Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.07.2017
    Beiträge
    4

    Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #1
    Hallo zusammen, welchen Wasserfilter würdet ihr denn für Mittelschweden empfehlen? Wir werden dort 10 Tage mit dem Kanu unterwegs sein. Vor 15 Jahren habe ich dort noch ohne Probleme und ohne Filter das Wasser aus dem Stora Le getrunken. Aber das traue ich mir jetzt nicht mehr: Ich bin schwanger und will daher kein Risiko eingehen beim Trinkwasser. Ob der Filter dann 80 oder 180 Euro kostet ist mir eigentlich egal, ebenso wie schnell das Wasser durchfließt, nur gründlich muss er sein. Hatte heute im Globetrotter mal den Katadyn Vario in der Hand, aber online lese ich da auch einige negative Berichte, bin mir daher unsicher.
    Habt ihr Tips? Danke im Voraus!

  2. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #2
    Zitat Zitat von Gaivota Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, welchen Wasserfilter würdet ihr denn für Mittelschweden empfehlen? Wir werden dort 10 Tage mit dem Kanu unterwegs sein. Vor 15 Jahren habe ich dort noch ohne Probleme und ohne Filter das Wasser aus dem Stora Le getrunken. Aber das traue ich mir jetzt nicht mehr: Ich bin schwanger und will daher kein Risiko eingehen beim Trinkwasser. Ob der Filter dann 80 oder 180 Euro kostet ist mir eigentlich egal, ebenso wie schnell das Wasser durchfließt, nur gründlich muss er sein. Hatte heute im Globetrotter mal den Katadyn Vario in der Hand, aber online lese ich da auch einige negative Berichte, bin mir daher unsicher.
    Habt ihr Tips? Danke im Voraus!
    Der Vario ist ne Schrott-Konstruktion, wollten halt einen leichteren Combi bauen...

    Wenn Du nen Pumpfilter willst -> MSR Miniworks EX

    Wenn Du was Leichtes willst, was Du faul im Gravitations-Betrieb nutzen kannst -> Sawyer Squeeze mit 2 Evernew-Faltflaschen, ist der grosse Bruder vom Sawyer Mini...

  3. AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #3
    Ich hatte schon verschiedene Filter in Nutzung, am meisten hat mich der Filter von Platypus überzeugt, die gibt es in 2 oder 4 Liter Variante. Schnelles Filtern ohne lästiges Pumpen und einfachstes Rückspülen zur Reinigung find ich ideal.
    (www.)gemeinsam-draussen.de = Susi & Ralf. Der User "GemeinsamDraussen" ist Ralf.

  4. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.262

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #4
    Hast du den Labortest Wasserfilter von Cephalotus gelesen? Da schneidet der MSR Guardian am besten ab. Ich würde allerdings auf das feinste Chemielabor der Welt setzen. Das hast du die nächsten Monate immer dabei. Wenn das Wasser vor der Nase einer Schwangeren besteht, ist es chemisch einwandfrei, und gegen Keime hilft abkochen.

  5. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #5
    Das sicherste wäre wohl, Dein Trinkwasser abzukochen (z.B. morgens vor der Tour) und auch Deine Trinkflaschen immer gut auszuspülen.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  6. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #6
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    Hast du den Labortest Wasserfilter von Cephalotus gelesen? Da schneidet der MSR Guardian am besten ab. Ich würde allerdings auf das feinste Chemielabor der Welt setzen. Das hast du die nächsten Monate immer dabei. Wenn das Wasser vor der Nase einer Schwangeren besteht, ist es chemisch einwandfrei, und gegen Keime hilft abkochen.
    Im Labor-Test schneiden 2 Filter prima ab, neben dem Guardian (den ich mit ca 300 € sehr teuer und wegen der Pumperei auch anstrengend finde) eben auch der Sawyer (in dem Fall der Kleinere kostet in D ca 33 €) wovon ich oben den Groesseren (ca 60 €) empfohlen habe.

