Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Norwegen im Oktober

    #1
    Guten Abend,

    ich bin ein fleißiger Mitleser des Forums.
    Nun habe ich jedoch selbst ein Anliegen bezüglich unseres nächsten Vorhabens und mich dazu registriert.
    Ich möchte mit meiner Partnerin ab dem 9.Oktober die Reise nach Südnorwegen antreten (2 Wochen).

    Ich werde mit dem Pick-Up fahren und unseren kleinen Hymer Eriba mitzerren welchen ich auf einem Campingplatz als "Hauptsitz" stehen lassen möchte. Dann möchte ich mit Zelt und co. auf kleine Tagestouren/Zweitagestouren gehen.
    Wir waren bereits in Kroatien, Österreich und Italien.
    Norwegen besuchen wir zum ersten mal.
    Ich habe schon etliche Stunden vor dem Bildschirm Informationen zwecks Vorbereitung gesammelt.
    Allerdings gibt es dort soviel tolle Sehenswürdigkeiten das man sich sehr schwer entscheiden kann.
    Ich möchte auf jeden Fall zum Trolltunga und den Preikestolen.

    Allerdings habe ich gelesen das der Aufstieg zum Trolltunga ab Anfang Oktober gesperrt/verboten ist da es sehr gefährlich sei.
    Ist das soweit richtig? A liebsten würde ich da hoch und dort Zelten und am nächsten morgen den Abstieg beginnen.
    Ich habe einen guten Schlafsack ein ordentliches ,leichtes ,flaches Zelt und bin eigentlich keine Frostbeule.
    In Österreich war es im Oktober auch schonmal unter 0 Grad Nachts--> ging auch .
    Wie kalt kann es da oben werden zu der Jahreszeit?

    Leider hat es dieses Jahr nicht früher mit dem Urlaub geklappt, ich hoffe wir werden Norwegen trotzdem in vollen Zügen genießen können.
    Hat jemand ansonsten Ideen was ich zu der Jahreszeit dort noch unternehmen könnte?

    Danke!

  2. AW: Norwegen im Oktober

    #2
    Von Plusgraden bis -10 wird wohl alles möglich sein auf der Höhe.

  3. AW: Norwegen im Oktober

    #3
    -10° wären schon heftig.
    Vielleicht lieber gegen halb 8 morgens (vorher ist es wohl noch zu dunkel) rauf und bis 16 oder 17 Uhr wieder unten sein.
    Ist zwar nur halb so spannend, aber vielleicht nicht anders machbar...

  4. AW: Norwegen im Oktober

    #4
    Es muss ja nicht so kalt sein.
    Aber dort befindet man sich auf 1200m Höhe und Oktober ist schon fast Winter je nachdem wann im Oktober ihr loswollt.
    Selbst im Sommer kanns da 0 Grad haben.
    Die Tageslänge sinkt im Oktober auch rapide von fast 12 auf 9 Stunden.
    Je nachdem wo ihr parkt (es gibt ja anscheinend einen neuen kleinen Parkplatz der den ersten Anstieg erspart) ist das auch kein Spaziergang.
    Wie das mit Sperrung ist kann ich dir leider nicht sagen.


    Wenn das Wetter wirklich gut ist wirds sicher OK sein.

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von Nic87
    Dabei seit
    05.08.2017
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    24

    AW: Norwegen im Oktober

    #5
    Moin,

    du kannst mal beim norwegischen Wetterdienst gucken, da gibt es die Möglichkeit in alten Wetterdaten zu gucken. Das kann helfen einen Eindruck zur Jahreszeit der Vorjahre zu bekommen.

    https://www.yr.no/place/Norway/Hordaland/Ullensvang/Tyssevassbu/almanakk.html

    Für die Trolltunga ist das leider nicht so weit zurück datierbar, aber Tyssevasbu ist auch in der Nähe.

    Generell ist es schon so, dass ab Mitte Oktober in vielen Lagen der Winter einbricht. Dafür seid ihr oft für euch alleine, die Massen der Touristen sind dann schon weg. Ich würde es vom Wetter vor Ort abhängig machen.
    Die Strecke vom unteren Parkplatz ist eine ordentliche Tagestour mit gut Höhenmetern. Da die Tage deutlich kürzer werden müsst ihr das gut überlegen. Die Sonne geht dann vermutlich schon gegen 18:30 Uhr unter, wird also ein kurzer Tag.

