Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 101
  1. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #1
    Hallo,

    für mein Fahrrad habe ich mir StVZO zugelassenes Dynamolicht besorgt. Demzufolge ist das nicht besonders hell. Wenn man schneller fährt wäre es nicht schlecht ein Fernlicht zu haben. Aber auch als Lichthupe für Autofahrer, die meinen wegen Radfahrern nicht abblenden zu müssen.

    Anforderungen:
    - 500 lm oder mehr
    - Stabile Befestigung mit Schrauben (vorzugsweise Lenker, kann aber auch passende Halterung bauen)
    - an/aus Funktion ohne sich mit einem Knopf durch tausende Modi zu arbeiten, wegen Lichthupe (Dimmfunktion über extra Taster ok)
    - Kabelanschluss (vorzugsweise 4-6 V, könnte aber auch mit Spannungswandler arbeiten)
    - Wasserdicht (die jetzigen Dynamoleuchten musste ich erst abdichten!)
    - bis 30€ (wenns sehr gute Leuchten sind, dann auch bis 50€)
    - kein Set, wo haufen Zeug noch dabei ist

    Sämtliche hellen Fahrradlampen haben mindestens eine der folgenden Punkte:
    - tausende Modi zum Durchschalten
    - internen Akku
    - wacklige Befestigungen
    - nicht wasserdicht
    - hohe Ausfallrate

    Wenn ihr auch keine Idee mehr habt, dann bleibt mir wohl nur noch der Selbstbau oder der Umbau dieser Leuchte:
    https://www.amazon.de/Fahrradbeleuch...&keywords=cree
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  2. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #2
    Dynamo oder Akku? Deine BEschreibung widerspricht sich.
    Möchtest du gutes Licht oder Geld sparen? Sehr gutes Licht für 50,-€
    Investiere einmal mehr und du hast für die nächsten 10 Jahre das Licht was du brauchst; z.B.: https://www.bumm.de/de/produkte/dyna...ukt/179u.html?
    500Lm hat das natürlich nicht, aber ist hell und vor allem StVZo zugelassen.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  3. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #3
    Die Anforderungen klingen nach einer Lupine

    Anforderungen:
    - 500 lm oder mehr Locker
    - Stabile Befestigung mit Schrauben (vorzugsweise Lenker, kann aber auch passende Halterung bauen) Jupp, ist dabei.
    - an/aus Funktion ohne sich mit einem Knopf durch tausende Modi zu arbeiten, wegen Lichthupe (Dimmfunktion über extra Taster ok) Fernbedienung über Bluetooth
    - Kabelanschluss (vorzugsweise 4-6 V, könnte aber auch mit Spannungswandler arbeiten) Kabelanschluss heißt für den Dynamo? Ok, dass wäre ein Ausschlusskriterium
    - Wasserdicht (die jetzigen Dynamoleuchten musste ich erst abdichten!) Check
    - bis 30€ (wenns sehr gute Leuchten sind, dann auch bis 50€) Mmmh. Dafür gibt es immerhin eine Halterung für 31,8mm Stangen (also ohne Lampe)
    - kein Set, wo haufen Zeug noch dabei ist LUPINE ist ganz individuell zu bekommen

    Sämtliche hellen Fahrradlampen haben mindestens eine der folgenden Punkte:
    - tausende Modi zum Durchschalten Kann man entsprechend programmieren
    - internen Akku Austauschakku ist kein Prob
    - wacklige Befestigungen Negativ
    - nicht wasserdicht Wasserdicht
    - hohe Ausfallrate Nicht bekannt


    Joa, preislich wird das wohl etwas eng

    Ich würde auch eine Busch & Müller nehmen. Lupine muss es natürlich nicht sein, aber wer billig kauft kauft zweimal.
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  4. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #4
    Es sind momentan Dynamoleuchten verbaut, welche an 4x NiMh Akkus angeschlossen sind. Für Dynamo muss ich erst mal ne Halterung ans Fahrrad bauen oder Radnabendynamo.

