Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Trekking Fagaras

    #1
    Hallo zusammen

    Mein Freund und ich planen demnächst (naja, demnächst wäre schon in ein paar Tagen, da wir den Juli noch nutzen wollen und uns so halb-spontan für diese Tour entscheiden haben) für 2 Wochen im Fagarus Gebirge unterwegs zu sein. Wir wollen nach Sibiu anreisen und irgendwie nach Sebesu de Sus kommen und von dort auf den Kamm (Suru Sattel) bis Sambata - was anscheinend eh die Klassische Route im Fagars Gebirge ist.
    Ich habe jetzt die letzten paar Tage gefühlte 1000te Reiseberichte, Tourenbeschreibungen und sonstigen Infos zum Gebiet im Internet gelesen und mir brummt schon der Kopf trotzdem habe ich noch einige Fragen (die sich teilweise auch daraus ergeben, dass viele Tourenberichte schon einige Jahre alt sind und ich nicht weiß wie aktuell due Infos noch sind)

    1. So, zuerst hab ich noch keinen Plan wie wir am Besten von Sibiu nach Sebesu de Sus kommen. Ich weiß zwar, dass es einige Internetseiten gibt, die mir vielleicht weiter helfen wollen, aber ich kann kein rumänisch... autogari.ro - ich glaube diese Seite zeigt Busverbindungen, aber ich bin mi rnicht sicher. Ist ein Minibus ein "normaler" Autobus oder was privates? Und anscheinend ist das Busnetz nicht sonderlich gut ausgebaut in dieser Gegend, da alles nur an Werktagen fährt. Wie komm ich also am Besten von Sibui nach Sebesu de Sus? Wäre trampen eine Option? Ein Taxi mag ich eigentlich nicht nehmen...

    2. Ähnliche Frage: wie kommen wir am Ende der Tour von Sambata (Kloster+Komplex Sambata) wieder nach Sibui? So weit ich gefunden habe fahren da keine öffentlichen Verkehrsmittel (erst im 15km weiter entfernten Sambata de Jos soll es Minibusse geben). Ist trampen von Sambata eine möglche Option?
    Jetzt hab ich zwar doch eine Verbindung auf der autogari.ro-Homepage gefunden (obwohl ich gelesen habe, dass es keine gibt), aber ich weiß nicht ob das die Richtige ist....rumänisch zu können würd da echt helfen bei den ganzen Inland-Internetseiten

    3. Wie sieht das mit der Trinkwasserversorgung unterwegs aus? Ich habe jetzt auch schon alles von 1 - 5 Liter pro Person zum Mitnehmen gelesen, aber alles über 3L pro Person wöre schon gewichtsmäßig sehr viel (lieber wär es mir natürlich wenn wir pro Person nur 2L tragen müssten ). Gibt es unterwegs Wasserstellen/Flüsse/Quellen zum auffüllen (Mitte/Ende Juli)? In der Karte sieht es ja nicht so aus als ob es in der Nähe vom Kamm soviel geben würde (und aus Seen möchte ich doch nicht unbedingt Wasser trinken - zum Kochen wäre es ev. ok). Habe auch schon wo gelesen, dass ein Filter nicht schlecht wäre zum Mitnehmen.
    Kann man auf Hütten Wasser nachfüllen? Wobei es ja uach nur 3-4 am Weg gibt.

    4. Ist es unterwegs möglich Essen nach zu kaufen? Ich hätte mir eigentlich gedacht für die 14 Tage komplett das Essen mitzunehmen, aber ich hab in einem Tourenbericht gelesen, dass es beim Balea-See bei Standln + Hütten Möglichkeit zum Nachkaufen geben würde.

