Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
  1. Kaufhilfe Kajak

    #1
    Hallo zusammen,

    vielleicht hat jemand eine Empfehlung ....
    Ich plane den Kauf eines Kajaks ( aufblasbar, Gumotex ).
    Haupteinsatzgebiet: Küste ( geschützte buchten ) Seen in Nordeuropa oder mal auch Fluss.
    Gelegentliche Nutzung alleine zum Angeln oder hin und wieder zu zweit für kleine Ausflüge - See, Fluss oder Küste - ( Grund: die Mitnahme eines Schlauchbootes mit Motor hat sich auf dauer als "umständlich" erwiesen ); Investition sollte sich in Grenzen halten, da Benutzung wahrscheinlich nicht intensiv.
    Auswahl: Gumotex Palawa ( windanfällig ? ), Solar ( Favorit, würde mir dann eine Pinnensteuerung selbst bauen ) oder Seawawe ( optimal, aber teurer ).
    Kann jemand was dazu sagen ?
    Danke schon mal für die Tips.
    stupai

  2. Erfahren
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    494

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #2
    Jo, du hast ja scheinbar schon recht gut selbst Recherche betrieben. Seawave wäre wahrscheinlich das Beste. Hier teilt auch jemand gerade seine Erfahrungen, es zu einem perfekten Angelboot umzurüsten.

    Ich bin großer Swingfreund, aber für sehr große Seen oder gar Küste ist das Seawave besser geeignet.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    17

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #3
    Es gibt viele ähnliche Fragestellungen.

    Da liefert die Suchfunktion nach z.B. schlauchkajak oder seawave oder solar ja eine Menge an Infos.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...ght=fragebogen
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...ighlight=solar

    Deiner Fragestellung fehlen viele Infos die sich auf deine persönlichen individuellen Kriterien beziehen.

    Budget (schoin etwas vorhanden ?), Alleine fahren ? Wünsche hinsichtlich des Bootsgewichtes?
    Wünsche hinsichtlich offen/Verdeck, PLZ (für Hinweise auf Testmöglichkeiten in der Nähe), Ausschlußkriterien schon bekannt, bzw. so eine Art Showstopper was und und und.
    Nur du selber kennst solche Dinge.

    Solange du nur so eine allgemeine Frage stellst und auch gleich selber beantwortest, bzw. es wirkt dass du dich bereits entschieden hast, werden Antworten ziemlich schwer und wenig konkret sein.

  4. AW: Kaufhilfe Kajak

    #4
    Ok, danke erstmal für die ersten Feedbacks !
    > nrw48
    sorry, versuche es besser darstellen.
    1) die Investition sollte bei ca. 700 Euro max. liegen ( reine Bootskosten ) weil das Ganze auch zunächst ein "Versuch" ist
    2) wäre das Platz- und Logistik Problem mit dem Schlauchboot ( viel Aufwand, Bootsurlaub steht im Mittelpunkt, viel Arbeit,
    Gewicht und Volumen, braucht meistens eine Slipanlage, etc. ) würde ich mir auch kein Kanu / Kajak kaufen !
    3) Voraussetzung: im WoMo 16-20 Kg, gut verstaut wenn nicht immer, öfters einfach mitnehmen für "alle Fälle"
    überall schnell und einfach zu Wasser bringen
    4) primäres Ziel: Angeln in Fjorden oder geschützte Buchten oder kleine Seen, weil es vom Ufer schwieriger ist.
    Idealerweise kann man das Boot gut alleine paddeln, ist weniger windanfällig, hat eine Finne und läuft einigermassen
    gut.
    5) sekundär: auch mal mit Frau und ein wenig Gepäck mal ein Fluss runter fahren oder ein See erkunden.
    6) Kanufahren wird definitiv nicht mein - nächster - Hobby werden; vielmehr soll es dem Zweck dienen.

    Gruß

  5. Erfahren
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    494

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #5
    Ehrlich gesagt, habe ich bei Fjord und Luftboot unter 700€ Bauchschmerzen. Ich bezweifle, dass man hier mit guten Sicherheitsgewissen etwas empfehlen kann.

  6. AW: Kaufhilfe Kajak

    #6
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, habe ich bei Fjord und Luftboot unter 700€ Bauchschmerzen. Ich bezweifle, dass man hier mit guten Sicherheitsgewissen etwas empfehlen kann.
    Was haben EURO's mit Luftboot zu tun ?
    Abgesehen vom Material ( i.d.R. PVC / Hypalon / Nitrilon ) was heute - hinsichtlich Sicherheit, Eigenschaften und Performance praktisch keine Rolle - mehr - spielen, hängt das letzlich nur von den Bootseigenschaften aus ( Schlauchgröße, Windanfälligkeit, Geradelauf, etc. ).

