Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 58
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.09.2007
    Beiträge
    40

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #21
    Ich hab' seit etwa 1 Jahr das light-Modell (glaub' ich jedenfalls). Ähnlich positive Erfahrungen wie andere hier. Gebraucht z.B. im Dartmoor, zusammen mit Trailrunnern = bequeme, für das Gelände ausreichende Schuhe + trockene Füsse trotz Sumpf.

    Mittlerweile bin ich bis T3 eigentlich immer mit membramlosen La Sportive velociraptor trailrunner unterwegs. Bei Mehrtägern als Backup die sealz dazu. Weiterer Vorteil gegenüber schwereren Schuhen; trailrunner werden schnell 100% nass, trocknen aber dementsprechend schneller. Das kann bei einer feutchten Biwaknacht ein Vorteil sein, wenn man morgens nicht in feuchtkalte Schuhe schlüpfen muss.

    Ich bin aber auch skeptisch wegen der Haltbarkeit der Membran. Festgestellt habe ich noch nichts, nutze sie jedoch eh selten (-> backup) und wasche jeweils ohne Schleudern, zusammen mit den Wollsachen.

    PS: gegenwärtig gibt's bei sealskinz selbst grad 20% ab 70 Pfund+ Bestellungen.
    Ich hab' meine sealz in GB gekauft, vor Ort, war auch nicht so viel günstiger als hier.

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.338

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #22
    Stand jetzt:

    Ende Oktober(?) waren wir am Hangendgletscherhorn unterwegs mit Schnee am zweiten Tag ab Hütte. Ich habe die Sealskinz anstelle von Gamaschen benutzt. bei Rückkehr am Nachmittag konnte ich das Schmelzwasser aus den Schuhen ausschütten, die Füße waren trocken. Bin dann noch die Strecke (weitere 4h) bis zum Auto damit runter und dann weiter per Bus/Bahn nach Brig.

    Füßele wie immer trocken.

    Mitte November sind wir noch eben im Tessin von Cortaccio auf die Al Legn und am zweiten tag auf den Gridone und wieder runter. Am ersten Tag in normalen Socken hoch und diese zusammen mit den Füßen im Neuschnee eingsaut bzw. naß gemacht. Wechsel suf die Sealskinz an der Hütte, ab da dann im Pulver zum Buckel und wieder runter m8it trockenen Füssen.


    Lage bislang unverändert, die Dinger halten die Füße trocken.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  3. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.827

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #23
    Mal ne kleine Frage:

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    [...]
    Tag 2: es hat 0°C in der Hütte und meine Stiefel sind am Boden festgefroren und immer noch naß.
    [...]
    Fazit am Ende Tag 2: cooles Prinzip. Ich kann die Schuhe passend zum Untergrund wählen und stehe nicht mehr vor der Wahl, welche Nachteile mir eher in den Kram passen. Die Skinz sind dicht und warm genug für Touren um den Gefrierpunkt und man säuft nicht drin ab. Außerdem kann ich (wie ich es an Tag 3 dann mache) bei gutem Wetter auf normale Socken wechseln. Bei Gummistiefel geht das eher schlecht, außer ich trage ein zweites Paar Schuhe mit mir herum.
    Wenn deine Schuhe am Anfang des zweiten Tages noch nass und festgefroren sind, wie kannst du dann am dritten Tag auf die SealSkinz verzichten? Ich hätte vermutet, wenn die Schuhe einmal durch sind, trocknen die auch nicht mehr und man ist die Rest der Tour auf SealSkinz angewiesen. Gab es vom zweiten zum dritten Tag ne Heizung in der Hütte oder ähnliches?
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.338

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #24
    8 Stunden Tour, davon nur die erste Stunde Schnee, am Ziel dann Schuhe in die Sonne gestellt und über Nacht in der warmen Hütte reichen, um die Schuhe weitgehend trocken zu bekommen. Der Rest kratzt nicht, sofern man weiter im Trockenen läuft.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.827

