Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 40
  1. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #1
    Hallo Zusammen,
    wir werden im Sommer 1 Woche in Südfrankreich wandern gehen. Es wird also warm.
    Wir, das sind zwei Väter, ein 5-jähriger Junge und ein 8-jähriges Mädchen...

    Die Väter haben Trinkblasen dabei, habt ihr sowas auch schon für Kinder eingesetzt?
    Die beiden Kinder haben den Vaude Puck 10l bzw. 14l dabei, wo das Kuscheltier ud andere leichte Sachen rein sollen. Bei den beiden Rucksäcken ist ein Trinksystem nicht vorgesehen, aber es gibt ein Rückenfach für das Sitzkissen, was dann natürlich zu hause bleiben könnte...

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Trinkwasserversorgung der Kinder bei mehrtägigen Zelttouren in warmen Gegenden? Habt ihr eine Empfehlung für 1L-System, mehr passt bestimmt nicht in das Fach. Abends werden wir immer an Zeltplätzen ankommen, es geht also "nur" um die Tagestour.

    Danke und lieben Gruß,
    Matthzi

  2. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #2
    Klassisch Flasche? Man muss ja eh häufiger Pause machen.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.264

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #3
    Wir hatten immer zwei Thermoskannen mit Eiswürfeln und Orangina aufgegossen. Das wirklich sehr eisige Getränk lies sich dann mit warmen Trinkwasser sehr gut strecken. Wenn man nur pisswarmes Wasser dabei hat, haben meine Kinder immer zu wenig bis gar nicht getrunken.

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.739

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #4
    Einfach Plastikflaschen oder Thermos mitnehmen. 1 Liter ist sowieso zu wenig, wenn ihr wirklich den ganzen Tag unterwegs seid.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  5. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #5
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Einfach Plastikflaschen oder Thermos mitnehmen. 1 Liter ist sowieso zu wenig, wenn ihr wirklich den ganzen Tag unterwegs seid.
    Das stimmt, der Gedanke war, dass die Beiden "lernen" nen Rucksack über den Tag zu tragen und regelmäßig zu trinken ohne zu stoppen...wir würden dann immer nachfüllen.

    Trinkflasche ist halt immer ne Aktion. Dran denken, rausholen, wieder wegpacken...Daher der Gedanke denen auch ein Trinksystem in den Rucksack zu packen. Aber soll halt nicht zu groß sein.

    Lieben Gruß,
    Matthzi

  6. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #6
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    Wir hatten immer zwei Thermoskannen mit Eiswürfeln und Orangina aufgegossen. Das wirklich sehr eisige Getränk lies sich dann mit warmen Trinkwasser sehr gut strecken. Wenn man nur pisswarmes Wasser dabei hat, haben meine Kinder immer zu wenig bis gar nicht getrunken.
    Klingt gut mit den Eiswürfeln...weiß aber nicht wie die Verfügbarkeit da sein wird. Aber werde ich mir auf jeden Fall merken!
    Danke!

  7. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #7
    Zitat Zitat von hyrek Beitrag anzeigen
    Klassisch Flasche? Man muss ja eh häufiger Pause machen.
    Hallo,
    ist das deine Erfahrung? Darum geht es mir eigentlich...
    Welche Erfahrungen mit Flaschen contra Trinksystem vorliegen.
    Finde das Trinkblasenystem praktischer für ein kontinuierliches trinken, weiß halt nur nicht, ob das mit den Kids auch klappt.
    Lieben Gruß,
    Matthzi

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    998

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #8
    Ich finde übrigens besser Trinken "lernt" man mit der Flasche, da hat man immer nen Überblick, wieviel man schon getrunken hat und wieviel schon weg ist. Gerade in eher Wasserarmen Gegenden ist das ein wichtiger Skill...

    Gerade beim Wandern trinkt man so viel kontrollierter und solange man keiner von den Menschen ist, die glauben nicht mal ne halbe Stunde bis Stunde ohne Trinken zu überleben, muss man auch nicht ständig Pause machen. Einmal in der Stunde muss man mit Keiner eh mindestens stoppen..