    5. Ich habe jetzt unterscheidliche Einschätzungen zur Schwierigkeit der Tour gelesen. Oft heißt es, dass sie nicht sonderlich viel Technik erfordert bzw. "nur" lange Strecken hat (also viel Kodition benötigt) bis auf Kletterpassagen in der Näh evom Negoiu-Gipfel und der Stelle mit dem schönen Namen "Drei Schritte bis zum Tod" zw. Capra See und Cabana Podragu, welche beide bei schlechtem Wetter bzw. mit schwerem Rucksack schwierig/gefährlich sein und besser umgangen werden sollen. Wie ist die Tour jetzt zum EInschätzen? (mir ist schon klar, dass es da auch auf die persönliche Einschätzung + Kondition drauf an kommt)
    Ich bin schön öfters mehrtägige Touren / Tagestouren im Hochgebirge unterwegs gewesen, tlw. auch mit Trekking-Rucksack, aber mein Freund war noch nie im Hochgebirge unterwegs. Deshalb haben wir auch 2 Wochen Zeit für die Tour eingeplant - anscheind braucht man eigentlich nur 7-10 Tage. Und es gibt ja auch die Möglichkeit früher vom Kanm abzusteigen bzw. Pausentage einzulegen (mit dem Zelt sind wir ja flexibler unterwegs) und die Tour dementsprechend zu verkürzen - ev. nur bis zum Balea-See, von der Höhenstraße ist es vielleicht auch leichter zurück nach Sibui zu trampen (wobei ich es schon echt schade finden würde nicht den Moldoveanu zu erklimmen, wenn ich schon dort bin).
    Ist es unter diesen Voraussetzungen dann überhaupt eine gute Idee, dass wir uns ins Fagaras-gebirge aufmachen?

    Sorry für diese ewig langen Fragen, aber finde die ganzen Info aus diversen Jahren von diversen Seiten + rumänisch sprachigen Seiten einfach sehr verwirrend, v.a. weil ich das gefühl hab doch nicht alle Infos zu bekommen wo ich glaub dass ich sie brauch

  2. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.628

    AW: Trekking Fagaras

    #2
    Macht ma! Anreise von Sibiu mit dem Zug bis Podu Olt/ Sebesul Olt
    Tour ist zwar schwer, aber ihr seid ja nicht auf der Flucht und habt etwas Zeit im Gepäck.
    Auch hoffe ich, dass Whale hier dazu etwas schreibt, er-oder-sie muss gerad zurück sein.
    Trinkwasser reichen normalerweise 2 liter, von hier kann niemand über Verschmutzung und Vorhandensein von Quellen.
    Die schwierigste Stelle ist auf der Strecke das sogenannte Kirchdach, was aber auch umgangen werden kann. Oder über die Negoihütte ab,- und wieder aufsteigen. Die Strunga Dracului kann /muß(?) umgangen werden. ist auch etwas heikel-wegen Felssturtz in der Vergangenheit.
    Gute, griffige Bergschuhe, Wetterkleidung. Die "drei Schritte vom Tode" genannte Stelle ist nichts Besonderes. Bei normalem Wetter!
    Ab dem Simbatakloster muss man trampen, laufen oder Taxi bestellen. Den Artikel kennst Du?https://www.outdoorseiten.net/forum/...ehlung-gesucht

    So,die anderen hier wollen auch noch etwas schreiben.

  3. AW: Trekking Fagaras

    #3
    Zitat Zitat von Granuli Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    1. So, zuerst hab ich noch keinen Plan wie wir am Besten von Sibiu nach Sebesu de Sus kommen.

    2. Ähnliche Frage: wie kommen wir am Ende der Tour von Sambata (Kloster+Komplex Sambata) wieder nach Sibui?

    3. Gibt es unterwegs Wasserstellen/Flüsse/Quellen zum auffüllen (Mitte/Ende Juli)? In der Karte sieht es ja nicht so aus als ob es in der Nähe vom Kamm soviel geben würde (und aus Seen möchte ich doch nicht unbedingt Wasser trinken - zum Kochen wäre es ev. ok).

    4. Ist es unterwegs möglich Essen nach zu kaufen?

    5. Ich habe jetzt unterscheidliche Einschätzungen zur Schwierigkeit der Tour gelesen. ......
    Ist es unter diesen Voraussetzungen dann überhaupt eine gute Idee, dass wir uns ins Fagaras-gebirge aufmachen?

