Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 89
  1. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    646

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #61
    Ich freue mich natürlich auch über Resonanz zu den Berichten in Form von Antworten und netten Worten, aber auch über (ordentliche) Kritik bzw. Aufklärung über irgendwas, wobei ich mir unsicher war oder so...

    Aber man kann nun auch niemanden verdonnern, was zu schreiben Ich gebe zu, ich bin da selbst manchmal faul.

    Ich habe auch noch nicht ganz raus, nach welchen Mustern Berichte besonders viel Feedback bekommen. Klar, die "Größen" des Forums sind dabei gesetzt (und auch ich bin ja immer wieder von Bernds und Gabriels Berichten begeistert...)
    Wie die Mechanismen ansonsten funktionieren... Schwierig Skandinavien zieht immer, Deutschland i.d.R. auch, weil viele hier wohnen. Ist es zu exotisch (bspw. "normale" Wanderungen und Kolumbien oder Bolivien [gibt es bei mir *hust*]) wirds auch schwierig...

    Wie auch immer. Wenn man einen Bericht nur wegen des Feedbacks schreibt wird es IMHO schwierig.
    Ich nutze das auch ein wenig als "Ersatzblog", solange ich keinen eigenen habe. Um Erlebnisse auch für mich in ein wenig Text und nicht nur in Fotos festzuhalten.

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.961

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #62
    Ich äußere mich zu Reiseberichten eigentlich nur, wenn ich in der betreffenden Gegend schon selbst unterwegs war. Oder stelle Fragen, wenn ich das plane.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    995

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #63
    Die schon oft angesprochene Dankefunktion wäre sicher hilfreich, aber ich glaube da fehlt zur Zeit ein IT´ler der das umsetzen kann. Ich finde nämlich schon das es ersichtlich sein sollte ob ein Bericht jetzt angekommen ist oder nicht. Wenn man es einstellt und eigentlich gut war und es kommt keine Resonanz wird man irgendwann auch kein mehr schreiben.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    206

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #64
    Ehrlich gesagt, setze ich auch zu selten ein "Danke für den tollen Bericht!" drunter.

    Denn ich selbst bekomme auch gerne Rückmeldungen. Zwar schreibe ich den Bericht auch für mich selbst, aber ihn in Form zu bringen, Fotos einzufügen etc., das würde ich für mich (oder einen Blog) nicht machen. Das mache ich als Dankeschön ans Forum für die vielen Tipps und Anregungen, die ich hier bekommen habe.

  5. Erfahren
    Avatar von OutofSaigon
    Dabei seit
    14.03.2014
    Ort
    Saigon
    Beiträge
    292

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #65
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Da ich ja ein ein paar Tage nicht da war, habe ich ein bisserl kreuz und quer durch die Reiseberichte gelesen und wie immer viel Futter für Lesefreuden gefunden.
    Mir ist jedoch (mal wieder) aufgefallen, dass manch guter und ansprechende Reisebericht da vor sich her dümpelt und quasi keine Kommentare erntet. Und habe somit beschlossen selber auch wieder mehr zu kommentieren. Ich plädiere durchaus nicht für so etwas wie like-buttons oder ähnliches, ein bisschen mehr Substanz darf schon sein.
    So weit so gut.

    Was ich mich manchmal frage, wie motiviert sich mancher dafür, trotz wenig oder gar keiner Resonanz immer mal wieder einen Bericht zu schreiben? Für mich ist der Reiseberichtsteil einer der wichtigsten Bereiche eines Outdoorforums.
    Und wäre es nicht zumindest in Teilen sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen, dass und wie man demjenigen sein Gefallen und Interesse zur Kenntnis gibt? Und sollte man nicht ab und an über die persönlichen Vorlieben von Tourengebieten hinweg auch in andere Gebiete schauen, als die von einem selber präferierten?

    Ich hoffe, das sind jetzt nicht zu viele Fragen auf einmal.

    Mit diesen Worten hat Sternenstaub dieses Thema eröffnet. Also: (a) der Reiseberichtsteil ist einer der wichtigsten des Forums, und (b) woher nehmen die Autoren ihre Motivation?

