Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #21
    Mitreisende: Libertist, Tractrice
    Danke für das Teilen dieses wunderschönen Bildberichtes der Reise. Wie immer gefällt mir die Vielfältigkeit deiner visuellen Impressionen!

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
    Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

  2. Anfänger im Forum
    Avatar von Tractrice
    Dabei seit
    26.11.2015
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    32

    AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #22
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Frage grünes Zelt in der Pampa: wart ihr da allein? Keine Angst vor Wildtieren? Wobei, bis auf die Affen gab es kaum Wildtierbesichtigungen, oder?
    Wie Gabriel schon geschrieben hat, waren wir in den Simien Mountains nicht allein unterwegs - das ist leider auch gar nicht möglich. Mindestanforderung ist ein bewaffneter Scout, das Nationalparkbüro empfiehlt auch noch mindestens einen Guide und evtl. Esel für das Gepäck. Man darf weder die vorgeschriebenen Wege verlassen, noch irgendwo außerhalb der vorgegebenen Campingplätze schlafen (für die selbstverständlich gezahlt wird). Sehr kontrollierte Pampa quasi...

    Tiere gibt's außer der Affen kaum, spektakulär ist vielleicht noch das Federvieh - es treiben sich einige Vogelbeobachter herum, die extra wegen der seltenen Vogelarten anreisen. Sonst leider nicht (mehr) viel los in der Fauna Äthiopiens. Wie beschrieben hatten wir eher kritische Begegnungen mit dem gemeinen Homo Sapiens...

    Ich erinner mich gerade, dass wir unseren Scout mal gefragt haben, vor wem er uns denn hier mit seiner Kalashnikov beschützen muss. Ein helfender Übersetzer hat geantwortet, dass der Scout an unserem Zelt wachen muss, falls uns nachts ein "crazy man from the bush" angreift...
    Geändert von Tractrice (18.06.2017 um 17:48 Uhr)

  3. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #23
    Ja, wir haben immer etwas abseits geschlafen, hier mal ein Bild von einer DIAMIR-Reisegruppe am Zeltplatz.

    Tägliche Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der gleichnamigen Webseite.

  4. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #24
    Zitat Zitat von Tractrice Beitrag anzeigen
    Ich erinner mich gerade, dass wir unseren Scout mal gefragt haben, vor wem er uns denn hier mit seiner Kalashnikov beschützen muss. Ein helfender Übersetzer hat geantwortet, dass der Scout an unserem Zelt wachen muss, falls uns nachts ein "crazy man from the bush" angreift...
    Ihr seht schon, der Reisebericht wäre wesentlich spannender geworden, wenn Sofia ihn geschrieben hätte.
    Tägliche Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der gleichnamigen Webseite.

  5. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #25
    Zitat Zitat von Tractrice Beitrag anzeigen
    Ja - genau, wie codenascher schon geschrieben hat - das ist die Ortlieb Aqua Cam Kameratasche. Bei mir ist die Nikon D7200 mit 2 Objektiven plus meistens ein paar Kleinigkeiten wie Sonnenbrille und Haarband oder so drin.
    Zitat Zitat von bourne Beitrag anzeigen
    Da passt sogar erstaunlich viel hinein, obwohl die Kalahari sehr flach gebaut ist und man noch gut den Weg vor sich sieht.
    Zitat Zitat von Libertist Beitrag anzeigen
    Sofia hat ja gerade was zu ihrer Tasche geschrieben. Ich selbst trage übrigens eine Digi-Shot L, dort bekomme ich eine Vollformatkamera und die 3 Nikon Zoom-Klassiker 14-24/2,8; 24-70/2,8 und 70-200/2,8 hinein.
    Danke schoen fuer die Antworten. Diese Art der Cameraverpackung behalte ich einmal im Hinterkopf. Das koennte sicherlich auch fuer ein D7000 funktionieren.
    OT: Und wie kommt ihr mit der Gewichtsverteilung klar?

  6. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #26
    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Danke schoen fuer die Antworten. Diese Art der Cameraverpackung behalte ich einmal im Hinterkopf. Das koennte sicherlich auch fuer ein D7000 funktionieren.
    OT: Und wie kommt ihr mit der Gewichtsverteilung klar?
    Ich mach das schon seit Jahren so, früher auch einmal mit der D7000 und zwei Zoomobjektiven. Was die Gewichtsverteilung angeht, ist das sogar ein Vorteil, weil die Kameratasche vor'm Bauch das Gewicht des Rucksacks ein wenig ausgleicht.
    Tägliche Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der gleichnamigen Webseite.

  7. Anfänger im Forum
    Avatar von Tractrice
    Dabei seit
    26.11.2015
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    32

    AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #27
    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    OT: Und wie kommt ihr mit der Gewichtsverteilung klar?
    Ich find's auch super angenehm so. Bisschen Gegengewicht im Vergleich zum schweren Rücken und die wichtigsten Dinge immer griffbereit. Das einzig mühsame ist das An- und Abschnallen der Tasche über 4 Karabiner bei jedem Absetzen des Rucksacks. Aber auch daran hab ich mich gewöhnt und bis jetzt nichts Besseres als Gabriels Festschnallmethode finden können.

