Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.04.2010
    Beiträge
    45

    AW: die singende scheibenbremse

    #21
    Hui,
    also mir fehlt da ganz klar der chemische Hintergrund.
    Aber, KFZ haben alle eine DOT Bremsflüssigkeit und da wird keine Bremse mit Spiritus gereinigt.
    Wobei das DOT, die Mindestanforderung oder auch eine Silikon oder Glykolbasis beschreibt.

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    17.05.2018
    Ort
    Heimat iss mehr so n Gefühl...
    Beiträge
    65

    AW: die singende scheibenbremse

    #22
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ...bei der Verklebung im Vergleich zu mit Aceton gereinigten Teilen ist wohl eher das Problem, dass noch ein paar höhersiedende Bestandteile nicht vollständig abgedampft waren und dann in den Kleber diffundiert sind.
    Überträgt man das auf die Bremsklotz-Scheibe Thematik, könnte es bedeuten, dass es statt in den Kleber in den Bremsbelag diffundiert, wenn die Brühe nicht vollständig abgedampft ist?

    Die Technik mit dem Verkleben nach unterschiedlicher Reinigung haben wir im Motorenbau öfter angewandt.
    Dabei werden generell verschiedene Bauteile so und andere so gereinigt.
    Das funktionierte auch, wenn mans heute reinigen würde und morgen montiert.
    Wird teilweise gemacht, wenn Ersatzdeckel vorbereitet werden müssen.
    Ist in manchen Fällen einfacher, wenns schnell gehn muss und nicht irgendn Azubi tagelang Zeit hat, Dichtungsreste zu entfernen und -flächen zu reinigen. Deckel runter, Dichtung(smasse) bleibt an dem dran, Deckel wieder drauf.

    Aber ich bin kein Chemiker und lass mich gerne belehren.
    Was ich hier wiedergebe, sind nur auf nen Nenner gebracht die in Jahrzehnten immer wieder gehörten Aussagen jeglicher Fahrzeug- oder Bremsenhersteller oder deren Serviceabteilungen, mit denen ich zu tun hatte.
    Nimm.Keinen.Bremsenreiniger. (wenn du es richtig machen willst.
    So schlimm kanns allerdings nicht, sein, da stimme ich zu, sonst würds ja explizit verboten und das Zeug wär nicht so verbreitet und würde überall draufgejaucht)
    Irgendwann und irgendwo begegnest eh dem Sensenmann. Und in dem Moment denkst gewiss nedd "Schitt, ich hätt viel öfter ins Büro g'sollt!"

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.688

    AW: die singende scheibenbremse

    #23
    Zitat Zitat von albra Beitrag anzeigen
    Hui,
    also mir fehlt da ganz klar der chemische Hintergrund.
    Aber, KFZ haben alle eine DOT Bremsflüssigkeit und da wird keine Bremse mit Spiritus gereinigt.
    Wobei das DOT, die Mindestanforderung oder auch eine Silikon oder Glykolbasis beschreibt.
    OT: DOT bedeutet einfach nur Department of Transport, also das US Verkehrsministerium. Die haben halt mal drei Klassen eingeteilt, in Abhängigkeit vom Siedepunkt. Erst ab DOT 5 wird zwischen Silikon (DOT 5) und Glykol (DOT 5.1) unterschieden

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    17.05.2018
    Ort
    Heimat iss mehr so n Gefühl...
    Beiträge
    65

    AW: die singende scheibenbremse

    #24
    Zitat Zitat von albra Beitrag anzeigen
    Aber, KFZ haben alle eine DOT Bremsflüssigkeit und da wird keine Bremse mit Spiritus gereinigt.
    Sondern mit was?
    In der Praxis vielleicht, das glaub ich dir sofort.
    Aber zeig mir, in welchem Manual oder Reparaturhandbuch das steht?
    Glaube nicht, dass dort was anderes geschrieben findest als Spiritus...

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    OT: DOT bedeutet einfach nur Department of Transport, also das US Verkehrsministerium. Die haben halt mal drei Klassen eingeteilt, in Abhängigkeit vom Siedepunkt. Erst ab DOT 5 wird zwischen Silikon (DOT 5) und Glykol (DOT 5.1) unterschieden
    Jupp.
    Irgendwann und irgendwo begegnest eh dem Sensenmann. Und in dem Moment denkst gewiss nedd "Schitt, ich hätt viel öfter ins Büro g'sollt!"

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    633

    AW: die singende scheibenbremse

    #25
    Zitat Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
    Wie oben geschrieben wird er meist auf Kohlenwasserstoffbasis hergestellt, ist daher, wenngleich in geringem Masse, immer noch leicht fettend.
    Ich kann nicht ausschließen, dass Bremsenreiniger ein ganz kleines bisschen mehr nachfettet als Aceton (ich habe da bisher keine Unterschiede festgestellt) aber die Erklärung ist Blödsinn - schließlich sind auch Aceton und Spiritus (Ethanol) sowie Isopropylalkohol Kohlenwasserstoffe, und auch mit Benzin - ebenfalls ein Kohlenwasserstoffgemisch - kann man wunderbar Dinge entfetten.

