Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.154

    Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #1
    Liebe Radler,

    Folgende Problemstellung ist beim Rad meines Sohnes (Shimano-NaDy und LED-Beleuchtung; die Kabel zum Rücklicht laufen über einen Verteiler im Vorderlicht) aufgetreten:

    Das Vorderleicht funktionierte erst nur noch gelegentlich, seit ein paar Tagen gar nicht mehr. Das Rücklicht hingegen leuchtet noch, aber nur schwach.

    Durchgeführte von mir Tests:
    - Alle Kontakte am NaDy-Stecker und danach überprüft --> aus meiner Sicht in Ordnung.
    - Vorderlicht geht, wenn es an eine externe Stromquelle angeschlossen wird (Batterie), LED also in Ordnung.
    - dto. gilt für das Rücklicht.
    - NaDy liefert Spannung, da ich kein Multimeter habe, kann ich aber die Höhe der Spannung nicht messen.

    Meine Frage: kann ein NaDy auch nur ein bisschen kaputt gehen, so dass er nur noch eine geringe Spannung liefert, die nicht zum Betrieb beider Lichter ausreicht?

    Benötigen die Frontlicht-LEDs typischerweise eine höhere Betriebsspannung als die Rücklicht-LEDs, was erklären würde, weshalb das Vorderlicht nicht mehr läuft, aber das Rücklicht noch funzelt?

    Habt Ihr evtl. noch andere Tips oder Vermutungen?

    Vielen Dank & Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  2. AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #2
    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    - NaDy liefert Spannung, da ich kein Multimeter habe, kann ich aber die Höhe der Spannung nicht messen.
    Aussagen über die (Roh)Leistung des Nabendynamo ohne Messung sind ummöglich, fahr in deine KFZ Werkstatt (spende ggf. etwas für die Kaffeekasse) oder schaffe dir ein günstiges Voltmeter an. Dann hast du Gewißheit.

    Unsere Shimano Nabendynamos sind ~10-12 Jahre alt, die funktionieren m.M. mit voller Leistung. Meine Vermutung sind folgerichtig Kabelprobleme.

    Bei minderwertiger LED Beleuchtung hätte ich diese im Verdacht, Kontaktstellen im Gehäuse z.B., Erschütterungen auf der Straße "arbeiten" am Kontaktschluß, ggf. Lampe abbauen und zuhause/erschütterungsfrei zugängliche Lotstellen warmmachen und kaltwerden lassen, dafür braucht es aber Heißluftpistole bzw. einstellbaren Lötkolben.

    Manchmal hilft es für die Fehlereingrenzung komplett neue Kabel aussen am Rahmen zu verlegen. Falls dann alles wie gewünscht leuchtet > teilweise auf die alte Verkabelung umschalten und weiter eingrenzen.

    Viel Glück + Erfolg!

  3. AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #3
    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Liebe Radler,

    Folgende Problemstellung ist beim Rad meines Sohnes (Shimano-NaDy und LED-Beleuchtung; die Kabel zum Rücklicht laufen über einen Verteiler im Vorderlicht) aufgetreten:
    welche NaDy (shimano hat ja gefühlt 100e auf den markt geworfen)?
    welche lampe und welches rücklicht?
    wo genau hast du steckkontakte oder verbinder und wo laufen die lang?

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Das Vorderleicht funktionierte erst nur noch gelegentlich, seit ein paar Tagen gar nicht mehr. Das Rücklicht hingegen leuchtet noch, aber nur schwach.
    wie alt ist das rad nebst teilen und schläft es draussen, habt ihr ne regentour gehabt etc?

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Durchgeführte von mir Tests:
    - Alle Kontakte am NaDy-Stecker und danach überprüft --> aus meiner Sicht in Ordnung.
    wie überprüft und worauf? kontakt vorhand? korrodiert? widerstände gemessen (wohle eher nicht s.u.)?

    nur die kontakt oder auf die kabel? kurzschluss auszuschliessen? kabelbruch? einadrig/zweiadrig?

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    - Vorderlicht geht, wenn es an eine externe Stromquelle angeschlossen wird (Batterie), LED also in Ordnung.
    - dto. gilt für das Rücklicht.
    welche baterrie hast du wo andeschlossen? kabelwege dabei mitgeprüft oder direkt an den verbrauchern?


    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    - NaDy liefert Spannung, da ich kein Multimeter habe, kann ich aber die Höhe der Spannung nicht messen.
    woher weisst du dass der spannung liefert? wie festgestellt?