    Gerade im Fjord, sehe ich keinerlei Probleme; wenn dann an der Küste ( Wind und ggf. Welle ). Das sind definitiv die Hauptprobleme. Spritzer und auch kleine Kabbelwellen sind das nächste: aber gerade hier - glaube ich - liegt der Hund begraben; größere Schläuche wären hier besser, ( Beispiel Gumotex Palava ) was sich aber negativ auf die Fahreingenschaften ( besonders der Paddel-Kräfteaufwand ! ) schlägt.
    Nach dem Motto: was nutz mir mehr Volumen, höhere Position im Boot, Gefühl der Sicherheit durch die Größe des Bootes, etc. wenn man so ein "Schiff" nicht mehr Heim gepaddelt bekommt ?
    Ein "fur den Zweck" falsches, teueres Boot ist am Ende dann auch nicht sicherer !
    Oder sehe ich das falsch ?

    Stupai
    Geändert von stupai (19.05.2017 um 13:38 Uhr)

  7. Erfahren
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    494

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #7
    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    Was haben EURO's mit Luftboot zu tun ?
    Ganz einfach: Ich denke bei Festbooten könntest du unter 700€ mit Fjordtauglichkeit fündig werden. Bei Luftbooten sehe ich das nicht.

    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    Abgesehen vom Material ( i.d.R. PVC / Hypalon / Nitrilon ) was heute - hinsichtlich Sicherheit, Eigenschaften und Performance praktisch keine Rolle - mehr - spielen, hängt das letzlich nur von den Bootseigenschaften aus ( Schlauchgröße, Windanfälligkeit, Geradelauf, etc. ).
    Absolut. Und diese Eigenschaften kosten Geld, bei Luftbooten prinzipbedingt etwas mehr. ;) Aber wenn du ein Boot wie das Seawave für wesentlich weniger Geld findest, sag mir Bescheid.

    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    Ein "fur den Zweck" falsches, teueres Boot ist am Ende dann auch nicht sicherer !
    Oder sehe ich das falsch ?
    Du drehst meine Implikation um, das ist aber nicht korrekt.
    Wenn ich sage, dass ein Boot mit den nötigen Eigenschaften meiner Meinung nach über 700€ kostet, heißt das nicht, dass alle Boote über 700€ die nötigen Eigenschaften haben.
    Wenn es regnet und die Erde ist nass, kann ich auch nicht aus nasser Erde auf Regen schlussfolgern.

    Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Vielleicht sehe ich auch zu viel Meer im Fjord.

  8. AW: Kaufhilfe Kajak

    #8
    ... ein Boot wie der Seawawe ...

    Wahrscheinlich hast du da Recht !
    Ich sehe auch die Lösung Gumotex Seawawe als die - fast - einzige Lösung, wenn auch etwas ( z. B. gegenüber einem Festbootrumpf ) Kompromissbehaftet.

    Die günstigere Lösung Gumotex Solar (selbst in der neuen PRO Version ) ist sicherlich die etwas schlechtere Lösung: die Frage ist dennoch ob das auch funktionieren würde ( für den erwähnten Einsatz ) und wo da genau die Grenzen wären ...

    Stupai

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.05.2016
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    37

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #9
    Sicherheittechnisch nehmen sich Solar und Seawave meiner Meinung nach ehrer nichts. Der Vorteil des Seawaves ist, dass man damit schneller unterwegs ist und das es ein Verdeck dazu gibt. Frage wäre, ob das für den Einsatzzweck relevant ist.

  10. AW: Kaufhilfe Kajak

    #10
    Moin!
    Wir wissen noch gar nichts über Deinen Kenntnis-/Erfahrungsstand in punkto Kajak- da fällt es wohl den meisten erfahreneren schwer, etwas zu raten. Und von den im übrigen vorhersehbaren Problemen der Vereinbarkeit von Schlauchkajak mit Luftboden und Angeln berichtet hier ja gerade ein Forist.
    Mit freundlichem Ahoi,
    Janhimp

  11. Erfahren
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    494

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #11
    Zitat Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
    Sicherheittechnisch nehmen sich Solar und Seawave meiner Meinung nach ehrer nichts. Der Vorteil des Seawaves ist, dass man damit schneller unterwegs ist und das es ein Verdeck dazu gibt. Frage wäre, ob das für den Einsatzzweck relevant ist.
    Also ich finde Spritzdecke und Geschwindigkeit gerade beim Thema Meer sehr sicherheitsrelevant.