    Schöne Grüße

  6. AW: Norwegen im Oktober

    #6
    Hallo Nic,

    ich lese oft das die Strecke rauf zum Trolltunga ab Oktober gesperrt sein soll.
    Ich habe auch bis jetzt nirgends jemanden gefunden der es mal im Oktober ausprobiert hat und darüber berichtet hat.

    Der weg zum Preikestolen sollte ja ohne Probleme auch im Oktober machbar sein oder?
    Da dies der einzige Urlaub für mich dieses Jahr ist, an dem ich wegfahre möchte ich auch was erleben. Die Urlaube in Italien und Österreich waren mir irgendwie viel zu Öde und irgendwie nicht "Rough" genug

    Vielleicht hast du ja eine Idee wo ich meinen Wohnwagen an einem CP parken kann ( am liebsten direkt einen Platz am Wasser)
    von wo aus ich einige Sehenswürdigkeiten anfahren kann??

    Grüße

  7. AW: Norwegen im Oktober

    #7
    Zitat Zitat von Nic87 Beitrag anzeigen
    Moin,

    du kannst mal beim norwegischen Wetterdienst gucken, da gibt es die Möglichkeit in alten Wetterdaten zu gucken. Das kann helfen einen Eindruck zur Jahreszeit der Vorjahre zu bekommen.

    https://www.yr.no/place/Norway/Hordaland/Ullensvang/Tyssevassbu/almanakk.html

    Für die Trolltunga ist das leider nicht so weit zurück datierbar, aber Tyssevasbu ist auch in der Nähe.
    Hierbei sollte man dringend beachten, dass dort nicht die Messdaten von Tyssevassbu angezeigt werden, sondern lediglich die der jeweils nächstgelegenen Messstation, falls direkt vor Ort keine Daten vom entsprechenden Zeitpunkt vorliegen.

    Wenn man hier zum Oktober letzten Jahres zurückgeht, bekommt man Daten von 12 m.a.s.l., welche sich deutlich von den tatsächlichen Bedingungen auf ~1300 m.a.s.l. unterscheiden, normalerweise um ca. 8-9 Grad...

    Das ist ein allgemeines 'Problem' bei yr.no, dass man, je nach Ort, diese Diskrepanz sehr schnell übersehen kann. Wenn ein Ort tatsächlich ne Messstation hat bzw. eine ist, samt ausreichend langer Messreihe, ist das natürlich was anderes, aber im Allgemeinen ist das Messnetz dort oben doch ausgesprochen dünn im Vergleich zu Deutschland. In den letzten Jahren wurde das etwas besser, aber das hilft eben oft nicht bei der 'Rückschau'.

  8. AW: Norwegen im Oktober

    #8
    Danke für die Info, das hab ich mir bereits gedacht . Solange es um die 0 Grad Marke sein sollte wäre aber alles okay denke ich .würde meinen Schlafsack gerne im Vorfeld noch einmal testen aber mir fehlen dazu die umgebungsbedingungen ;) ...

  9. AW: Norwegen im Oktober

    #9
    der alte Weg...die 4km Angabe passt nur, wenn du den Wanderpfad läufts.Die neue Strasse hat allein schon 4km


    Parkgebühren für den neuen Parkplatz oben.
    So weit ich das noch weiß, gelten die 500 kr 12 Std..von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr Abends.Danach soll angeblich die Schranke zu sein. Über Nacht darf man oben wohl nicht parken. Unten kosten 12 Std 300.-nok, 24std 600 Nok (wo ist der Fuckyou smile?)


    Dieses Banner sagt wieder was anderes..Schranke öffnet definitiv um 7 Uhr (irgend wo noch ein Extra Schild) und die 500kronen...nunja..wir wollten es nicht rausfinden


    Bis zu 16% steile gut zu laufende Schotterpiste:


    3.5 Stunden finde ich recht sportlich und die Strecke an einem Tag laufen auch aber wir sind allgemein nicht solche "Hetz-läufer".
    Hin brauchten wir 6 Std, zurück am nächsten Tag 5std.

    Im August hatten wir ca 5 Nächte mit 0 bis evtl - 2 Grad in der Nacht. Kältester Tag war auch so um die 0 - leichte Minus Grade am Besseggengrat mit stürmischen Wind, paar Schneewolken und Sonne. Also zieht euch sehr warm an im Oktober.

    majestätisch:


    Realität um halb 9 morgens. Auf dem Rückweg kamen uns ca 200 Leute entgegen.Wartezeiten um "drauf" zu gehen bis zu 1,5Std wurde uns berichtet. Sollte im Oktober wohl weniger das Problem sein.


    edit:
    preikestolen ist mMn deutlich leichter auch wenn die Norweger es absolut übertrieben haben den "touri-gerecht" zu machen. Überall große Steine die zu Stufen/Treppen ausgelegt sind. Für mich der lange Stelzen hat mit seinen 1,9m ist das ok, für meine Freundin mit 1,67m war es eher nervtötend. Hat nix mehr mit "wandern" in der Natur zu tun...alles künstlich...

