Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    857

    [DE] Psychodelische Müritz

    #1
    Mitreisende: Katsche
    Über die Müritz bin ich schon einige Male gepaddelt, aber das letzte Mal war nun schon fast 15 Jahren her. Dabei hatte mich überraschend (Smartphone gab es damals noch nicht und den Wetterbericht übers Radio habe ich nicht gehört) ein starker Wind von Achtern erwischt, der mich zwar nicht in Seenot brachte, aber ganz schön forderte. Damals bin ich von Waren aus am Ostufer entlang zum Bolter Kanal gefahren.

    Die Müritz hatte mir jedenfalls ziemlichen Respekt eingeflößt, daher wollte ich diesmal auf den Wetterbericht achten, um keine Witwe und Waisen zu hinterlassen. Außerdem hatte ich mich bei der diesjährigen Querung besser informiert und mich für das Westufer entschieden, dass nicht so steinig und so flach ist wie das Ostufer.

    Am Freitag vor etwa drei Wochen bin ich dank mehrerer Zugausfälle (normalerweise habe ich eigentlich gutes Karma bezüglich der Deutschen Bahn) ziemlich spät erst in Mirow angekommen. Am Stadthafen vor dem Schloss in Mirow habe ich dann schnell mein Boot zusammengesetzt und bin los. Eigentlich wollte ich bis zum offiziellen Biwakplatz neben dem Bolter Kanal am Südufer der Müritz kommen. Aber als ich am Leppinsee angekommen bin, war es schon so spät und ich so müde, dass ich kurz entschlossen dort Station gemacht habe.

    Am nächsten Morgen war es sehr neblig auf dem Zeltplatz:


    Im Laufe des Morgens verschwand der Nebel langsam und als ich schon auf dem Bolter Kanal war und die Alte Fahrt in vollen Zügen genießen konnte, war der Nebel fast verschwunden:


    Der erste Blick auf die Müritz war aber noch sehr bedeckt:



    Vom Bolter Kanal wollte ich bei guten Wetter geradewegs hinüber nach Ludorf fahren und von da unter Land bleiben. Da das Wetter immer besser wurde und der Wind fast ganz aufhörte zu wehen, wich ich immer mehr von den einprogrammierten Wegpunkten ab und kürzte weiter ab. Zum späten Vormittag und frühen Mittag wurde das Wasser immer ruhiger, es ist zum Schluss ein glatter Spiegel war. An einigen Stellen konnte man bis weit zum Boden durchsehen und als dann noch die Sonne herauskam wähnte mich in der Südsee:



    Es war schon fast psychedelisch so eine glatte weiter Wasserfläche zu sehen, die nur durch meine eigenen Bugwellen unterbrochen wurde. Wellen, die von Motorschiffen erzeugt worden, sorgten für ganz merkwürdige Effekte. Teilweise wurde mir sogar fast ein bisschen schwindelig...

    Weil das Wetter so schön war, habe ich auf der Höhe von Steinhorn in direkter Linie Sembzin angesteuert. Auf der Höhe von Klink kam dann doch ein leichter Wind auf und der Effekt der spiegelglatten, psychedelischen Müritz war wieder vorbei.


    Kurz vor dem Schlösschen bin ich an Land, um meine Beine nach 25 km am Stück auszuschütteln und ein etwas spätes Mittagessen einzunehmen. Inzwischen war schon recht warm geworden und ich war froh, meinen Trockenanzug und die Schwimmweste einmal ausziehen zu können und abzudampfen.

    Erfrischt ging es dann auf zur zweiten Etappe in Richtung Binnenmüritz, Kölpinsee und Jabelscher See, wo ich für die Nacht Quartier bezog. Auch der Kölpinsee, auf dem ich manchmal auch schon schöne Wellen hatte, zeigte sich von seiner ruhigsten Seite:



    Bei der Rückfahrt am nächsten Morgen Richtung waren wurde ich von einem eindrucksvollen Sonnenaufgang begrüßt.


    Da es noch früh am Morgen war und das Wasser sowieso ziemlich kalt, habe ich einfach am Badestrand in Waren angelegt.


    Bei vollem Badebetrieb sollte man das ja lassen, zumal es in Waren noch andere Möglichkeiten gibt, sein Boot abzubauen.


    UL sieht sicherlich anders aus, aber nachts rückte es immer noch nah an den Gefrierpunkt unter so habe ich lieber in den dicken Schlafsack und warme Sachen mitgenommen.