    ...
    brauchst du 14 tage für den hauptkamm? normal sind so 5-7 tage. und bis zum balea lac 2-3 tage
    1) mit dem Zug, das funktioniert. wir sind damals von turnu rosu hoch gegangen. aber das ist viele jahre her.
    2) weiter laufen bis zärnesti oder aber bzw trampen. gegen geld klappt das immer. kostenfrei eher selten.
    3) auf dem kamm gibt nur die große hütte am balea lac. sonst wasserstellen und bäche siehe karte und in der nähe der refugies. aber es gibt wasser. den weg laufen in der saison hunderte menschen. nur der aufstieg zur ersten wasserstelle sollte bedacht werden. wasser findest du auch immer bei den schäfern. "Awez Ape" ist die frage nach wasser.
    4) brauchst du wirklich 14 tage auf dem kamm? essen gibts am balea lac (damals vor einigen jahren die typischen sachen wie käse und wurst, mehrere restaurants) und diverse souvenierstände. ansonsten absteigen zu den hütten am Nordhang
    5) der weg ist durchgängig markiert und ausgetreten, es gibt nur 2 stellen an denen man klettern muss, aber dort sind ketten vorhanden. meist kann man diese stellen auch mit einem größeren umweg umgehen.
    es soll auch leute gegeben haben, die haben vom balea lac zum Moldoveanu ein mountainbike gefahren /getragen haben.

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.12.2016
    Ort
    zwickau
    Beiträge
    8

    AW: Trekking Fagaras

    #4
    Hej,

    wir sind 2015 die Ost Westroute klassisch geloffen. Start in Kronstadt über das Kaisergebirge usw. Ende Mai war das etwa.

    Bis zur Baumgrenze gab es Wasser und dann wurde es eng. Ohne Details nachzuschlagen. Wir mussten oft tief absteigen was dem in 7 Tagen drüber flow abträglich war...als Vollverpfleger unterwegs, da ein Jahr früher (West>Ost) die beiden ersten Hütten nur warmes Sauerkrautwasser hatten und Brot daher simmer mit 20kg+ an Start. (inkl 3kg Knacker)

    Seis drumm...ein Schwarztaxifahrt und das Feilschen gehört UNBEDINGT zum Fogarascherlebnis.

    weitermachen
    Zwibl

  5. Erfahren
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    495

    AW: Trekking Fagaras

    #5
    1. Da würde ich auch eher von Turnu Rosu aufsteigen. Da könnt ihr dann direkt hoch ins Gebirge. Von Sebes Olt ist es schon noch ein Stückchen zu tippeln und Taxi… Na ja, kann man auch machen…

    2. Würde auch bis Plaiul Foii / Zarnesti laufen. Kommste viel besser weg als von Sâmbata. Und bei 14 Tagen könnt ihr auch noch übern Königstein, seid ja gut eingelaufen.

    3. 2 L pro Nase reicht dicke. Wasser gibt's an jedem Biwakplatz. Im Serbota-Sattel muss man ein Stück runter und am Comisu-Joch ist es etwas versteckt. Aber Wasser ist kein Problem. Kein Filter, ist nur Ballast…

    4. Glaub kaum, dass ihr 14 Tage braucht, also auch kein Essen für 14 Tage braucht. Normal 7 - 8 Tage. Und ja am Bâlea-See kann man was kaufen. Und die Hütten haben auch Essen (Negoiu, Bâlea-Hotel, Podragu, Sâmbata) Die auf der Suru zicken manchmal rum, da Kann's sein, die geben Essen nur an Übernachtungsgäste…

    5. Wie schon gesagt, Kirchendach kann man umgehen. Ist auch eigentlich nur am Serbota bissel knifflig, aber seit die Kabel dort haben auch entschärft. Der Rest ist kein Problem. Strunga Dracului geht wieder, aber könnt ihr auch umgehen durch die Strunga Doamnei.

    Also macht ruhig. Wenn's Wetter wirklich blöd macht, eher absteigen geht oft.

  6. AW: Trekking Fagaras

    #6
    WOW Danke für diese vielen + schnellen Antworten

    War echt von einem Tourenbericht der mit Schwierigkeit "Profi" (was anscheind mehr als "sehr schwer" ist) verunsichert ob, dass dann was für meinen Freund ist.

    Werd mir da mal in der Karte ansehen mit Startpunkt von Turnu Rosu und Ende in Zarnesti.
    Fein, dass 2L pro Person reichen, das ist auch schon gewichtsersparnis

    Ich selber traue mir schon zu, den Kamm in 6-7 Tagen zu gehen, aber nachdem mein Freund noch nie im Hochgebirge unterwegs war (und dann auch gleich mit schwerem Rucksack) will ich lieber viele Puffertage...und wenn dann auch die Landschaft gard voll hübsch zum länger verweilen einläd, dann find ich es auch nicht so schlecht keinen Stress zu haben. Hab auch gelesen, dass Subui selbst recht nett sein soll zum Ansehen.
    Nur mit dem ganzen Essen zum Mitnehmen ist es vom Gewicht her halt schon zach. Wir sind beide Veganer, da ist Essen auf Hütten mehr fürn Notfall