    Abkochen hilft auf jeden Fall, ist halt aufwendig und kostet viel Brennstoff...
    Wenn Du mal ansetzt, dass Du fuer 2 Leute pro Tag 8 Liter kaltes Trinkwasser brauchst, dauert das seine Zeit, die 8 Liter zum Kochen zu bringen, sie im Topf abkuehlen zu lassen, bis es kalt genug ist, sie in KF-Gefaesse zu fuellen (damit dort keine Stoffe ausgeloest werden) usw
    Bei einem normalen Spritkocher braucht man in der Praxis im Schnitt ca 23 ml Sprit, um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen, bei Brennspiritus ca 38 ml, das sind dann pro Tag 180 bzw 300 ml Brennstoff, mal auf 10 gerechnet also 1,8 bzw 3 l Brennstoff...
    Geschmaecker sind natuerlich verschieden, ich finde, dass abgekuehltes, gekochtes Wasser haeufig laengst nicht so gut schmeckt, wie einfach nur gefiltertes Wasser.
    Aber da muss jeder seinen Weg finden...

  7. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #7
    Sie braucht ja nur ihr Wasser abzukochen,zwei oder drei Liter sollten dicke reichen für den Tag. Morgens und abends eh Tee und das Wasser zum Essenkochen braucht man ja nicht extra abkochen...
    Ich würde das Wasser in Siggflaschen oder Edelstahlflaschen abfüllen und darin abkühlen lassen. Oder gleich in eine Thermoskanne als Tee.

    In Schweden empfiehlt sich ein Künzi-Hobokocher, Brennstoff am besten Kiefernzapfen. Für nasses Wetter den Benzinkocher oder sonstigen Kocher.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.07.2017
    Beiträge
    4

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #8
    Hey,
    danke für die Tipps! Wasser abkochen habe ich mir auch überlegt, aber ganz ehrlich, das seh ich mich genau 1 Tag gutgelaunt machen, danach wird es mich eher nerven, ganz davon abgesehen gehen Schwermetalle, Düngemittel o.Ä. dadurch glaube ich nicht raus, das ist also eher keine Option.
    Ja, der MSR Guardian sieht super aus, wenn auch richtig teuer. Den Sawyer werd ich mir auch noch genauer anschauen. Vielleicht wird es auch ne Kombi aus einem Sawyer und zusätzlich selbstgebasteltem Aktivkohlefilter für Schwermetalle und Chemikalien:-) (https://www.bushcraft-deutschland.de...-wasserfilter/)
    Lg!

  9. Erfahren

    Dabei seit
    14.01.2013
    Ort
    Kanton Obwalden, Schweiz
    Beiträge
    153

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #9
    Für Schweden wäre sicher auch der Katadyn Hiker Pro geeignet und ausreichend. Angst vor bösen Viren im Trinkwasser muss man in Schweden nicht haben.

    Ich habe den selber, und das bisschen Pumpen habe ich bislang nie als störend empfunden.

  10. AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #10
    Zitat Zitat von Gaivota Beitrag anzeigen
    Aktivkohlefilter für Schwermetalle und Chemikalien:-)
    und

    Zitat Zitat von Gaivota Beitrag anzeigen
    Kanu-Campingtour .... 7-10 Tage in der mittelschwedischen Pampa im 2-er-Kanu
    passt irgendwie nicht ganz zusammen.

    Wo kommt denn in der mittelschwedischen Pampa das Gift her? Bergbau oder Industriebetriebe im Oberlauf haben ja die wenigsten Flüsse dort. Landwirtschaft? Holzbeize?

    Wenn du Quecksilber vermeiden willst, solltest du keine Lachse fangen und essen. Das ist aber wohl schon alles.

    Also ich denke, dass auch die einfacheren Wasserfilter ausreichend sind, wenn du aus schwedischen klaren Seen dein Trinkwasser schöpfen willst.