    Das Frontlicht ist dieses oder die 40 lux Variante, müsste ich nachschauen:
    https://www.amazon.de/B%C3%BCchel-Sc...o+fahrradlicht

    Für normale Wege und zum gesehen werden ist das völlig ausreichend und möchte ich auch gern dran lassen.

    Was ich suche ist ein Zusatzlicht. Robust, hell und ohne jeglichen Schnickschnack. Also auch ohne Sensor. Das Fahrrad steht im Keller und müsste daher sowieso über einen Schalter abgeschalten werden. Das Zusatzlicht soll an die gleichen Akkus mit ran. Ich habe es extra zur Vereinfachung so gebaut. Eine einfach zu öffnende Akkubox für Front und Rücklicht mit 4x AA Akkus, statt vorn 5x AA und hinten 3x CR2032 o.ä. unmöglichen Kombination. Dynamolampen gibt es keine wirklich hellen bezahlbaren. Und Akkuleuchten gibt es keine "einfachen" hellen. Wie gesagt brauche ich den ganzen Schnickschnack und Zubehör nicht. Es muss halt nur schnell ein und auszuschalten gehen. Lenkerschalter hätte ich sogar da. Nur müssen die Akkuleuchten trotzdem zusätzlich über den eigenen Taster durch die Modi durchgeschalten werden.

    Mir würde sogar eine Leuchte ohne Elektronik genügen, wenn die LED Daten angegeben sind. Konstantstromquelle davor basteln ist kein Problem. Aber eine Lampe aus Einzelteilen zu bauen, die gut gekühlt ist, aber dennoch wasserdicht und den Vibrationen stand hält ist mir dann doch zu viel.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  5. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #5
    @Foerster: Das Fahrrad wird als Stadtfahrrad verwendet. Eine 300€ Leuchte ist dann auch schnell mal weg. Ich möchte auch keine "billige" Leuchte, sondern nur dafür zahlen was ich auch wirklich brauche.

    Eine passende CREE LED kostet gerade mal 2€. Und CREE ist nun wirklich kein Billigprodukt.
    https://www.conrad.de/de/highpower-l...5-1125644.html

    Passende Konstantstromquelle von Meanwell, was auch kein Billiganbieter ist für 5€.
    https://www.reichelt.de/?ARTICLE=147...SABEgLfVfD_BwE

    Gehäuse 10€
    Lohn 30€ (deutscher Lohn, kein Chinalohn)

    Dann sind das nicht mal 50€. Sowas suche ich, aber halt schon fertig. Wenn man natürlich Bluetooth, Automatiklicht, Akkuüberwachung, Akkuanzeige etc. braucht dann kommt man in diese Preisregionen. Brauche ich alles nicht.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  6. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #6
    Lupine ist natürlich für die Stadt etwas drüber und schnell weg. Stimmt. Brauchst du das Fernlicht denn in der Stadt? Oder wenn du damit mal überland fährst? Ich mache es so, dass ich zusätzlich zu meiner normalen Beleuchtung für solche Einsätze eine Taschenlampe am Lenker fest mache (universal Halterung von Fenix) oder eine Stirnlampe nehme.
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  7. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.742

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #7
    Zitat Zitat von Der Foerster
    Brauchst du das Fernlicht denn in der Stadt? Oder wenn du damit mal überland fährst?
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Wenn man schneller fährt wäre es nicht schlecht ein Fernlicht zu haben. Aber auch als Lichthupe für Autofahrer, die meinen wegen Radfahrern nicht abblenden zu müssen.
    Er/Sie braucht es für Autobahn und zum Blenden anderer Verkehrsteilnehmer
    Meine Reisen (Karte)

  8. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.460

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #8
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Wenn man schneller fährt wäre es nicht schlecht ein Fernlicht zu haben.
    Aber auch als Lichthupe für Autofahrer, die meinen wegen Radfahrern nicht abblenden zu müssen.
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Das Fahrrad wird als Stadtfahrrad verwendet.
    In welcher Stadt fährst Du, wo Autofahrer innerstädtisch mit Fernlicht rumleuchten und Fahrradfahrer es ihnen deshalb gleichtun müssen?!
    Dass das absichtliche Blenden von Verkehrsteilnehmern von der STVO 'nicht empfohlen' wird, ist Dir aber schon klar, oder?

