Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #1
    Liebe Foris,
    nach langem Durchforsten vieler Threads hier und anderswo fühle ich mich jetzt endlich fit genug, um nach euren Meinungen fragen zu können.

    Ich suche ein wind-und wetterfestes Leichtzelt im 1 - max 1,5 kg-Bereich. Stöcke können genutzt werden. Es muss Platz für mich, kleinere Frau (165cm) und meinen Hund bieten, wir sollten auch darin einmal abwettern können, zudem habe ich den Rucksack gerne drinnen. 1-P-Zelte mit Innenraumbreite unter 100cm kommen daher nicht in Frage, Breite sollte schon in Richtung 2-P.Zelt gehen, Länge ist dafür eher unwichtig, 1 Apside wäre gut. Einwand oder Doppelwand, das ist für mich noch so ein Knackpunkt. Ich kenne bisher nur größere Doppelwand-Zelte (deutlich schwerer) und habe keine Erfahrung mit der Wetterfestigkeit von Einwandzelten. Weitgehend Freistehend wäre gut, auf jeden Fall aber eher kleine und auch mal anspruchsvollere Stellfläche (nicht immer weicher Wiesen- und Waldboden). Da ich erstmals allein mit Hund unterwegs sein werde und wir die Ausrüstung bisher immer auf zwei Rucksäcken hatten, stelle ich, wo möglich auf UL oder zumindest Leicht um und bin um jede paar hundert Gramm weniger dankbar. Haltbarkeit und Nutzwert für meinen Zweck gehen dabei letztlich über den Preis.

    Meine bisherige Auswahlliste - wobei nicht alle alles erfüllen

    - MSR Hubba Hubba NX 2017 (Gewicht eigentlich zu hoch, sonst top)
    -gestrichen Hilleberg Niak (- Preis!)
    - Vaude Hogan SUL 2P
    - Nigor Guam 2 (- Preis! + Gewicht)
    - Robens Red Rock UL (- über 3m lange Stellfläche) - ansonsten top
    - gestrichen - Robens Buzzard
    - MSR Freelite 2 2017 (- Belüftung)

    Das Lightheart Gear Duo macht vom Gewicht, Preis und den Features auf mich einen guten Eindruck, ebenso das Six Moons Design Lunar Duo. Sind aber beide Einwand- bzw.Hybrid-Zelte. Nachteil?

    Nicht in Frage (aus diversen Gründen aussortiert) kommen die Tarptents (Strato ect.), Sea to Summit Specialist Duo sowie einige andere, die hier auch schon diskutiert intensiv diskutiert wurden.

    Hier noch der Fragebogen:

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?

    1 Mensch (165cm) + 1 Hund (50 cm)

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)

    Rucksack

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Wetterschutz, Hund trocknen, evtl. Kocher aufstellen.

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)

    Möglichst Wind- und wetterstabil für den Alpenraum bis in den Herbst. Sollte kräftige Gewitterböen und Gewitterstarkregen aushalten. Nass nicht durchhängen. Hohe Bodenwanne und stabiler Boden innen (Hundepfoten) wäre gut. Wenn möglich freistehend, gute Belüftung, einfacher Aufbau, nicht zu große Grundfläche. Innen nicht zu dunkel wäre schön.

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?

    pfff...unter 500 €, aber wenn es zu viele Kompromisse sind, soll es an 100 Euro nicht scheitern

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes

    Mehrtägige Trekkingtouren im Mittelgebirge, Voralpen- + Alpenraum, 3-Jahreszeiten, nicht hochalpin (Schnee)


    Ok, vielen lieben Dank für eure Hinweise. Jetzt gibt es ein paar gute Angebote, deshalb würde ich gerne beim Zelt noch im Herbst zuschlagen.

    Lg lina
    Geändert von agricolina (13.09.2017 um 19:00 Uhr)

  2. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1.620

    AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #2
    Hi Lina,

    hast Du hier mal in dem Forum nach den Zelten gesucht? Ich war ja jetzt 3 Wochen mit dem Hilleberg Niak unterwegs und hatte mich bewusst für das Zelt entschieden, von dem Hund abgesehen - und nein, auch wenn es gebettelt hat, mein Rad durfte nicht mit rein - hatte ich recht ähnliche Anforderungen und Vorstellungen. Meine Erfahrungen lassen mich an einigen der Punkte zweifeln und auch bei Deiner Auflistung wäre ich nach der Praxis nicht mehr so sicher.

