Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 54
  1. Erfahren

    Dabei seit
    01.02.2014
    Beiträge
    246

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #21
    Hei,
    ich denke, da hat Ditschi recht...

    Aber egal, wie wer welche Aktivitäten nennen will, dem TO ging es darum, Tipps für seine Unternehmungen zu bekommen. Und zwar konkret: wo?

    Wie wäre es mit Schweden? Finnland? Norwegen?
    Besonders im Norden ist es schön einsam, draußen schlafen unproblematisch...
    Selbstverständlich soll man sich vorher klar machen, was die Jedermannsrechte dort konkret beinhalten und was nicht.
    Die Einheimischen reagieren sauer auf mitteleuropäische Möchtegerne-Survivler, die sich daneben benehmen.

    Liebe Grüße
    Maahinen

    Ps. Die dortigen Bären sind zum Glück noch menschenscheu, anders als man zB von Karpaten oft hört.
    Geändert von maahinen (30.06.2017 um 13:29 Uhr) Grund: Immer wieder: deutsche Sprache - schwere Sprache

  2. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2011
    Beiträge
    371

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #22
    Hallo Vigilant,
    ich würde eine Wochentour innerhalb 150 – 200 km von meinem Wohnort machen, um die Reisezeit kurz zu halten und mehr von der Woche zu haben.
    Da Du ohne Zelt unterwegs bist, hast Du auch in Deutschland kein Problem mit Wildzelten.
    Such Dir eine bewaldete Gegend ohne Naturschutzgebiet oder nächtlichem Betretungsverbot, und los geht’s.

    Worum geht es Dir bei der Tour, also ich meine hast Du beim Surviveln Themenschwerpunkte wie Ernährung aus der Natur, Feuer machen, mit sich selbst alleine sein, Strecke machen, sich vor anderen verbergen, Orientierung im Gelände oder dergleichen?

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    740

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #23
    Die Ostkarpaten gehen gut.
    So zwischen muntele Siriu und dem Putnapass hast du ein riesiges durchgehendes Waldgebiet mit einigen Spitzen über der Baumgrenze (Siriu, Penteleu, Mt. Vrancei) und recht viele wegelose Täler.
    Bei Survivaltour gehe ich mal von Selbstversorgung aus der Natur aus, da hast ud dort gute Karten, weil du mehrere Klima und Waldzonen hast. Vom Buchenwald bis zum Gebirgsfichtenwald. Da hast du größere Auswahl was Wildfood angeht.
    Die Gebiete dort sind extrem ergiebig vor allem im August-September.

    So siehts da etwa aus.









    Die Region ist die Region mit der größten Bärendichte in ganz Europa, aber du musst dir keine Sorgen machen, die Tiere sind sehr scheu. Ic hwürde das sogar eher als Chance sehen und die Bären und Wölfe dort beobachten und studieren.

    alternativ vielleicht Südwesten, Valea Cernei, Godeanu bis eisernes Tor.
    Sehr viel mehr Laubwald als in den Ostkarpaten aber auch wärmer. In den großen Buchenaltwäldern ist es allerdings etwas Artenarm, da musst du dich dann nah am Wasser halten.

  4. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #24
    Ich hab meine Auffassung dazu.
    Man muss nicht unbedingt in irgendwelche schwierige, unwegsame Gegenden reisen. Viel wichtiger wäre es zu wissen, wie man einen Fisch, Katze, Vogel fängt, das Tier tötet und nicht quält, verarbeitet und zubereitet.Welches Kraut für welchen Tee ist.
    Vivalranger's Erfahrungen wären dabei, um hier einen zu nennen, bestimmt gebender als für sich das Rad erst neu zu erfinden.
    Es geht ja nur um situationsbezogene zeitliche Überbrücken. - so zusammengefasst , da denkt man denn doch nicht an alles.
    Wenn dann Erfahrungen vorliegen kann man die ja in den Gegenden nutzen, denn so leicht und übersichtlich ist die Region der Ostkarpaten am Karpatenknie denn doch nicht.
    Naturschutz lasse ich hier diesmal ausnahmsweise beiseite

  5. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #25
    Im Verzeichnis von Nationalparks in Rumänien ist das Gebiet al NP Cernatal mit drin.






