Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 103
  1. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.113

    AW: outdoor plastikfrei

    #41
    Zitat Zitat von Langhals Beitrag anzeigen
    Der Leergut Rücktransport ist (bis auf das Gewicht) doch der gleiche, egal ob PET oder Glasflasche, oder?
    Einweg-PET-Flaschen werden zerknautscht, brauchen also weniger Volumen - mehr Flaschen pro Fahrt. Ein geringeres Gewicht spart auch spürbar Kraftstoff. Da sie im allgemeinen Zentral recyclet werden, kann man das Gesamtsystem effizienter gestalten als bei Flaschen die direkt zum Erzeuger zurück müssen. Das gilt aber auch (bis auf das Gewicht und Volumen) für erzeugerunabhängige Standard-Mehrweg-Glasflaschen. Andersum werden Mehrweg-PET-Flaschen wie Mehrweg-Glasflaschen behandelt, die können nur ihren Gewichtsvorteil ausspielen. Ob recyclen oder waschen umweltfreundlicher ist kann auch nicht so ganz einfach beantwortet werden (gab da aber schon Studien zu, bin ich jetzt zu faul zum suchen).

    Mac

  2. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.113

    AW: outdoor plastikfrei

    #42
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen

    Post als Moderator

    BTT please
    es geht hier um outdoor, nicht um eine bessere welt


    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    , keine bessere Welt? Pet-Flaschen werden übrigens auch extrem häufig "outdoor" verwendet. Ist halt alles vernetzt.

    Mac

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.638

    AW: outdoor plastikfrei

    #43
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    , keine bessere Welt?
    hier nur outdoor
    draussen nur kännchen

    bessere welt gibts anderswo
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  4. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.113

    AW: outdoor plastikfrei

    #44
    OT:
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    bessere welt gibts anderswo
    Wenn ich dort nach "Plaste" suche kommen 0 Beiträge, bei "Plastik" eine Fehlermeldung. Sorry, bin schon weg.

    Mac

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.638

    AW: outdoor plastikfrei

    #45
    OT: du musst oblaten, ääääh, cookies zulassen
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.02.2017
    Beiträge
    64

    AW: outdoor plastikfrei

    #46
    Um mal - zu dem eigentlich sinnvollen - Thema zurück zu kommen:

    Ich denke, dass Outdoor plastikfrei (zumindest, wenn man nicht ultraheavy unterwegs sein will) leider sehr schwierig ist. Dennoch versuchen wir Plastik...

    ...zu vermeiden, wo es geht:


    -Merino/Wolle statt Microfaser. Ist nicht schwerer und trocknet auch sehr schnell.

    -Essgeschirr etc. aus Titan. Die längere Haltbarkeit rechtfertigt den höreren Anschaffungspreis.

    -Selber kochen, bzw trocknen und keine/weniger fertig verpackte Suppen und Riegel.

    -Zahnbürsten aus Bambus. Ebenfalls sehr leicht.

    -Seife statt Duschgel mit Microplastik. Es gibt aber auch Duschgel ohne Microplastik;)

    -Natronpulver, Kokosöl und Minzöl als "universal" Reinigungsmittel. Mit Natronpulver kann man unterwegs auch mal Haare, Kleidung, Körper waschen. Kokosöl eignet sich auf Grund seiner antibakteriellen Eigenschaften zur Zahnpflege und als "Notfall"-Creme. Und auch Minzöl vernichtet Schweißbakterien effizient

    - (...)

    ...wiederzuverwenden, wo es geht:

    -Die schönen PET-Flaschen. Nutze ich eigentlich nur wenn ich unterwegs bin, weil das Wasser gerade wenn es warm ist daraus ekelhaft schmeckt. Unterwegs sind die leider ziemlich praktisch, können dann aber auch mal locker zwei Wochen lang immer wieder aufgefüllt werden.

    -Zip-Lock-Beutel (heißen die so? Wiederverschließbare Beutel). Ebenfalls leider sehr praktisch. Die kann man auch mehrfach verwenden, wenn man sie nach der Tour auswäscht und zum Trocknen aufhängt! Gleiches gilt für Tüten.

    -(Plastik-)Festivalbecher sind unterwegs auch ganz praktisch, wenn man sich noch keine Titan/Bio-Plastik/...Tasse geleistet hat. Und natürlich besser als der Neukauf einer billigen Plastik-Tasse.

    - (...)

    ...einzusammeln, wenn es geht:

    Es ist einfach UNFASSBAR wie viel Müll zum Beispiel im Wald zu finden ist. Das kann man natürlich mitnehmen, wenn es sich nicht gerade um eine Waschmaschine handelt.;)

  7. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.052

    AW: outdoor plastikfrei

    #47
    Zitat Zitat von BlackCascade Beitrag anzeigen
    -Merino/Wolle statt Microfaser. Ist nicht schwerer und trocknet auch sehr schnell.
    Tut sie definitiv nicht. Ist dafür auch leicht feucht angenehmer zu tragen wärmt auch noch besser als andere feuchte Materialien.