    Auch wenn die Apsis fehlt, schau Dir auch mal das Unna an, könnte u. U. besser passen, ist robuster (Hundepfoten), wetterfester, usw.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    2.981

    AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #3
    Hmmm. 500€ + 100€ mehr. Dafür gibt es wohl eher ein Akto bei Hilleberg.

  4. Erfahren
    Avatar von Bankhar
    Dabei seit
    24.09.2010
    Ort
    Weinstadt
    Beiträge
    155

    AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #4
    Hi,

    Ich glaube dass Deine Vorstellungen von einem 2-Personenzelt mit 1 bis max. 1,5 kg und einem stabilen Boden der die Krallen von Deinem Hund abkann nicht zusammenpassen. Bei einem der Kriterien wirst Du Abstriche machen müssen.
    Dazu noch wetterfest bis in den Herbst würde für mich auch Netzinnenzelte ausschließen.

  5. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #5
    soll hundi immer mit ins innenzelt oder braucht er platz in der apsis. stichwort, nasser hund!

    hier ein beispiel mit großer apsis. aber leider nicht leicht.
    https://direktkauf.idealo.de/portal/...iABEgJ8f_D_BwE

    ich vermute ebenfalls, dass es schwierig werden wird eine kuppel für deine kriterien zu finden.
    bei einem mid oder firstzelt gehts schon eher.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1606104
    https://mountainlaureldesigns.com/product/trailstar/
    http://retail.luxeoutdoor.de/index.p...&product_id=70

    vg. -wilbert-

  6. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #6
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    soll hundi immer mit ins innenzelt oder braucht er platz in der apsis. stichwort, nasser hund!

    vg. -wilbert-
    Mein Hund (12 Kg, schlank) schläft in der Apsis von meinem Tarptent Contrail auf einer alten Isomatte.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    140

    AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #7
    Hallo lina,

    Wie meine Vorredner schon gesagt haben, wird es schwierig alle deine Anforderungen in einem Zelt unterzubringen.

    Bist du mit Stöcken unterwegs? Das lightheart und six moon musst du mit Stöcken aufbauen oder separat Aufstellstangen nutzen. Damit kommen also rund 500 g drauf. Freistehend sind die beiden auch nicht.
    Für deinen Hund würde ich mir ein Stück soft tyvek oder was anderes stichfestes für den Innenraum zuschneiden. Worauf schläft der Hund denn bis jetzt?
    Freistehend unter 1,5 kg wird schon schwer werden. Mit der Tyvek Variante könnte das Big Sky international Chinook 2 interessant sein. Wenn die dritte Stange zu Hause bleibt wird es noch etwas leichter. Da brauchst du aber definitiv etwas für den Boden, der ist sehr dünn.

    Wenn du doch mit Stöcken unterwegs bist, würde ich zum Tarptent Stratospire 2 raten oder alternativ zu einem Tipi wie dem Silhexpeak V4. Gibt es auch mit großen Innenzelt wo der Hund mit rein kann.
    Beide Varianten haben auch Platz das der Hund auch mal in der apside "abtropfen" kann.
    Viel Platz und leicht wäre noch ein Trailstar mit dem dem großen oookswork Inner. Beides könnte unter 500€ landen. Ist aber nicht freistehende, dafür ordentlich windstabil bei guter Verankerung.

