Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #1
    Guten Tag Community,

    ich hab nächste Woche Zeit und bin am überlegen, ob ich endlich mal in das Elbsandsteingebirge gehe.
    Nun hab ich aber erstmal kein Plan, was dort sehenswert ist und wo man mal gewesen sein sollte.

    Dauer: 5 Tage
    Art: Wandertour (mit eingebauten Klettersteigen) => Die Klettersteige wären ein netter Zusatz, aber kein Must Have! Da mein Wanderkollege wieso erst Anfänger in dem Gebiet ist.

    Habe jetzt mal den Malerweg gefunden, sieht sehr beliebt aus.
    Ist mit 113km aber zu lange für 5 Tage, will ja auch Urlaub machen.
    Aber es geht ja auch villt ein Streckenabschnitt. Könnt ihr mir da Tipps geben, welcher Abschnitt "der Beste" ist.
    Ich selbst brauche keine historische Städte, etc. - lieber gern Natur pur und tolle Ausblicke.

    Oder habt ihr ein ganz anderen Tipp. Es muss/"darf" vorallem nicht touristisch sein!
    Ich glaube mit dem Malerweg um die Zeit, ist der Weg stark frequentiert.
    Oder sagt ihr Malerweg ist ein guter Einstieg in das Elbsandsteingebirge??

    Natürlich recherchiere ich nebenher fleißig, wollte nur persönliche Erfahrungsberichte einfangen und direkte Tipps erhalten.
    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Grüße
    PlanW

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    94

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #2
    servus, als stichwort werfe ich mal Bastei +Rathen für einen tag in den topf. dann die schrammsteinkette. Als "klettersteig" die häntzschelstiege und zwillingsstiege, das polenztal kann man im anschluß an rathen machen, und nach den schrammsteinen im kirnitzschtal den kuhstall und flössersteig.

    dann haste n paar nette sehenswürdigkeiten für den einstieg. der rest ist tour und strecke zusammen basteln. viel spaß dabei.

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    94

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #3
    wenn du auf dem malerweg bleiben willst, dann folge ihm von wehlen bis schöna. siehe: http://www.saechsische-schweiz.de/ma...pen/karte.html das deckt sich fast mit meinem vorschlag. zurück kannst du mit dem Zug fahren, der fährt durchs elbtal aller ner stunde ab schöna. und für die Stiegen machste eben nen Abstecher.

    mach die stiegen nicht mit großem rucksack. das geht zwar (auch im Winter) aber ist ggf am einstieg des oberen teils der Häntzschel etwas hinderlich.

  4. AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #4
    Zitat Zitat von smok Beitrag anzeigen
    mach die stiegen nicht mit großem rucksack. das geht zwar (auch im Winter) aber ist ggf am einstieg des oberen teils der Häntzschel etwas hinderlich.
    Rucksack einfach liegen lassen?
    Startpunkt = Endpunkt?

    Danke für die bisherigen Infos

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    94

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #5
    Rucksack unten im Busch abseits der Wege verstecken.... Auf die Karte schauen und vom ausstieg der häntschel oder Zwilling den Abstieg raussuchen. Das schnellste ist vermutlich die wilde Hölle.

  6. AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #6
    ...wir sind auch mit dicken Rucksäcken die Häntschelstiege hoch gekommen...



    ...siehe auch https://www.outdoorseiten.net/forum/...+TanteElfriede

  7. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.728

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #7
    Text wurde auf Smok's Wunsch hin entfernt!
    Gruß Abt
    Geändert von Abt (15.07.2017 um 08:43 Uhr)

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    94

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #8
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Unmarkierter Weg auf der Galerie entlang nach links, etwa 2 stunden bis zur Rübezahlstiege (für geübte), ist mit R gekennzeichnet,hoch auf das Massiv. Entweder boofen oder ins Kirnitschtal .
    Rübezahlstiege bitte nur in diese Richtung begehen.
    lass das boofen mal bitte sein, das ist so schon zu populär.