    Die Frage, ob ein Seawave oder ein beliebiges anderes Luftboot überhaupt für Meere einschließlich Fjorden geeignet ist, wurde schon ausführlich diskutiert.

  12. AW: Kaufhilfe Kajak

    #12
    Zitat Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
    Sicherheittechnisch nehmen sich Solar und Seawave meiner Meinung nach ehrer nichts. Der Vorteil des Seawaves ist, dass man damit schneller unterwegs ist und das es ein Verdeck dazu gibt. Frage wäre, ob das für den Einsatzzweck relevant ist.
    Ich glaube in der Tat dass, gerade im Meerwasser, der Seawawe etwas besser im Wasser liegt und fährt; der Kiel ist etwas ausgeprägter als beim Solar. Abgesehen von der Erweiterbarkeit des Seawawes ( besser ) ist eben fraglich ob die zusätlichen Investitionskosten ( immerhin ca. 300 Euro ) sich lohnen ?

    Stupai

  13. AW: Kaufhilfe Kajak

    #13
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Also ich finde Spritzdecke und Geschwindigkeit gerade beim Thema Meer sehr sicherheitsrelevant.
    Die Frage, ob ein Seawave oder ein beliebiges anderes Luftboot überhaupt für Meere einschließlich Fjorden geeignet ist, wurde schon ausführlich diskutiert.
    > Abdeckung und Geschwindigkeit sicherheitsrelevant ? sorry, Warum ? wg volllaufen ?

    > ausführlich diskutiert > Link > hier spricht man von "ertrinken mit einem Luftboot", ich weiß nicht wirklich wie das gehen sollte ... vielleicht verwechselt man das mit kentern, was auch schlimm ist, aber doch was anders.
    Ein Mitglied sprach hier von 1 Meter Wellen in Kroatien wo er dagegen "kämpfen" wollte, usw.; da hat ein Kanu m.E. da nichts mehr verloren !
    Vielleicht wurde ich missverstanden ... ich sprach von geschützte Buchten, bei 1 od. max. 2 Windstärke und sogut wie keine Welle; und das ganze max. 300-500 Meter von der Küste ( wenn überhaupt ) entfernt !

    Stupai

    PS: bei den erwähnten Wasserverhältnisse nimmt man besser ( wenn es sein muss ) ein Boot oder Schlauchboot mit einer ordentliche Motorisierung; alles andere ist kein Spaß mehr.

  14. AW: Kaufhilfe Kajak

    #14
    Zitat Zitat von janhimp Beitrag anzeigen
    Moin!
    Wir wissen noch gar nichts über Deinen Kenntnis-/Erfahrungsstand in punkto Kajak- da fällt es wohl den meisten erfahreneren schwer, etwas zu raten. Und von den im übrigen vorhersehbaren Problemen der Vereinbarkeit von Schlauchkajak mit Luftboden und Angeln berichtet hier ja gerade ein Forist.
    Mit freundlichem Ahoi,
    Kajak Kenntnisse / Erfahrungen= Null, oder kaum mehr ( 3x ausgeliehen, Donau, Gard, Tarn, waren Festrumpfboote ) Nebenbei erwähnt: Schlauchbooterfahrung ( motorisiert )= einige Stunden ( Meer, Fluß, Kanal, etc. ); deswegen weiß ich, wie schwer es ist Körper auf dem Wasser mit Paddel zu bewegen ( prinzipiell ), geschweige denn wenn Wind aufkommt.

    Stupai

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    17

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #15
    Man kann den Mehrpreis auch etwas anders gefühlt sehen.
    Die €300 als Differenz bleibt dir ja in etwa bei einem Weiterverkauf u.a.aufgrund der Zusatzmöglichkeiten, bzw. erweitertem möglichen Käuferkreis. Insofern verlierst du ja nicht direkt €300,-, bzw. bleiben erhalten.

    Hast du denn die Möglichkeit eines Praxistests irgendwo bei einem Händler oder in der Nähe ?

  16. AW: Kaufhilfe Kajak

    #16
    Zitat Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
    Man kann den Mehrpreis auch etwas anders gefühlt sehen.
    Die €300 als Differenz bleibt dir ja in etwa bei einem Weiterverkauf u.a.aufgrund der Zusatzmöglichkeiten, bzw. erweitertem möglichen Käuferkreis. Insofern verlierst du ja nicht direkt €300,-, bzw. bleiben erhalten.

    Hast du denn die Möglichkeit eines Praxistests irgendwo bei einem Händler oder in der Nähe ?
    Auch wieder richtig; Test > leider nicht ohne Weiteres möglich; an der Küste schon zweimal nicht !