  8. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #8
    hi lina,

    also ich bin mit hund immer im black diamod lighthouse unterwegs. das gibts jetzt nicht mehr, aber dafür eine ein klein wenig kleinere version, das hilight.
    http://eu.blackdiamondequipment.com/...1.html#start=4

    ich weiss nicht ob dir das platzmässig reicht. im lighthouse lieg ich hinten auf ner neoair all season in xl, mein hund mit 45 kilo vorne auf ner ridgerest in l, am fussende auf der ridgerest die rucksäcke, schuhe, regenjacke etc.. für ihn ist das schon bissl knapp, wenn er seitlich liegt und die beine streckt steht er an der tür an.



    ich liebe die minimale aufstellfläche, die steilen wände und die kopffreiheit. die lüftung ist super durch das kleine vordach über tür und fenster, auch bei heftigem regen oder schneefall. bei gutem wetter gibts nichts schöneres als die ganze front aufzuzippen, bei moskitoflug kann man die tür mit moskitonetz schliessen und die gelbe haut eingerollt oder auf beliebige höhe hochgezippt lassen. mit dem kondens an den seiten leb ich gut, es ist halt einwandig. die farbe gibts jetzt nichtmehr, ich glaube nur noch wasabi-grün.

    kochen ist bissl problematisch mit dem hund im zelt. seine matte doppeln, gepäck auf meine matte und dann am fussende den kocher aufbauen. ich hab wirklich nen superbraven hund, aber er muss sich halt auch mal bewegen, da ist schon vorsicht angesagt. besser draussen kochen oder eine einheit zum aufhängen an der mittelstange kaufen. wenns wirklich so schlecht wetter ist dass ich drin sein will/muss, dann kann ich auch an einer seite der tür nen spalt öfffnen und so den draussen vor der tür stehenden kocher von innen bedienen.

    probleme wegen der krallen hatten wir noch nie. der boden hats immer ausgehalten.

    der aufbau ist etwas gewöhnungsbedürftig anfangs. die stangen liegen innen und müssen durch die tür ins zelt gebacht werden. dafür kann man bei regen sein gepäck und zur not auch sich selber schon ins zelt reintun und dann die stangen ein-hmmm wie sagt man das? fädeln triffts nicht. die enden müssen in die ecken und dann die gebogenen stangen durch die tür. wenn das zelt mal steht kann man dann die stangen mit klett fixieren. beim 2. mal kann mans problemlos. lediglich bei richtig! starkem wind wäre eine 2. person zum aufbau hilfreich.

    ich würd das zelt nicht missen wollen. im winter nehm ichs auch mal alleine, da ists einfach gemütlicher als im tt notch mit dem ich sonst solo unterwegs bin.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  9. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #9
    Moin Lina!
    Aus Deiner Anfrage geht nicht hervor, ob Dein Hund schon mal entweder überhaupt oder mit Dir allein gezeltet hat. Falls nicht, könntest Du dir im Bekanntenkreis erstmal ein platzmäßig passendes zu leihen versuchen und dann gucken, ob's überhaupt funktioniert. Bei den "an jeder Ecke" erhältlichen Zelten mit Deinem Anforderungsprofil wird das Wunschgewicht meist nicht eingehalten. Big Sky International liefert den Testberichten nach im besten Fall ein gutes Ausgangsprodukt für weitere, augenscheinlich nicht bloß wünschenswerte Melioration. Auf zwei Türen würde ich keinesfalls verzichten wollen; erstens der Durchlüftung, und zweitens etwaiger Winddrehung wegen. Eine den Zeltboden schützende Unterlage und ein je nach Zielgebiet verschiedenes & ggf. umfangreicheres Heringssortiment solltest Du in Deine Überlegungen ebenfalls einbeziehen.
    Mit freundlichem Gruß,
    Janhimp

  10. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #10
    Hallo rundum,

    vielen Dank schon mal für eure vielen Antworten, da waren gute Tipps und Anregungen dabei.

    Ich habe meine Anfrage oben schon mal angepasst.

    Lieber Haegar, danke für deinen Link. Den kannte ich noch nicht. Das Niak habe ich jetzt (auch dadurch) endgültig gestrichen. Das Unna ist mir mit über 2 kg einfach deutlich zu schwer.

    Liebe danobaja, toller Hund , guter Tipp, schau ich mir an. Klingt wirklich gut. Hast recht: Kocher und Hund ist ein heikles Thema, das hatten wir von Anfang an streng geregelt - solange der Kocher an ist, ist der Hund fest bzw. wenns regnet und es geht nicht anders, steht der Kocher in der Apside und der Hund muss auf seinem Platz bleiben.