    Zu (a): Das sehen die meisten offensichtlich anders. Wann immer ich auf die Startseite der ODS schaue, sind bei weitem die zahlreichsten Leser auf dem Unterforum "Ausrüstung" unterwegs, typischerweise gefolgt vom Unterforum "Tourenvorbereitung". Das Unterforum "Tourenberichte" liegt in dieser Hinsicht praktisch jederzeit weit abgeschlagen. Das ist nicht meine persönliche Meinung oder Wertung, das sind ganz einfach die Zahlen; das sind die wahren Präferenzen der Nutzer.

    Zu (b): Machen wir weiter mit Zahlen! Wiederum ist das nicht meine persönliche Sicht, sondern reine Statistik. Die Zahl der NutzerInnen, die sich ausreichend motiviert fühlen, Tourenberichte unter "Ferne Länder" einzustellen, ist in letzter Zeit rapide gesunken, geradezu kollabiert, wie folgende Grafik zeigt:


    Grafik: Zahl der neu eingestellten Tourenberichte "Ferne Länder" pro Kalender-Halbjahr

    Sieht arg nach galoppierender Schwindsucht aus, muß ich sagen.

    Über die Gründe dieses Schwundes kann man nur spekulieren. Beitrag #61 von geige284 bringt zum Ausdruck, daß Autoren nicht zu sehr auf Feedback hoffen sollten. Hmmm... Aber wenn das Einstellen eines Tourenberichtes nicht zu einer signifikanten Interaktion mit anderen NutzerInnen des Forums führt, was ist dann der Sinn?? Da erstelle ich mir doch lieber ein ganz normales Word-Dokument mit eingefügten Fotos, lade es in die Cloud hoch und verschicke einen Download-Link per Email an die Menschen, die mir wichtig sind. Dazu kopiere ich es auf mein Smartphone zum Schmökern auf Reisen. Fertig. Das erspart mir eine Menge Arbeit, ohne zu einem nennenswerten Verlust für mich zu führen. Ist doch viel besser für mich...

    Nun bin ich gespannt, Gesichtspunkte und Argumente zu lesen, warum man DOCH weiterhin Tourenberichte hier einstellen sollte. Solches habe ich selbst übrigens fleißig getan, wie ihr hoffentlich gemerkt habt. Bisher jedenfalls war das so...
    Geändert von OutofSaigon (21.09.2019 um 14:18 Uhr)

  6. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    646

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #66
    Zitat Zitat von OutofSaigon Beitrag anzeigen
    Mit diesen Worten hat Sternenstaub dieses Thema eröffnet. Also: (a) der Reiseberichtsteil ist einer der wichtigsten des Forums, und (b) woher nehmen die Autoren ihre Motivation?

    Zu (a): Das sehen die meisten offensichtlich anders. Wann immer ich auf die Startseite der ODS schaue, sind bei weitem die zahlreichsten Leser auf dem Unterforum "Ausrüstung" unterwegs, typischerweise gefolgt vom Unterforum "Tourenvorbereitung". Das Unterforum "Tourenberichte" liegt in dieser Hinsicht praktisch jederzeit weit abgeschlagen. Das nicht meine persönliche Meinung oder Wertung, das sind ganz einfach die Zahlen; das sind die wahren Präferenzen der Nutzer.

    Zu (b): Machen wir weiter mit Zahlen! Wiederum ist das nicht meine persönliche Sicht, sondern reine Statistik. Die Zahl der NutzerInnen, die sich ausreichend motiviert fühlen, Tourenberichte unter "Ferne Länder" einzustellen, ist in letzter Zeit rapide gesunken, geradezu kollabiert, wie folgende Grafik zeigt:


    Grafik: Zahl der neu eingestellten Tourenberichte "Ferne Länder" pro Kalender-Halbjahr

    Sieht arg nach galoppierender Schwindsucht aus, muß ich sagen.

    Über die Gründe dieses Schwundes kann man nur spekulieren. Beitrag #61 von geige284 bringt zum Ausdruck, daß Autoren nicht zu sehr auf Feedback hoffen sollten. Hmmm... Aber wenn das Einstellen eines Tourenberichtes nicht zu einer signifikanten Interaktion mit anderen NutzerInnen des Forums führt, was ist dann der Sinn?? Da erstelle ich mir doch lieber ein ganz normales Word-Dokument mit eingefügten Fotos, lade es in die Cloud hoch und verschicke einen Download-Link per Email an die Menschen, die mir wichtig sind. Dazu kopiere ich es auf mein Smartphone zum Schmökern auf Reisen. Fertig. Das erspart mir eine Menge Arbeit, ohne zu einem nennenswerten Verlust für mich zu führen. Ist doch viel besser für mich...