    Geändert Abt
    Geändert von Abt (30.06.2017 um 21:22 Uhr)

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Beiträge
    10

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #26
    Vielen Dank für Eure Antworten. Schön das sich hier doch noch ein interessanter Thread zu entwickeln scheint.
    Also die Karparten haben es mir echt angetan. Danke -Intihuatana für die Hammer Bilder! Wie reist man den da am besten an? Wahrscheinlich Brasov mit dem Flieger und dann mit dem Zug noch zum Startpunkt der wo wäre?
    Gibt es Ausrüstung die man da unbedingt haben sollte z.B. Mückenschleier oder ähnliches?
    Liebe Grüße,

    Vigilant

  7. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #27
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Ich hab meine Auffassung dazu.
    Man muss nicht unbedingt in irgendwelche schwierige, unwegsame Gegenden reisen. Viel wichtiger wäre es zu wissen, wie man einen Fisch, Katze, Vogel fängt, das Tier tötet und nicht quält, verarbeitet und zubereitet.
    Vorsicht beim Verarbeiten und Zubereiten von Katze! Fuchsbandwurm! Trichinen!
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  8. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #28
    Danke für den Hinweis. Ich habe mehr an das Fell für die Mütze von Robinso jr gedacht.
    Außerdem hätte es mich gewundert, wenn der TS anders entschieden hätte.
    Mit nur 100...200€ in den Urlaub zu fahren ist schon eine ganz andere Kunst als mit einem halben Rucksack voller Geld+carts

    Aber,- vielleicht sollen (meiner Witzelei) mal eine ernsthafte Überlegung folgen, was man für eine Woche in einer einsamen, abgeschiedenen Berghütte, Waldarbeiterunterkunft oder ähnlich stationären Dominizil wirklich braucht, um es eine Woche auszuhalten.

    Da wir in eine Gesellschaft des Vorhandenseins hinein geboren und gewachsen sind, würd ich mich über eure Gedanken dazu freuen, was es braucht.

    Mein Tip ist das Sureanu-Gebirge, liegt nicht weit von Cluj und Sibiu weg, da ist gerad wieder eine Karte erhältlich. Wenn das nicht langt ist gleich Cibin, Lotru und Paring in dem Gebirgssystem drin.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #29
    Zitat Zitat von Vigilant Beitrag anzeigen
    ... und würde ohne Büchse in 338 Lapua nicht dort Zelten wollen.
    Vigilant
    Eine Sache also wurde schon genannt. Mit genanntem Kaliber würde ich allerdings nicht auf Katzen schießen sofern da ne Mütze draus werden soll.
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Beiträge
    10

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #30
    Könnt ihr noch wichtige Tipps für die Ostkarparten geben. Ich würde mein Essen in einen Baum hängen wegen Bären. Ist es ratsam abends ein Feuer zu machen zwecks Abschreckung?

  11. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #31
    Ich würde zumindest einen Teil der Lebensmittel unten lassen, Rosinen oder Schokolade. Dann hat der Bär eine Wahl zwischen Dir und dem Süßkram. Vielleicht gibt Dir das entscheidende Sekunden. Du wirst Dir doch hoffentlich einen Speer bauen?
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  12. Erfahren

    Dabei seit
    26.08.2012
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    313

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #32
    Ich schließe mich Ditschi an, bei Survival denke ich an kleine Jungs, die Cowboy und Indianer spielen.
    Für verwerflich erachte ich, wenn bei diesem Spiel Unbeteiligte zu Schaden kommen wie Fische, Katzen, Vögel oder auch der Lagerplatz (Feuer...).
    Sich vorsätzlich in Notsituationen zu bringen, ist Dummheit, und rechtfertigt drastische Maßnahmen nicht. Und zum Helden wird man dadurch auch nicht - im Gegenteil.
    Ich habe nichts dagegen, wenn jemand wild campiert, ohne Spuren zu hinterlassen.
    Grüße aus dem Allgäu!

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    740

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #33
    Also wie bereits gesagt, die Bären in den Ostkarpaten sind ungefähr so wie die Wildschweine.
    Niemand schiebt so ne Panik wegen der Wildschweine und die werden dort sogar noch deutlich größer als die Bären.
    Wenn man sich einige Verhaltensregeln einprägt, dann muss man sich eigentlich keine Sorgen machen.

    Essen hänge ich in der Regel auch an die Bäume. Es muss wohl nicht sein ist aber vielleicht ein wenig besser.

    Bei tiefem Dickicht sollte man dafür Sorgen, dass man sich bemerkbar macht um nicht einen Bären zu überraschen.

    Das gute an Bären ist, ist dass man sie meistens schon von weitem riecht und sich dementsprechend einstellen kann.

    Das ist halt nicht Alaska wo die Tiere noch nie einen Menschen gesehen haben, sondern die Tiere leben hier seit der Steinzeit mit Menschen zusammen und sind dementsprechend scheu.

    Keinen Streß und sich lieber darauf freuen, dass man mal einen zu Gesicht bekommt.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Beiträge
    10

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #34
    Mein Ziel ist es fernab der Zivilisation eine Woche in einem größeren Waldgebiet zu (über) leben. Am besten so das man mich gar nicht bemerkt. Ich habe nicht vor irgendwas dabei zu töten oder selbst draufzugehen. Feuer wird natürlich dort gemacht wo kein Waldbewuchs zerstört wird. Es gibt dort ja einige Erhebungen über Baumgrenze wo man ein Feuer machen könnte.