    Allgemein: Nach 20 Jahren Skandinavien haben wir es dieses Jahr gemacht...die beiden + Bessegen. Absolut Sehenswert aber eben absolute Touripunkte die einen oftmals erschrecken. Die nächsten 20 Jahre werden wir solche Orte weit umfahren ..da waren wir uns direkt einig!
    Geändert von Shagtakh (13.09.2017 um 21:54 Uhr)

  10. AW: Norwegen im Oktober

    #10
    Moin .
    Danke für die ausführliche Beschreibung!
    Also wenn du im August schon -2 bis 0 Grad hattest da oben , dann wird das im Oktober nochmal etwas knackiger .
    Aber schonmal gut das es dann nicht so überlaufen ist , das nervt mich ansonsten schon 😂.
    Ich werde mir darüber in den nächsten Tagen nochmal Gedanken machen. Wenn ich vor lauter Regen und Nebel nix sehe ist es auch nur halb so cool 😁

  11. Anfänger im Forum
    Avatar von Nic87
    Dabei seit
    05.08.2017
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    24

    AW: Norwegen im Oktober

    #11
    Moin,

    @JustMe79 vielen Dank für den Hinweis. Diese Diskrepanz war mir bisher nicht bewusst. Da ich selbst gerade für Rondane geguckt habe gut zu wissen. Da sind es ebenfalls 300 - 400 Höhenmeter.

    Bezüglich der Tour, die Norweger selbst sagen, dass bis zum 15. Oktober Touren mit Guide möglich sind.


    Wie es dort im Juni aussieht kannst du hier sehen:
    http://auf-die-berge.de/?opened=1&action=bergtouren_norwegen_2016_trolltunga

    Wir selbst hatten im August auch Neuschnee über Nacht, der ist dann aber Tagsüber wieder weg.

    Wegen Abstellplatz für den Wohnwagen kann ich dir leider nicht wirklich helfen. Wir sind damals von oben gekommen und dann mit dem Bus zurück bis Geilo. Unser Aufenthalt in Odda war daher nur etwa 3h.

  12. AW: Norwegen im Oktober

    #12
    "Guide" wird in dem Beispiel wohl der Anleiter einer Gruppe sein . Quasi der Reiseführer.
    Da hab ich kein interesse dran. Möchte da schon alleine hoch .

    So wie ich das bis jetzt alles gelesen habe , hätte ich mir wohl Wettertechnisch keinen schlechteren Monat als den Oktober aussuchen können
    Jeden Tag dann in Nebel und Regen zu stehen ist vielleicht auch nicht das gelbe vom Ei.
    Aber der Reiz ist irgendwie trotzdem Riesig und ich habe eine unglaubliche Vorfreude

    Lasse mir das nochmal durch den Kopf gehen...

  13. AW: Norwegen im Oktober

    #13
    Mahlzeit,

    die Sache steht fest! Es wird Norwegen
    Der Wille ist einfach zu Groß
    Klar ist allerdings, das ich meinen jetzigen Schlafsack dafür nicht verwenden kann.Die angegebene Komforttemp. beträgt -4° C bei dem Ding.
    Ich tendiere aktuell zum "Mountain Hardwear Lamina Z Bonfire", oder einem gebrauchten BW-Schlafsack (weiß einer wie gut die Dinger reell sind??)--> Kosten gebraucht ja sogar noch 130 flocken...

    Muss mich dieses WE entscheiden was für einen ich kaufe und werde diesen nächstes Wochenende Fr.-Mo. mit einem Freund auf der Zugspitze für eine Nacht austesten.

  14. AW: Norwegen im Oktober

    #14
    Gute Wahl und viel Spass! Vor Ort sieht es sowieso anders aus. Ich bin im Jahr zwischen 5-10 mal in Südnorwegen und habe dort jahrelang gelebt.
    Daher nur ein klitzekleiner Rat:
    Richtet Euch ausschliesslich nach dem Wetter und zieht auch mal in Bergen oder Oslo um die Häuser. Kein Mensch will aus Norwegen wieder kommen und Odda in Erinnerung behalten....


    Und was wollen denn plötzlich alle an der Trolltunga? Kjerag, Gaustatoppen oder links neben dem Langfossen hoch. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)