Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 96 von 96
  1. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.886

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #81
    Zitat Zitat von Silberdistel Beitrag anzeigen
    Und wenn ich in diesem Faden lese bzw. de facto sehe, daß ohnehin nur immer die gleichen (wenigen) Autoren "Verehrung genießen", dann spare ich mir doch von vorneherein die Arbeit, alles hier hochzuladen.
    Nur mal so nebenbei, dieser Faden ist, was die Wichtigkeit und Echo der Tourenberichte betrifft, überhaupt nicht relevant . Ich sehe in den Tourenberichten vor allem den Informationswert und da lohnt sich das hochladen im Internet durchaus. Es gibt viele Unangemeldete, die hier still lesen und Inspiration oder praktische Hilfe für ihre eigene Touren holen. Ich selbst bin durch dieses Forum auch auf Ziele gekommen, die ich vorher gar nicht auf dem Radar hatte.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.287

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #82
    Tatsächlich geht es hier nicht um die meisten Klicks und likes(Sterne, Daumenhoch etc.) und Antworten, sondern darum richtig schöne "weiße" Flecken auf der Landkarte für Interessierte mit Farbe zu füllen. Klicks im einstelligen Bereich entäuschen mich nur solange, bis ich von Leuten, die richtig coole Sachen machen oder die ich besunders mag Zuspruch bekomme.

    So richtig viele Klicks bekommen Berichte, in denen das Wetter sch... war und alles schief ging. Beiir scheint immer die Sonne, schön für mich, aber nicht wirklich spannend

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    988

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #83
    habe mal gerade nach langer Zeit wieder hier in den Faden geschaut und überlegt, wie sehe ich als Themenerstellerin nach der langen Zeit das Thema.
    da hat sich nicht sehr viel geändert. Für mich ist dieser Bereich der wichtigste überhaupt. Ich lese zB nie etwas über Ausrüstung, der Bereich ist bei mir eingeklappt, weil da, wo ich unterwegs bin das überwiegend irrelevant ist. Und mich Ausrüstung einfach langweilt, nix für ungut, ich verstehe Leute, bei denen das anders oder eben wichtig aus der Sache her ist, aber nich mein Ding.
    Ich liebe es, die Emotionen, Gefühle mit zu erleben, Erlebnisberichte anderer Menschen, wo sie Schwierigkeiten hatten, glücklich machende oder frustrierende Momente erlebt hatten, sprich, das Menschliche am Reisen interessiert mich. wie man den inneren Schweinehund überwindet in für einen persönlich schwierigen Momenten, wie man es erlebt, einfach schlicht glücklich zu sein, weil man dies oder jenes, für einen ganz persönlich wichtigen Tag erlebt hat. Und natürlich die Beschreibung von Naturerlebnissen, Leistung als solches ist für mich Brause, ob es jemand auf einen der höchsten Berge geschafft hat, ist für mich persönlich nur in dem Sinne interessant, was das in ihm bewirkt hat und was er/sie an positivem daraus zieht.
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  4. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.287

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #84
    Liebe Sternenstaub,
    solange dein Irlandbericht nicht fertig ist, hast du in irgendwelchen Laberfäden nichts zu suchen

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    988

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #85
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  6. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2010
    Ort
    Auf der Geest
    Beiträge
    146

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #86
    Ich bin da geständigerweise doppelmoralisch. Ich lese ab und an ganz gerne einen Bericht, schreibe aber selbst gar keine.

    Für mein ganz persönliches Empfinden ist es nicht neutral, sein Erleben in die Welt tragen zu wollen. Ist ein wenig wie Facebook - es ist immer auch ein Quentchen "see me" dabei. Was ok ist, ich nutze das ja wie gesagt selbst. Keine Wertung, nur eine Wahrnehmung. Aber es bleibt eben ein anderer Impuls als das eigentliche Erlebnis. Es schimmert immer das menschliche Bedürfnis durch, sich ein bisschen auf die Brust zu trommeln und das ist eher das Gegenteil von dem was ich persönlich in der Natur suche. Ich finde da eigentlich eher meinen Meister.