    Nein, ich werde mir keinen Speer bauen. Bin doch kein Neandertaler.

  15. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #35
    Zitat Zitat von Sigrun Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich Ditschi an, bei Survival denke ich an kleine Jungs, die Cowboy und Indianer spielen.
    Für verwerflich erachte ich, wenn bei diesem Spiel Unbeteiligte zu Schaden kommen wie Fische, Katzen, Vögel oder auch der Lagerplatz (Feuer...).
    Sich vorsätzlich in Notsituationen zu bringen, ist Dummheit, und rechtfertigt drastische Maßnahmen nicht. Und zum Helden wird man dadurch auch nicht - im Gegenteil.
    Ich habe nichts dagegen, wenn jemand wild campiert, ohne Spuren zu hinterlassen.
    Na endlich dass mal jemand protestiert. Aber bitte die Sache mal relativieren.

    Vielleicht schreibt uns Vigilant, wie er sich das alles vorstellt. Eine Woche ist , genau gesehen eine relativ kurze Zeitspanne.
    Im Rucksack ist nicht allzuviel Platz und was würdest du an wichtigem mit in den Wald nehmen. Ich bin kein Survivler und stünde der Sache auch etwas hilflos gegenüber. Hab lediglich von dem Land, wie ich glaube, etwas Ahnung.

    Ich denke zuerst mal an eine Bauplane, eine Säge, einen Topf und ein Messer sowie das Schlafzeugs.also 5kg oder 15l Platz im Rucksack. Ist das schon zu viel? Oder hab ich etwas vergessen??

  16. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #36
    Zu der Bärenthematik hab ich auch eine ander Auffassung gewonnen.

    Die Bären sind allgegenwärtig, das habe ich als aufmerksamer Wanderer da mitbekommen. Kot, Spuren, Kratzbäume und ab und zu nachts mal ein Geräusch, was drauf schließen lässt. Mein Essen hab ich da nie in die Bäume gehängt. Die Hirten, die es finden, würden es ganz gerne als Zubrod nehmen. Gehört je niemanden. Auch sind Eichhörnchen und Baumschläfer sehr gewandte Tiere, und Käfer und Fliegen zieht der Geruch magisch an. Da mir auch noch nie ein Haar gekrümmt wurde vom Urs scheint die Vorsicht und Angst die Oberhand vor dem Hunger zu haben.
    Wir sind ja in der borealen Waldzone unterwegs.
    Aber der Lebensraum wird durch die Abholzung und das Vordringen des Menschen in diesen zunehmend eingeengt und zwangsläufig kommt er häufiger mit den Menschen in Kontakt.Zudem ist die Beweidung im Rückgang, die immer noch eine Option darstellte. Auch wenn ich kein Statistikangebot vorliegen hab, gibt es gewisse Parallelitäten zum Wolfsfaden hier im Forum. Nur dass Bärenatacken dann einen schlimmeren Verlauf nehmen können.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Beiträge
    10

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #37
    Das wichtigste wären

    - DD Tarp
    - Snugpack Hammock
    - Spiritus Kocher
    - Messer (KaBar, Opinel)
    - Säge
    - Wasserfilter
    - 2x 1L Nalgene Looptop
    - Karte + Kompass (bisher konnte ich von Region um Muntii Vrancei keine Karte finden)
    - I Phone zum primären Navigieren + Powerbank 20000 Miliampere
    - Pfefferspray
    - Feuerzeug + Streichhölzer
    - Verbandsmaterial
    - Ein Satz Wechselkleidung
    - Essen

  18. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.478

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #38
    Äh. Hm. Bitte überdenke deine Antwort gegenüber Waldhexe.

    Munti Vrancei gab es mal als Muntii Nostre Nr.47 Ausgabe 1989 Karte kann man sich bei Land_Streicher herunterladen. Ist aber nicht besonders gut.

  19. Gerne im Forum
    Avatar von Saniboy
    Dabei seit
    13.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    78

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #39
    Hallo Vigilant,

    geh raus und mach dein Ding.

    Lass dir deine Pläne hier nicht übel reden, jede Erfahrung ist wertvoll.

    Eine gewisse Grundmenge an Höflichkeit ist aber dennoch angemessen -jedem gegenüber.

    An deiner Stelle würde ich irgendeinen Förster in Polen oder Ungarn anschreiben, ob die damit einverstanden sind, wenn du in deren Revier ein wenig rumstreunst - meistens freuen die sich über interessierte junge Menschen. Schau halt, dass du dich benimmst - noTraces und so...

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    740

    AW: Survivaltour (1Woche) Hilfe bei Planung

    #40
    Hallo Vigilant.

    Ich hab auch deine PN bekommen aber bin gerade unterwegs. Wenn ich zurück bin schicke ich Dur I fos und eine sehr aktuelle Karte wenn du möchtest .

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)