Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 140
  1. Dauerbesucher
    Avatar von kawajan
    Dabei seit
    18.04.2006
    Ort
    CH-4243 Dittingen
    Beiträge
    578

    Risiko Extrembergsteigen [entsorgt aus: Berg- und Kletter-Unfälle]

    #1
    Ja sehr traurig vorallem für die Angehörigen aber es war ja leider nur eine Frage der Zeit wanns passiert wenn man immer schneller höher und weiter will oder muss .


    Editiert vom Moderator
    Die Diskussion im Thema "Berg- und Kletter-Unfälle" nach dem Unfall von Ueli Steck wurde hier ausgelagert.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
    Geändert von Flachlandtiroler (05.05.2017 um 14:36 Uhr)
    Behalte den Point of No Return immer im Auge

  2. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.277

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #2
    Der Absturz passierte bei einer Erkundungstour, angesichts seiner sonstigen Leistungen warscheinlich eher harmlos. Andere Extrembergsteiger durften mit 80-90 in ihrem Bett einschlafen. So ist das Leben, leider.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  3. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #3
    RIP Ueli.

    leider ist die Todesquote der Spitzenbergsteiger beim Höhenbergsteigen doch recht ordentlich( da gabs mal was von bergundsteigen). Aber bis hier hat er sein Leben glaub ich ganz gut genutzt, klingt vielleicht für manchen hart, aber ich finds nen fairen deal. und meine das positiv.

  4. Fuchs
    Avatar von motion
    Dabei seit
    23.01.2006
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    1.440

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #4
    Der ein oder andere kennt es vielleicht schon, aber ein sehr guter Beitrag der auch dazu passt.

    http://www.br.de/mediathek/video/vid...angma-100.html

    Mich wundert es nicht mehr das immer wieder oder auch immer mehr Leute bei selbst auserkorenen Rekortversuchen vom Berg fallen....
    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Clouseu
    Dabei seit
    04.11.2009
    Ort
    Georgsmarienhütte
    Beiträge
    559

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #5
    Sch... ich bin gerade dabei sein letztes Buch zu lesen "Der nächste Schritt"
    jetzt wars sein letzter..
    Überzeugter Rückfidel-Dingsbums-Verschluss Benutzer

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.277

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #6
    Zitat Zitat von motion Beitrag anzeigen

    Mich wundert es nicht mehr das immer wieder oder auch immer mehr Leute bei selbst auserkorenen Rekortversuchen vom Berg fallen....
    Das ist es ja, wäre es bei dieser Überschreitung passiert, wäre es für mich eine schiefgegangene Heldentat gewesen, so kommt es mir nur ziemlich sinnlos vor. Ist aber nicht das erste Mal, dass ein super Bergsteiger bei einem überflüssigen Unfall umkommt . Die Familie hat aber darum gebeten, über die Ursachen nicht zu spekulieren, so lange man keine zusätzliche Informationen dazu hat. Er war allein, warscheinlich werden wir nie genau wissen, was passiert ist.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Clouseu
    Dabei seit
    04.11.2009
    Ort
    Georgsmarienhütte
    Beiträge
    559

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #7
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Das ist es ja, wäre es bei dieser Überschreitung passiert, wäre es für mich eine schiefgegangene Heldentat gewesen, so kommt es mir nur ziemlich sinnlos vor. Ist aber nicht das erste Mal, dass ein super Bergsteiger bei einem überflüssigen Unfall umkommt . Die Familie hat aber darum gebeten, über die Ursachen nicht zu spekulieren, so lange man keine zusätzliche Informationen dazu hat. Er war allein, warscheinlich werden wir nie genau wissen, was passiert ist.
    Er war dabei den Nuptse auf einer noch nicht bestiegenen Route zu besteigen, so ganz banal war das nicht unbedingt.
    Überzeugter Rückfidel-Dingsbums-Verschluss Benutzer

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.277

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #8
    Das kann sein, man findet widersprüchige Infos im Netz. Für unsereins und viele andere sicher nicht banal.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  9. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #9
    "Irgendwann riskierst du so viel, dass es knallt" (U. Steck, CH-Tagesanzeiger 30.04.2017, im Netz)

    Nein, kein Geheul. Sehenden Auges überrissen wegen Überfluß von Sinnlosigkeit. Kein "Held".

    Möge maulen wer will, ich nicht. Verantwortung? Gegenüber der Familie? Trauer kenne ich. Ganz frisch, die Schwester starb (Krebs). Konnte SIE was dafür?

    Vf

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    15.04.2004
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    833

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #10
    Zitat Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
    Überfluß von Sinnlosigkeit
    Was für den einen sinnlos ist, ist für den anderen der Lebensinhalt. Insofern ist es wohl überflüssig, hier etwas zu werten.
    Er ist bei dem gestorben, was sein Lebensinhalt war, dabei hat er viele Menschen bewegt und beeinflusst.