    Gleiches gilt für das mehr oder weniger offene Bestreben, durch das Herzeigen eine Art Brand aus sich zu machen, Fame aufzubauen durch den Distinktion und mittelbar vielleicht auch Geld fliesst. Was ebenfalls ein legitimer Wunsch ist aber eben für mich nichts mit Erlebnissen zu tun hat, die gerade im besten Sinne un-ökonomisch sind was soziale Wahrnehmung oder materielle Bedürfnisse angeht. Diese Ökonomie in verschiedenster Hinsicht, als Prinzip, ist m.M. viel zu raumgreifend geworden und auch im virtuellen sozialen Raum wahnsinnig präsent (gut, viele merken das auch gar nicht mehr - es ist natürlich für sie). Ich würde das wohl nicht ausgerechnet mit meinem Ausgleich dazu vermischen wollen.

  7. AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #87
    Zitat Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    Es schimmert immer das menschliche Bedürfnis durch, sich ein bisschen auf die Brust zu trommeln und das ist eher das Gegenteil von dem was ich persönlich in der Natur suche. Ich finde da eigentlich eher meinen Meister.
    Ich lese nur sehr wenige Reiseberichte. In denen, die ich gelesen habe, klang meist grosser Respekt vor "der Natur" durch. Für mich klang es meist eher nach "seinen Meister finden" als "auf die Brust trommeln".

    Einen Bericht habe ich allerdings auch gelesen, den fand ich unfassbar eurozentristisch- überheblich, da wurde auch die Natur als etwas beschrieben, dass man nur "richtig" lesen muss, dann ist alles kein Problem.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    655

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #88
    Zitat Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    Für mein ganz persönliches Empfinden ist es nicht neutral, sein Erleben in die Welt tragen zu wollen. Ist ein wenig wie Facebook - es ist immer auch ein Quentchen "see me" dabei. ... Es schimmert immer das menschliche Bedürfnis durch, sich ein bisschen auf die Brust zu trommeln und das ist eher das Gegenteil von dem was ich persönlich in der Natur suche.
    Interessant, dass du das so empfindest. Kann ich nur bei einigen wenigen Reisberichten nachvollziehen.

    Ich persönliche sehe dagegen bei den meisten Berichten das Bedürfnis, schöne und prägende Erlebnisse mit gleichgesinnten und interessierten zu teilen. Mit Menschen, die ähnliche Glücksgefühle in der Natur haben und diese auch nicht "konsumieren", sondern eher "erfahren". Und darauf folgend dann viellelicht auch der Austausch mit denen, die in ähnlichen Situationen oder Gegenden waren.

    Bei vielen erkennt man finde ich auch das Bestreben, eine bestimmte Gegend anderen näher zu bringen (um die eigene Faszination zu teilen) oder Informationen weiterzugeben. Falls du z.B. Kilometerangaben oder Höhenmeterangaben als "auf die Brust trommeln" empfindest, kann ich das zwar verstehen, ist aber (vor allem hier im Forum) denke ich eine falsche Interpretation. Bei einer eigenen Routenplanung (bei der ja sehr gerne andere Reiseberichte hergenommen werden) sind genau diese Angaben wichtig.


    Und zur Ausgangsfrage:
    Ich lese mittlerweile nicht mehr nur Reiseberichte für die Planung oder zum Auskundschaften neuer Reiseziele, sondern auch Berichte von Leuten, die ich entweder mag, die interessant schreiben oder schöne inspirierende Fotos machen. Meistens setze ich dann auch ein kleines "Danke" drunter – das hab ich früher eher seltener gemacht.