    edit: der Flachländer war schneller
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  9. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.742

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #9
    OT:
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    In welcher Stadt fährst Du, wo Autofahrer innerstädtisch mit Fernlicht rumleuchten und Fahrradfahrer es ihnen deshalb gleichtun müssen?!
    Es ist vielleicht nicht jedem auf dem "3.Planeten" klar. Aber wo immer das kommunale Planungsamt Radfahrer auf Zweirichtungradwege bannt, fährt eine Richtung massivst geblendet. Da kann aber der Autofahrer auch nichts dazu.


    Vielleicht klammern wir diese Frage mal aus, hier ist ja das Ausrüstungsforum *räusper*
    Geändert von Flachlandtiroler (13.10.2017 um 12:17 Uhr)
    Meine Reisen (Karte)

  10. AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #10
    das mit dem hintergrund leute blenden zu können ne lampe sich zu montieren muss man vermutlich nicht verstehen.
    trotzdem nimm ne 0815 taschenlampe mach sie mit einem der ganzen halterungen druff schon hast extrem fokussiertes licht und blendest leute bis hin zum resultierenden unfall, dich eventuell mit eingeschlossen.
    andere verkehrsteilnehmer vorsetzlich blenden zu wollen kann eben nicht nur andere schädigen sondern dich erst recht, allein deswegen würd ich mich sowas nicht trauen......

    mal abseits dessen,
    was ich in der stadt am rad verwende ist eine nicht STVO"zumindest nicht darauf geprüfte lampe" dafür aber super großflächiger schöner ausleuchtung mit mehr als ausreichend wumms für mich.
    läuft mit 4x eneloops und haut bei bedarf echte 420lumen raus der guten regelungselektronik geschuldet auch ohne abzusacken.


    für mich die perfekte stadt stecklampe, nextorch b10
    die einzigen echten mankos:
    1, die gummibandhalterung gegen ne cateye halterung getascht, dann perfekt.
    2. gibts nur mit kaltweißer LED, mit ner warmweißen würde diese lampe absolut perfekt sein.

  11. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #11
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    OT:
    Es ist vielleicht nicht jedem auf dem "3.Planeten" klar. Aber wo immer das kommunale Planungsamt Radfahrer auf Zweirichtungradwege bannt, fährt eine Richtung massivst geblendet. Da kann aber der Autofahrer auch nichts dazu.


    Vielleicht klammern wir diese Frage mal aus, hier ist ja das Ausrüstungsforum *räusper*
    Doch, der Autofahrer kann das Fernlicht ausschalten Zumal dort eh nur 70 km/h erlaubt sind und es auch nicht weit bis zur nächsten Ortschaft ist. Aber du kennst wenigstens das Problem.

    Zur Arbeit muss ich ins Gewerbegebiet im Nachbarort. Ein Stück geht auf einer unbeleuchteten Holperpiste. Auf dieser und auch bei Waldfahrten würde ich gern auf "Fernlicht" schalten. Danach geht es parallel einer Straße außerhalb der Ortschaft. Dort möchte ich das "Fernlicht" ausschalten, weil etwas Licht von der Ortschaft kommt und nur im Bedarfsfall die "Lichthupe" verwenden. Nicht nur wegen der Pferdesch*** auf dem kombinierten Fuß und Radweg (kein Reitweg) ist es von Vorteil wenn man den Weg sieht. Also nicht geblendet wird.

    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    In welcher Stadt fährst Du, wo Autofahrer innerstädtisch mit Fernlicht rumleuchten und Fahrradfahrer es ihnen deshalb gleichtun müssen?!
    Dass das absichtliche Blenden von Verkehrsteilnehmern von der STVO 'nicht empfohlen' wird, ist Dir aber schon klar, oder?
    Als Radfahrer oder Fußgänger bin ich ebenfalls Verkehrsteilnehmer. Ich bin selbst Autofahrer und mich nerven auch die viel zu hellen und hoch eingestellten Fahrradlichter. Deswegen habe ich mich für eine dunkle Grundbeleuchtung entschieden. Weil ich niemanden blenden wollte. Jetzt hätte ich aber gern die Option auf etwas mehr Licht.

