Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 65 von 65
  1. Erfahren

    Dabei seit
    10.01.2010
    Beiträge
    237

    AW: Big Sky International Chinook 1Plus

    #61
    Naja, in mitten einer vielleicht stürmischeren Tour würde ich den Schaden durchaus als massiv und potentiell gefährdend bezeichnen. Eine weitere Sturmnacht möchte ich darin nicht verbringen. Einen Schaden rein am materiellen Wert zu bemessen halte ich für zu kurz gegriffen/gedacht, aber da spielt vielleicht auch mein individuelles Sicherheitsbedürfniss eine Rolle.

    Lg

  2. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.086

    AW: Big Sky International Chinook 1Plus

    #62
    Zitat Zitat von attue Beitrag anzeigen
    Naja, in mitten einer vielleicht stürmischeren Tour würde ich den Schaden durchaus als massiv und potentiell gefährdend bezeichnen. Eine weitere Sturmnacht möchte ich darin nicht verbringen. Einen Schaden rein am materiellen Wert zu bemessen halte ich für zu kurz gegriffen/gedacht, aber da spielt vielleicht auch mein individuelles Sicherheitsbedürfniss eine Rolle.

    Lg
    So gesehen hast du natürlich recht. Es kommt eben ganz auf die Umstände an.
    In einer Welt wie dieser kann man womöglich nur noch (nach) innen reisen. Dort findet man alles, was man braucht, wenigstens theoretisch. Was braucht man denn?

  3. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    624

    AW: Big Sky International Chinook 1Plus

    #63
    Wie hat sich denn der Hersteller dazu geäußert?

    Ich halte es für richtig und wichtig gerade bei so kleinen Herstellern jeden Schaden zu melden, auch wenn man ihn selbst repariert hat bzw. reparieren lassen hat. Auch nach Ablauf der Garantie/Gewährleistung. Ansonsten merken die es möglicherweise nicht einmal.

    Ansonsten ist die vollständige Bewertung eines solchen Schadens natürlich schwierig. Wenn dir das wirklich auf Island passiert ist mindestens der Urlaub erstmal hin. In einem ungünstigen Fall kann auch das der Auslöser für einen Notruf sein. Abschließend bewerten können wir das Ganze wohl erst in ein paar Jahren wenn noch mehr Leute die Big Sky Zelte richtig rangenommen haben und nicht nur einmal im Garten aufgebaut. Von daher auf jeden Fall vielen Dank für deinen Bericht evernorth! Man muss nun wirklich mal abwarten. Im besten Fall ist es eine Ausnahme. Dazu braucht man aber eben auch realistische Vergleiche. Möglicherweise ist das Zelt eben auch einfach nicht dauerhaft so extrem wettertauglich wie angegeben. Es ist eben deutlich leichter als andere konkurierende Zelte.
    Geändert von ApoC (Gestern um 07:39 Uhr)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    815

    AW: Big Sky International Chinook 1Plus

    #64
    Der Defekt ist auch sicher eine Folge der AZ zuerst Konstruktion ohne Gestängekanäle.

    Bei den superstabilen aber auch dafür sehr leichten Lightwave-G-ultra Zelten ist das Gestänge großflächig mit dem Innenzelt durch Gestänge-Mesh Kanäle verbunden und außerdem noch vom Außenzelt verspannt.
    Da kann nichts ausreißen.

    Trotzdem grundätzlich ein sehr interessants Zelt.
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    790

    AW: Big Sky International Chinook 1Plus

    #65
    War das Zelt denn ein Prototyp?
    Das Zelt wird in den USA ja, soweit ich das mitbekomme, deutlich häufiger gekauft als hier in DE und bis jetzt ist es das erste mal, dass ich von diesem Problem höre.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)