    Nun bin ich gespannt, Gesichtspunkte und Argumente zu lesen, warum man DOCH weiterhin Tourenberichte hier einstellen sollte. Solches habe ich selbst übrigens fleißig getan, wie ihr hoffentlich gemerkt habt. Bisher jedenfalls war das so...
    Interessante Statistik, danke!
    Hast du das händisch zusammengesucht? Oder gibts Vergleichbares auch für die anderen Regionen?

    Übrigens meinte ich nicht zwingend, dass man nicht auf Feedback hoffen sollte.
    Wenn man jetzt aber nur des Feedbacks wegen einen Bericht schreibt, kann der Forumsteil dann wohl wirklich bald zu machen, wie man an deiner Statistik sieht, da es eine Tatsache ist, dass Feedback (gerade für exotische Sachen) weniger kommt. Oder kommt weniger weil weniger Berichte online gehen? Henne-Ei-Problem? Vielleicht sind die User bewussten in Hinblick auf ihren ökologischen Fußabdruck und reisen einfach nicht mehr so viel in "Ferne Länder"?

    Wie auch immer. Um dem entgegenzuwirken, ist mein "Appell", einen Bericht eben nicht nur wegen des Feedbacks zu schreiben, sondern auch ein wenig für sich als selbst, um die Reise noch mal zu durchleben (allein das für mich ist schon einer der großen Mehrwerte, einen Bericht zu schreiben), um das Forum lebendig zu halten, für die Inspiration anderer, etc.
    Ich freue mich bspw. immer, wenn (m)ein alter Bericht mal aus der Versenkung geholt wird, doch noch etwas Aufmerksamkeit bekommt und als Planungshilfe hilft.

    Den Bericht unter Freunden und Bekannten zu teilen, ist zumindest für mich keine Option. Dann kommt ja immer ähnliches (positives) Feedback. Ich finde gerade das schöne an einem/diesem Forum, dass man seinen Content veröffentlicht und sich damit ein Stück weit auch unvorhersehbaren Reaktionen aussetzt. Lob und Kritik von "Fremden", das Viralgehen eines Berichts, halbphilosphische Diskussionen über einzelne Aspekte... Das fehlt meiner Meinung nach, wenn man es nur mit Bekannten teilt.

    Schwieriges Thema. Evtl. ist ein geschriebener Tourenbericht auch weniger zeitgemäß verglichen mit Videoberichten?! Nur ist das hier aktuell weniger eine Plattform für Videoberichte und ein Videobericht ist natürlich deutlich schwieriger zu erstellen. Fängt man dann noch mit rotem Faden, ansprechenden Aufnahmen an, etc. ist der Aufwand ggü. einem bebilderten Text viiiieeel höher. Für mich ist das keine Option, aber das ist recht individuell...

  7. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.024

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #67
    Zitat Zitat von OutofSaigon Beitrag anzeigen
    ...Die Zahl der NutzerInnen, die sich ausreichend motiviert fühlen, Tourenberichte unter "Ferne Länder" einzustellen, ist in letzter Zeit rapide gesunken...
    Ein Teil der Berichte wurde auch ausgelagert in "Touren mal anders".
    Auch zwei Berichte von mir aus Südamerika/Afrika waren dabei. Meine Meinung dazu:
    "Um in der Ferne die immensen Abstände zwischen den Zielen zu überwinden,
    braucht man Bus oder Flugzeug. Und schon wird der Bericht verschoben. Da kann man geteilter
    Meinung darüber sein. Mir ist es wurscht. Wenn ein Reisebericht 2000 mal angeklickt wurde und
    nur wenig Fedback kommt sagt das doch nichts über die Qualität des Berichtes.
    Hier gibt es nicht nur Bennie`s und Libertist`s die Berichte verfassen.
    Nicht jeder Bericht, den ich gelesen habe, kommentiere ich."
    Ist eben meine Meinung.

    Gruß Peter
    Wir reisen um die Welt, und verleben unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  8. Erfahren
    Avatar von Fjellfex
    Dabei seit
    02.09.2016
    Ort
    Berchtesgadener Land
    Beiträge
    278

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #68
    Meinerseits tummele ich mich gerne in Skandinavien, und für manche Gegenden (wie Lomsdal-Visten oder Børgefjell) habe ich die besten Planungshilfen durch Tourenberichte hier im Forum erhalten.