  8. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #28
    Irgendwie sehr schade, dass das freie reisen in Äthiopien wie auch vielen anderen afrikanischen Ländern fast nicht möglich ist und man kaum dazu kommt selbst etwas zu entdecken.

  9. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #29
    [QUOTE=Libertist;1589572]
    Mit der Mentalität der Menschen sind wir nicht so gut zurechtgekommen. Sehr häufig wurden wir belogen, betrogen und respektlos behandelt. Meistens ging es dabei um Geld, aber nicht immer. In Äthiopien ist es übrigens ganz normal, dass Weiße ein Vielfaches vom lokalen Preis zahlen müssen, gern auch das 20- oder 30-fache. Daraus wird noch nicht mal ein Geheimnis gemacht. Wer im Vorhinein ein Rundum-Sorglos-Paket bei einem Reisebüro bucht, bekommt vor Ort wahrscheinlich nicht viel davon mit und kann sich entspannen, aber wir haben einen nicht unwesentlichen Teil unserer Reise mit nervigen Verhandlungen verbringen müssen. Glaubt mir, ich bin nicht übertrieben geizig und gebe gerne mal ein paar Euro mehr, aber was wir in Äthiopien erlebten, hat mich mitunter sprachlos gemacht.

    QUOTE]

    Mal wieder Danke für einen weiteren Super Bericht,habe als Afrika Reisender schon deinen Uganda Bericht genossen.
    Wir waren fast zum selben Zeitpunkt in Äthiopien und ich kann deinen Eindrücken nur zustimmen.
    Ich habe schon ca 20 Ländern in Afrika bereist aber so etwas dreistes wie Äthopien habe ich noch nie erlebt.
    Individuelles Reisen ist dort nur mit einer dicken Haut möglich.
    In Addis wurde ich am hellichten tag in der Innenstadt 4 mal von Straßenkindern überfallen und musste zum ersten mal in meinem Leben Kinder verprügeln,Passanten scheint dies nicht zu interessieren,es gab keinerlei Einschreiten durch diese.
    Ich bin über den Sudan angereist und der Kontrast zur Freundlichkeit im Sudan war so extrem das man ihn gar nicht beschreiben kann(das wäre evt auch ein Land für dich).
    Äthiopien war für mich das erste Afrikanische Land wo ich mir sagte nie wieder.
    Ausgehandelte Preise mit Guides etc wurden ständig teilweise unter dem Trip nachverhandelt,unverschämtes fordern von Trinkgeld,ich entwickelte teilweise eine solche Abwehrhaltung gegen die Einheimischen das es schon grenzwertig war.
    Abseits bekannter Touristenrouten wie in Gambella sieht es anders aus,hier fühlt man sich dann eher wie in Uganda.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    205

    AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #30
    Zitat Zitat von Tractrice Beitrag anzeigen
    Ich find's auch super angenehm so. Bisschen Gegengewicht im Vergleich zum schweren Rücken und die wichtigsten Dinge immer griffbereit. Das einzig mühsame ist das An- und Abschnallen der Tasche über 4 Karabiner bei jedem Absetzen des Rucksacks. Aber auch daran hab ich mich gewöhnt und bis jetzt nichts Besseres als Gabriels Festschnallmethode finden können.
    Seh ich genau so, das Gegengewicht ist eine echte Unterstützung. Ich hab ca. 4kg vorne und 16-24 hinten, je nach Füllstand.
    Ich hab meinen statt mit Karabinern mit 4 Schnallen gebaut. Was ich aber eigentlich sagen wollte: warum musst Du alle 4 öffnen? Ich öffne beim Absetzen nur die Schnallen auf einer Seite (der linken) und setze dann beides gemeinsam ab und auch so wieder auf.
    www.lustwandler.at – Island 2017: Fimmvörðuháls – Laugavegur – Hellismannaleið
    Schweden 2016: Kungsleden Abisko – Kvikkjokk mit Kebnekaise (via Durlings led) und Pårek

  11. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #31
    Zitat Zitat von Michaelxy Beitrag anzeigen
    Ich habe schon ca 20 Ländern in Afrika bereist aber so etwas dreistes wie Äthopien habe ich noch nie erlebt. [...] In Addis wurde ich am hellichten tag in der Innenstadt 4 mal von Straßenkindern überfallen und musste zum ersten mal in meinem Leben Kinder verprügeln...
    Krass, deine Erfahrungen mit Äthiopiern sind anscheinend schlechter, als unsere. Aber sag, du musstest Kinder verprügeln... Was meinst du damit und wie genau kam es dazu?


    Zitat Zitat von bourne Beitrag anzeigen
    Was ich aber eigentlich sagen wollte: warum musst Du alle 4 öffnen? Ich öffne beim Absetzen nur die Schnallen auf einer Seite (der linken) und setze dann beides gemeinsam ab und auch so wieder auf.
    Meine Kameratasche wiegt etwa 7 kg, die kann ich beim Aufsetzen des Rucksacks nicht einfach auf einer Seite runterhängen lassen. Zumal ich den Deckel fast immer offen habe; den schließe ich nur, wenn es regnet oder ich einen Fluss überquere.