    Beim Verkleben spielen auch noch viele weitere Dinge eine Rolle - vielleicht wird die Verklebung besser, wenn das Bauteil an der Oberfläche leicht angelöst wird, was Aceton besser kann als Bremsenreiniger, oder umgekehrt: Irgendeiner der Bestandteile von Bremsenreiniger löst das Material an und zerstört den Zusammenhalt...

    Chemie und Verfahrenstechnik ist doch etwas tolles

    Was nun für eine Fahrrad-Bremsscheibe das Beste ist, weiß ich leider auch nicht... fürs Auto nehm ich was da ist, Spiritus, Aceton, Bremsenreiniger, Waschbenzin...

    Viele Grüße,
    Heiko

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    17.05.2018
    Ort
    Heimat iss mehr so n Gefühl...
    Beiträge
    65

    AW: die singende scheibenbremse

    #26
    Ich krieg langsam das Gefühl, ich bin seit Jahrzehnten im realen Leben ausschliesslich von irgendwelchen überbezahlten, dafür unterbelichteten Dummbatzen umgeben, die mir unabhängig voneinander und übereinstimmend nen kompletten Bären aufgebunden haben.
    Eventuell ists doch vollkommen ausreichend, die Bremsscheibe einfach mit WD40 einzusprühen oder mit nem öligen Putzlappen drüberzureiben.
    Irgendwann und irgendwo begegnest eh dem Sensenmann. Und in dem Moment denkst gewiss nedd "Schitt, ich hätt viel öfter ins Büro g'sollt!"

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.04.2010
    Beiträge
    45

    AW: die singende scheibenbremse

    #27
    Verkehrsmeldung im Auto :" Achtung auf der Autobahn kommt ihnen ein Geisterfahrer entgegen !"
    Autofahrer ." EINER ? Hunderte !"

    Schönen Tag

  8. Erfahren

    Dabei seit
    27.02.2016
    Beiträge
    456

    AW: die singende scheibenbremse

    #28
    Zitat Zitat von Trischter Beitrag anzeigen
    ...
    Eventuell ists doch vollkommen ausreichend, die Bremsscheibe einfach mit WD40 einzusprühen oder mit nem öligen Putzlappen drüberzureiben.
    so, jetzt hab ich gestern die schnautze voll gehabt. weil ich sowieso die kette nachspannen musste hab ich gleich noch schnell die bremsscheiben mit caramba eingesprüht.

    und siehe da, leise wie ein "radio aus". anfangs natürlich kaum bremswirkung, aber so ab km 2 hab ich jetzt ein leises rad mit absolut guter bremswirkung. kein ratteln der beläge, kein singen oder quietschen, und vor allem keine nachbarn die ausm bett geworfen werden um halb 6 in der früh. schön!

    bin gespannt ob sich das iwie auf die lebensdauer der beläge auswirkt. aber das hätt ich schon viel früher machen sollen.

    nachdem das licht immer selbstständig an ging hat mir der verkäufer auf garantie ein neues geschickt. das ist jetzt gleich noch heller wie das alte und bleibt aus wenn es aus sein soll. top! jetzt bin ich wieder zufrieden mit jolly jumper.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    AW: die singende scheibenbremse

    #29
    Schön, dass es nicht mehr singt! Kann ich sehr gut nachvollziehen, dass das nervt.

    Ich hatte noch nie eine Scheibenbremse und weiß so auch nicht, wie die Aufgebaut ist. Zumindest habe ich das Problem der extrem laut singenden Bremsen auch bei meiner Felgenbremse hin und wieder. Dann ist das Rad auch ganz unruhig beim Bremsen. Das liegt dann daran, dass die Bremsbelege einen unterschiedlichen Abstand von der Felge haben. Also sprich (z.B.) der rechte Bremsklotz drückt stärker gegen die Felge als der Linke. Und umso kräftiger man zieht, um so schlimmer wird es. Ist so etwas vielleicht auch bei einer Scheibenbremse möglich?

  10. Gerne im Forum
    Avatar von veloziped
    Dabei seit
    19.11.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    78

    AW: die singende scheibenbremse

    #30
    Häng mich mal kurz rein.

    Viele Scheibenbremsen werden zu wenig in echten Bergen warmgebremst. Sprich, wenn Du „nur“ flach fährst und immer nur so anbremst, verglasen die Beläge und der Schmodder gast nicht aus.

    Meine Methoden waren: auf jeden fall organische Beläge, diverse Firmen ausprobieren.
    Dann mal nen richtig fetten Berg, am Besten bei Regen und Matsch, runterbremsen. Die Bremshebel so oft und lange gezogen lassen, bis es idealerweise stinkt.

    Auto, Motorrad: kein Vergleich, die Bremskraft ist viel höher, da schleift sich viel mehr ab und gast auch aus.