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.739

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #9
    Ich benutze nie ein Trinksystem, warum soll man kontinuierlich trinken und warum sollte man nicht stoppen? Auch Erwachsene freuen sich über Trinkpausen, mit 5 jährigen durchwandern, naja..
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  10. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #10
    Sommer, Südfrankreich, Wasser ... puh, 1 l ist krass zu wenig. Ich hatte an einem Tag 2 l dabei, das war auch zu wenig. So ein 1-l- System ist in spätestens einer Stunde leer.
    Geändert von lina (28.05.2017 um 23:21 Uhr)

  11. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #11
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ich benutze nie ein Trinksystem, warum soll man kontinuierlich trinken und warum sollte man nicht stoppen? Auch Erwachsene freuen sich über Trinkpausen, mit 5 jährigen durchwandern, naja..
    Hallo Vegareve,
    kann es sein, dass du mich falsch verstehen willst? Ich hab doch nichts von durchwandern geschrieben, oder?
    ICH persönlich habe die Erfahrung geacht, dass ICH seit der Trinkblase auf Tour mehr trinke und vor allem rechtzeitig (also bevor der Durst sich meldet). Ein Durstgefühl habe ich seitdem selten gehabt. Also, einfach dadurch dass ich immer mal einen Zug nehme... Ich hab das "Sprichwort" im Kopf "wenn man den Durst spürt ist es schon zu spät", also, dass man schon vorher hätte trinken sollen...
    In der Pause (oder eher den Pausen) nochmal nen kräftigen Schluck aus irgendeiner Flasche zu nehmen, ist doch völlig klar.
    Wir werden auf keinen Fall unsere Kinder in irgendeiner Form (Länge, Höhenmeter, Tempo,...) überfordern.

    Wie gesagt, ich bin daran interessiert, wie andere Eltern das in ähnlich warmen Regionen gelöst haben, bzw was sich da bewährt hat und was nicht. Es geht nicht um eine generelle Diskussion Flasche/Trinksystem.

    Lieben Gruß,
    Matthzi

  12. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    123

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #12
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Sommer, Südfrankreich, Wasser ... puh, 1 l ist krass zu wenig. Ich hatte an einem Tag 2 l dabei, das war auch zu wenig. So ein 1-l- System ist in spätestens einer Stunde leer.
    Liebe Lina,
    Der Liter wird ja nicht das gesamte "Tageswasser" sein (das das zu wenig ist sollte ja jedem klar sein), sondern nur das, was wahrscheinlich in den Rucksack passt und die Kids wahrscheinlich ohne Murren tragen würden. Wir Väter tragen den Rest und füllen nach...

    Es geht mir, wie gesagt um ein gutes Setup unter den genannten Umständen (Region/Alter/Rucksäcke).
    Vielleicht hat da je noch jemand Erfahrunge gesammelt?!

    Lieben Gruß,
    Matthzi

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #13
    OT: Ich habe das schon gelesen, dass Ihr nachfüllen wollt, das soll auch nur eine Anmerkung aus (einer fiesen) Erfahrung sein. Man unterschätzt das leicht und ist nicht notwendigerweise gefeit, auch wenn man Wandern im Sommer in Südfrankreich als Situation kennt.

  14. AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #14
    Ich sehe auch nicht ein, warum Kinder beim Gehen trinken sollen. Trinkflasche von aussen zugänglich aufbewahren, kurz anhalten, Schluck trinken, gut ist. ME muss man auch nicht trinken, wenn man noch gar keinen Durst spürt.
    Kinder trinken schon, wenn man ihnen Gelegenheit dazu gibt. Es sind eher Erwachsene, denen es wichtig ist "weiterzugehen" und deswegen kurze Trinkhalte auslassen. Mich würde bei Kindern eher Dauergenuckle beim Wandern stören. Und dann muss man das ganze "Trinksystem" ja auch immer wieder ordentlich auswaschen und zusammenbauen, sonst hat man ratzfatz Schimmel drin (vom Nuckeln der Kinder - kenne es von Camelbackflaschen, die haben wir auch wieder abgeschafft).

  15. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #15
    Zitat Zitat von Matthzi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ist das deine Erfahrung? Darum geht es mir eigentlich...
    Welche Erfahrungen mit Flaschen contra Trinksystem vorliegen.
    Finde das Trinkblasenystem praktischer für ein kontinuierliches trinken, weiß halt nur nicht, ob das mit den Kids auch klappt.
    Lieben Gruß,
    Matthzi
    ich wuerde die mir bekannten kinder (eigene, freunde, jugendgruppen) so einschaetzen, dass trinkblasen nicht funktionieren. und ich habe noch nie erlebt, dass ein kind gewollt dehydriert ist, d.h. die haben immer recht frueh gequengelt, dass sie durst haben. an eine kleine flasche (~0.5l) im eigenen rucksack kommen die problemlos dran und trinken dann auch. man muss aber auch ein auge drauf haben und darf nicht kilometer bolzen.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  16. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #16
    Ich benutze kein Trinksystem mehr, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass der Vorrat nicht eingeteilt werden kann. Natürlich trinkt man mit dem Trinksystem mehr, allerdings kann bei den meisten Wanderungen unterwegs nicht nachgefüllt werden und die 2l sind dann z.B. bis zum Mittag weggenuckelt.
    Es ist wichtig, regelmäßig zu trinken, aber ich denke, eine Trinkpause von 5 Minuten in der Stunde ist vertretbar. Ich glaube auch, dass Kinder das so eher lernen und mit Trinksystem aus Langeweile nuckeln, vor allem wenn auch noch was leckeres drin ist. Meiner Meinung nach tut es ganz normales Wasser.