    Ich lese eigentlich auch am allerliebsten Reiseberichte hier auf ods, weil sie sich meistens auf das Wesentliche (die Natur) konzentrieren und so schön unaufgeregt sind.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.287

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #89
    @boreas

    Auf- die-Brustklopfer findet man hier im Forum in den Reiseberichten sehr wenige. Unsere "Stars" hier sind doch eigentlich eher diejenigen, die ehrlich und selbstkritisch über Pleiten, Pech und Pannen berichten.

    Viele Berichterstatter schreiben Berichte aus Fairness, weil sie von den Berichten anderer profitierten und dem Forum etwas zurück geben wollen. Dass hier einige Profis, die ihre Reiseberichte auch professionell vermarkten, empfinde ich als Bonus und nicht als "die wollen hier fame erwerben".

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    951

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #90
    Sehr toll sind Berichte über Regionen von denen es bisher keine gibt.
    Da kann man dem Forum auch mal etwas zurückgeben.

    Die meisten schreiben wohl eher für sich und um den Link zu teilen.
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Hunter9000
    Dabei seit
    02.06.2012
    Ort
    Erzhausen (Darmstadt)
    Beiträge
    625

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #91
    Was ich mich manchmal frage, wie motiviert sich mancher dafür, trotz wenig oder gar keiner Resonanz immer mal wieder einen Bericht zu schreiben? Für mich ist der Reiseberichtsteil einer der wichtigsten Bereiche eines Outdoorforums.
    Um auf die Ausgangsfrage einzugehen: Ich führe während meiner Reisen immer Tagebuch und bringe es auf dem Computer dann in Reinform. Ergänze also die Notizen um genaue Wegbeschreibungen, versuche mich auch noch einmal zurückzuerinnern wie das gewesen ist. Ich schreibe diese Berichte um sie Jahre später wieder zu lesen und mich zu erinnern. Auch gehen sie an ein paar interessierte Freunde. Das Forum hier ist nur eine weitere Plattform, die ich mit etwas, was ich ohnehin schon schreibe, füttere.

    Natürlich freue ich mich auch immer über Rückmeldungen, oder wenn Fragen auftauchen, die ich dann beantworten kann.

  12. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.326

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #92
    Für mich zählen ebenfalls die Reiseberichte zu dem ganz großen USP (unique selling point) der ODS. Gefolgt von der Reisevorbereitungssektion und den Erfahrungsberichten aktiv Nutzender. Kaufberarung lasse ich ich dagegen beinahe komplett links liegen.

    Als ich hier vor zehn Jahren meinen ersten Auftritt hatte, ging es wahrscheinlich um irgendwas aus Merino, ne Kaufberatung wie bei 99,9% aller Neuangemeldeteten. Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht mehr zu 100%.

    Dann war ich das erste Mal wandern und surfte die ODS nur dann und wann mal an. Bis... Bis ich über Borderlis Knoydart Reisebericht gestolpert bin. Ich war fasziniert von den geschilderten Erlebnissen und den tollen Fotos.
    Mein erster Reisebericht ließ dann nach der kommenden Tour nicht lange auf sich warten: WHW und Knoydart, teilweise also auf Borderlis Spuren.

    Ich habe damals auf dieser (meiner zweiten großen) Tour Tagebuch geschrieben und mir vorgenommen, mich dadurch bei der Community zu revanchieren und zu bedanken. Ist mir glaube ich auch ganz gut gelungen und so bin ich der Gemeinschaft treu geblieben. Auf Tour sein bedeutet also meist auch das Verfassen eines Reisebericht für mich.

    Wenn es Resonanz gibt freue ich mich natürlich besonders. Die ist mir deutlich mehr wert, als lose Klickzahlen. Deshalb finde ich es schade das Reiseberichte teilweise wenig kommentiert werden oder gar kommentarlos nach wenigen Wochen im digitalen Nirvana versinken. Das hängt natürlich auch von der Qualität ab. Ich kommentiere jeden Reisebericht den ich lese. Teilweise zum Ende, bei interessanten Sachen auch schon zwischendrin. Eben auch zur Motivation des Schreibenden.