    2 std braucht man von schmilka zur Rübezahl nicht, wenn man direkt in den heringsgrund rein geht und nicht dem umweg über den wurzelweg nimmt. und an der engstelle isses auch essig mit großem rucksack. hab da schon leute das zeug einzeln durchgeben sehen.

    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    ...wir sind auch mit dicken Rucksäcken die Häntschelstiege hoch gekommen...
    wie ich beireits meinte, es geht... wenn es aber nicht bestandteil der geplanten route ist, dann isses albern dort mit den großen säcken hoch zu schlurfen

  9. Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Dresden-Mickten
    Beiträge
    5.965

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #9
    Zitat Zitat von PlanW Beitrag anzeigen
    Es muss/"darf" vorallem nicht touristisch sein!
    Dann darfst du nicht ins Elbsandsteingebirge fahren.
    Dort ist es an jedem Punkt touristisch - und du (genau wie ich) bist einer von den Tausenden Touristen. Das hört sich schlimmer an als es ist, letztlich verläuft es sich und es gibt auch Orte, an denen du die Stille genießen kannst.

    Zitat Zitat von PlanW Beitrag anzeigen
    Habe jetzt mal den Malerweg gefunden, sieht sehr beliebt aus.
    Aber es geht ja auch villt ein Streckenabschnitt. Könnt ihr mir da Tipps geben, welcher Abschnitt "der Beste" ist.
    Ich selbst brauche keine historische Städte, etc. - lieber gern Natur pur und tolle Ausblicke.
    Nehmt einfach den Malerweg als Richtschnur und variiert dann selbst.
    Der rechtselbische Teil ist der objektiv attraktivere und deshalb auch der deutlich belebtere.
    Abgesehen davon, dass "Natur pur" kaum irgendwo anzutreffen ist und du sie ja strenggenommen auch gar nicht durchgehend wünschst. Leitern, Kletterhilfen und selbst angelegte Wege sind Machwerke der Menschen, also keine Natur.

    Zitat Zitat von PlanW Beitrag anzeigen
    Die Klettersteige wären ein netter Zusatz, aber kein Must Have! Da mein Wanderkollege wieso erst Anfänger in dem Gebiet ist.
    Die "Klettersteige" im Elbsandstein sind keine in der Art, wie du sie vielleicht aus anderen Gebirgen kennst. Ein Klettersteigset ist dort nicht unbedingt notwendig. Mit etwas Geschick kommt man dort überall hoch (hoch allerdings oft besser als runter). Wenn ihr große Rucksäcke dabei habt, müsst ihr eben probieren. Wenn es nicht klappt, nehmt ihr eben einen anderen Weg. Einfach unten stehen lassen ist ungünstig, da ihr ja sonst oben nicht weiter könnt.
    Oder ihr macht eben eine Tagestour mit kleinen Rucksäcken.
    Geändert von November (16.07.2017 um 20:43 Uhr)
    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
    (Mark Twain)

  10. Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Dresden-Mickten
    Beiträge
    5.965

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #10
    als stichwort werfe ich mal Bastei +Rathen für einen tag in den topf
    Wobei dir schon klar ist, dass Rathen und die Bastei der touristische Hotspot ist, den der TO eigentlich nicht möchte (obwohl sich solche sich allerdings kaum vermeiden lassen)?

    lass das boofen mal bitte sein, das ist so schon zu populär
    Warum sein lassen?
    Die offiziell erlaubten Boofen sind genau dazu da: zum übernachten.

    @PlanW: Ansonsten solltest du dir aber schon Gedanken zum Übernachten machen. Einfach wild zelten ist dort im NP nicht erlaubt. Es bleiben neben den (wenigen und im Sommer, besonders an den Wochenenden überfüllten) Boofen einige Zeltplätze oder Pensionen im Tal.
    Ausserdem noch die Trekkinghütten und Biwakplätze vom Sachsenforst auf der linkselbischen Seite.
    Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
    (Mark Twain)