    -Zahnbürsten aus Bambus. Ebenfalls sehr leicht.
    Für unterwegs kann ich nur davon abraten, denn die schimmelt innerhalb von Rekordzeit, wenn sie nicht vollständig getrocknet aufbewahrt wird, und dass ist unterwegs nicht so ohne weiteres zu gewährleisten.

  8. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.386

    AW: outdoor plastikfrei

    #48
    Wenn schon immer Wolle als Plastikfrei genannt wird, bitte mit der Einschränkung, dass keine "suparwash" "anti-pilling" oder "filzfrei"Qualitäten verwendet werden.

  9. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.386

    AW: outdoor plastikfrei

    #49
    Gerade über einen Artikel gestolpert, der mal die Herkunft des Plastikmülls aufhellt:

    Was vorher schon geschrieben wurde scheint bestätigt: Verpackung und Entsorgung der Verpackungen ist der Haupthebel um das Problem zu lösen

    http://www.n-tv.de/panorama/Konzerne...e20047556.html

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.02.2017
    Beiträge
    64

    AW: outdoor plastikfrei

    #50
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Tut sie definitiv nicht. Ist dafür auch leicht feucht angenehmer zu tragen wärmt auch noch besser als andere feuchte Materialien.
    Hmmm, ich finde feuchte Merinoshirts wärmen besser als feuchte Microfasershirts. Generell sind ja wärmer, was im Sommer natürlich durchaus auch Nachteil sein kann.

    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Für unterwegs kann ich nur davon abraten, denn die schimmelt innerhalb von Rekordzeit, wenn sie nicht vollständig getrocknet aufbewahrt wird, und dass ist unterwegs nicht so ohne weiteres zu gewährleisten.
    Was machst du denn damit? Ich wickel die immer in mein Handtuch, und selbst wenn das feucht war ist da bisher nie was passiert. Vielleicht, weil es ein böses Microfaserhandtuch war

  11. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2011
    Beiträge
    106

    AW: outdoor plastikfrei

    #51
    Zitat Zitat von BlackCascade Beitrag anzeigen
    Hmmm, ich finde feuchte Merinoshirts wärmen besser als feuchte Microfasershirts. Generell sind ja wärmer, was im Sommer natürlich durchaus auch Nachteil sein kann.
    Wolle egal welcher Art ist immer besser als Kunststofffasern. Bei Merino habe ich die Erfahrung gemacht, dass es gute Anbieter gibt, deren Textilien auch im Sommer verwendbar sind.

  12. AW: outdoor plastikfrei

    #52
    Zitat Zitat von Rostocker Beitrag anzeigen
    Wolle egal welcher Art ist immer besser als Kunststofffasern.
    Freilich....

    Weniger ist mehr, oder wie war das?

    Ich möchte dich gerne mal auf einer Tour (oder auch nur Tageswanderung sehen) auf der du ausschließlich Wollkleidung trägst.

    Sorry aber solche pauschalen Aussagen sind doch Quatsch.

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.08.2018
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    13

    AW: outdoor plastikfrei

    #53
    Moin,

    der Thread ist alt - das Thema nicht.

    Wie fast jeder mache ich mir ständig Gedanken über Müll- und CO2-Vermeidung. Genau deshalb möchte man das ja wenigstens draußen mal vergessen. Und wiederum genau deshalb stört mich die eigene (Plastik-)Ausrüstung umso mehr. Ich suche mir ein unberührtes Stück Natur und stelle dann erstmal das Nylon-Zelt darauf und verbringe die Nacht auf aufgeschäumtem PU und stecke in Plastikfasern, die zwischen zwei Polyester-Schichten eingenäht sind. Solche Gedanken fangen an, mir den Urlaub zu versauen.

    Geht das anders? Dominik hat es ja ausprobiert (erste Seite von diesem Thread) - finde ich großartig!! Ein Esel ist wirklich die Lösung! Aber nicht immer zur Hand (und wenn zur Hand, dann mutmaßlich unwillig).

    Ich schleppe sowieso nicht gern und bin daher lieber auf dem Wasser unterwegs. Ich habe mir vor ein paar Monaten ein Grönlandkajak gebaut und habe versucht, es kompostierbar zu halten. Also Baumwolle statt Nylon, Leinöl statt PU zum abdichten, Jute statt "künstliche Sehne" zum laschen. Die Spritzdecke ist aus leinölimprägnierter Baumwolle (Musste nur sechs Wochen durchhärten. Danach aber absolut genial und druckwasserdicht!). Schwer? Klar. Rational? Nein. Aber eine tolle Art, draußen zu sein.

    Nachhaltig selbst basteln ist manchmal wahnsinnig aufwändig, nachhaltig kaufen ist oft irre teuer. Schwer wird es immer. Und da genau ist der Vorteil von Plastik-Sachen. Günstig, leicht und massentauglich herstellbar. Es ist sehr schwer (im wahrsten Sinne) oder unmöglich, daran vorbeizukommen. Das ist eine Erkenntnis, die ich gewonnen habe, während ich wochenlang darauf gewartet habe, dass meine Spritzdecke nicht mehr klebt.

