Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Nic87
    Dabei seit
    05.08.2017
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    28

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #41
    Hallo EnDe,

    meine Frau ist dieses Jahr den südlichen Kungsleden alleine gewandert, weil ich beruflich erst im Herbst Urlaub nehmen konnte. Vorher waren wir immer zusammen unterwegs, weshalb sie einen gut markierten Weg gesucht hat, den man alleine als Frau mit Zelt und etwas Erfahrung sicher gehen kann.

    Preislich würde ich dir absolut recht geben, dass Norwegen deutlich teurer ist. Sowohl bei der Infrastruktur (Benzin, Maut, Busse, Fähren) als auch bei Lebensmittel und Übernachtungen (Mitgliedschaft DNT zu STF kostet etwa das doppelte und setzt sich so fort). Im Supermarkt kommst du mit einem kleinem Grundeinkauf nie unter 20 - 30€ raus. Hier kostet etwa alles das doppelte von den gewohnten Preisen in Deutschland (gibt natürlich Ausnahmen). Nach dem Fjell mal eben in Oslo schnell Fast Food kostet 14,- Euro pro Menü. Von Bier fange ich gar nicht erst an. Wir haben unsere Flasche Wein für den Abschluss aus Deutschland mitgenommen.

    Den nördlichen Kungsleden sind wir in Teilen vorletztes Jahr und das Jahr davor zusammen gegangen. Von Menschen überrannt habe ich mich dort nie gefühlt, meistens sind einem dort etwa 20 Leute pro Tag auf dem Weg begegnet. In den Hütten ggf. entsprechend mehr. Da man dort 15 - 25km am Tag macht verläuft sich das locker. Oft sind einem 5 - 10 Leute, Paare oder kleine Gruppen am Tag entgegen gekommen. Du solltest beim nördlichen Kungsleden jedoch darauf achten, nicht zur Zeit des Fjällräven Classic dort zu sein (dann sind es deutlich mehr Menschen).
    Der Weg ist durchgehend gut markiert und auch mit Grunderfahrung bei entsprechender Kondition als Frau alleine gut machbar.

    Der südliche Kungsleden ist von der Anreise her (wenn man nicht fliegt) besser zu erreichen. Tendenziell ist hier weniger los. Wer nördlich startet erlebt zuerst typisches Fjäll und dann am Rogen wunderschöne Landschaften, die jedoch ganz anders sind (eher Steinig, aber harmlos). Zu Beginn ist etwas mehr los, da viele Schweden das (schon angesprochene und in Deutschland kaum bekannte) Jämtlands Dreieck begehen (3 Tage + 1 Tag für Gletscher Tagestour), vor allem über das Wochenende. Aber auch hier wird man sicherlich nicht überrannt. Der dritte Abschnitt ist dann wohl weniger gut markiert, kommt aber bei max. 10 Tagen sowieso nicht mehr in Betracht (wenn man wie gesagt nördlich startet).
    Wenn du etwas auf dein Geld achtest gibt es zwei unkonventionelle jedoch gute Alternativen für die Anreise:
    1. Zug bis Rostock, dann Fähre nach Trelleborg, weiter mit dem Zug über Malmö nach Stockholm und per Nachtzug bist du dann morgens fast direkt beim Start (2-3km zu Fuß bis zur ersten Hütte). Die Fähre ist (wenn man früh bucht) ohne Auto sehr günstig, bei der schwedischen Reichsbahn kann man problemlos online per VISA buchen.
    2. Zug/Bus bis Hannover, Flixbus nach Stockholm (Umstieg in Kopenhagen). Nachzug wie oben. Diese Kombi hat meine Frau gewählt, wir kommen aus Hessen. Damit war sie nach 1,5 Tagen dort und hat pro Strecke unter 150,- Euro bezahlt.
    Fliegen geht zwar schneller, du musst aber meistens in Stockholm nochmal umsteigen oder von Berlin fliegen. Außerdem kommen auch hier oft längere Umsteigezeiten beim warten auf den passenden Bahn-/Zuganschluss dazu. Am Ende hat es sich kaum etwas genommen, war aber deutlich teurer. Außerdem kann man von Anfang an alles im Rucksack mitnehmen (Gas, Lebensmittel) und muss nich auf das Gewicht achten.
    Solltest du dich für diesen Weg entscheiden kann ich per PN sicherlich einen Kontakt zu meiner Frau vermitteln.

    Kurz zu den Preisen: Benzin und Diesel sind nur etwas teurer, Überlandbusse oft günstig. Lebensmittel sind bei ICA/Coop preislich ähnlich wie in Deutschland. Außerdem gibt es Polarbrot in großen Tüten für den Rückweg und Schokolade kostet nicht 3,- Euro pro Packung

    Zu Norwegen, speziell Rondane: waren wir dieses Jahr. Ist sicherlich auch alleine möglich. Alle Wege sind gut markiert, alle Hütten bei guter Kondition im Tagesmarsch erreichbar. Auch Zeltplätze gibt es immer irgendwo.
    Aber, Rondane ist deutlich steiniger, es gibt viel Geröll und je nach Strecke viele Höhenmeter. Ich bin froh gewesen das meine Kniebandagen dabei waren, die brauche ich sonst nie. Bei längeren Touren mit Rucksack und Zelt (20kg mit Wasser Startgewicht) hatte ich Abends oft Knieschmerzen. Meine Frau mit Einlagen hatte manchmal Schmerzen in den Füßen.
    Rondane ist genauso wunderschön, die Anreise vermutlich etwas teurer aber per Flug nach Oslo schnell machbar. Weniger los ist hier aber nicht, die großen DNT Hütten haben alle 100 Betten! Jetzt im Herbst war unser Maximum 7 Menschen auf einer der Hauptstrecken (Rondvassbu nach Doralseter). Im Sommer ist das sicherlich anders.