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #25
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    8 Stunden Tour, davon nur die erste Stunde Schnee, am Ziel dann Schuhe in die Sonne gestellt und über Nacht in der warmen Hütte reichen, um die Schuhe weitgehend trocken zu bekommen. Der Rest kratzt nicht, sofern man weiter im Trockenen läuft.
    Ah, Danke. Klingt ja ganz gut, ich dachte wirklich ein Preis der "wasserdichte Schicht nach innen verlagern"-Taktik wären nasse Schuhe für den Rest der Tour.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  6. Erfahren
    Avatar von Kuma
    Dabei seit
    08.05.2009
    Beiträge
    211

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #26
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Ah, Danke. Klingt ja ganz gut, ich dachte wirklich ein Preis der "wasserdichte Schicht nach innen verlagern"-Taktik wären nasse Schuhe für den Rest der Tour.
    Servus. Wenn ich darf würde ich auch gern dazu was sagen.

    Ich habe eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. Sind die Stiefel mit Membran einmal innen nass, dauert es ewig bis sie wieder trocken werden.

    Mit den wasserdichten Socken "laufe" ich mir meine Schuhe/Stiefel bei günstigem Wetter wieder trocken. Gerade bei den Trailrunnern merkt man das gut, aber auch bei meinen Hanwag Berglern kann man das bemerken.
    Aber selbst wenn die Stiefel/Schuhe Mal über eine längere Episode feucht bleiben ist das fast egal, mit den Socken merkt man das fast nicht.
    Und wenn man abends im Lager Mal Regenwetter bekommt kombiniere ich einfach meine Crocs (ja, ich schlepp die immernoch mit, UltraUncool) mit den Socken und muss zum pinkeln/kochen/wasauchimmer nicht in meine Laufschuhe steigen.

    Für mich sind die Socken echt eine gute Ergänzung.
    Vos, qui domini orbis terrarum vocamini, domos non habetis.

    Si naturam sequeris, numquam errabis.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    05.04.2014
    Ort
    Künzelsau
    Beiträge
    165

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #27
    Ich bin mir auch am überlegen, ob ich mir die Socken anschaffe, wenn meine Schuhe dann doch wieder durch sind.
    Habe vor den Cape Wrath Trail zu laufen und da es dort sehr sumpfig ist, werden meine Meindl Badile sehr sicher nach ein paar Tagen komplett nass sein. 12 tage nasse Füße haben mir in Schweden vor 2 Jahren gereicht.

    Meine Frage, da die Socken ja recht teuer sind, wie fallen die Socken denn aus?
    Ich habe Schuhgröße 42 und Größe M geht von 39-42, Größe L von 43-46.
    Ich tendiere eher zu den "M", da es bei den größeren Socken sonst wahrscheinlich zu Faltenbildung kommt.
    Ich trage normalerweise Woolpower 400 Socken. Sind die von der Wärmeleistung vergleichbar?
    Möchte eigentlich vermeiden beide zu bestellen, da ich Sie über das UK Amazon bestellen möchte und die Rücksendekosten doch relativ hoch sind.

    @Kuma: Ich habe auch immer grocs als 2t Schuhe dabei. Was nimmt denn der Rest sonst so mit? Gar keine 2t Schuhe?

    Danke und Grüße
    Geändert von Dorimir (30.01.2018 um 13:01 Uhr)

  8. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    668

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #28
    Die Socken sind recht steif (und dick) und passen sich nicht so dem Fuß an, wie man das von normalen Wandersocken gewöhnt ist. Ich habe Größe 39/40 und es war schon recht viel Spielraum vorne, so dass ich damit nicht mehr in meine Wanderschuhe reingekommen bin. Also ich würde sagen sie fallen eher etwas größer aus.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2010
    Beiträge
    262

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #29
    Zitat Zitat von Dorimir Beitrag anzeigen
    Ich habe auch immer grocs als 2t Schuhe dabei. Was nimmt denn der Rest sonst so mit? Gar keine 2t Schuhe?
    Teva Flipflops, können die Füße schön lüften und die Haut trocknen und sich erholen.