  14. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.073

    AW: outdoor plastikfrei

    #54
    Stell dein Boot doch mal vor, hört sich interessant an.

  15. Erfahren
    Avatar von Akelei
    Dabei seit
    09.04.2013
    Beiträge
    302

    AW: outdoor plastikfrei

    #55
    Zitat Zitat von Linseed Beitrag anzeigen
    Ein Esel ist wirklich die Lösung! Aber nicht immer zur Hand (und wenn zur Hand, dann mutmaßlich unwillig).
    Wie oft warst du denn schon mit unwilligen Eseln unterwegs.
    Hört sich eher an, als hättest du das Eselvergnügen noch nicht gehabt. Die wenigsten Esel sind unwillig.
    ¤´¨)
    (¸.·´¨) RETTET DIE ERDE! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
    ¨ ¸* ¸·*¨)
    (¸.·` ¤

  16. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.757

    AW: outdoor plastikfrei

    #56
    Plastikfrei heisst ja nicht unbedingt Resourcen schonen bzw umweltverträglicher. Klar kannst Du zB in Wolle rumlaufen, aber die ganze Kette die dahinter steckt und dann noch die irrsinnig vielen Schafe, die rumfurzen und Futter sonstwoher bekommen, wenn die Grasflächen nicht reichen - dazu das Färben der Wolle mit vermutlich meist Natur und Mensch belastenden Farbstoffen - da kann ne chenisch korrekte Plaste schon mal besser sein.

    Auch Bambus ist nicht so ökologisch, wie man glauben mag.

  17. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.631

    AW: outdoor plastikfrei

    #57
    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Stell dein Boot doch mal vor, hört sich interessant an.
    Dem schließe ich mich an!
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    725

    AW: outdoor plastikfrei

    #58
    Zitat Zitat von Akelei Beitrag anzeigen
    Wie oft warst du denn schon mit unwilligen Eseln unterwegs.
    Hört sich eher an, als hättest du das Eselvergnügen noch nicht gehabt. Die wenigsten Esel sind unwillig.
    Das sind eher die Maultiere...

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.08.2018
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    13

    AW: outdoor plastikfrei

    #59
    Zitat Zitat von Akelei Beitrag anzeigen
    Wie oft warst du denn schon mit unwilligen Eseln unterwegs.
    Hört sich eher an, als hättest du das Eselvergnügen noch nicht gehabt. Die wenigsten Esel sind unwillig.
    Das stimmt leider. Bisher war ich auf Touren der einzige Esel - und nur gelegentlich unwillig

    @mitreisender:
    Einen Pulli aus pflanzengefärbter Wolle namentlich bekannter Schafe, die nur lokales glyphosatfreies Grünzeug futtern, kriegt man schon. Den kann man aber nicht bezahlen. Zumindest nicht, wenn man von weniger als 20 Jahren Nutzungsdauer ausgeht.
    Der Punkt ist wahrscheinlich, dass man alles Zeug wertschätzen muss, egal ob aus Plastik oder Naturmaterial. In jedem Produkt stecken (Arbeits-)Resourcen. Zehnmal reparieren und irgendwann in gutem Zustand weitergeben. Es ist auch wahrscheinlich nicht resourcenschonender, aus Naturmaterialien ein Boot zu bauen, als einen 20 Jahre alten Polyester-Dampfer für kleines Geld zu kaufen (sowas habe ich auch bei meinen Eltern an der Ostsee). Es ist halt alles nicht so einfach. Rational ist nur, drinnen zu bleiben. Und das ist ja keine Option.

  20. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.562

    AW: outdoor plastikfrei

    #60
    Zitat Zitat von Linseed Beitrag anzeigen
    ... während ich wochenlang darauf gewartet habe, dass meine Spritzdecke nicht mehr klebt.
    Ein Tipp fürs nächste Mal,
    oder für Nachahmer:

    Leinöl härtet oxidativ, daher muß man schichtweise auftragen, immer so, daß die Fasern und Poren das Material aufnehmen und nur sehr wenig ungebundenes Öl vorhanden ist, überschüssiges Material abtragen oder einreiben.
    Sonst geschieht Folgendes:
    Die zu stark aufgetragene Ölschicht trocknet hautbildend und das darunter befindliche Material ist vom Sauerstoff abgeschlossen und kann nicht, bzw. nur sehr langsam oxidieren.

    Vorsicht mit ölgetränkten Lappen und Pinseln, diese sind immer luftig, am besten draußen und nicht zusammengeknüllt, sondern glatt ausgebreitet zu trocknen, sonst können sie sich selbst entzünden - neben Kabelbrand die Hauptursache für Tischlereibrände
    Wärme wünscht/ der vom Wege kommt-------------Draußen hängt die Welt
    Mit erkaltetem Knie;-------------------------------------------in Fetzen
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,------Laßt uns drinnen Speck ansetzen
    Der über Felsen fuhr.________havamal
    --------"Was darf Satire?-Alles!" Tucholsky.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)