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Meine Frage: kann ein NaDy auch nur ein bisschen kaputt gehen, so dass er nur noch eine geringe Spannung liefert, die nicht zum Betrieb beider Lichter ausreicht?
    NaDys liefern mit zunehmender drehzahl höhere spannung entsprechend der kennlinie.

    bsp: https://www.lehrerfreund.de/technik/1s/fahrraddynamo/3326
    http://bemme51.blogspot.de/2017/02/bicycle-standlight-with-son-edelux-ii.html
    https://fahrradzukunft.de/1/wirkungsweise-fahrradlichtmaschinen/

    warum also nicht einfach n stückchen klingeldraht hernehmen und ne stinknormale oldschool-fahrrad-glühlampe hernehmen und ausprobieren? mal kurz die strasse rauf und runter und anhand der je nach geschwindigkeit helleren birne einschätzen.

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    Benötigen die Frontlicht-LEDs typischerweise eine höhere Betriebsspannung als die Rücklicht-LEDs, was erklären würde, weshalb das Vorderlicht nicht mehr läuft, aber das Rücklicht noch funzelt?

    Habt Ihr evtl. noch andere Tips oder Vermutungen?

    Vielen Dank & Gruß, Philipp
    da beides led-lampen kann der fehler da auch im led-treiber, der led selber im scheinwerfer liegen.

    ideen?


    beide lampen mal an nen anderen NaDy klemmen, dazu brauchst du nur die räder nebeneinander aufn kopp stellen.

    fliegendes kabel und testen beider lampen separat.

    dann beide lampen zusammen.

    usw. ausschlussverfahren.
    ja, ich schreibe gerne klein.

    http://bemme51.net

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    43

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #4
    Schließe Mal die Anschlussleitung des Nabendynamos "verpolt" an.
    Ich mutmaße das dein Vorderlicht kein Standlicht hat?
    Dementsprechend kommt da auch kein Licht raus (LED nicht in Flussrichtung des Stromes)
    Dein Hinterlicht hat Standlicht?
    Dementsprechend wird die LED richtig gespeist (Aus dem Elko des Standlichtest, deswegen auch Lichtschwächer)
    Mein Tourtagebuch (im Aufbau) --->https://bresh-unterwegs.blogspot.de<---

  5. AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #5
    Ich würde einfach im Radladen ein Kabel kaufen, ein Ende an den Dynamo, das andere Ende an Scheinwerfer oder Rückleuchte. Wen das gleiche Symptom auftritt, müsste der Dynamo hin sein, wenn die Lampen nun aber gut Leuchten, hast du jetzt ein neues Kabel, was du sauber verlegen kannst.

  6. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.154

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #6
    Vielen Dank für Eure Einschätzungen und Tips. Ich werde mich mal nach dem langen WE an die weitere Fehlersuche machen.

    Zitat Zitat von bemme Beitrag anzeigen
    welche NaDy (shimano hat ja gefühlt 100e auf den markt geworfen)?
    welche lampe und welches rücklicht?
    wo genau hast du steckkontakte oder verbinder und wo laufen die lang?
    DH 30. Wegen der Modelle der Lampen muß ich noch mal schauen. Das Vorderlicht ist aber gerade mal ein halbes Jahr alt.

    wie alt ist das rad nebst teilen und schläft es draussen, habt ihr ne regentour gehabt etc?
    Das Alter des Rades ist mir nicht bekannt, da ich es vor ca. 1 Jahr gebraucht aber in Topzustand gekauft hatte. Es steht, wenn nicht in Benutzung, immer im trockenen Keller.

    wie überprüft und worauf? kontakt vorhand? korrodiert? widerstände gemessen (wohle eher nicht s.u.)?
    [...]nur die kontakt oder auf die kabel? kurzschluss auszuschliessen? kabelbruch? einadrig/zweiadrig?
    Sichtprüfung der Kabel auf Bruch/Knicke usw. Das Kabel zum Vorderlicht ist wie gesagt 1/2 Jahr alt.

    welche baterrie hast du wo andeschlossen? kabelwege dabei mitgeprüft oder direkt an den verbrauchern?
    4,5 V Akkupack, angeschlossen sowohl direkt am Verbraucher (Platinenkontakte) als auch am Kabel bzw. Stecker, der am NaDy sitzt. In allen Fällen leuchtet das Licht wie gewohnt.

    woher weisst du dass der spannung liefert? wie festgestellt?
    Mit dem Phasenprüfer.

    NaDys liefern mit zunehmender drehzahl höhere spannung entsprechend der kennlinie.

    beide lampen mal an nen anderen NaDy klemmen, dazu brauchst du nur die räder nebeneinander aufn kopp stellen.
    Das probier' ich mal auch mal.

