Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.525

    Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #1
    Tja, der Titel sagt's ja schon..... ich selbst bin kein Photograph (Hab' mir - in der Folge einer kleinen Erbschaft- vor Jahrzehnten eine AE-1 nebst ein, zwei, drei Wechselobjektiven erkauft - und nach einem kurzen Venedig-Urlaub (ständig auf Motivsuche, ständig Objektivwechsel,kannst du mal kurz auf die Kamera aufpassen?.....- ich hab von der Stadt schlicht nichts gesehen.....ganz schnell wieder verkauft..... ich hab' einfach zu viele andere Hobbys und Interessen...... )....


    Nu isses einfach wie folgt: zum Knipsen und Fotographieren unterwegs hat mein geliebtes Ehegespons - wenn's denn nicht das Handy sein soll- die Sony DSC RX100 dabei.... ich selbst knipse permanent mit meinem Eier-Dingsbums.....

    - und zuhause verrottet ungenutzt ein vermutlich gar nicht so schlechtes Kameragehäuse-

    Nu meine Frage:

    - macht es Sinn, für das Gehäuse ein hochwertiges Objektiv zu kaufen?

    - Wenn ja:welches? Bisher Canon 18-55mm 1:3.5-5.6)? -

    - wenn etwas hochwertiges - möglichst lichtstark, Variable Brennweite, u.s.w. (Ich fände alles großartig, was sich im Bereich zwischen 35 und 100 bewegt


    Hmpf.....

    Lguli
    "...he just smoked my eyelids and punched my cigarette" (Omama)

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.131

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #2
    Naja kommt drauf an, was du machen willst. Handy fuer die "taegliche" Fotografie, ergo nimm die Canon fuer z.B. Portrait- oder Landschaftsfotografie mit Ruhe und Ambition.
    Es gibt zum Glueck reichlich passende Objektive auf dem Markt, ich nehme etwa gern ein altes, lichtstarkes 200er (=^ 360) fuer Menschenbilder auf Flohmarkt, Rummel, Maerkten usw.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    573

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #3
    Also wenn die Kamera noch nicht zu viele Auslösungen hat und du sie wirklich nutzen wollen würdest macht es auf jeden Fall Sinn.

    Als Objektiv in deinem gewünschten Brennweitenbereich würde ich das Tamron 28-75 2.8 empfehlen: http://www.tamron.eu/de/objektive/sp...ical-if-macro/

    Mit der 350D zusammen eine super Kombination und dabei auch preislich noch im Rahmen. Findest du auch im dslr-forum immer wieder gebraucht zu fairen Preisen.

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von PascalausB
    Dabei seit
    28.06.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    20

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #4
    Die 350D war meine erste Digitale Spiegelreflexkamera und macht wirklich top Bilder, damit hab ich meine bis heute besten Macros gemacht.
    1000D und 1100D sind Schrott dagegen gewesen.

    Ich würde lieber auf ein älteres Canon EF setzen, z.
    Bedenke den Crop Faktor bei 28mm bist du schon effektiv bei 35mm Anfangsbrennweite.

    Und lieber mehr für die Optik ausgeben als für dem Body, denn die macht das Bild.

    Was ist denn Finanzell so geplant?
    Es grüßt Pascal

  5. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.525

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #5
    Guten Morgen,

    erst mal Danke für eure Antworten!

    Zur Geldfrage vorab: da das Projekt "ich kaufe mir ein Objekiv" zunächst einmal nicht termingebunden ist, ist der Preis zunächst sekundär - wenns Sinn ergibt, sparen wir halt noch ein bissel....

    Zum Einsatzbereich: ich möchte die Kamera "griffbereit" für Wanderungen (oder mal spontan auf nem Fest für Schnappschussportraits) verwenden, so nach dem Motto:"heute schöne Inversion, also ab auf'n Berg zum Alpen schauen" - also sollte das Objektiv vermutlich in dem genannten Brennweitenbereich sein; und möglichst leicht/kompakt....
    "...he just smoked my eyelids and punched my cigarette" (Omama)

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    573

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #6
    Zitat Zitat von PascalausB Beitrag anzeigen
    Ich würde lieber auf ein älteres Canon EF setzen,
    Also ich wäre da mit Pauschalaussagen die nur auf Marken bezogen sind vorsichtig. Nicht jedes Canon-Objektiv in der Vergangenheit war gut nur weil Canon draufsteht

    Genauso sind auch nicht alle Objektive anderer Hersteller schlecht, nur weil hier nicht Canon draufsteht...


