Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #1
    Hallo liebes Forum!

    Das Wetter heute war zwar nicht ganz frühlingsgemäß und meine Laune war gleich im Keller, aber in letzter Zeit waren dich so viele schöne Tage, dass ich auch viel raus konnte. ABER schön langsam schleicht es sich an, meine persönliche Pollenzeit, ein bisschen fürchte ich mich schon, wer ist denn schon Fan von triefender Nase, brennenden Augen und zugeschwollenem Hals?
    Jetzt muss ich mal in die Runde fragen - was macht ihr denn dagegen? Gibts irgendwelche natürlichen Tipps, Tricks, etc? Ich mag irgendwie weg von all den Antihistaminika ...

  2. AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #2
    Ich war seit früher Kindheit mit Allergie gegen so ziemlich alles geschlagen. Hyposensibilisierungen und Akupunktur brachten nichts. Mit den Jahren wurde das alles schlimmer, und letztlich waren Asthmaspray, Kortisonsalbe und Antiallergiepillen ganzjährig immer am Mann.

    Fasten und vor allem Alkoholverzicht brachten manchmal eine minimale Linderung, aber letztlich war es die Frage: Allergie aushalten (und ständig wie angetrunken sein - Schnupfen und Asthma etc sind ja nur ein Teil der Allergie. Die reduzierte Wahrnehmung und Denkfähigkeit finde ich schlimmer) oder Pillen nehmen und dann die Allergie zwar immer noch haben, aber so schläfrig zu sein, dass es mir egal war.

    Und dann kam ich vor ein paar Jahren dahinter, dass ich nur eine einzige "Masterallergie" hinter dem ganzen habe: seit ich glutenfrei (genauer gesagt: getreidefrei) lebe, brauche ich keine Kortisoninjektionen, keine Kortisonsalben, kein Asthmaspray, kein Nasenspray und keine Allergiepillen mehr. Und eine Reihe anderer körperlicher Probleme (Gelenksentzündungen, blutiger Durchfall), die zum Schluss heftiger waren als die Allergie, sind auch vorbei.

    Das kommt allerdings alles für zwei oder drei Tage wieder, wenn ich einen Diätfehler mache. Etwa, wenn ein Tischgenosse einen Brotkrümel in die Gemeinschaftssuppe bröselt.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #3
    Tja, so eine Glutenunverträglichkeit auch noch obendrauf zu haben ist sicher keine feine Sache. Eine Allergie an sich ist schon ziemlich unangenehm und nervig, da spreche ich aus der Erfahrung heraus Es gibt schon ein paar Dinge, die einem das Leben erleichtern. In der Pollensaison hänge ich meine Wäsche drinnen auf, trage beim Radfahren eine Brille, und versuche meine Atemwege zu schützen. Bei sehr großer Belastung (spürt man eh so schon und Apps gibt's auch mit denen man sehen kann, wie hoch sie ist) dusche ich mich, nachdem ich draußen war. Ich probiere es dieses Jahr auch mit Wachteleiern gegen die Allergien. Bis jetzt scheint es gut zu funktionieren. Und wenn es ganz schlimm ist, kann ich immer noch ins Hochgebirge fliehen ;D

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #4
    Fritsche, na bumm, da hast du aber auch viel durchgemacht, das klingt auf jeden Fall nach einem sehr langen Weg. hat sich denn die Allergie so schlimm bei dir bemerkbar gemacht? Was waren denn da die Symptome? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich keine Gluten Unverträglichkeit habe, an das hatte ich schon mal gedacht und das kann aber nun ausgeschlossen werden.
    Bei mir sinds wirklich klassisch einige Bäume und dann noch Gräser *grummel*
    solidgold: Was ist es denn bei dir? Und Eier?

  5. AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #5
    Was da im Einzelnen Pollenallergie war und was durch Gluten erzeugt wurde kann ich nicht sagen, da mit der Abwesenheit von Gluten die Pollenallergie verschwunden ist.

    Aber die Pollenallergiesymptome waren die üblichen Symptome von Heuschnupfen wie Nase zu, Augen jucken, Asthma, Dösigkeit und Neurodermitis (mit großflächigen offenen, blutenden Hautpartien, als Kind abfallende Fingernägel und so spaßiges Zeug).
    Für eine Welt ohne Pressspan

  6. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.677

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #6
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    ...und ständig wie angetrunken sein - Schnupfen und Asthma etc sind ja nur ein Teil der Allergie. Die reduzierte Wahrnehmung und Denkfähigkeit finde ich schlimmer)
    Sehr gut auf den Punkt gebracht, wie sich das anfühlt.
    Ich habe in diesem "Modus" Biochemie für Mediziner lernen und absolvieren müssen. Nicht so nett.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #7
    Bin auch dabei, allerdings sind es bei mir die Gräser !
    Hat irgendwann angefangen und Tabletten, Sprays, Tropfen. Sonne zu dieser Zeit macht es stärker genauso wie Licht .
    Versuche mich aber seit langem ohne das alles durch zu schlagen. Wenn möglich gehe ich zur Hauptzeit den Wiesen aus dem Weg.
    Nicht schön.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #8
    Bei mir sind es die Frühblüher. Ich habe also sozusagen Glück, weil die schon fast wieder vorbei sind (bis auf die nervige Birke). Bald beginnt ja dann die Gräser-Saison - sicher richtig schlimm für die, die das trifft, gerade wenn es schön wird die Allergien. Auch ein Grund, warum ich es mit den Wachteleiern probiere, weil ich nicht will, dass noch eine Allergie dazukommt.
    Ich nehme die Wachteleier in Kapselform, weil sonst müsste man da ne ganze Menge an Eiern (mit Schale!) verputzen und da ist mir die Variante mir den Kapseln lieber.