    Es ist dann doch immer erstaunlich, wie man so ein großes Kajak und ein Haufen von Campingsachen in relativ kurzer Zeit handlich verpacken kann:


    Bei dieser Tour habe ich mich wirklich mit meinem Feathercraft Heron angefreundet. Es hat sich als ein schnelles, sicheres und verlässliches Schiff gezeigt, dass mir sowohl einen guten Kontakt zum Süllrand als auch eine Menge Beinfreiheit bietet. Für lange Strecken ist es ein Traum für mich, leicht verschiedene Beinposition einnehmen zu können, um meine lädierte Hüfte zu entlasten. Der Stauraum ist phänomenal, was das Verpacken der Sachen zum Beispiel beim Umfragen zu einem Genuss macht: einfach reinschmeißen! Allerdings habe ich gemerkt, dass ich doch mit kleineren Packsäcken doch besser fahre, als mit den großen 20 l Säcken, die ich bei KOD im Sonderangebot erstanden hatte. Besonders im Vorderschiff kann man damit nicht besonders gut das Volumen ausreizen. Die 20 l werde ich wohl wieder hier ins Forum einstellen und mir stattdessen 4-5 6l Säcke hollen.

    Der Nachhauseweg von Waren war leider nicht ganz so schnell, wie es mir erhofft hatte. Wegen Bauarbeiten musste ich in Neustrelitz umsteigen, um nach Oranienburg und dann nach Nord-Berlin zu gelangen.

    Die Tour werde ich bald wiederholen, das nächste Mal vielleicht in anderer Richtung. Ich war noch Tage danach von dem Müritz-Erlebnis beseelt gewesen.
    Geändert von Katsche (09.06.2017 um 05:08 Uhr)

  2. Erfahren

    Dabei seit
    22.10.2014
    Ort
    Werder (Havel)
    Beiträge
    270

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #2
    Ich hab gerade noch "gruseliges Zeugs" begutachten müssen ... zur Aufmunterung einen Blick ins Forum ... und schöne Erinnerungen an eine Müritzfahrt werden wachgerufen.
    Vielen Dank.

  3. Anfänger im Forum
    Avatar von Eckido
    Dabei seit
    13.06.2016
    Beiträge
    25

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #3
    Danke. Schöne Bilder und passender Text. Klasse Boot. !!!
    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.338

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #4
    Tolles Boot und schöne Bilder.
    Ditschi

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.766

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #5
    Moin Katsche,

    schon beim Titel war mir klar, wer das geschrieben haben muss . Danke für den Bericht.

    Dein Boot bekommst Du ja wirklich handlich verpackt, ich bin ganz neidisch. Vielleicht mache ich bei meinem Falter irgendetwas falsch . Dass es ein schönes Boot ist, steht fest, passt auch gut zu Dir.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    819

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #6
    Schöne Bilder, schöner Bericht, schönes Boot.

    Magst Du noch kurz etwas über deine Paddel schreiben? Worin Du die Vorteile siehst und welche Punkte mehr bzw. weniger belastet werden?

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    857

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #7
    @Torres:-) Aber Du weißt schon, dass ich komplett drogenfrei lebe...

    @Itchy: Ich habe ein Gearlab Akia, das ich ganz klasse finde - sowohl fürs Paddeln als auch fürs Rollen. Ich komme damit prima klar und kann schmerzfrei lange Strecken fahren. Das andere ist ein Northern Light, das ich gebraucht gekauft habe. Leider knurrt es gewaltig an der Teilung und ich habe es nur als Ersatzpaddel dabei. Insgesamt finde ich Grönlander sehr angenehm. Das Gearlab ist sehr leise beim Paddeln

    Schön, dass Ihr das Heron auch gut findet. Blau war erst nicht meine erste Wahl, aber inzwischen finde ich richtig klasse.

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.766

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #8
    Na klar, ich weiß, das meinte ich auch nicht. Das Wort muss man nur erst mal kennen.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  9. Erfahren
    Avatar von Deichgraf
    Dabei seit
    01.05.2011
    Ort
    Nördliches Deutschland
    Beiträge
    258

    AW: [DE] Psychodelische Müritz

    #9
    Moin!

    So viel Ruhe und Beschaulichkeit im sonst so belebten "Paddelmallorca". Da kann man fast neidisch werden! Schöne Impressionen!

    Ich peile an, im Oktober mit einem Freund dort unterwegs zu sein. Wird hoffentlich ähnlich entspannt.

    Gruß, Daniel
    Im Umgang mit anderen Menschen stellt sich immer wieder die gleiche Frage: "Spinne ich oder die anderen?" Ich möchte nichts vorweg nehmen, nur soviel: JA !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)