    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Zum Einsatzbereich: ich möchte die Kamera "griffbereit" für Wanderungen (oder mal spontan auf nem Fest für Schnappschussportraits) verwenden, so nach dem Motto:"heute schöne Inversion, also ab auf'n Berg zum Alpen schauen" - also sollte das Objektiv vermutlich in dem genannten Brennweitenbereich sein; und möglichst leicht/kompakt....
    Hm... jetzt hast Du aber mit Portrais + Landschaft schonmal zwei Einsatzbereiche genannt die selten zusammen mit einem einzogen Objektiv bei hoher Lichtstärke gemacht werden. Bei Portait und leichten Tele-Landschaften wärst Du mit dem Tamron 28-75 gut und günstig versorgt. Bei Landschaft im Weitwinkel aber schon nicht mehr. Dafür würde ich Dir das Tamron 17-50 2.8 (ohne IS) empfehlen. Mit dieser Kombi 350D + Tamron 17-50 habe ich jahrelang fotografiert.

    Aber ganz anderer Vorschlag: Probier doch mit den Kitobjektiv dass Du ja hast erstmal aus wie Dir das Fotografieren mit der Kamera taugt! Dabei merkst Du dann auch schnell was Dir wirklich fehlt und kannst dann gezielt nachkaufen.

    Zumindest für Landschaft bei Tageslicht taugt es auf jeden Fall (bei Blende 5.6 - 8 sind die Unterschiede jetzt nicht so wahnsinnig groß für den Anfang)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    820

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #7
    Ich würde sie auseinander nehmen, den IR-Sperrfilter ausbauen und sie so zur 350Da umbauen.
    14mm f2.8 von Samyang davor und dann lecker Fotos des Nachthimmels machen.

    Und wenn einem nach 4 Monaten die Belichtungszeiten zu kurz werden, mit einer Barndoor-Montierung anfangen und dann langsam weiter aufrüsten.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    993

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #8
    ...würde (m)ein 70-300 IS-Objektiv (klick!!!) anschrauben und Teleaufnahmen machen.
    Für alles andere ---die RX 100


    Thomas
    Geändert von atlinblau (03.10.2017 um 11:30 Uhr)

  9. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #9
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    ...Nu isses einfach wie folgt: zum Knipsen und Fotographieren unterwegs hat mein geliebtes Ehegespons - wenn's denn nicht das Handy sein soll- die Sony DSC RX100 dabei.... ich selbst knipse permanent mit meinem Eier-Dingsbums.....

    - und zuhause verrottet ungenutzt ein vermutlich gar nicht so schlechtes Kameragehäuse-

    Nu meine Frage:

    - macht es Sinn, für das Gehäuse ein hochwertiges Objektiv zu kaufen?i
    Kommt drauf an, ob Ihr mit Euren Bildern zufrieden seid...

    Ob Du Dir doch wieder eine schwere Kamera antun willst...


    Jeder hat da so seinen Weg, deswegen kann Dir da eigentlich Keiner vernuenftig raten...mal als Beispiel mein Weg...

    Ich habe frueher zu analogen Zeiten telweise mit 2 Nikon Bodies und div Objektiven bis hoch zu 500 mm (mit Adapter 1000) rumgespielt, dazu nen Mamiya 6*6 fuer Portrait...

    Irgendwann habe ich den ganzen Kram beiseite gelegt und lieber das Schauen genossen und die Bilder auf Reisen mit einer Kompakten gemacht, wenn ich mir heute die Dias aus der Zeit anschaue, das kann heute fast jedes 100 € Smartfone genauso gut bzw schlecht...

    Dann ueber so einige Kameras, sowohl Wasserdichte, als auch ne Canon G11 bei der Rx100 II & Gopro & AW100 fuer wasserfeste Einsaetze gelandet und das ist, was die RX100 II betrifft, jetzt ziemlich perfekt, schnell "Automatikbilder" oder mit Musse selber vorwaehlen, leicht, klein, kann immer dabei sein, macht fuer die Groesse verdammt gute Bilder und Videos, da werde ich nix mehr dran drehen...

    Die ist fuer mich die perfekte Loesung, habe aber auch z.B. jemand im Service, der mit 3-4 kg Kamera-Ausruestung zum Wandern los zieht und wenn ich dem seine Aufnahmen sehe, weiss ich auch, dass sich das gelohnt hat...

    Und jetzt wuerde es aber keinen Sinn machen, dass er mir raet, nimm mehr Kamera mit, oder ich ihm, steig um auf ne RX...

  10. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    993

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #10
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    ...steig um auf ne RX...
    So weit ich verstanden habe, ist ein RX bereits im Haushalt..

    "zum Knipsen und Fotographieren unterwegs hat mein geliebtes Ehegespons - ....- die Sony DSC RX100 dabei."

    Thomas

  11. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #11
    Zitat Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen
    So weit ich verstanden habe, ist ein RX bereits im Haushalt..

    "zum Knipsen und Fotographieren unterwegs hat mein geliebtes Ehegespons - ....- die Sony DSC RX100 dabei."