  10. Erfahren
    Avatar von JHL
    Dabei seit
    16.10.2015
    Beiträge
    185

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #30
    Zitat Zitat von Dorimir Beitrag anzeigen
    Ich bin mir auch am überlegen, ob ich mir die Socken anschaffe, wenn meine Schuhe dann doch wieder durch sind.
    Habe vor den Cape Wrath Trail zu laufen und da es dort sehr sumpfig ist, werden meine Meindl Badile sehr sicher nach ein paar Tagen komplett nass sein. 12 tage nasse Füße haben mir in Schweden vor 2 Jahren gereicht.

    Meine Frage, da die Socken ja recht teuer sind, wie fallen die Socken denn aus?
    Ich habe Schuhgröße 42 und Größe M geht von 39-42, Größe L von 43-46.
    Ich tendiere eher zu den "M", da es bei den größeren Socken sonst wahrscheinlich zu Faltenbildung kommt.
    Ich trage normalerweise Woolpower 400 Socken. Sind die von der Wärmeleistung vergleichbar?
    Möchte eigentlich vermeiden beide zu bestellen, da ich Sie über das UK Amazon bestellen möchte und die Rücksendekosten doch relativ hoch sind.

    @Kuma: Ich habe auch immer grocs als 2t Schuhe dabei. Was nimmt denn der Rest sonst so mit? Gar keine 2t Schuhe?

    Danke und Grüße
    Ich habe Schuhgröße 42,5 und habe Größe M gekauft. Geht mit dünnen Merinos drunter noch ganz gut, sollte für Dich also locker reichen.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    833

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #31
    ich hab 43,5 und trage die socken in l. das passt zusammen mit den dünnen nylonsocken, die drunter an hab sehr gut. ich seh eigentlich nicht wie jemand mit grösse 46 in meine seal-skinz reinpassen soll.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  12. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    650

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #32
    Ich hab mit Größe 46,5 - 48,5 (je nach Schuhart und Passform) L und XL bestellt. Mal gucken, was besser ist.

  13. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.827

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #33
    Zitat Zitat von geige284 Beitrag anzeigen
    Ich hab mit Größe 46,5 - 48,5 (je nach Schuhart und Passform) L und XL bestellt. Mal gucken, was besser ist.
    Ich bin gespannt!
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  14. Erfahren
    Avatar von Wandermaedel
    Dabei seit
    02.11.2017
    Ort
    Zwischen Münster -und Sauerland
    Beiträge
    162

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #34
    Zitat Zitat von Dorimir Beitrag anzeigen
    @Kuma: Ich habe auch immer grocs als 2t Schuhe dabei. Was nimmt denn der Rest sonst so mit? Gar keine 2t Schuhe?
    Leichte Badelatschen von Deichmann.

  15. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.141

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #35
    Zitat Zitat von geige284 Beitrag anzeigen
    Ich hab mit Größe 46,5 - 48,5 (je nach Schuhart und Passform) L und XL bestellt. Mal gucken, was besser ist.
    Ich liege eine gute Größe darüber und komme mit XL bequem aus. Dürfte eine schwere Wahl für Dich werden!
    ministry of silly hikes

  16. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    650

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #36
    Die XL war mir zu groß, die L hat gut gepasst.
    Die Socken waren dicker als ich erwartet hab, deutlich dicker als meine smartwool Standard trekking-socken, wird schon bisschen enger in den Wanderschuhen, aber ich glaube, das passt schon noch!
    Den ersten test unterm Wasserhahn haben sie auch bestanden. Coole Sache

  17. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.742

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #37
    Danke, Becks, dein Test klingt wirklich viel versprechend!
    Ich habe nur einmal zum Herbst-/Winterpaddeln zwei Paar der Sealzkin-Handschuhe gekauft (eins für einen Kumpel).
    Wir sind zusammen losgepaddelt und hatten beide nach kurzer Zeit völlig durchweichte Handschuhe und nasse Hände. Warm waren sie noch, da winddicht, aber kein bisschen wasserdicht.
    Globi hat die Handschuhe am nächsten Tag problemlos zurückgenommen.
    Danach habe ich die Socken gar nicht erst probiert.