    Im Umkehrschluss bedeutet das für mich: je weniger Informationen es über eine von mir bereiste Gegend gibt, desto eher bin ich motiviert, meine Erfahrungen mit anderen hier zu teilen - würde mich freuen, diesbezüglich anderen hilfreich sein zu können.

    Abgesehen davon macht mir das Berichteschreiben aber auch Spaß.

  9. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.806

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #69
    Ich habe ja schon bei der Eröffnung des Fadens geantwortet.

    Damals habe ich vergessen zu schreiben, dass in meinem Bekanntenkreis niemand Fernwanderungen oder zelten in freier Natur macht. Die hören sich meine Erzählungen zwar an können damit jedoch nicht viel anfangen. Ihnen fehlt einfach der Hintergrund. Deshalb belästige ich euch mit meinen Berichten und hoffe natürlich schon auf entsprechende Antworten.

    Warum nicht mehr so viele Reiseberichte geschrieben werden ist mMn einfach. Es sind hier weniger Leute unterwegs wie vor einigen Jahren. Es gab Zeiten da bin ich mit dem Lesen der Beiträge nicht mehr hinter her gekommen.

    Momentan bin ich am Verfassen eines neuen Reiseberichts. Das Schreiben macht mir Spaß, zwischendurch gibt es aber auch Hänger wo nichts weiter geht. Auf jeden Fall erinnere ich mich durch das Schreiben und auswählen der Fotos wieder an Begebenheiten der Wanderung die ich in der Zwischenzeit bereits vergessen habe.
    Ich lese meine alten Berichte hin und wieder mal durch. da weiß ich dann wieder mehr, als wenn ich nur die Fotos hätte.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    526

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #70
    Ich schließe mich Blaulocke an.
    Ich schreibe meine Tourberichte für mich selbst und um sie zu teilen. Über ein Feedback freue ich mich auch. Bevorzugt lese ich natürlich Reiseberichte welche von Fahrradtouren handeln und vom Zelten.
    Leider schreibe ich viel zu wenig Kommentare, das möchte ich in Zukunft versuchen zu ändern.
    Geändert von rockhopper (22.09.2019 um 08:08 Uhr)

  11. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    682

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #71
    Vor zwei Jahren hatte ich hier schon einen Kommentar los gelassen, sehe das aber mittlerweile ein wenig anders. Ob ich nun beim Schreiben meiner Reiseberichte aktives Feedback erhalte oder nicht, ist für mich sekundär. Man kann ja gut an den Hits erkennen, wie gefragt der Bericht ist oder nicht.

    Hier Berichte zu schreiben ist für mich mit der Intention gleich zu setzen, warum ich damals eine eigene Homepage aufgebaut hatte. Ich möchte Anderen mit den Berichten nicht nur das Erlebte näher bringen, sondern auch Hilfe oder Vorschläge, aber auch Tipps und Anregungen geben. Wenn sich dann Einer entscheidet, dieses Reiseziel auch mal zu machen und mein Bericht dazu beigetragen hat, dann freut mich das.

    Wie hier viele schreiben, sind die Berichte primär für Einen selbst, die Tour noch einmal Revue passieren lassen oder später für mich noch einmal, um bereits Vergessenes wieder in Erinnerung zu rufen. Wie hier schon Jemand schrieb: Outdoor Berichte in einem Outdoor Forum machen für mich mehr Sinn, da es die richtigen Adressaten anspricht. In meinem Bekanntenkreis habe ich immer das Gefühl, dass die Leute nur aus Höflichkeit fragen, wie es war. Ich sage mittlerweile nur noch "War wieder mal superschön" und dann erzählen sie mir eine halbe Stunde lang von ihrem 14-tägigen Badeurlaub auf Kos. Die wenigen Leute, die es außerhalb des Forum wirklich interessiert, lesen dann meist meinen Bericht, den ich aus dem Forum hier dann in eine Pdf konvertiere.