  7. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.628

    AW: Trekking Fagaras

    #7
    Du hattest noch eine Frage zum Busverkehr in Rumänien gestellt. Leider kenne ich die Antwort nicht, da viele private Transportunternehmen landesweit gegründet wurden, die auch in den Städten unterschiedliche Abfahrtsorte innehalten von wo dann wieder nur Busse in die-und-die Richtung fahren. Also nicht gerade übersichtlich für uns Touristen.
    So dass man die Frage nach dem Gesamtfahrplan nicht so beantworten kann. Cursa Speciala zum Beispiel zum Simbatakloster gibt es dann auch noch. Nur mal so .

    Es gibt zwei Eisenbahnlinien, die ihr nutzen könnt:
    Eine im groben von Sibiu nach Brasov.....Bucarest
    Die andere führt von Sibiu nach Rimnicu Vilcea ...Bucarest und biegt bei Turnu Rosu ab. Schaue es dir auf der Karte an.
    Nicht alle Züge halten da!


    ob das Fagarasch was für meinen Freund ist...
    Drei Wochen ist schon ein Zeitpotential, wass man auch zu anderen schönen Wandertouren da nutzen kann, die nicht so anstrengend sind.
    Rodna und Caliman sind eine Option zusammen mit den Moldauklöstern.

    Noch eine kulinarische vegane Empfehlung des Landes: Zacusca de vinete

  8. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.628

    AW: Trekking Fagaras

    #8
    Igit,- sind ja nur zwei Wochen Zeit,- also etwas Kultür noch rein?
    Törtzburg, Brasov zB.Festung auf dem gespaltenem Berg, Sighisoara, Dorfmuseum in Sbiu Museul Satului neben dem Zoo.USW

  9. AW: Trekking Fagaras

    #9
    Ich habe die Tour vor zwei Jahren gemacht, auch wenn wir nicht bis Sâmbăta de Sus gekommen sind. Anreise haben wir mit dem Taxi von Sibiu erledigt. Kostete keine 25 €. Alternativ kannst du für kleines Geld den Zug bis Podu Olt oder Sebeş Olt nehmen und dann am ersten Tag bis zur Suru Hütte aufsteigen. Wenn du dich nicht wie wir verläufst, ist das gut machbar.

    Busse fahren nach meiner Recherche leider nicht mehr. Es gab mal einen bis von Victoria aus, der fuhr aber vor zwei Jahren nicht mehr. Da wir es ja sowieso nicht bis Sâmbăta de Sus geschafft haben, sind wir am Bâlea Lac ausgestiegen und sind ins Tal gewandert, bzw. Bâlea Cascadă mehr oder weniger getrampt.

    Ende August/Anfang September gab es noch genug Wasser. Nach einem rumänischen Sprichwort (oder zumindest erzählen die Geschichte die Salvamont Retter gerne) kannst du alles trinken, was über 5 Steine geflossen ist Zwei/Drei Liter im Rucksack haben uns gereicht. Das Wasser aus den Seen haben wir Sawyer gefiltert und auch dann getrunken.

    Essen gibt es zu kaufen auf der Suru, aber da nur als gekochte Mahlzeit. Zumindest war es bei uns so. An der Negoiu gab neben gekochten Essen auch ein paar Kleinigkeiten. In Bâlea Lac gibt es noch viele Stände mit Wurst, Käse, Brot und Palinka <3

    Zur Schwierigkeit kann ich nur sagen, dass wir gerne mehr Zeit gehabt hätten. Aber mit 14 Tagen sollte es gut machbar sein. In meinen Augen gibt es nur wenige knifflige Stellen, aber dennoch sollte man trittfest sein und keine Höhenangst haben. Es gibt aber auch mehrere Möglichkeiten um abzusteigen wenn es überhaupt nichts für deinen Freund ist.

    Ist es unter diesen Voraussetzungen dann überhaupt eine gute Idee, dass wir uns ins Fagaras-gebirge aufmachen?
    Auf jeden Fall!

    Du kannst auch gerne noch mal in unserem Reisebericht stöbern.
    http://www.bschuetz.de - Look at my Blog, my Blog is amazing

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)