Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 120
  1. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.380

    AW: Vögel werden immer weniger

    #21

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.995

    AW: Vögel werden immer weniger

    #22

  3. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.502

    AW: Vögel werden immer weniger

    #23
    Auch beim LBV wird ständig über den Rückgang der Vogelpopulationen berichtet,

    aktuell z.B. Wiedehopf, Wendehals
    und Schwalben.

    Im akt. LBV-Heft auch einiges zu den Hintergründen und was getan werden kann/muß.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  4. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.391

    AW: Vögel werden immer weniger

    #24
    Das Dilemma der meisten Insekten fressenden Zugvögel; gibt es keine Insekten mehr, bleiben die auch weg.

    Dem Rest stellen Vogelfänger nach, schreddern Windkrafträder oder der Mensch zerstört den Lebensraum mit seiner Ordnungsliebe.
    Hier werden gerad mal neue Grundstücke als Bauland erschlossen. Das bedeudet, der kleine, meist unsichtbare Fließ wird in den Untergrund verlegt. Das Dickicht planiert....

    Aber Stichwort Wiedehopf, Wölfe und Königsbrücker Heide zur Ginsterblüte, na ja mal sehen.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    04.02.2018
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    134

    AW: Vögel werden immer weniger

    #25
    Wir gehören zwar auch zu den Leuten, die in ein Baugebiet gezogen sind, aber ich find die Ordnungsliebe der Deutschen furchtbar furchtbar furchtbar... Gerade werden die Straßen bei uns gemacht, ich bin mir sicher, die Hälfte der Vorgärten die dann gemacht werden, werden Steingärten sein. Da krieg ich die Krise!

    Ich lege alles naturnah an, Chaos darf bei mir sein. Löwenzahn beispielsweise darf hier auch in den Beeten blühen und wird nicht sofort beseitigt. Sachen, die ich nicht gepflanzt habe, aber nicht nach Unkraut ausschauen (leider schießt bei uns z.B. überall die alte Brombeere durch, die müssen wir in Griff halten, sonst haben wir hier bald keinen Garten mehr), bleiben erst mal. So hat sich von selbst jetzt eine Margarite bei mir eingepflanzt. Die Butterblumen verteilen sich auch schön - ohne mein zutun.

    Leider hatte ich vor zwei Wochen eine Schneckeninvasion, so dass meine ganzen Stauden kaputtgefressen wurden. Ich hab sie jetzt gerettet (mit kleinen Schneckenschutzzäunen für jede Staude...), aber natürlich wachsen die jetzt mickriger/spärlicher als sie eigentlich tun sollten. Über den Winter habe ich alle Stauden stehen lassen, so dass die Vögel und Insekten Unterschlupf/Futter hatten. Hier habe ich auch eine Wegwarte gepflanzt, die riiiiiesig wurde (über 1,50m hoch ). Sobald sie verblüht war, war sie die Futterquelle aller Vögel hier. Jeden Tag habe ich mind. 10 Vögel drin hocken und picken sehen. Von der Wiese hab ich einen Teil wieder abgestochen und Bienen-, Schmetterlings- und Vogelfuttersaat ausgestreut. Das kam letztes Jahr schon sehr gut an, mein Garten war voll von Vögel und Kleingetier.