    Noch eine Sache zum Abschluss. Als wir 2016 Madeira von Ost nach West durchquerten, gab es keine Infos dazu im Netz. Weder geführte noch ungeführte Touren. Sicher hat davor aber schon einmal Jemand sowas gemacht, nur halt nicht ins Netz gestellt. Durch meinen Bericht jedoch kam das Ganze ein wenig mehr ins rollen, so dass unsere Tour und die Vorbereitungen dazu (Camps, Permits etc.) mittlerweile in Nachbarforen und in Social Media als Tipp bzw. Referenz verlinkt werden. Das macht mich ein wenig stolz, dass Andere unsere Reise für ihre Planungen nutzen. So hat sich doch am Ende die Veröffentlichung des Berichts gelohnt, wenn man Andere damit inspirieren kann.

    Gruß Jens


  12. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.143

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #72
    Ich bin fürchterlich schreibträge was Berichte aller Art angeht. Da ist immer mein eigener Perfektionismus vor.
    Ich mache stinklangweilige Touren, bei denen ich maximal zweimal mit der Bahn umsteigen muss.
    Spannend werden sie durch das Erleben der Natur mit allen Sinnen und im Kreis von Freunden und Familie.
    Ersteres lässt sich nicht gut wiedergeben, zweiteres möchte ich aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht.
    Fotografieren tu ich ziemlich bescheiden und auf Tour dann auch noch sehr lückenhaft.

    Also würden mich auch alle denkbaren Huldigungen, Likes, Bravorufe,.... nicht dazu bringen einen Reisebericht zu schreiben.
    Ich bringe meine Erfahrung aber immer gerne in die Fachthreads ein, gelegentlich auch dann nur per PN.

    Die Reiseberichte überlasse ich Leuten die entweder was spannendes zu erzählen haben oder zumindest spannend oder lustig erzählen und/oder spannende Fotos haben.


    Ich schreibe oft auch nichts drunter, weil ich einfach nichts neues zu sagen habe, was nicht schon dastünde. Wenn aber jemand ganz direkt um eine Rückmeldung, egal wie kurz, bitten würde, würde ich mein "sehr schön" vermutlich schon drunter hauen. So käme es mir irgend wie wie Spam vor und wie das Gegenteil einer Würdigung.
    .\\.()()
    ..O(///)-....................................
    ....^^^

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.115

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #73
    Sehr schön!

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    938

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #74
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Ich bin fürchterlich schreibträge was Berichte aller Art angeht. Da ist immer mein eigener
    Spannend werden sie durch das Erleben der Natur mit allen Sinnen und im Kreis von Freunden und Familie.
    Ersteres lässt sich nicht gut wiedergeben, zweiteres möchte ich aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht.
    Fotografieren tu ich ziemlich bescheiden und auf Tour dann auch noch sehr lückenhaft.

    Also würden mich auch alle denkbaren Huldigungen, Likes, Bravorufe,.... nicht dazu bringen einen Reisebericht zu schreiben.
    Ich bringe meine Erfahrung aber immer gerne in die Fachthreads ein, gelegentlich auch dann nur per PN.

    .
    In der Regel lese ich sowas sehr gern.... wo bei das mit dem Persöhnlichkeitsrecht natürlich verstehe
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

  15. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.703

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #75
    Ich hänge schon 2 Reiseberichte hinterher und bin bald schon wieder unterwegs.
    Zwischendurch habe ich es dieses Jahr einfach noch nicht geschafft, meine Bilder entsprechend zu sichten und sortieren und dazu zu schreiben.

    Mir macht es jedoch Spaß, meine Erlebnisse in einen Reisebericht zu gießen und mit Bildern zu dekorieren. Für mich. Aber natürlich auch für andere, die vielleicht eine ähnliche Tour planen.
    Ich freue mich über Kommentare.
    Immer wieder kommen auch Nachfragen zu bestimmten Etappen, Gegebenheiten vor Ort etc.
    Manchmal sogar nach Jahren. "Ich habe gelesen, du hast damals Tour XY gemacht, will ich jetzt auch, wie war dies oder jenes, ..." Häufig dann auch per PN.
    Ich freue mich, wenn ich dann jemandem bei der Vorbereitung behilflich sein kann.

    Ich lese selbst sehr gerne Tourenberichte! Aus Gegenden, in denen ich selbst schon war. Aus Gegenden, in die ich auch einmal reisen möchte. Und aus Gegenden, in die ich aus verschiedenen Gründen nicht reisen möchte - so lerne ich die durch eure Augen auch ein wenig kennen.
    Oft hinterlasse ich im Laufe der Berichtes oder am Ende einen Kommentar, aber nicht immer. Das hat dann nicht unbedingt damit zu tun, dass mir der Bericht nicht gefällt. Ich finde fast jede Reise und jeden Bericht interessant.