  11. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.446

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #11
    Zitat Zitat von Gaivota Beitrag anzeigen
    ...Wasser abkochen habe ich mir auch überlegt, aber ganz ehrlich, das seh ich mich genau 1 Tag gutgelaunt machen, danach wird es mich eher nerven, ...
    Ja, außerdem sollte man IMHO das Wasser dann auch ein paar Minuten kochen lassen, was die Freude nicht weiter steigert...

    Chemikalien sollten in der schwedischen Wildnis eigentlich kein Thema sein(?).
    Wir haben den Sawyer Mini ein paar Mal benutzt - Ich fand ihn von der Benutzung (und vom Preis) her sehr angenehm.

    Gruß,
    Markus
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    03.05.2015
    Beiträge
    69

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #12
    Kann hier auch nur eine Lanze für den Sawyer Mini brechen! Habe den jetzt ein halbes Jahr lang in Neuseeland im Einsatz gehabt, sowie gerade diesen Sommer wieder in den Alpen und besser habe ich noch nie 30€ in Outdoor-Equipment angelegt!
    Klein, handlich, idiotensicher zu benutzen. Kann auf jede Standard-PET-Flasche geschraubt werden. Und gerade ja wieder im Labortest hier im Forum sehr gut abgeschnitten.

    Würde ich so absolut weiterempfehlen, evtl. auch in der größeren Variante wenn er nicht beim Wandern eingesetzt wird.

    PS: Danke für den DIY Aktivkohlefilterlink!

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.753

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #13
    Chemikalien werden die Teile ohnehin nicht besonders wegfiltern. Dazu braucht es ja schon fürs Trinkwasser aus den Hähnen komplexe Anlagen, die derzeit ja auch wegen der Nitratbelastung in Ackerböden aufgerüstet werden müssen. Den Aufpreis zahlen übrigens nicht die Industrieagrarwirte. Lobby muss man haben.

    Wenn Du solche Sorgen hast, wie wäre es mit Hütte mieten und Wasser aus dem Supermarkt? 1-2 Tagestouren mit dem Boot. Ist doch auch nett.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.05.2017
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    26

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #14
    Chemikalien und Co. kannst du nicht filtern. Aber woher sollten die auch kommen. Die einfachste und billigste Art wäre Wasser kaufen. Die kosten ein paar wenige Euro. Im Kanu sollte dafür genügend platz für ein paar Tage sein. Und ob filtern oder nicht - nur mal so zur Aufklärung: Je nach Region in D, CH, I, und vielen anderen Ländern: Auch Trinkwasser aus dem Hahn ist 1. bei guter Quelle nur wenig bis nicht nachbehandelt und 2. nicht 100 %ig "tot".
    Also das Wasser einer gute Quelle, deren Gebiet oberhalb du kennst, kannst Du durch filtern nicht verbessern.

  15. AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #15
    Ahhh, jetzt ist mir wieder eingefallen, was die mittelschwedische Pampa großflächig kontaminiert hat: Tschernobyl. Dazu die TAZ: "Noch höhere Strahlenwerte als in Süddeutschland werden bis heute in Skandinavien gemessen, insbesondere in Südfinnland und Mittelschweden. „Die Cäsiumgehalte sinken wesentlich langsamer als erwartet. Und wir wissen eigentlich nicht, warum.“ Leif Moberg, Forschungschef am staatlichen schwedischen Strahleninstitut SSI, hat 20 Jahre nach der Reaktorkatastrophe noch immer mit den Folgen der radioaktiven Wolke zu tun. Etwa fünf Prozent des damals in Tschernobyl freigesetzten Cäsiums regnete in einem breiten Streifen quer über Mittelschweden ab. Und landet noch immer im Körper der Menschen, die dort gesammelte Beeren und Pilze oder Wildfleisch und Süßwasserfische aus diesen Gegenden verzehren."

