Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #1
    Seit einigen Wochen habe ich Gelegenheit öfter mal 1 x 10-fach (36 x 11-40) zu fahren. Je öfter ich das tue, umso mehr setzt sich bei mir der Gedanke fest, das könnte eine ziemlich gute Kombi für die meisten Tourenradler sein. Viele fahren trotz 3-fach Blatt eh alles auf dem mittlern Blatt, und kommen selten auf mehr als 20 km/h. Das kleinste Blatt wird fast immer nur für den allerkleinsten Gang genommen. Viele steigen mit Gepäck sowieso ab, wenn eine Steigung kommt und schieben.

    Pro:

    - einfach zu schalten
    - leichter als jede Nabenschaltung
    - weniger Defekte
    - weniger Justiererei
    - für 70 % aller Gelegenheitstourenradler ausreichende Über-/Untersetzung (20-25 km/h sind drin)

    Kontra:

    - gewöhnungbedürftig sind eventuell die Gangsprünge
    - wer hohes Tempo gehen will, muss hohe Trittfrequenzen können
    - sehr, sehr schlecht bei Gefällstrecken, wenn man hohes Tempo fahren möchte

    Noch was vergessen? Fährt jemand Einfachkurbel am Tourenrad, vielleicht mit viel Gepäck?
    Geändert von Werner Hohn (18.06.2017 um 22:35 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    .

  2. Freak Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    15.879

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #2
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    Noch was vergessen? Fährt jemand Einfachkurbel am Tourenrad, vielleicht mit viel Gepäck?
    ich fahre fast alles auf einem Kettenblatt -- dem großen... (48/38/28 glaube ich; und natürlich F l a c h l a n d ).
    Bin ich also ein 1x9 Trendsetter?
    Meine Reisen (Karte)

  3. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    20.112

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #3
    Geht mir auch so: Ich fahre fast alles auf dem großen (42-32-22 (9-fach) 11-32). Wenn das 42er durch ist, ersetze ich es durch ein 44er, damit ich das mittlere auch mal nutze ...). Absteigen tu ich selten, das 22er ist prima, wenn auch jemand, der nebenherläuft, manchmal schneller ist )
    Geändert von lina (18.06.2017 um 23:47 Uhr)

  4. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.051

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #4
    Für mit wenig Gepäck (UL Bikepacking sozusagen). 42 x 11-42, 11fach (Vergleich zu einer klassischen Trekkingschaltung)
    Wenn man eh keine besonders hohen Geschwindigkeiten anstrebt und auch keine sehr steilen Berge fahren will (oder einfach gut trainiert ist), ist das perfekt. Mit viel Gepäck würde ich mir kleinere Gänge wünschen.

    Mac
    Geändert von derMac (18.06.2017 um 23:29 Uhr) Grund: Fehler

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.051

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #5
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so: Ich fahre fast alles auf dem großen (42-32-22 (9-fach)).
    Das ist für ein 3fach-Trekkingrad auch arg klein übersetzt.

    Mac

  6. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    20.112

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #6
    Ich wollte mehr Hügelradeln
    Vorher war es 48-36-26. Das ging zwar auch (und ich habe vorwiegend das mittlere benutzt), aber jetzt machen Hügel mehr Freude.

  7. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.204

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #7
    Ich fahre 95% aller kilometer auf dem kleinen (34er) Blatt (hinten 11-28). Ganz selten schalte ich mal aufs große Blatt. 34-28 bin ich selbst in den Rockies kaum gefahren - nach unten reicht es also. Ausser bei Rückenwind oder lange flache Berg-runter Strecken schalte ich auch nie aufs hohe Kettenblatt. Ich fahre aber auch sehr hohe Trittfrequenzen, so dass in der Ebene mit 34-12 schon deutlich über 35 km/h möglich sind.
    Ich habe also schon tatsächlich drüber nachgedacht meine nächste Tour mit nur einem Kettenblatt zu fahren. Allerdings gefällt mir der Gedanke an einen STI der keine Funktion hat nicht so ganz...
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  8. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    20.112

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #8
    Interessanterweise bin ich mit der neuen Kombination schneller (was ich so nicht vermutet hatte). Eigentlich könnte ich auch alles mit dem mittleren Kettenblatt fahren, die Abstufungen vom großen Kettenblatt ermöglichen mir aber angenehmere, da höhere Trittfrequenzen. D.h. eigentlich würde ich mit 44-22 auskommen ..