    Ich hab übrigens auch Blitzverschlüsse, keine Karabiner.
    Tägliche Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der gleichnamigen Webseite.

  12. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #32
    Danke für eure (kritischen) Eindrücke und tollen Bilder. Gleich das erste, der Hirte in der Ferne und dein Lieblingsfoto gefallen mir besonders gut.
    Gar nicht lange her, da habe ich einen Reisebericht aus den 70ern über Äthiopien gelesen und war total begeistert. Was eine herrliche und abwechslungsreiche Landschaft. Aber ähnliches gilt für so viele Länder (z.B. Afghanistan). Unbeschwertes Reisen wird immer schwieriger. Geschichten von 500$ Lösegeld und Abschiedfoto gibt's nicht mehr. Da wird das Abhacken von Gliedmaßen direkt bei Youtube eingestellt. Schöne kaputte Welt.


    Zur Kameratasche:
    Ich trage eine fast baugleiche Tasche zu der von Sofia und ändere/optimiere die Befestigung quasi jedes Jahr.
    Inzwischen läuft es wie folgt: Ich habe vier Gurte. An den Enden ist jeweils ein Kunststoffkarabiner eingenäht. In der Mitte befindet sich ein Steckschließer über den sich auch die Länge der Gurte regulieren lässt. Zwei Gurte laufen nach oben zum Schultergurt, die beiden anderen sind seitlich am Rucksack befestigt. Über die oberen lässt sich die Höhe regulieren, über die unteren wie nah/stramm sie zum Körper gezogen werden soll. Klingt vielleicht etwas kompliziert, ist in der Bedienung aber das schnellste und bequemste, was ich bisher hatte.
    Die Karabiner werde ich langfristig noch gegen ein anderes Modell austauschen, aber dann bin ich wohl am Ziel angelangt.

  13. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #33
    Was meinst du damit und wie genau kam es dazu?
    In Addis gibt es Strassenkinder wie in jeder Afrikanischen Großstadt hatte mit denen eigentlich noch nie Probleme weder in Nairobi,Kampala oder Lusaka ganz im Gegenteil,für mich waren diese Begegnungen die Highlights in den Afrikanischen Metropolen.
    In Addis ist das extrem anders,die Kinder arbeiten in Gruppen zu dritt,Schwerpunkt hier die Churchill Road und ums Stadion ,sie positionieren sich um dich wobei einer als Bauchladenverkäufer auftritt,der Unterschied zu den echten das Angebot ist auf 3 Tempo Packungen beschränkt.Einer der Jungs greift dich am Arm und ruft etwas (mir wurde gesagt es heisst Papa)der andere hält dir die Kiste mit den Taschentüchern vor den Körper,der dritte Greift dir dann in die Taschen und das so diletantisch und dreist das es mir beim ersten mal die Sprache verschlug.
    Das ganze wäre noch tragbar aber die hören nicht auf sondern verfolgen dich über mehrere Hundert Meter und probieren es immer wieder,hier halfen wirklich nur Schläge(und zwar richtige).
    Die Passanten greifen hier in keinster Weise ein wie ich es schon in anderen Afrikanischen Ländern erlebt hatte,man hat eher den Eindruck daß sie das verhalten Billigen.

  14. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.778

    AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #34
    Die Bilder und Beschreibungen sind wie immer.
    Was aber da auf den Strassen der Städte abgeht mit der Bettelei, Belästigung ist schon grenzwertig.
    Auch die Abzocke ist schon abartig.
    Trodsdem Danke für den schönen Reisebericht.

    Gruß Peter
    Wir reisen um die Welt, und verleben unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  15. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    irgendwo unterwegs
    Beiträge
    3.761

    AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #35
    Danke für euren Bericht und Erlebnisse dort, wenn die auch gar nicht gut klingen.
    Erinnere mich , dass auch hier http://www.ruediger-nehberg.de/abenteuer.htm von Überfällen geschrieben wurde.
    Die darin beschriebene Sache mit der Wassergewinnung ist sehr intressant.

    Vielleicht klappts mal mit einem Vortrag in Dresden, zumindest sind hier viele Intressierte und dein Schatz an Bildern kann man mal in ordentlichem Format ansehen, wenn man schon nicht dahin will oder kann .

  16. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #36
    Zitat Zitat von Michaelxy Beitrag anzeigen
    Das ganze wäre noch tragbar aber die hören nicht auf sondern verfolgen dich über mehrere Hundert Meter und probieren es immer wieder,hier halfen wirklich nur Schläge(und zwar richtige).
    Krass Reden wir hier von Achtjährigen, oder Zwölfjährigen ...?

  17. AW: [ET] Äthiopien 2017: Fotobericht Nordäthiopien (Simien Mountains, Danakil)

    #37
    spielt das eine Rolle?denke eher Älter aber bei Afrikanern schwer zu sagen verschätze mich da meistens

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)