    Ich habe 8 Jahre lang Bremsenreiniger genommen zum Scheiben reinigen. Aceton würde ich meiner Gesundheit nicht antun.

    Ahoj sagt veloziped!
    Mein Blog über Bikepacking und MYOG

  11. Erfahren

    Dabei seit
    27.02.2016
    Beiträge
    456

    AW: die singende scheibenbremse

    #31
    Zitat Zitat von veloziped Beitrag anzeigen
    Häng mich mal kurz rein.

    Viele Scheibenbremsen werden zu wenig in echten Bergen warmgebremst. Sprich, wenn Du „nur“ flach fährst und immer nur so anbremst, verglasen die Beläge und der Schmodder gast nicht aus.

    ...!
    siehe erster beitrag. auch nach 2000km fahren hats gesungen und gerattelt:
    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    ... funktionieren tun die bremsen, saugut sogar. ist auch zwingend notwendig, ich hab lauter 14-16%er steigungen um mich herum.

    eingebremst hab ich nach anleitung, ...
    Zitat Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Schön, dass es nicht mehr singt! Kann ich sehr gut nachvollziehen, dass das nervt.

    Ich hatte noch nie eine Scheibenbremse und weiß so auch nicht, wie die Aufgebaut ist. Zumindest habe ich das Problem der extrem laut singenden Bremsen auch bei meiner Felgenbremse hin und wieder. Dann ist das Rad auch ganz unruhig beim Bremsen. Das liegt dann daran, dass die Bremsbelege einen unterschiedlichen Abstand von der Felge haben. Also sprich (z.B.) der rechte Bremsklotz drückt stärker gegen die Felge als der Linke. Und umso kräftiger man zieht, um so schlimmer wird es. Ist so etwas vielleicht auch bei einer Scheibenbremse möglich?
    vorsicht, bin kein mechaniker, aaaaber sollte sich der anpressdruck nicht automatisch angleichen beim ziehen des hebels? das ist doch alles "lose" gelagert. dass ein klotz wegen fehlender federspannung nicht mehr zurückgeht und schleift, das kenn ich. wenn der abstand nicht gleich ist, dann lässt sich das einstellen. da gibts ne schraube dafür an der felgenbremse.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.11.2013
    Ort
    RundumSchduagart
    Beiträge
    41

    AW: die singende scheibenbremse

    #32
    Hi,
    mal ein ganz anderer Ansatz.

    Ich habe leider auch Scheibenbremsen und bedauere das extrem ( denke auf Umbau Felgenbremse; schon meinem Gewicht zuliebe ). Wenn ich mit meinem Radl und zul. Gesamtgewicht den Berg runterfahre, dann klingelte und zirpte das wie im Konzerthaus. Ich bin der Sache nachgegangen und habe ein rapid schlecht eingespeichtes Rad gefunden. Vorne wie hinten.
    Den meisten Radfahrern mit Scheibenbremse ist nicht bekannt, dass die Kräfte der Bremsscheibe über die Speichen an die Bereifung bzw. Strassenbelag übertragen werden. Die Radfelge bekommt eine Verschiebung zur Nabe und damit reiben die Speichen an den Kreuzungspunkten. Das führte bei mir zu den genannten Geräuschen.

    Wenn dann jemand mit Zweifachkreuzung der Räder mit Caramba die Scheibe eindampft, werden selbstverständlich auch die Kreuzpunkte der Speichen 'eingeölt' und das Singen ist weg. ( Anm. je mehr Kreuzungen der Speichen vorhanden sind, desto geringer wird die relativ-Bewegung von Felge zu Nabe )
    Ich habe die Speichen auf die maximalen Werte nach meinem Gefühl im Zentrierständer nachgezogen und siehe da - weg war das Singen und Klirren

    Gruss Gristente

  13. Erfahren

    Dabei seit
    27.02.2016
    Beiträge
    456

    AW: die singende scheibenbremse

    #33
    sachen gibts! wieder was gelernt heute.

    also ich liebe meine scheiben! zugegeben, mit quietschen ist es eine hassliebe. aber jetzt ohne, ein traum!

    hab grad die speichen kontrolliert. alle gleichmässig angezogen, ich bin sicher das ist es nicht bei mir. trotzdem danke für den hinweis.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    12.04.2010
    Beiträge
    45

    AW: die singende scheibenbremse

    #34
    Hallo

    @Gristente:
    Warum Rückbau auf die Felgenbremse ?
    Was erwartest du da für Vorteile ?

    Gruß
    Albra

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    AW: die singende scheibenbremse

    #35
    Ist schon voll abgefahren, was bei einem Rad alles Geräusche verursachen kann und welche Seiteneffekte da teilweise mit hineinspielen. Bei meinem aktuellen Rad hatte es auch lange gedauert, bis ich alle Knacks- und Quietschquellen gefunden und eliminiert hatte. Und dabei ist da gar nicht viel dran

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)