    Wie machst du es, wenn du Auto fährst und dir kommt jemand mit Fernlicht entgegen? Aussteigen und freundlich winken? Nein, da wird "Lichthupe" gegeben. Etwas wofür es in jedem Auto eine extra Funktion gibt und was auch der großteil der Autofahrer versteht. Geblendet wird da keiner, weil es entsprechend kurz ist. Deswegen MUSS das Licht sich ganz schnell ein und ausschalten lassen und nicht erst durch zig Modi durchschalten.

    Des weiteren kann und werde ich das Licht auf die Straße richten. Bäume und Himmel ausleuchten, wie es viele machen und auch in vielen Fotos zu sehen ist, ist Energieverschwendung. Das reicht als Signal auch völlig aus. Dazu muss ich es dem Gegenverkehr nicht in die Augen richten. Hauptsache es macht aufmerksam. Es könnte auch eine Rundumleuchte sein. Aber da denkt man wohl eher an einen Schwerlasttransport, als an einen Hinweis das Fernlicht abzuschalten.

    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    das mit dem hintergrund leute blenden zu können ne lampe sich zu montieren muss man vermutlich nicht verstehen.
    trotzdem nimm ne 0815 taschenlampe mach sie mit einem der ganzen halterungen druff schon hast extrem fokussiertes licht und blendest leute bis hin zum resultierenden unfall, dich eventuell mit eingeschlossen.
    andere verkehrsteilnehmer vorsetzlich blenden zu wollen kann eben nicht nur andere schädigen sondern dich erst recht, allein deswegen würd ich mich sowas nicht trauen......
    Wo steht bitteschön, dass ich den Gegenverkehr blenden möchte? Ich möchte mit Lichthupe darauf aufmerksam machen, dass ich absolut nichts mehr sehen kann. Das ist etwas völlig anderes. Auch baue ich mir kein Licht ans Fahrrad zum vorsetzlich blenden, sondern ein Fernlicht, was die Option einer Lichthupe hat. So wie jedes Auto auch.

    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    bei bedarf echte 420lumen [...] nextorch b10
    Ok, danke für den ersten hilfreichen Produkttipp. Wie funktioniert das Umschalten? Mit einem Taster durch die 3 Beleuchtungsmodi+Ausstellung durchdrücken?


    Ich überlege inzwischen mir die Leuchte doch selbst zu bauen. Elektronisch ist es kein Problem. LED Konstantstromquelle mit Dimmfunktion und Drehpoti zum stufenlosen Dimmen. Ein Taster für die Lichthupe. Der Taster wird auch nicht den Poti überbrücken, sondern mit einem Widerstand das Spannungsverhältnis ändern. Also lediglich heller und nicht volle Pulle. Macht man das Ganze noch über nen Tiefpass, dann ändert sich die Helligkeit langsamer. Ist halt nur das Gehäuse, was nicht so einfach ist.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  12. Erfahren

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    165

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #12
    @to, abgesehen von der garstig Absicht andere mutmaßlich blenden zu wollen, folgende Empfehlung.
    Nabendynamo mit Felge für 40 tacken bei Amazon. Daran bastelt du dir eine powerbank und/ oder e-werk und separat eine Serien-led-fahrradleuchte als Set mit Rücklicht und Standlichtkondensator.

    Nun kommt deine blendfunzel. Da nimmste ne Fenix ld 20 oder ähnliches und bastelst an der auch rum und lötest an die Kontakte bissel Kabellänge und Transistor und schließt das an die powerbank an.

  13. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #13
    Würde einfach diese Leuchte empfehlen:


    BuschMüller Ixon IQ Primium 80 Lux


    Macht die Nacht zum Tag
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  14. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #14
    Eh Leute, also so langsam wird es albern. Informiert euch mal was eine Lichthupe ist und wozu die da ist. Gleich der erste Link bei Google:
    Was versteht man unter Lichthupe?