    Für dieses Jahr möchte ich noch ein Igelhäuschen bauen und Nistkästchen aufhängen. Das haben wir letztes Jahr noch nicht geschafft. Wir wohnen erst seit zwei Jahren hier im Häuschen. Mein Ziel ist jedenfalls ein wenig Chaos im Garten, nicht alles sofort wegmähen, hohe Gräser, wo sie nicht stören, auch stehen zu lassen. Wir haben vor unserem Grundstück einen Parkstreifen, die Stadt mäht nur zweimal im Jahr, find ich sehr gut! Das hohe Gras wächst direkt vor unserem Staketenzaun. Andere Bewohner stören sich schon daran, klagen. Obwohl das alles schon in den Bauvorschriften festgehalten und nichts überraschendes war. Ich verstehe nicht, warum darüber geklagt wird. Es ist natürlich, es ist schön, es tut den Tieren gut. Es muss nicht immer alles kurz und kahl sein. Und man hat sich doch bewusst das Grundstück hier ausgesucht... Ich hoffe, dass die Stadt da beharrlich bleibt und sich nicht von irgendwelchen Bewohnern kleinkriegen lässt, die da regelmäßig anrufen und klagen. Im Parkstreifen stehen auch keine Straßenlampen wegen der hier lebenden Mopsfledermäuse. Natürlich auch wegen dem Getier. Auch darüber klagen dann die Eltern der Schulkinder, die diesen Weg nehmen "müssen". Es sei so dunkel und so gefährlich, da könnte wer weiß was passieren. Dabei müssen sie das gar nicht genau den Weg durch den Parkstreifen nehmen, es gibt genug andere Wege, die nicht länger sind, die beleuchtet sind und somit sicherer und genommen werden können. Ich könnte kotzen über so viel Egoismus und Engstirnigkeit.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.12.2016
    Ort
    zwickau
    Beiträge
    18

    AW: Vögel werden immer weniger

    #26
    Zitat Zitat von Frepa Beitrag anzeigen
    Ich könnte kotzen über so viel Egoismus und Engstirnigkeit.


    ....der papalangi, der kastenmensch lebt im aussen, sieht ursachen wenn überhaupt auch nur im aussen...weit weg von sich selbst. auf den hinweis das die toten vögel im maisfeld nicht dem herzinfarkt zum opfer fallen schliesst der papalangi der reiche arsch bauer ist schuld. wenigen mutigen ist klar das die ganze futterstrecke betroffen sein muss...brüssel ist schuld blablub. das abstraktionsvermögen reicht gerade so zum überleben, wie es die massen über die strasse schaffen ist mir ein rätsel...

    ohren steif

  7. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.995

    AW: Vögel werden immer weniger

    #27
    Nö, der Liebhaber englischen Rasens sieht dessen Schönheit bedroht von Unkräutern. Allein eine Pusteblume kann zu erheblichem Mehraufwand in der Rasenpflege führen, Löwenzahn hat tiefe Wurzeln. Und Disteln erst!! Versuch mal, eine Wildblumenwiese zwischen Versuchen parkähnlich angelegter Gärten, "gepflegt" mit kurzen Mäh-Intervallen, aufrecht zu erhalten ... Vielleicht wird das langsam besser, weil die Wildblumenwiesen mehr werden, aber wer kennt nicht die heftigen Nachbarschaftsstreitigkeiten, nur weil man sich bei der Gestaltung des Balkons(!) nicht an die haus-einheitliche Geranienbepflanzung halten will? Dann vielleicht lieber keine Balkonkästen oder Steinwüste* im Garten, so erspart man sich den Hickhack mit den drumherum wohnenden Mitmenschen ... ?

    *neulich im Baumarkt: 27 Sorten Schotter in unterschiedlichen Farben und Größen in der Auslage
    Geändert von lina (07.05.2018 um 17:56 Uhr)

  8. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.502

    AW: Vögel werden immer weniger

    #28
    Hier bei uns wächst was anfliegt... hunderte Löwenzahn und vieles mehr. Nach nun 9 Jahren haben die Nachbarn es offensichtlich akzeptiert...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  9. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    989

    AW: Vögel werden immer weniger

    #29
    "Die Überdüngung landwirtschaftlicher Flächen verdrängt Pflanzen und Tiere, die auf nährstoffarme Böden spezialisiert sind. In den Städten finden sie eine neue Heimat. Dort sind die Lebensräume vielfältiger und kleinräumiger als auf dem platten Land – und größer, als man denkt. Das Berliner Stadtgebiet besteht zu fast einem Drittel aus Wäldern, Parks und Wasserflächen, hinzu kommen 425.000 Straßenbäume, 76.000 Schrebergärten, 221 Friedhöfe und 89 landwirtschaftliche Betriebe..."