    Ich möchte mich hier mal bei allen Berichteschreibern sehr herzlich bedanken für viele tolle, interessante, informative, unterhaltsame Erzählungen!
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    969

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #76
    ich sehe gerade erst (war mit Verwandtenbesuch geplagt, ok, eher nicht geplagt ;) ), dass das Thema weiter gegangen ist. Spannend, was dazu noch geschrieben wurde, werde mal morgen das genauer lesen.

    Sylvia, du beschreibst sehr gut, was meine Intention ist, Berichte zu schreiben und vor allen Dingen auch zu lesen, obwohl du da ganz andere Sachen auf die Beine stellst als ich.
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  17. AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #77
    Interessant, hier allerlei Meinungen zu lesen!

    Für mich selbst habe ich viele Reiseberichte geschrieben: anfangs handgeschrieben in normalen Schulheften, später auf der Schreibmaschine getippt, mit eingeklebten Fotos und Postkarten. Heutzutage erstelle ich mir eine Textdatei auf dem Computer, verteile sie an Interessenten und ziehe sie auf mein Smartphone zum Schmökern auf Reisen. Wozu brauche ich da so eine Website??

    Bevor ich mir die Mühe mache, etwas "für andere" zu schreiben, überlege ich mir doch, ob diese "anderen" sich überhaupt dafür interessieren werden. Und wenn ich in diesem Faden lese bzw. de facto sehe, daß ohnehin nur immer die gleichen (wenigen) Autoren "Verehrung genießen", dann spare ich mir doch von vorneherein die Arbeit, alles hier hochzuladen. Und wie die Grafik hier weiter oben zeigt, kommen immer mehr Nutzer dieses Forums zu der gleichen Schlußfolgerung.


    Weniger ist mehr - nichts ist alles

  18. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    368

    AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #78
    ... also ich fands cool als wir dieses Jahr mitten in den Bergen von Nordmazedonien jemanden getroffen haben, der uns erkannte: "Ah, ihr seid die, die den Bericht über Mazedonien geschrieben habt. Das war einer der wenigen Infos, die es überhaupt gab."
    Wandern & Flanieren
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  19. AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #79
    Hier bin ein großer Fan des Reiseberichts-Unterforums.

    Sowohl in Bezug auf Lesen, wie auch in Bezug auf Schreiben.

    Erstmal zum Schreiben:
    Ich würde niemals auf die Idee kommen, in einem Word-Dokument einen Reisebericht zu schreiben und dort Bilder einzufügen. Dafür wäre ich viel zu faul. Wenn Verwandte sich dafür interessieren, dann zeige ich denen, wenn ich sie mal sehe, am Laptop die Bilder und erzähle dazu. Warum sollte ich das Aufschreiben? Wenn die Leute nur mäßig interessiert sind, dann reicht es in der Regel schon, den Leuten ein paar Bilder zu zeigen.

    Die Möglichkeit, im Internet in einem Forum, aus dem ich selbst so viel gezogen habe, einerseits etwas zurückzugeben und anderen Anregungen zu geben finde ich klasse. Zum anderen überwindet man den inneren Schweinehund, das alles nochmal aufzuschreiben, wenn man einen Reisebericht startet, denn wenn man ihn begonnen hat, muss man ihn auch zu Ende führen.
    Beim Schreiben kommen einem dann all die Erinnerungen nochmal in den Kopf, die ansonsten womöglich in der Senke verschwinden würden. Also ist es eine tolle Möglichkeit, sich den Urlaub nochmal in Erinnerung zu rufen. Auch ertappe ich mich selbst regelmäßig dabei, in meinen eigenen Reiseberichten zu schmökern, mir die Bilder anzuschauen und mir auszumalen, ich wäre wieder dort.

    Auch kann man den eigenen Reisebericht dadurch auch flüchtigen Bekannten zugänglich machen, die möglicherweise doch an mehr interessiert sind als nur an ein paar Bildern. Ich habe jedenfalls einiges an positivem Feedback von anderen bekommen, auch weil vielleicht am Ende die flüchtigen Bekannten viel mehr an Outdoor interessiert sind als manch guter Freund oder gute Freundin.