    Unter Lichthupe versteht man ein kurzes, flackerndes Signal, das unter Verwendung des Fernlichts am Auto gegeben wird. Dieses Signal soll die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer erregen.
    In der Straßenverkehrsordnung taucht der Begriff Lichthupe nicht auf, hingegen ist dort von sogenannten Warnzeichen die Rede. Laut Paragraph 16 Abs. 1 der StVO dürfen Schall- und Leuchtzeichen nur dann gegeben werden, wenn man außerhalb geschlossener Ortschaften überholt, oder wenn man sich oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdet sieht.
    http://www.t-online.de/auto/recht-un...-legitim-.html
    (Hervorhebungen von mir)

    Wikipedia immer als gute Quelle, was als allgemein bekannt gilt:
    Deutschland

    In Deutschland ist die Benutzung der Lichthupe bei folgenden Gegebenheiten erlaubt:
    - außerorts, um dem Vorausfahrenden einen Überholvorgang anzukündigen
    - wenn man sich oder andere gefährdet sieht

    Zu der Erlaubtheit von folgenden jedenfalls üblichen Einsätzen der Lichthupe kann hier keine Aussage gemacht werden (ist das "Gefährdung"?):

    - Hinweis, dass ein Fahrer vergessen hat, sein Fernlicht auszuschalten, oder offensichtlich versehentlich blinkt
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fernlicht
    (Hervorhebungen von mir)

    Da steht kein Wort davon, dass die Lichthupe dazu dient den Gegenverkehr zu blenden. Also wer mir vorwirft, dass ich den Verkehr vorsätzlich blenden möchte, der möge sich doch bitte erst mal informieren, was der Unterschied zwischen Fernlicht und Lichthupe ist und wann man es jeweils einsetzen darf.

    Zitat Zitat von smok Beitrag anzeigen
    Nun kommt deine blendfunzel. Da nimmste ne Fenix ld 20 oder ähnliches und bastelst an der auch rum und lötest an die Kontakte bissel Kabellänge und Transistor und schließt das an die powerbank an.
    Die Standardbeleuchtung ist schon vorhanden. Und zwar mit 4x AA. Warum 4x AA? Weil die meisten Dynamos und Fahrradlichter mit 6V arbeiten. Die Fenix verwendet 2x AA, was maximal 3V sind. Könnte also nach dem ersten Mal einschalten kaputt sein. Dafür sind mir 50€ zu viel. Du schreibst nicht, wo das andere Ende des Transistors hin soll. Ich vermute mal an den Taster. Aber egal wie, der Transistor wird ca. 300 bis 500 mA schalten müssen. Das ist nichts mehr für nen Transistor, sondern eher Mosfet. Als nächstes müsste ich wissen, ob das zum Einschalten ein Taster oder Schalter ist. Wenn es ein Taster ist, dann müsste ich schauen wo die Konstantstromquelle sitzt. Ist die Konstantstromquelle und Taster auf einer Platine wird es lustig. Wird es sogar beides vom gleichen Chip gesteuert, dann kann ich es gleich vergessen. Also so einfach ist das nicht.

    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Würde einfach diese Leuchte empfehlen:


    BuschMüller Ixon IQ Primium 80 Lux


    Macht die Nacht zum Tag
    Wie wird zwischen den beiden Modi gewechselt?
    Geändert von Schmusebaerchen (13.10.2017 um 23:02 Uhr) Grund: Wikipedia Link
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  15. Erfahren

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    165

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #15
    Ich hab mal gelernt, dass ein mosfet ein Transistor ist. Is ja auch Wurst. N Transistor ist nichts weiter als n Spannungsregler.
    Also zur Erklärung. 5v von der powerbank auf Transistor, von dort 3 v abgreifen, an Taster löten, von Taster an funzel. Jetzt noch das Minus zusammen bruzeln und fertig ist die Laube. Das ist etechnik 9. Klasse realschule. Wenn dir die Fenix zu teuer ist, ersetze die Fenix durch eine funzel deiner Wahl und passe die Spannung an.