    Ganz persönlich halte ich nichts davon, dass Menschen angeblich ständig so viel wie möglich Wasser brauchen (ich komme im Alltag nur mit Mühe auf 2l, auf Tour/bei Hitze eher 3l) und auch ohne Durst, weil es sonst zu spät sei... Wenn das so wäre, hätten Menschen nicht die Welt besiedeln können.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    975

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #17
    Durchwandern ohne Pause? Mit Kindern? Mach ich ja noch nicht mal alleine wenn ichs nicht muss. Und wenns warm ist schon gar nicht. Und mit unseren Kindern geht das erst recht nicht.

    Überhaupt halte ich persönlich diese Trinksysteme für unnötig. Flaschen, in die man reinschauen kann sind besser. Verschiedenes zum Aromatisieren dabei haben. Die Eiswürfelidee weiter oben ist sehr gut. Und: viele Pausen machen.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  18. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #18
    Es gibt auch Trinkflaschen, die man außen befestigen kann: Klick. Problem ist die Hitze, die werden schnell warm, das würde für die Trinkblase sprechen, der Rucksack könnte ein wenig kühlen. Ist das Wasser aber auch warm, finde ich Trinkblasen noch ekliger.

    Letztlich musst Du einfach ausprobieren, ob sie das Trinksystem nutzen würden. Ich trinke auch lieber aus Flaschen, vor allem, weil es eben auch eine kleine Pause ist, und ich gar nicht das Bedürfnis habe, ständig zu nuckeln.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  19. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #19
    Unsere Kinder trinken auch nur aus Flaschen, und auch nur dann, wenn wir Eltern es erlauben. Ständige und unnötige Trinkpausen sind uns ein Gräuel, ebenso, wie das dauerhafte Zuführen von was auch immer, sei es Wasser, Gummibärchen, Würstchen usw. Ich finde, daß man als Kind früh lernen muß, daß nicht alles zu jeder Zeit verfügbar oder gar notwendig ist. Wenn unsere Kinder schon kurz nach der letzten Trinkpause wieder trinken wollen, dann geben wir noch eine Zeit X oder eine Strecke Y vor, ab der wieder getrunken werden kann. Und das klappt in aller Regel auch prima.

    Ich vestehe auch diesen merkwürdigen Satz, daß man trinken solle, ehe sich der Durst meldet, denn dann sei es schon zu spät, nicht. Für was ist es beim Eintreten von Durst zu spät? Für's Trinken? Für's Weiterleben? Stehen wir bei Durstgefühl schon an der Schwelle des Todes? Welche Bedeutung hat dann das Durstgefühl eigentlich noch? Muß man essen, ehe sich der Hunger meldet?
    Aus meiner Sicht sind solche Aussagen unbelegte Panikmache der Getränkeindustrie, für die wir unsere Kinder nicht sensibilisieren wollen.

    Falls Ihr ein Problem habt, das benötigte Wasser mitzuführen und falls der Weg es erlaubt, dann könntet Ihr über die Mitnahme eines Pilgerwagens nachdenken. Hier im Forum gibt's genug Info dazu.

    Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  20. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Kinder - Trinken - Warme Regionen

    #20
    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Ich vestehe auch diesen merkwürdigen Satz, daß man trinken solle, ehe sich der Durst meldet, denn dann sei es schon zu spät, nicht. Für was ist es beim Eintreten von Durst zu spät? Für's Trinken? Für's Weiterleben? Stehen wir bei Durstgefühl schon an der Schwelle des Todes? Welche Bedeutung hat dann das Durstgefühl eigentlich noch? Muß man essen, ehe sich der Hunger meldet?
    Aus meiner Sicht sind solche Aussagen unbelegte Panikmache der Getränkeindustrie, für die wir unsere Kinder nicht sensibilisieren wollen.
    Guxtu unter dem Stichwort "Dehydrierung", beispielsweise hier, ob Du zu einer der genannten Risikogruppen gehörst oder welche der genannten Situationen zutreffen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)