    Einen Dämpfer verpasste mir die Diskussion, was denn ein "ods würdiger" Reisebericht ist. Als unser Marokko Reisebericht in die Abstellkammer verschoben wurde, überlegte ich gar, mit dem Schreiben hier aufzuhören. Wahnsinn was da an Ar eit drin steckte... Zwar wurde ich gefragt und ich habe zugestimmt, aber noch heute bin ich über diesen Schritt sauer!

    Mit dem Schreiben aufhören wollte ich aber dennoch nicht, unsere Berichte haben sich durch die Kinder dagegen verändert. Weiterhin wollen wir touren und auch davon berichten, auch wenn es statt Kamtschatka Brandenburg ist.
    Hier hat sich jetzt mein Schwerpunkt verschoben und ich hoffe mit unseren Berichten andere Eltern dazu zu animieren, mit ihren Kleinen ihr Outdoorleben nicht aufzugeben und trotzdem raus zu gehen.
    Letztlich freue ich mich mit jedem, dem ich durch einen Reisebericht Anreize zum nachwandern gegeben habe.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    988

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #93
    Nachtrag:
    ich habe dieses Thema mal eröffndet, weil ich wissen wollte, wie ihr die Reiseberichte seht, ob interessant, ob ihr gerne schreibt oder halt lest.
    Und das hat wenig bis gar nix damit zu tun, dass man die Art von Einteilung von Berichte wie auch immer sieht. Für Kritik an der Gestaltung des forums gibt es einen Internen Bereich, wo man Vorschläge unterbreiten und Kritik äußern kann.
    Muss das wirklich hier sein???
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  14. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    6.781

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #94
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Und das hat wenig bis gar nix damit zu tun, dass man die Art von Einteilung von Berichte wie auch immer sieht. Für Kritik an der Gestaltung des forums gibt es einen Internen Bereich, wo man Vorschläge unterbreiten und Kritik äußern kann.
    Muss das wirklich hier sein???

    Post als Moderator
    Nein, muss es nicht und soll es nicht. Die Beiträge dazu sind deshalb an den vorgesehenen Platz verschoben.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  15. AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #95
    Zitat Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    Für mein ganz persönliches Empfinden ist es nicht neutral, sein Erleben in die Welt tragen zu wollen. Ist ein wenig wie Facebook - es ist immer auch ein Quentchen "see me" dabei. Was ok ist, ich nutze das ja wie gesagt selbst. Keine Wertung, nur eine Wahrnehmung. Aber es bleibt eben ein anderer Impuls als das eigentliche Erlebnis. Es schimmert immer das menschliche Bedürfnis durch, sich ein bisschen auf die Brust zu trommeln und das ist eher das Gegenteil von dem was ich persönlich in der Natur suche. Ich finde da eigentlich eher meinen Meister.
    Du schreibst, du würdest das nur so wahrnehmen, es wäre aber keine Wertung. Die Worte die du verwendest enthalten aber m.E. durchaus eine solche Wertung, nämlich eine negative. "Sich auf die Brust trommeln", da tue ich mich schwer, das als neutrale Feststellung zu sehen.

    Ein Reisebericht ist keine mathematische Gleichung. Neutral kann er also niemals sein, das ist richtig. Soll er aber auch nicht. Er soll, jedenfalls laut Leitfaden, gerade die persönliche Wahrnehmung des Autors widerspiegeln. Reiseberichte die nur Bilder posten und wenige Sätze dazu, im Sinne einer Wegbeschreibung, gibt es auch. Ich finde die aber eher langweilig.

    Der Unterschied zu Facebook und der "gefällt mir" Welt ist m.E. immens. Bei Facebook oder Instagram geht es um einzelne Fotos und ggf. kurze Texte. In aller Regel steht die Person selbst im Vordergrund bzw. im Bild. Hier im Forum steht dagegen die Natur im Vordergrund, es gibt eine klare thematische Vorgabe, vgl. ausgelagerte Diskussion, die von den Forumsteilhabern mit Leben gefüllt wird. Hier geht es um komplexe Reiseberichte, oftmals mehrwöchige Erlebnisse, zahllose Bilder, eine ganze Story, eine Geschichte. Auf die weiteren Vorteile von Berichten wurde hier ja bereits eingegangen.