  17. AW: Kaufhilfe Kajak

    #17
    Hallöchen,

    die Spritzdecke ist auch gleichzeitig ein Schutz vor Auskühlung gerade wenn du im Norden unterwegs bist.
    Ich würde auch wenigstens das Seawave nehmen auch weil es dafür eine ordentliche Steueranlage gibt.
    Der Aufpreis für das Seawave im Vergleich zum Solar empfinde ich angemessen.

    Mirko

  18. Erfahren
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    494

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #18
    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    > Abdeckung und Geschwindigkeit sicherheitsrelevant ? sorry, Warum ? wg volllaufen ?
    Wegen schnell ändernen Windverhältnissen, die dich auf einmal vom Ufer wegdrücken. Da ist ein schnelles Boot von Vorteil. Lies dir den verlinkten Thread doch einfach mal komplett durch...

    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    > ausführlich diskutiert > Link > hier spricht man von "ertrinken mit einem Luftboot", ich weiß nicht wirklich wie das gehen sollte ... vielleicht verwechselt man das mit kentern, was auch schlimm ist, aber doch was anders.
    Ja, natürlich ertrinkst du nicht IM Boot. (Es sei denn, du kippst um und kommst nicht raus). Ja, das Kentern ist die große Gefahr. Bitte lies dir den Link komplett durch, um ein Bild der Gefahren zu bekommen. Es sprechen dort Leute aus beiden Lagern.

    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    Ein Mitglied sprach hier von 1 Meter Wellen in Kroatien wo er dagegen "kämpfen" wollte, usw.; da hat ein Kanu m.E. da nichts mehr verloren !
    Vielleicht wurde ich missverstanden ... ich sprach von geschützte Buchten, bei 1 od. max. 2 Windstärke und sogut wie keine Welle; und das ganze max. 300-500 Meter von der Küste ( wenn überhaupt ) entfernt !
    500m weit weg und der Wind steigert sich auf eine 4. Was machst du? Selbst 100m können da 100m zu viel sein...

    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    PS: bei den erwähnten Wasserverhältnisse nimmt man besser ( wenn es sein muss ) ein Boot oder Schlauchboot mit einer ordentliche Motorisierung; alles andere ist kein Spaß mehr.
    Solche Verhältnisse plant man auch eher nicht (außer bei Red Bull...), aber man schätzt das Risiko ab, dass sie spontan eintreten.

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    763

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #19
    Zitat Zitat von stupai Beitrag anzeigen
    Ein Mitglied sprach hier von 1 Meter Wellen in Kroatien wo er dagegen "kämpfen" wollte, usw.; da hat ein Kanu m.E. da nichts mehr verloren !
    Mit einem geeigneten Kanu und dem nötigen Können (!!!) sind auch solche Bedingungen kein Problem . Ohne Können hat man mit dem Kanu auf dem Meer generell nichts verloren .

    MfG, windriver

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    17

    AW: Kaufhilfe Kajak

    #20
    Ich denke du hast dein Gumotex gefunden.
    Wenn du dir das beste Seekajak aller Zeiten kaufst, dir die besten Schutzkleidungen und Sicherheitsausrüstungen zulegst
    und der beste und vorsichtigste Kajakfahrer wirst,
    fehlen dir andere von dir selbst definierte Kriterien beim Boot.

    Als Angler kennst du dich ja aus oder ist es teilweise vergleichbar.
    Als Angler hast du ja auch mehrere Ruten, bzw. suchst hier die Allround-30-70g-Rute.
    Und irgendwann hast du dann einmal einen Spinnfischer- bzw. Pilkrutennutzungswunsch.
    Wenn du dann ein 120g-Gewicht rauswirfst, wirst du entsprechend vorsichtiger agieren oder bei 10g
    nicht stundenlang die vielleicht zu lange oder schwere Rute nutzen.

    Das Seawave ist so eine Art Allround-Rute, für die man nur schwerlich negative Beurteilungen hinsichtlich der Mehrfunktionsnutzung findet.

    Zum Preis/Test fällt mir noch etwas ein. Allerdings ist das in Holland.
    Bei kajak.nl haben Sie ein Seawave im Laden für 850,-.(auch noch ein Solar)
    Das ist das 2015—Modell, also ohne Ruder Vorbereitung. Vor dem Laden ist ein großer Testsee.
    Dann bist du bei gutem Verhandlungsgeschick vielleicht relativ, oder zumindest näher an den €700,-
    Oder die lassen dich damit oder vielen anderen Testbooten (nicht Gummi) fahren.
    Beratungsseitig waren die nicht unbedingt auf deutschspechende Kunden eingestellt, zur Verständigung ist es aber ausreichend.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)