    Zum Lesen:
    Klar liest man in erster Linie Reiseberichte aus Gegenden, die einen interessieren. Mich interessiert Schottland, Island, Skandinavien – da schmökere ich gerne in Reiseberichten. Sei es für schöne Fotos, sei es, um zu lernen - ich habe, gerade als Anfänger, wahnsinnig viel aus Reiseberichten gelernt. Reiseführer zu lesen langweilt mich dagegen jedes mal extrem. Wenn dann jemand noch gut Schreiben kann, umso besser.

    Vor allem hilft es mir dabei, mir ein Bild von anderen Gegenden zu machen, die ich vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatte. Oder anderen "Urlaubs-Arten". Zum Beispiel eine Wintertour - für mich derzeit aufgrund der teuren Ausrüstung keine Option. Aber irgendwo im Hinterkopf für später habe ich das jetzt. Und will unbedingt selbst mal mit Skiern durch diese unendliche weiße Weite gleiten. Auf diese Idee wäre ich NIEMALS Gekommen, wenn nicht damals parallel zu mir zwei Forums-User einen solchen Reisebericht geschrieben hätten.

    Auch die Idee einer Tour mit einem Kajak anstatt einer Wandertour habe ich noch im Hinterkopf.

    Nicht zuletzt bin ich damals überhaupt erst durch Zufall auf einige Reiseberichte hier gestoßen und habe dadurch den Entschluss gefasst, mit dem Trekken anzufangen. Ohne die Reiseberichts-Sektion hätte ich diesen Gedanken womöglich niemals gehabt.

    Es macht viel Arbeit, einen Reisebericht zu schreiben. Wenn man sich anschaut, wie viele Nutzer das Forum hat – und wie verhältnismäßig wenige nur Reiseberichte schreiben – dann rechne ich das jedem hoch an. Wenn man dann überhaupt kein Feedback bekommt, ist das in der Tat schade. Ich freue mich immer über Feedback. Allein aus dem Grund versuche ich, auch in anderen Reiseberichten zu kommentieren.

    Als ich zum Beispiel mal einen Schottland-Reisebericht, der meines Erachtens völlig zu unrecht untergegangen ist und der schon "Durchgerutscht" War kommentiert habe, hat der am Ende fast die doppelte Zahl an Klicks gehabt.

  20. AW: wie haltet ihr es mit Reiseberichten

    #80
    Zitat Zitat von Silberdistel Beitrag anzeigen
    Interessant, hier allerlei Meinungen zu lesen!

    Für mich selbst habe ich viele Reiseberichte geschrieben: anfangs handgeschrieben in normalen Schulheften, später auf der Schreibmaschine getippt, mit eingeklebten Fotos und Postkarten. Heutzutage erstelle ich mir eine Textdatei auf dem Computer, verteile sie an Interessenten und ziehe sie auf mein Smartphone zum Schmökern auf Reisen. Wozu brauche ich da so eine Website??

    Bevor ich mir die Mühe mache, etwas "für andere" zu schreiben, überlege ich mir doch, ob diese "anderen" sich überhaupt dafür interessieren werden. Und wenn ich in diesem Faden lese bzw. de facto sehe, daß ohnehin nur immer die gleichen (wenigen) Autoren "Verehrung genießen", dann spare ich mir doch von vorneherein die Arbeit, alles hier hochzuladen. Und wie die Grafik hier weiter oben zeigt, kommen immer mehr Nutzer dieses Forums zu der gleichen Schlußfolgerung.
    Das verstehe ich nicht.

    Einen Bericht mit der Schreibmaschine zu schreiben, und Bilder entwickeln und einkleben war okay, aber einen fertig geschriebenen, digitalisierten, Bericht per Copy & Paste hier einfügen ist zu viel Arbeit?

    Okay, das einbinden von Bildern über unsere Galerie ist momentan noch etwas umständlich/zeitaufwändig, aber immernoch einfacher als Bilder im Laden entwickeln zu lassen.

    Nun, ich darf mich nicht beschweren, denn ich schreibe ja gar keine Berichte. Aber nur weil ich weder gerne, noch gut schreiben kann. Wenn ich Berichte quasi fertig in der Tasche hätte, dann würde ich sie freilich auch hier einstellen.

    Feedback ist mir Wurscht, ich dokumentiere die Sachen hauptsächlich für mich.

    Grüße
    Thomas

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)