    Viel Spaß bei Qual der Wahl (so geht es mir jedes Jahr).

    Liebe Grüße

  2. AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #42
    Hey Nic87
    (sollte 87 zufällig für den Jahrgang stehen, sind wir gleich alt )

    vielen, vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag und deine Einschätzung der "Menschenmassen", Schwierigkeiten, Finanzen etc. Spitzenmäßig, echt.

    Und danke für deine Tips bezüglich der Anreise!
    Ich muss, wie gesagt, mal mein Büchlein, das ich mir über den Kungsleden besorgt habe genauer zu Gemüte führen und dann entscheiden, ob das noch drin ist für 2018 oder nicht. Deine Anreisevorschläge werden noch genauestens mit einbezogen
    Irgendwie ist Schweden auf den 2. Blick größer, als man meint. Zumindest gings mir so
    Auf jeden Fall bin ich nun schon zu der Ansicht gekommen, dass wenn dann Schweden in Frage kommt und Norwegen erst mal verschoben wird.

    weil du des Öfteren "alleine" betont hast: in der Theorie kommt meine bessere Hälfte mit (in der Praxis weiß er noch nix davon) Aber ich schreibe wohl hauptsächlich immer in der "ich"-Form, weil so Ideen immer auf meinem Mist wachsen und ich erst, wenn ich etwas mehr Details vorweisen kann, mit der Tür ins Haus falle...
    Was generell für die Tourenplanung nix ausmacht, weil aktuell eh nur was "einfacheres" in Frage kommt.

    Viele Grüße,
    Nadine

  3. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.414

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #43
    1. Zug bis Rostock, dann Fähre nach Trelleborg, weiter mit dem Zug über Malmö nach Stockholm und per Nachtzug bist du dann morgens fast direkt beim Start (2-3km zu Fuß bis zur ersten Hütte
    Wieso fährst du aus Marburg über Rostock?
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von Nic87
    Dabei seit
    05.08.2017
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    28

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #44
    Hallo Nadine,

    ja das ist mein Jahrgang, bei mir steht die 30 für den Dezember aber erst noch an *g*

    Schweden ist tatsächlich ziemlich lang, man neigt dazu das zu unterschätzen. Vor allem, wenn man mit dem Auto fährt und deutsche Autobahnen gewöhnt ist. Ab Dänemark geht es nur noch mit 130km/h weiter (Streckenweise 110km/h) und hinter Stockholm an der Küste (und im Inland genauso) oft nur auf besser ausgebauten Bundesstraßen mit 90km/h. Viel weiter als Stockholm kommt man daher an einem Tag mit dem Auto nicht, für Lappland ist mind. ein zweiter Tag nötig.

    Im Text habe ich mich wohl wirklich verleiten lassen von alleine auszugehen. Aber zu zweit ist meistens auch schöner.
    Solltet ihr zu zweit mit dem Auto fahren und beide Brücken bei Odense und die Öresundbrücke nehmen guckt vorher mal wegen BroPass.

    @cast
    Gute Frage, ab Heidelberg fährt ein IC über Marburg und Hannover - Hamburg über Rostock bis Rügen ohne Umstieg. Durch die kürzere Strecke ist Rostock - Trelleborg außerdem relativ günstiger. Vor allem Tagsüber, wo man keine Kabine benötigt.
    Aber von der Strecke her wäre Travemünde - Malmö / Trelleborg wohl genau so gut geeignet und ab Hamburg besser erreichbar wenn man umsteigen muss.

    Schöne Grüße

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    Mecklenburg-Vorpommern
    Beiträge
    40

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #45
    Am schnellsten per Zug, wenn man eh' über Hamburg fährt und der Anschluss passt, ist Zug Hamburg - Kopenhagen - Malmö (über Puttgarden - Rødby; Kopenhagen umsteigen). Dauert nur gut 6 Stunden. Zug über Flensburg - Odense (bis Kopenhagen umsteigen Lunderskov und Odense) nur unwesentlich länger (unter 7 h). Da schafft man weder mit Fähre über Travemünde noch über Rostock (allein Überfahrt 9+ bzw. 6 h, und dann muss man ja noch zur Fähre & wieder weg kommen).

    Generell: je kürzer die Fährstrecke, desto schneller. Darum fahren wir mit Auto (aus der Gegend um Rostock) auch gewöhnlich Rostock-Gedser + durch Dänemark + Öresundbrücke, und nicht Rostock-Trelleborg. Man spart mindestens 1 h, eher mehr. Wenn nicht gerade wochentags/rush hour um Kopenhagen, obwohl selbst das seit dem vierspurigen Ausbau (je Richtung) der Autobahn dort einigermaßen geht.

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.09.2017
    Ort
    Gävle, Schweden
    Beiträge
    4

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #46
    Also das "Gesamtpaket", welches man bei einem Schwedenurlaub erhält, ist einfach herrlich! Die Fahrt ist nicht so lang, falls man nicht viel Zeit hat, der Aufenthalt ist günstiger als in Norwegen und man findet überall einen ruhigen See ;) Norwegen ist halt von der Landschaft nochmal ein Stück schöner und unberührter...
    Der SvenskaDude empfiehlt aber stets seine alte Liebe Sverige
    Grüße

  7. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.414

    AW: Schweden, Norwegen - oder gar nichts davon?

    #47
    Norwegen ist halt von der Landschaft nochmal ein Stück schöner und unberührter...
    Nö, es ist nur anders.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)