    Zur Ergänzung:

    - Ich bin immer mit Stöcken unterwegs, ginge also gut als Zeltstange.

    - Hund ist zelterfahren und liegt, einmal auf seinem Platz im Zelt, entspannt da (sogar bei Gewitter). Hund über Nacht in Apside funktioniert leider nicht, da haben wir früher schon reichlich Lehrgeld (Mesh + IZ) bezahlt...bei schwerem Regen und nassem Hund ist die Apside der Schüttel bzw. Abtrockenraum. Sie ist ein Appenzeller Sennen mit 48 cm und 19 Kilo und sehr kurzem Fell, das zum Glück nicht sehr viel Wasser aufnimmt und gut getrocknet werden kann.

    - Sie liegt im Moment auf einem Z-Lite-Zuschnitt mit leichter Fleecedecke drauf, das Z-Lite dient unterwegs auch als Sitzunterlage. Eine eigene große Isomatte, um den Restboden abzudecken, ist mir zu schwer zum mitschleppen. Bislang war nie so viel freier Boden im Zelt, dass die Pfoten bzw. Krallen ein Thema waren. Tyvek drunter versteht sich, nur beim IZ-Boden bin ich skeptisch.


    Danke schon mal - auch gerne noch weitere Tipps und Erfahrungen. Ihr seid super. Da dachte ich, ich hab' schon so vieles sondiert, und jetzt kommen noch viel mehr dazu...

    lg lina

  11. #11
    Liebe Foris,

    wollte nur kurz Bescheid geben. Nach euren Tipps hier, noch einiger Recherche, zahllosen Videos und einem Samstagnachmittag im Outdoorladen beim Zeltaufbau habe ich meine Anfangsliste komplett über den Haufen geworfen und bei meinen Anforderungen Kompromisse gemacht. Geopfert habe ich die Anforderungen freistehend und möglichst kleine Fläche sowie alles mit Mini-Apside und relativ kleinen und engen Eingängen.

    Übrig geblieben sind zwei Zelte, die ich gar nicht auf dem Schirm hatte, weil ich mich mit der Tipi-Form noch nie befasst hatte, sie aber jetzt als geradezu ideal für meine Zwecke ansehe:

    - Nigor WickiUp 3 mit dem halben IZ
    - Luxeoutdoor Sil Hexpeak V4

    Zur Qualität: Da kennen sich viele von euch besser viel aus als ich. Wahrscheinlich ist das WU wertiger als ein chinesisches Produkt, zumindest ich kann die Materialien nicht genau vergleichen. Nigor spielt wohl eher in der Hilleberg-Klasse mit, zu Luxeoutdoor weiß ich gar nichts weiter außer, dass es einige gute Feedbacks gibt - aber wer weiß heute schon, ob das echt ist...

    Aber der Unterschied sind dann einfach mal schlappe 300 Euro. natürlich ist das WU innen geräumiger und größer, ist aber auch schwerer und braucht mehr Stellfläche.

    Das WU habe ich nicht mit dem halben IZ, sondern nur mit dem großen gesehen, aber ich kanns mir vorstellen - das wäre schon super. Aber in das IZ vom kleineren Hexpeak passe ich auch gut mit Hund rein, der passt prima in die freie Ecke, und mein Rucksack würde auch gut noch hineinpassen. Bin ja nicht groß.

    Schön finde ich bei beiden die Sitzhöhe, dass man sich drin sehr bequem an- und umziehen kann und den Platz in der Apside, auch zum Kochen. Echt genial ist das superschnelle Aufstellen mit einem Trekkingstock. Bin nur noch etwas unsicher, wie zugig und kühl es in dem Hexpeak V4 werden kann. Ich glaube aber, ich habe mich schon entschieden.

    lg lina

  12. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #12
    moin lina,
    nimm doch von beiden das beste.
    ein f6a fly von luxe und das half inner von nigor.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1582020
    vom material her ist das fly von luxe stabiler als das von nigor.