    Natürlich bemühen sich viele, aus ihrem Reisebericht eine gute Story zu machen, spannend zu schreiben, zu fesseln und anderen die Möglichkeit zu geben, an ihren Erlebnissen teilzuhaben. Aber dem einen negativen Beigeschmack zu geben - was wäre denn die Alternative?

    Wenn wir die Vorteile (Neue Routen kennenlernen, Anregungen sammeln etc.) erhalten wollten, müsste die Vorgabe des Forums sein: Bitte möglichst sterile, möglichst langweilige Reiseberichte schreiben, um auszuschließen, dass sich irgendjemand präsentieren kann.

    Selbst in die Natur zu gehen und diese zu erleben kann durch nichts ersetzt werden. Aber Reiseberichte dienen gerade nicht dazu, das Naturerlebnis zu ersetzen. Daher müssen sie sich auch nicht darum bemühen, die Gefühle in der Natur - hier die Freiheit von der "westlichen" Welt - möglichst gut zu spiegeln. Sie haben einen völlig anderen Sinn und Zweck und sind darum auch an völlig anderen Maßstäben zu messen. Daher überzeugt mich dein Vergleich, sie würden dem Erlebnis in der Natur widersprechen, überhaupt nicht.

    Zitat Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    Gleiches gilt für das mehr oder weniger offene Bestreben, durch das Herzeigen eine Art Brand aus sich zu machen, Fame aufzubauen durch den Distinktion und mittelbar vielleicht auch Geld fliesst. Was ebenfalls ein legitimer Wunsch ist aber eben für mich nichts mit Erlebnissen zu tun hat, die gerade im besten Sinne un-ökonomisch sind was soziale Wahrnehmung oder materielle Bedürfnisse angeht. Diese Ökonomie in verschiedenster Hinsicht, als Prinzip, ist m.M. viel zu raumgreifend geworden und auch im virtuellen sozialen Raum wahnsinnig präsent (gut, viele merken das auch gar nicht mehr - es ist natürlich für sie). Ich würde das wohl nicht ausgerechnet mit meinem Ausgleich dazu vermischen wollen.
    Mit einem Reisebericht mit vielleicht 5000 Klicks verdient man meines Erachtens kein Geld. Die Sphären der Influencer etc. erfordern dann doch deutlich höhere Klickzahlen. Daher geht dieser Vergleich hier sicherlich für 99% der Reiseberichte fehl.

    Negativbeispiele gibt es immer und wird es immer geben. Aber daraus derartig weitreichende und verallgemeinerte Schlussfolgerungen zu ziehen wie du es tust überzeugt in keinster Weise.

    Ich habe vielmehr den Eindruck, dass du hier - kein Vorwurf, dem unterfallen zahlreiche Menschen - dem Bias der selektiven Aufmerksamkeit unterliegst. Man geht mit einer bestimmten, vorgegebenen Meinung an einen Sachverhalt heran, ignoriert (Unbewusst) Evidence der dagegen spricht und wenn es dann mal Anzeichen dafür gibt, dann denkt man sich "Ah, ich hab es doch gewusst!".

  16. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.847

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #96
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Bitte möglichst sterile, möglichst langweilige Reiseberichte schreiben, um auszuschließen, dass sich irgendjemand präsentieren kann.
    Gibt's auch... gipfelbuch.ch wäre so ein Beispiel, wo die Leute nach Möglichkeit nur die Tourenverhältnisse dokumentieren sollen; der Nutzername ist nicht besonders prominent und es wird extra nochmal unterschieden zwischen Tourenfotos und "persönlichen Bildern"...
    Meine Reisen (Karte)

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)