  11. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.964

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #11
    Er hat einen Lebensentwurf gewählt in welchem er sich immer wieder zu Höchstleistungen in seinem Leben und Beruf motivieren konnte. Wie viele Menschen haben schon dieses Glück? Für manche ist die Täschhorn/Dom Überschreitung ein Rekord, für jemanden wie ihn Everest/Lothse. Danke für die immerfort positive Energie und Lust den eigenen Schweinehund zu überwinden die ich bspw. schon alleine aus seinen Trainingsposts ziehen konnte.

  12. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #12
    Ich habe vor ein paar Jahren seinen Rekordversuch von 2008 an der Eiger-Nordwand gesehen.

    Das war beeindruckend und beängstigend zugleich.

    Und ich war sicherlich nicht der Einzige, der sich damals gedacht hat "lass gut sein"
    und gehofft hat, dass es ihn nicht erwischen würde.

    Jetzt ist es leider passiert. Traurig!

    Aber es ist leider auch wahr, dass es letztendlich die Konsequenz eines ruinösen Wettbewerbs ist,
    der selbst herausragende Leistungen entwertet und Menschen gefährdet.

  13. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #13
    ganz ehrlich die leute sind auch ohne red bull schon am berg gestorben. im wirklich extremen gelände gehört das einfach dazu.

  14. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.409

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #14
    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Er hat einen Lebensentwurf gewählt in welchem er sich immer wieder zu Höchstleistungen in seinem Leben und Beruf motivieren konnte. Wie viele Menschen haben schon dieses Glück? Für manche ist die Täschhorn/Dom Überschreitung ein Rekord, für jemanden wie ihn Everest/Lothse. Danke für die immerfort positive Energie und Lust den eigenen Schweinehund zu überwinden die ich bspw. schon alleine aus seinen Trainingsposts ziehen konnte.
    Besser hätte man es nicht ausdrucken können.

    Ist erst ein paar Monate her, dass wir an einem Tisch saßen und quatschten. Was beeindruckte, waren Null Arroganz und dieses Feuer in den Augen. Ruhe in Frieden Ueli.


  15. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.964

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #15
    Ich finde es schwierig jemanden dafür zu verurteilen nur weil er die Grenzen verschiebt. Was hat man nicht damals alles über Hillary, Heckmair, Messner usw. geschrieben und jetzt sind sie respektiert und geschätzt dafür, dass sie die Grenzen verschoben haben. Das Berufsbergsteigen war schon immer kommerzialisiert, ob ein reicher Adliger, der Staat, die Buchverlage oder ein Brausehersteller... wo liegt der Unterschied?

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Steinchen
    Dabei seit
    14.10.2010
    Beiträge
    591

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #16
    Es gibt sicher ganz viele, die das selbstbestimmte Leben anderer respektieren. Die schreiben vielleicht nur nichts dazu.
    RIP Ueli
    lg Steinchen


  17. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.964

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #17
    Avalanche Misses Cheget Ski and Snowboard Resort in Terskol, Russia

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    904

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #18
    Interessanter Artikel zum Unfall vom Ueli.

    http://m.suedostschweiz.ch/article/?...-id=1493677878
    1,37 € je Liter Waschbenzin.Aktuell bei Albert Heijn in den Niederlanden.
    0,70 Euro je Liter Petroleum an der Avia in Maasmechelen Rijksweg 603/Belgien.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.264

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #19
    Zitat Zitat von iceman Beitrag anzeigen
    Interessanter Artikel zum Unfall vom Ueli.

    http://m.suedostschweiz.ch/article/?...-id=1493677878
    Interessant sicher...aber wie immer gespickt mit der ganz besonderen Messner-Logik...

    Everest > Lhotse
    lt. Messer nicht Steck-Like da Südroute und Lhotse Anstieg "Versichert"

    Nuptse>Lhotse>Everest

    Vollkommen anders....

    Wo kommt man da vom Lhotse auf den Southcol...und wie geht man weiter zu Everest?
    hmmm über die "versicherten" Routen .....?

    Das beste ist "zwischen den Zeilen" (wenn man so will) dass er seine NP Überschreitung in den 70er als heimlich geplant zugibt..

    Der alte Mann sollte sich besser selber einen Maulkorb verpassen

  20. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.452

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    #20
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    ganz ehrlich die leute sind auch ohne red bull schon am berg gestorben. im wirklich extremen gelände gehört das einfach dazu.
    jup. gerade erst im bekanntenkreis mitbekommen: für wirklich null risiko ist halt nicht mal hallenklettern zu haben. und an den wirklich hohen bergen steigt es dann halt rapide an.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)