    lg. -wilbert-

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    8.178

    AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #13
    Zitat Zitat von agricolina Beitrag anzeigen
    ... zu Luxeoutdoor weiß ich gar nichts weiter außer, dass es einige gute Feedbacks gibt - aber wer weiß heute schon, ob das echt ist....
    in diesem fall kannst du davon ausgehen, daß das echt ist

    herr luxeoutdoordeutschland ist hier im forum unterwegs und auch mal live auf treffen, wenn er dir mist verkauft, kannstes ihm ggf persönlich um die ohren hauen
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  14. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #14
    Ufff, Eigentlich habe ich mich schon entschieden, aber das macht jetzt noch mal eine Überlegung auf - danke Wilbert. Das F6a fand ich sofort super.
    Aber dagegen sprachen
    - riesige Stellffläche
    - Gewicht 2kg
    - zusätzlich Verlängerung für Stock nötig

    Mit dem half inner von Nigor würden 500g wegfallen :-) - und es würde etwas teurer, aber deutlich komfortabler. IZ ist auch auch weniger zugig. Das Argument Abstand Fly zum IZ zieht sofort. Die riesige StellFläche bleibt halt...
    Hmmmm....

    Kann der Einbau des IZ ins LuxeFly auch ohne PfriemelAufbaukurs bewältigt werden? Da bin ich nicht so toll drin. Und für die Verlängerung vom Stock gab's hier irgendwo einen Thread...Ich habe ältere Lekis mit einem leicht abgewinkelten Griff, die Griffe würde ich ungern abmachen wollen für die Verlängerung, und zusammen binden beider Stöcke ist schon wieder Zusatzgepfriemel...hmmmm...

  15. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #15
    freut mich wenn das passt für dich. ich hab ne pyramide, ich hasse sie! die stange in der mitte macht mich wahnsinnig. wenn dir das nix ausmacht ist ne pyramide sicher ne gute option.

    OT: falls du interesse hast an einem sehr wenig benutzten golite shangrila 5 (mit innenzelt, stange, heringe, und einem geflickten loch in der eingangstür-aussenzelt ziemlich weit unten) hast schick mir ne pn. ich würd meines günstig abgeben. aber ich denk das wird dir zu gross sein.

    OT: der hund bedankt sich für das kompliment! sieht noch ganz attraktiv aus für 13 1/2 jahre. steht leider auf blond und klein (zb yorkies, da geht sein gehirn aus), kommt aber auch mit dunkelhaarigen grösseren blendend zurecht.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  16. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #16
    du bist ja nicht so lang wie ich. da würde sicherlich auch das luxe V4a + inner passen.
    in braun sieht das auch ganz hübsch aus!

    btw.
    in sachen mittelstange.
    die luxe shelter kann man an zwei aussenstangen aufhängen.

    sprich mal florian von luxe.de. der berät sehr kompetent und will nicht nur verkaufen.

    lg. -wilbert-

  17. AW: Leichtes 2P-Zelt für Frau mit Hund

    #17
    Stange nervt? Weglassen. Oben hat das Zelt eine Schlaufe, zwei Äste besorgen, zusammenbinden und außen drüberstellen, siehe video. Oder an einen Baum hängen...

    Zugigkeit im Zelt: Ein V4a beispielsweise lässt sich zwischen 135cm und 180cm Höhe aufbauen. Wenn richtiges Schietwetter ist, baut man es ganz niedrig, und nimmt dafür den geringeren Platz und ggf etwas Schlabbern vom IZ in Kauf.

    Bei Durchschnittswetter baue ich 140 bis 145cm auf, dann gibt es einen entsprechenden Luftspalt unten, mit den Vor- und Nachteilen. IZ dann ggf mit auf die AZ Heringe und nicht einhängen am AZ.

    Bei Kaiserwetter kann man es ganz hoch bis 180cm aufbauen, hat vollen Durchzug, in Canapee-Haltung Rundumblick, und kann fast stehen, wie ein Riesenschirm...

    Das IZ ist ein Kompromiss aus Zugluftschutz, und im Sommer nicht eingehen.

    Für die Carbonstöcke gibt es demnächst connector + extender.

    So wie es ausschaut bin ich von Fr auf Sa auf dem Treffen, auf Wunsch kann ich Vorführzeug mitbringen. Wenn keiner fragt -> pn bitte und nicht hier, dann bleibt der komplette Kram dahoam.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)