    Berlins ehemaliger Flughafen Tempelhof wird nun zum größten Versuchsfeld ökologischer Stadtentwicklung.

  10. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: Vögel werden immer weniger

    #30
    ... und die Berliner sind zu faul zum Düngen und Unkraut-Jäten!

    Außerdem gibt es Berlin pro Fläche mehr und größere Bäume als in den Dörfern, die ich so kenne.

    In meinem Heimatdorf haben die meisten Hausbesitzer alle Bäume von ihren Grundstücken beseitigt oder durch Zwerge oder Immergrün ersetzt, weil sie das Laub hassen. Und einige Leute bedrängen nun die Gemeinde, die wenigen Bäume an Straßenrändern und auf Gemeindeflächen auch noch zu fällen oder zu stutzen!

    Also wer im Grünen leben will, zieht nach Berlin.
    Geändert von AlfBerlin (09.05.2018 um 12:28 Uhr)

  11. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    989

    AW: Vögel werden immer weniger

    #31
    @Alf
    Zur Geschichte des ältesten Birnbaums auf meinem Grundstück.
    Mein Vater (Jahrgang 1919)sagte mir , dass ihm sein Vater (Jahrgang 1883) sagte, dass diesen Baum sein Urgroßvater gepflanzt hat.

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.946

    AW: Vögel werden immer weniger

    #32
    Inzwischen sind sie wieder da - die Spatzen. Letztes Jahr hatten wir gar keine. Ein ganzer Schwarm rafft überall im Garten Nistmaterial zusammen, um es unter die Dachkante zu schleppen.

  13. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: Vögel werden immer weniger

    #33
    @atlinblau: Wo ist das? Bei uns in der Hessischen Rhön gibt es in den Dörfern kaum solch alte Bäume, schon gar keine Obstbäume.

  14. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: Vögel werden immer weniger

    #34
    Auf meiner letzten Reise durch Brandenburg habe ich nachts den Ruf der Großen Rohrdommel gehört. Ein tiefes "buh", das man wohl mehrere Kilometer weit hören kann. Dieser Vogel ist so selten, dass es anscheinend im ganzen Internet keine einzige vernünftige Tonaufnahme gibt! Hätte ich das vorher gewusst, hätte ichs aufgenommen.

    Oder weiß jemand, wo man sich im Internet den Balzruf dieses Vogels anhören kann?

  15. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.380

    AW: Vögel werden immer weniger

    #35

  16. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: Vögel werden immer weniger

    #36
    Danke, aber ich habe was anderes gehört. Es waren eher langezogene "buh"-Laute, zwei oder drei hintereinander und dann eine längere Pause.

  17. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.380

    AW: Vögel werden immer weniger

    #37
    Vielleicht hattest Du extremes Glück und den Balzruf extensiv gehört.

  18. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.288

    AW: Vögel werden immer weniger

    #38
    Vielleicht ist der Balzruf auch nur in einem der Momente zu hören gewesen, die bei dir immer schwarz bebildert sind?

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  19. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.380

    AW: Vögel werden immer weniger

    #39

  20. AW: Vögel werden immer weniger

    #40
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Auf meiner letzten Reise durch Brandenburg habe ich nachts den Ruf der Großen Rohrdommel gehört. Ein tiefes "buh", das man wohl mehrere Kilometer weit hören kann. Dieser Vogel ist so selten, dass es anscheinend im ganzen Internet keine einzige vernünftige Tonaufnahme gibt! Hätte ich das vorher gewusst, hätte ichs aufgenommen.

    Oder weiß jemand, wo man sich im Internet den Balzruf dieses Vogels anhören kann?
    Ja, hier: https://www.hbw.com/ibc/video/eurasi...-its-territory

    Das Video zeigt die Rohrdommel perfekt von nahem, aber die Seite enthält auch andere Tonaufnahmen.

    Das "ganze Internet" ist also größer als du denkst.
    Geändert von Spartaner (22.05.2018 um 07:47 Uhr)

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)