  9. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.051

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #9
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Allerdings gefällt mir der Gedanke an einen STI der keine Funktion hat nicht so ganz...
    Da gibt es ja durchaus Lösungen, wo links nur ein (optisch passender) Bremshebel ist.

    Mac

  10. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.204

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #10
    Auch für Shimano hydraulisch? Wenn ja, würde ich das tatsächlich mal probieren...
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  11. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.051

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #11
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Auch für Shimano hydraulisch?
    IMO nein, von Shimano musst du dich dafür verabschieden. Aber vll. wird es ja noch.

    Mac

  12. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1.676

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #12
    Am Reise- und Alltagsrad immer schon 1 x 14 … ok, das zählt wohl nicht


    Am MTB hätte ich mir wohl eher noch 2x10 oder 2x11 konfiguriert, aber überall zu hören bekommen, ich sollte es lassen. Tlw. sind die Rahmen auch gar nicht mehr für die Umwerfermontage ausgelegt, z. B. BOOST sei dank. Na ja, so ist es 1x11 geworden und das mit 30er KB vorne (meine XX1 Kurbel könnte dank DirectMount auch noch weniger) und einer 10-42 Kassette. Damit bin ich im Harz alles das, was für mich technisch noch fahrbar war hochkommen und musst so schon "tricksen" mit Sattelspitze in hintern etc. Einzige Ausnahme war Hirtenstieg zum Brocken hoch auf den Panzerplatten, da hätte ich tlw. noch Grip gehabt, aber mit Rücksicht auf die Knie es bleiben lassen. Für die Alpentour überlege ich auf 28 und oval zu wechseln, oder Alternativ …


    Ansonsten mag ich das Schaltgefühl schon sehr, ja auch im Vergleich zur Rohloff und bin immer wieder überrascht, wie leicht das Rad rollt etc. Angeblich soll bei sinnvollen Kettenwechseln eine 1 x X - Kombi auch verschleissärmer sein, als 2x oder 3x, ggf. läuft da das KB auch schneller runter und ggf. auf Kassetten achten, wo man die großen Alu-Ritzel separat tauschen kann.

    Zur Bandbreite, nun ja, so ab 28-30km/h komme ich für mich in Trittfrequenzen, die zwar am Rennrad wohl noch gefahren werden, aber mir einfach keinen Spass mehr machen. Bei meiner 195km-Rostock "Tour" gab es so einige Situationen, wo ich dachte, hier lässt Du 5 Min. liegen, war aber noch in einem vertretbaren Bereich. Auf den letzten 25-30km kam dann tlw. kräftiger Gegenwind auf und mir fehlte da eher ein Zwischengang, einfach auch, weil die Kraft weg war. Auch wenn es auf Transferpassagen nerven mag, würde ich trotzdem in den Alpen eher noch zum 28er greifen - BackPacking-MTB wohlgemerkt.

    Alternative wären dann wohl Kassetten / Lösungen von Drittanbietern, z. B. eThirteen oder Hope. Zumindest im MTB-Sektor ist der nächste Schritt nun auch im bezahlbaren Bereich angekommen, es gibt seit ein paar Tage von SRam die 1x12 auch in der GX-Gruppe.


    Spätestens damit kann ich mir dann auch ein Einsatz am Reiserad vorstellen, u. U. mit der Option ein zweites Kettenblatt einzupacken, eines für die Ebene und Normalbetrieb, eines für die Tage in den Bergen.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  13. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #13
    1x12, wie lange hält das Kettchen?
    .

  14. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #14
    Ich nutze im Alltag (mit mal Gegen- und mal Rückenwind...) alles von 36-25 bis 48-11 (fahre 48-36-24 vorne und eine 11-28 8x-Kassette hinten) mit Gepäck und bergauf kann es auch mal 24-25 werden (die ganz großen Ritzel nutze ich praktisch nicht, 1:1 reicht mir).

    Da muss man 1x11 schon heftig ausreizen... eine 42 vorn und 42-10 Kassette würde das aber (knapp) abdecken.

    Realistischerweise denke ich eher über eine Alfine-11 oder gleich Rohloff mit Riemen nach, um von der Sauerei und Einstellerei wegzukommen, denn realistisch betrachtet sind bei meinem Rad schon wieder zwei Inspektionen überfällig...