    Und jetzt mal Butter bei die Fische... Wenn du schon Vorschriften zitieren willst, dann ließ mal genau was in der StVO unter Paragraph 67.3 steht. Da ist sehr genau beschrieben, wie dein Fernlicht zu funktionieren hat.
    Besonders siehe Regelung 87 Wirtschaftskommision. Kannst gratis im Amtsblatt der EU vom 30.6.2010 rubterladen... Und nicht zuvergessen.... Paragraph 22a...

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.089

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #16
    Gemeint ist die StVZO, aber sonst ist der Hinweis gut. Eingefleischte Radler wissen es längst, aber anderen mag es entgangen sein: seit dem 01.06.2017 ist die Beleuchtung an Fahrrädern neu geregelt, also seit erst 4 Monaten. Neu auch der § 67 a StVZO für die Beleuchtung von Fahrradanhängern.
    Es kursieren im net noch jede Menge veraltete Hinweise. Immer auf das Datum der jeweiligen Veröffentlichung achten.
    Ditschi

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    768

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #17
    Zitat Zitat von smok Beitrag anzeigen
    Ich hab mal gelernt, dass ein mosfet ein Transistor ist. Is ja auch Wurst. N Transistor ist nichts weiter als n Spannungsregler.
    OT: Transistor und Mosfet sind (elektrisch gesteuerte) Schalter und keine Spannungsregler, auch wenn es echte Spannungsregler in der gleichen Gehäuseform gibt (aber für den Zweck vermutlich immer noch zu viel Verlustleistung). Theoretisch kannst du natürlich auch einen Transistor im halb geschalteten Zustand nutzen und hast dann sowas ähnliches wie einen Spannungsregler (genauer einen bedingt einstellbaren Vorwiderstand), nur wird dir der noch schneller abbrennen als ein LDO...

    Um mit einem Mosfet/Transistor einen richtigen Spannungsregler zu bauen fehlt dir noch mindestens eine Spule, diverse Kondensatoren und ein Mikrocontroller... Nur mal um die E-Technik Kurse deiner Realschule gerade zu rücken

  18. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.936

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #18
    .. zurück zur Frage.
    Ich finde den Vorschlag einer am Lenker angeklemmten Taschenlampe nicht schlecht. Ich habe so eine preiswerte Silikon Schlinge und mein BLF a6. Läuft mit einem 18650 Akku hat ca. 1200 Lumen. Kann einige Modi, hat aber auch Memory. Sprich wenn Du immer nur einmal an und einmal aus schaltest, hast Du was Du möchtest. Nur wenn der Alterstremor zu groß wird und aus dem einen Schaltvorgang viele werden, dann ändern sich die Modi. Ich jedenfalls mache nur an/aus und habe dann immer meinen Lieblings Lichtstrom.

    Die Lampe macht mit einem Akku auf Volldampf eine gute Stunde. Auf kleineren Stufen entsprechend länger.

    Vom Gewicht her ein Witz und fix abgemacht, wenn doch mal ein Plattfuss nach einer Arbeitsplatzbeleuchtung ruft.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.089

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #19
    Ob ein Vorschlag gut ist, der eine unzulässige Beleuchtung vorschlägt? Beleuchtungseinrichtungen, die am Rad montiert sind, müssen -- ob abnehmbar oder nicht --bauartgenehmigt sein, also eine StVZO-Zulassung mit Prüfnummer aufweisen ( Grundsatz § 67 Abs.1 Satz 1 StVZO; in Abs. 2 Satz 4 , der die abnehmbaren Leuchten regelt, steht nichts Gegenteiliges; nur, daß diese eben bei Dunkelheit etc. angebracht werden müssen.)
    Ditschi

  20. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.936

    AW: Fahrradleuchte "Fernlicht" 500lm+ ohne Modi mit externem Akku oder Dynamo

    #20
    .... ich bin da nicht so.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)