    Hier sieht man gut, welcher mittelschwedische Streifen betroffen ist:

  16. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.446

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #16
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Wenn Du solche Sorgen hast, wie wäre es mit Hütte mieten und Wasser aus dem Supermarkt? 1-2 Tagestouren mit dem Boot. Ist doch auch nett.
    Wasser kaufen (und/oder aus dem Hahn zapfen) ist im Zweifel ein durchaus gangbarer Weg.
    Hütte und Tagestouren ist allerdings etwas anderes als 'richtig unterwegs sein'.

    Gruß,
    Markus
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  17. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #17
    Der von Tschernobyl betroffene Streifen ist eher Nordschweden, Dalsland (um das es hier wohl geht) ist nicht betroffen.

    Ich denke, dass die Seen in Dalsland oberhalb Bengtsfors wenig Stoffe (Düngemittel, Schwermetalle etc.) enthalten, um die man sich sorgen muss. In Bengtsfors ist eine Papierfabrik, unterhalb haben wir das Wasser von Wasserhähnen mitgenommen, oberhalb aus den Seen getrunken. Wir waren dort ca. fünf mal auf längeren Touren, meine kleine war drei Jahre bei der ersten größeren Tour. Es gab nie Probleme, was natürlich nichts heißen muss.
    Ich persönlich würde das Wasser wohl auch schwanger aus dem See trinken und mir keine Sorgen machen, ansonsten wie gesagt abkochen (nebenher beim Frühstück machen oder einpacken?) oder eben einen Filter, der die meisten Bakterien (so vorhanden) rausfiltert. Viren meines Wissens nach auch nicht...

    Schöne Tour!

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  18. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    658

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #18
    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    Ich persönlich würde das Wasser wohl auch schwanger aus dem See trinken und mir keine Sorgen machen, ansonsten wie gesagt abkochen (nebenher beim Frühstück machen oder einpacken?) oder eben einen Filter, der die meisten Bakterien (so vorhanden) rausfiltert. Viren meines Wissens nach auch nicht...
    Schöne Tour! Claudia
    Also wir waren leider nicht Pregnant-on-Tour, aber seitdem unser Kleiner atmen kann, sind wir draußen unterwegs, da haben wir das mit dem Wasser auch locker gehandhabt und nie abgekocht, sondern maximal gefiltert (Sawyer Mini oder Squeeze). An manchen Stellen (Island, Kirgistan und auch in den Alpen) trinken wir das Zeug sogar direkt. 100%ig kannst Du Wasser nie rein bekommen, da bin ich dann eher der Ansicht "Dreck reinigt den Magen" und macht sicher immuner als immer nur die Kinder vor den feinsten Staubpartikeln zu schützen. Unser Scheißer war noch nie richtig krank, kann also alles nicht so ganz falsch sein.

    Mach' Dir keine Sorgen, die Sawyer Teile reichen und machen toll ihren Dienst. Fertig! Viel Spaß in Schweden und einen entspannten Urlaub.

    LG Jens

  19. AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #19
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    Ja, außerdem sollte man IMHO das Wasser dann auch ein paar Minuten kochen lassen
    Nein, das ist nicht nötig. Wenn das Wasser 100°C erreicht hat, ist längst schon alles wesentliche abgetötet.
    Es geht hier übrigens nur um Wasser mit maximal sandkorngroßen Partikeln, wir wollen keine großen Stückchen durchgaren.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  20. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.446

    AW: Wasserfilter für Schweden für Schwangere?

    #20
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Nein, das ist nicht nötig. Wenn das Wasser 100°C erreicht hat, ist längst schon alles wesentliche abgetötet.
    Ich hatte das von der Sterilisation von Medizinprodukten im Kopf. Ist aber wahrscheinlich nicht sinnvoll auf die Entkeimung von Wasser übertragbar:
    Für die Sterilisation wird die Dampfsterilisation bei 134 °C mit einer Haltezeit von mindestens 5 Minuten empfohlen...
    Gruß,
    Markus
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)