  11. Erfahren
    Avatar von Waldfex
    Dabei seit
    19.09.2010
    Ort
    Kloster Lehnin
    Beiträge
    181

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #11
    Zitat Zitat von November Beitrag anzeigen
    Warum sein lassen?
    Die offiziell erlaubten Boofen sind genau dazu da: zum übernachten.
    Ja, aber "wenn dies im Zusammenhang mit der Ausübung des Felskletterns geschieht" und das hat der Fragesteller wohl nicht vor. (http://www.nationalpark-saechsische-...iuebernachten/)

  12. AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #12
    Bielatal, Gebiet der steine. Linkselbisch wenig tourismus, zwar mehr Wald als Stein, aber bastei rathen geht gar ni, schrammsteine auch überlaufen. Zschirnsteine, zirkelstein besser mit ausblick auf schrammsteine. Rathener gebiet zur not von hinten über Lokomotive türkenfels anwandern, aber nie über rathen fähre. Campingplatz in hohnstein sehr schön ubd rudimentär, vllt triffste bernd arnold 😉
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    ......................Mit Zelt um die Welt......................

  13. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2013
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    142

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #13
    Bastei ist zwar nett, aber hofflungslos überlaufen. Bei den Schrammsteinen ist zwar auch mächtig Verkehr, aber trotzdem lohnenswert und erstens, eine ganze Ecke weniger los als an der Bastei und zweitens verläuft es sich dort doch sehr, je weiter man nach Osten Richtung Großer Winterberg kommt. Ein tolle, ganz und gar nicht überlaufene Alternative ist der Hockstein. Das ließe sich auch gut mit dem Polenztal kombinieren.

    edit: Den Lilienstein muss man noch erwähnen. Vom Besucherandrang her irgendwo zwischen Schrammsteine und Hockstein einzuordnen. Anspruchsvoller Aufstieg (auch als Klettertour möglich) und tolle Aussichten.
    Geändert von E1HikingTours (16.07.2017 um 21:59 Uhr)

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    94

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #14
    @ November, aus dem Grund der überlaufenheit und der massiven Zunahme des boofentourismus sollte man das nicht als primäres übernachtungsziel sehen.

    Wegen bastei, von wehlen den hirschgrund hoch, bastei ( mal kurz viele Menschen) dann schwedenlöcher runter oder hinten Rum um das Gans massiv, absteigen zum amselsee, weiter über talwächter hoch Richtung ziegenrücken. Von dort ins polenztal.

    Da ist in der Woche nichts überlaufen.

    Wegen linkselbig, ruhiger aber nicht soooo spektakulär, ausser pfaffenstein und Papst Gebiet.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    2.983

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #15
    Oder rüber und bei den tschechischen Nachbarn wandern. Hat durch die andere Sprache auch gleich mehr Urlaubscharakter, wobei das bei Dialekten auch passieren kann

  16. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.728

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #16
    Jo. Man kennt den alten Postweg durch den Zschand rüber zum Prebichtor, darf natürlich nicht.
    Die Übergänge im Kirnitzsch(Kaatal) über Hinterhermsdorf sind nicht so zentral. Ein intressanter Weg nach eigener Zusammenstellung geht zu den drei Basaltformationen in Tschechien Paulinengrund -->Sttudenec/Goldberg Zlatni Vrch)--> Wüstes Schloß-->Panska Skala) gehören aber schon zum Lausitzer Gebirge.
    Empfohlene Literatur: Wander-und Naturführer Hintere Sächsische Schweiz Peter Rölke ergänzend Karten von Rudolf Böhm

  17. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.728

    AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #17

  18. AW: Elbsandsteingebirge Tourtipp gesucht!

    #18
    Vielen Dank für die Tipps.
    Ich bin nun wieder zurück und habe einiges erlebt =)

    Startpunkt war die Stadt Wehlen und Endpunkt die Affensteine.
    Es war eine nette 4 Tages-Tour, nicht zu anstregend aber auch nicht zu wenig.

    Schade finde ich, dass dort vieles über Treppen läuft und weniger über "natürliche" Anstiege.
    Zum Glück habe ich einen Zeitpunkt erwischt, indem die Affensteine/Schrammsteine ziemlich leer waren


    Das Elbsandsteingebirge hat mich nicht das letzte Mal gesehen, dass nächste Mal aber mit meinem Kletterzeug

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)