    MfG, Heiko

  15. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1.676

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #15
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    1x12, wie lange hält das Kettchen?
    Sollte ich das neue Hilleberg-Zelt, vor dem ich seit Freitag sitze, behalten, frage mich Ende nächsten Jahres, ansonsten so im November

    Wobei es da sehr unterschiedliche Berichte gibt und es wohl auch sehr stark von der Beschichtung der Kette abhängen soll, der ganze Rest (Dicke Beine, Wetter, Topologie,...) ist uns beiden wohl sowieso klar
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  16. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.051

    AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #16
    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    Realistischerweise denke ich eher über eine Alfine-11 ... nach
    Die hat sicher ihre Vor- und Nachteile, rein vom Entfaltungsumfang aber keine echten Vorteile.

    Mac

  17. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #17
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Die hat sicher ihre Vor- und Nachteile, rein vom Entfaltungsumfang aber keine echten Vorteile.
    Richtig, deswegen stehen die beiden Optionen für mich vom Entfaltungsumfang her (und auch was die Gangsprünge angeht) ziemlich gleichwertig nebeneinander

    MfG, Heiko

  18. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #18
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    Fährt jemand Einfachkurbel am Tourenrad, vielleicht mit viel Gepäck?
    Ich fahr 1x9. Als ich vor ca. einem Jahr den Rahmen getauscht habe und die alte Kurbel nicht passte habe ich einfach eine 1-Fach Kurbel genommen und gut ist. Vorne sind (glaub ich) 32 Zähne da nicht gewechselt, hinten 11- 34 (glaub ich). Gepäck ist sosolala, eigentlich immer meine Vorderradtasche drauf, das Rad selbst ist auch wenig leicht. Wirklich schnell fahr ich mit dem Rad selten, da reicht mir aber die Übersetzung. Steigung hier in Bonn, die ich regelmäßig fahre ist, der Venusberg (Annaberger Straße - Robert Koch Straße - Pionierweg) auch da reicht es mir aus.

    Kann dir leider keine guten Daten liefern, da ich a) nicht die Zähnezahl im Kopf habe und b) kein Tacho oder ähnliches am Rad habe. Mein Gefühl sagt aber das ich gut 30 km/h damit fahre.

  19. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #19
    @ nando

    Die Robert-Koch-Straße muss ich alle Jubeljahre einmal hoch - jedoch mit dem Auto. Wenn du da mit deiner Schaltungs-Kombi ohne Probleme hoch kommst, passt es auch für Radtouren.

    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    Realistischerweise denke ich eher über eine Alfine-11 [...] nach, um von der Sauerei und Einstellerei wegzukommen ...
    Das haben wir auch getan. Das eingangs (aahh, wat fürn Behördendeutsch) erwähnte Fahrrad gehört meiner Frau. Die hatte ein City-Einkaufs-Radl, mit 3x7. Das Rad passte nicht, auch die Schaltung war unmöglich. Sie ist fast alles auf dem großen Blatt gefahren, weil sie mit dem mittleren für sie unmögliche Trittfrequenzen hätte treten müssen.

    So ist sie in den vergangenen 7 Jahren nur ca. 500 km Rad gefahren, u.a. wegen der Schaltung. Das Fahrrad hat ihr nie Spaß gemacht. Realistisch wie sie ist, wollte sie kein teures Rad. Die Alfine-11 kostet schon an die 400 Euro. Das war ihre Preisvorstellung fürs komplette Fahrrad. Tja, da bleibt nur 1x10, und im Nachhinein war das genau die richtige Wahl, auch weil ihr die Trigger-Schalthebel vertraut sind.

    Und wie schon geschrieben: je öfter ich drauf hocke, umso mehr gefällt mit die Schaltung fürs Tourenrad.

    Welche Probleme hast du mit der Einstellerei? Wenn ich an jedem meiner Räder einmal im Jahr ans Schaltwerk oder den Umwerfer mit dem Schraubendreher muss, ist das schon viel. Das geht alles über den Lenker. Bei 1x10 halbiert sich die Aufwand auch noch.
    Geändert von Werner Hohn (21.06.2017 um 19:32 Uhr)
    .

  20. AW: 1 x 10(11)-fach am Tourenrad

    #20
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    @ nando

    Die Robert-Koch-Straße muss ich alle Jubeljahre einmal hoch - jedoch mit dem Auto. Wenn du da mit deiner Schaltungs-Kombi ohne Probleme hoch kommst, passt es auch für Radtouren.
    Man muss aber auch sagen das ich ein Singlespeeder mit 52-16 (glaub ich) habe, da komm ich auch ohne Probleme hoch. Ich bin Blutspender und ich fahr immer mit dem Rad. Annaberger Straße find ich deutlich knackier, die Robert Koch Straße ist außer dem unteren Teil *für mich* easypeasy.

    OT: Vielleicht denke ich die Tage mal dran Zähne zu zählen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)