    Einstweilen viele Grüße, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  7. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.326

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #7
    Fürs Frontlicht wird sicherlich eine stärkere LED verwendet werden als fürs Rücklicht.
    Frontlicht muss ausleuchten um selbst zu sehen. Rücklicht langt, wenn es gesehen wird.

    Daher durchaus vorstellbar, dass dein Dynamo nicht mehr genug Leistung herbringt.
    Sozusagen nur noch genug für die schwache Rückfunzel.

    Wenn Batterie an den Kabeln anstelle des Dynamos die Leuchten wieder zum brennen bringt, dann kannste wohl oder übel die Kabel ausschließen.
    Beide Lampen gleichzeitig defekt wäre ja auch unwahrscheinlich.

    Im Zweifelsfall tatsächlich mal ein Multimeter besorgen und am Dynamo nachmessen.
    Ggf. auch mal die Kontakte zwischen Dynamo und Anschlusskabel prüfen. Nicht dass es einfach nur ein lausiges Kontaktproblem ist.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

  8. Anfänger im Forum
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    43

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #8
    ich glaube wie gesagt das ein verpolter Anschluss wahrscheinlicher ist als ein schleichender defekt eines Nabendynamos..
    LEDs sind keine Glühlampen..
    und den Kondensator im Rücklicht bekommste über die Induktive Last des Dynamos geladen so das er das Rücklicht betreiben kann^^
    Mein Tourtagebuch (im Aufbau) --->https://bresh-unterwegs.blogspot.de<---

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    692

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #9
    Zitat Zitat von Bresh Beitrag anzeigen
    ich glaube wie gesagt das ein verpolter Anschluss wahrscheinlicher ist als ein schleichender defekt eines Nabendynamos..
    Klär mich auf, wenn ich auf dem Schlauch stehe, aber: Verpolung bei einer Wechselspannungsquelle?

  10. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.154

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #10
    Liebe Leute,

    ich habe ganz vergessen, mich zu dem Thema nochmal zurückzumelden.
    Zur Zeit läuft das Licht wieder ganz normal, mein Verdacht, der Nady würde nur Teilspannung liefern, ist daher wohl unbegründet. Obwohl ich an der Verkabelung keine Unregelmäßigkeiten entdecken kann, muß ich sie nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

    Gruß und vielen Dank für alle Ratschläge, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  11. AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #11
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    Klär mich auf, wenn ich auf dem Schlauch stehe, aber: Verpolung bei einer Wechselspannungsquelle?
    guter einwurf, wobei ich mir nicht sicher bin, wie der output bei einem nabendynamo aussieht. generell hatte ich aber ein aehnliches problem wie eingangs erwaehnt und bei mir war alles gut, nachdem ich den stecker des vorderlichts gedreht hatte. -> doch verpolt.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    763

    AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #12
    Zitat Zitat von hyrek Beitrag anzeigen
    guter einwurf, wobei ich mir nicht sicher bin, wie der output bei einem nabendynamo aussieht. generell hatte ich aber ein aehnliches problem wie eingangs erwaehnt und bei mir war alles gut, nachdem ich den stecker des vorderlichts gedreht hatte. -> doch verpolt.
    Einige Dynamos , Lampen etc. haben einen Massekontakt , d.h. der Strom fliesst durch den Rahmen , Gabel usw. . Da kommt es zu einem Kurzschluss wenn man die Anschlüsse an Lampe und Dynamo verwechselt . Deshalb gab es früher auch nur ein Kabel zw. Dynamo und Beleuchtung , das zweite "Kabel" war ja der Rahmen .

    MfG, windriver

  13. AW: Nabendynamo ein bisschen kaputt?

    #13
    Ein bisschen kaput geht schon, denn ein Wackelkontakt im inneren des Nadys könnte hin und wieder mal zu aussetzern führen. Wenn das Licht nun geht, wird es wohl kaum an den Lampen liegen, die sind hin, oder aber nicht und dann leuchten die. Meine Anmerkung oben, für ein Euro ein Radkabel kaufen und ausprobieren, wiederhole ich hiermit. Ich weiß, viel zu einfach, man muss schon den Phasenprüfer auspacken, was ich wiederum für total überdreht halte.
    Bei dem kleinen Stecker, in dem die Kabelenden in den Dynamo führen sollte auch darauf geachtet werden, das die einzelnen Litzen nicht an die gegenüber liegende kommen, dies könnte auch die Ursache sein. Bei höherer Spannung, wie z.B. bei einem Auto hat man dafür eine Sicherung eingebaut, die dann kaput geht, damit nicht ein größerer Schaden entstehen kann. Beim Rad hat man darauf verzichtet.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)