    Thomas
    Vielleicht solltest Du einfach nochmal versuchen, meinen Beitrag zu lesen & verstehen


    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    ....Jeder hat da so seinen Weg...mal als Beispiel mein Weg...
    ...
    Die ist fuer mich die perfekte Loesung, habe aber auch z.B. jemand im Service, der mit 3-4 kg Kamera-Ausruestung zum Wandern los zieht und wenn ich dem seine Aufnahmen sehe, weiss ich auch, dass sich das gelohnt hat...

    Und jetzt wuerde es aber keinen Sinn machen, dass er mir raet, nimm mehr Kamera mit, oder ich ihm, steig um auf ne RX...

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Cardhu
    Dabei seit
    25.01.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    518

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #12
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    .....vor Jahrzehnten eine AE-1 nebst ein, zwei, drei Wechselobjektiven erkauft - .....- ich hab von der Stadt schlicht nichts gesehen.....ganz schnell wieder verkauft..... ich hab' einfach zu viele andere Hobbys und Interessen...... )....


    ....unterwegs hat mein geliebtes Ehegespons - wenn's denn nicht das Handy sein soll- die Sony DSC RX100 dabei.... ich selbst knipse permanent mit meinem Eier-Dingsbums.....

    - und zuhause verrottet ungenutzt ein vermutlich gar nicht so schlechtes Kameragehäuse-


    Hallo Lguli,

    zunächst stellt sich mir die Frage, was sich gegenüber der Zeit mit deine AE-1 grundlegend geändert hat, dass du glaubst, heute mit einer ähnlichen Kombi glücklicher zu werden....

    Die 350 D war sicher damals eine gute DSLR. Was allerdings 2005 gut war, gehört heute zum digitalen alten Eisen. Das ist einfach so. Gute Kameras von heute,bringen dir bei ISO 3200 rauschfreiere Fotos, als die 350 D bei ISO 400.

    Wenn du in die Richtung Systemkamera gehen möchtest, denke lieber z.B. über eine gebrauchte Olympus OM 10 nach. Die Kamra ist klein, leicht und du hast eine riesen Auswahl an Objektiven. Und die BQ ist auf dem Stand der Technik.

    Gruß
    Cardhu

  13. Erfahren

    Dabei seit
    22.04.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    366

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #13
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Nu meine Frage:

    - macht es Sinn, für das Gehäuse ein hochwertiges Objektiv zu kaufen?

    Hmpf.....

    Lguli
    Nein - macht keinen Sinn. Es sein denn Du willst mal auf eine neuere Canon aufrüsten.

    Ansonsten, nimm dein 18-55 und gut ist.

    Hol dir eventuell nen Objektivadapteradapter und kauf dir ein paar billige manuelle M42 Objektive für die Kamera. Dann kannst Du damit etwas "rumspielen" z.B. für Panoramen, Nahaufnahmem u.s.w.. Wirst staunen wieviel Spass so etwas machen kann.

  14. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.525

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #14
    Zitat Zitat von sigggi Beitrag anzeigen
    Nein - macht keinen Sinn. Es sein denn Du willst mal auf eine neuere Canon aufrüsten.

    Ansonsten, nimm dein 18-55 und gut ist.

    Hol dir eventuell nen Objektivadapteradapter und kauf dir ein paar billige manuelle M42 Objektive für die Kamera. Dann kannst Du damit etwas "rumspielen" z.B. für Panoramen, Nahaufnahmem u.s.w.. Wirst staunen wieviel Spass so etwas machen kann.
    Hm, vermutlich hast Du recht.... Vielleicht sollte ich tatsächlich erst mal mit dem vorhandenen Objektiv wieder anfangen, statt mir das Gehäuse durch ein neues sexy Objektiv aufzuhübschen....

    Nochmal vielen Dank für all eure Tips!

    tbc.....
    "...he just smoked my eyelids and punched my cigarette" (Omama)

  15. Erfahren

    Dabei seit
    24.07.2017
    Beiträge
    107

    AW: Was macht man mit einem 350D-Gehäuse?

    #15
    Berücksichtige evtl., dass du Canon EF-S Objektive später nicht an Canon Kleinbild (Vollformat 35mm) verwenden kannst. Falls dich doch einmal das Fotofieber packen sollte, stehst du dann mit vielen EF-S Linsen da und kannst sie nicht an den Canon Kleinbildsensoren verwenden. EF Objektive machen an einer APSC wie der 350 D wenig Sinn, zu schwer, anders gerechnet für größere Sensoren, es sei denn, man macht Tierfotografie oder evtl. noch Portrait. Für Landschaft machen EF Linsen an APSC Kameras wie der 350D allerdings keinen Sinn, vor allem nicht im Weitwinkelbereich wegen dem Cropfaktor von 1,6. Für die 350D würde ich dir das Canon EF-S 10-18 und das EF-S 15-85 empfehlen, die sind beide sehr gut und damit bekommst du auch an APSC eine ordentliche Weitwinkelabdeckung, die man bei Landschaft benötigt, wenn man den Vordergrund mit ins Bild einbeziehen möchte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)