    Eure Erfahrungen machen dazu aber doch Mut.
    Ich bin ja auch häufiger in nassen, sumpfigen Gegenden unterwegs ...

    Wäre mal ein Versuch. Sonst eben nasse Füße, wie immer.
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.05.2016
    Beiträge
    36

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #38
    Aufgrund des positiven Testberichtes und der geplanten Schottlandtour im Frühjahr habe ich auch das Model Hiking MidMid gekauft. Den "Wasserfülltest" haben sie bestanden. Die Größe L passt bei Schuhgröße 44,5 gut. Im Vergleich zu meinen bevorzugten Wandersocken von Rohner (eher dünne Variante) sind sie wesentlich dicker. Ich glaube noch OK, vermutlich aber dann doch ohne zusätzliche "Liner" Socken in Benutzung.

    Ich bin Anhänger der Trailrunner Fraktion und frage mich nun welches Gesamtsystem für eine Tour in nassen Gebieten sinniger ist:

    - Trailrunner ohne Gtx, ohne Gamaschen, mit Sealskinz. Füsse bleiben trocken, der Rest meist nass, trocknet schell und ist leicht.

    oder

    - Trailrunner mit Gtx, mit Gamaschen, mit Sealskinz. Füsse trocken, Schuhe und Hosenbeine vielleicht auch, dafür brauchen die Schuhe länger zum trocken falls sie doch nass werden, mehr Gewicht.

    Wie würdet Ihr euch entscheiden?

  19. Erfahren
    Avatar von Donik
    Dabei seit
    24.03.2014
    Beiträge
    171

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #39
    Ich überlege auch noch mir welche für die Schottlandwanderung in 2 Wochen zu kaufen.

    Tragt ihr darunter andere Socken? Wenn ja, welche?

    lg

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.12.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    785

    AW: Sealskinz Hiking Mid Mid (schwarz/anthrazit)

    #40
    Ich hatte auf meiner Knoydart-Tour Sealskinzsocken dabei und sie mit membranlosen Trailrunnern (Inov-8 Roclite 280) genutzt und kann bestätigen, was hier hinsichtlich komplett nassen Schuhen gesagt wurde: Die Füße werden nass.

    Am ersten Tag hab ich unter die Sealskinz ein Paar dünne Linersocken gezogen. Ich hatte sehr schnell nasse Füße. An den restlichen Tagen bin ich dann zu normalen Wandersocken gewechselt und hab die Sealskinz weggelassen. Das fand ich subjektiv angenehmer. Die Füße wurden beim in-die-Pfütze-Latschen zwar etwas nasser, dafür konnten sie danach schneller trocknen. Insbesondere hatte ich nicht das Gefühl, dass sich Wasser unter den Fußsohlen ansammelt (was vmtl. am vollgesogenen Innenfutter der Sealskinz lag). Mit guter Fußpflege (Hirschtalg, auch bereits vor der Tour) waren die dauerhaft nassen Füße überhaupt kein Problem. ABER: Es war auch relativ warm. Bei kälteren Temperaturen hätte ich die Sealskinz wieder angezogen. Das nächste mal würde ich aber ungefütterte Neoprensocken ausprobieren, um den Vollsaugeeffekt zu reduzieren. Tatsächliche Wasserdichtigkeit ist für mich nebensächlich, solange die Füße warm genug bleiben.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)