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #9
    Dogmann: ufff, na auch nicht prickelnd, vor allem das kenne ich, da freut man sich dermassen auf einen Trip und dann Allergie und alles wieder retour, das macht keinen Spaß! Drum suche ich ja auch was, das längerfristig hilft. Aber kenne auf jeden Fall alles was du auch hattest, bis auf Sprays?!
    solidgold: Mit Schale, naja das wäre dann auch nicht so toll muss ich gestehen, nimmst du das direkt ein bei der Allergiezeit, wenn du die ersten Symptome spürst?

  10. AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #10
    Bei mir sind es ebenfalls die Frühblüher. Das geht mit Beginn der Paddelsaison los (Januar die Hasel), später Erle (haben wir hier massenhaft an den Gewässerufern) und Birke (besonders aggressiv). Früher musste ich die Medikamente immer 14 Tage vor dem Auftreten der ersten Symptome anfangen zu nehmen. Leider war meine Vorhersagegenauigkeit nicht immer besonders gut, so dass ich doch regelmäßig in die ersten Symptome hineingeschlittert bin. Aber dann kam Telfast, das bereits keine Müdigkeit mehr verursachen sollte (beworben mit geeignet für US-Kampfpiloten), und dass man erst beim Auftreten der Symptome nehmen musste. Dann aber wieder regelmäßig täglich. Auch wenn ich nicht direkt müde wurde, aber ein ungutes Allgemeingefühl stellte sich dennoch ein.

    Nachdem meine Ärzte das teure Telfast nicht mehr verschreiben wollten (das war jedes Mal ein Krampf, denen ein Jahreskontingent aus den Rippen zu leiern), bin ich auf das billige Cetirizin umgestiegen. Und was soll ich sagen, alles prima! 100 Tabletten kosten 9 € und reichen bei mir über mehrere Jahre. Ich nehme sie nur noch bei Bedarf, also nicht mehr täglich, sondern vielleicht eine Tablette alle zwei bis drei Tage. Nur bei extremen Pollenflug nehme ich täglich eine Tablette oder vielleicht auch mal zwei. Das funktioniert sehr gut, und wenn es mal doch nicht ausreicht dann muss halt noch ein Schuss Symbicort herhalten, die Bronchien freizubekommen.

    Ich frage mich nur, ob diese Einnahmepraxis "nur noch bei Bedarf" wirklich im Sinne des Erfinders ist? Das wäre mal eine Frage an richtige Experten. Seitdem ich die Heuschnupfenmedikamente selber zahlen muss, gehe ich deswegen auch nicht mehr zum Arzt. Übel finde ich auch, das zerfetzte Bronchien heute als Wehwehchen eingestuft werden, dessen Behandlung nicht wert ist, von den Krankenkassen übernommen zu werden (aber stattdessen zahlen Sie tatsächlich für homöopathische Mittel, zumindest meine TK).

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #11
    @Spartaner: Hi, Leidensgenosse! Oh ja, die Birke war die letzten Jahre echt brutal heftig.
    Dieses Jahr ging's mir besser (vielleicht auch durch die Alleovite Kapseln?). Ich nehme die bevor die Allergie-Saison beginnt schon ein. Das ist die Vorlaufphase, sozusagen. Da reichen 2 Kapseln pro Tag. Während der Allergie-Saison kann man dann bis zu 6 Kapseln pro Tag einnehmen (je nach Belastung). Hoffe, dass dir diese Info hilft.

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #12
    Spartaner du hast auf jeden Fall Recht, das als Wehwehchen abzutun ist so eine Sache, denn letztlich tauchen die Allergien ja jedes Jahr aufs Neue auf und müssen ja immer wieder bekämpft werden, da sollten sich weder Krankenkassen noch Ärzte quer stellen in irgendeiner Weise!
    Solidgold: wie löst du denn das? Spartaner schreibt ja auch dass er bereits vor der Saison anfängt mit der Einnahme, kann ich mir das da auch so vorstellen? Und ich nehme an, ich muss es mir auch selbst besorgen, im Internet oder geht dies auch über die Apotheke?
    Ich denke wenn alle Frühjahre so verlaufen wie dieses dann dürfen wir uns sehr gefasst machen auf eine starke Allergiesaison, irgendwie blüht alles schneller oder zu anderen Zeiten als man es gewohnt ist.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2013
    Ort
    Wo die Häuser am höchsten sind
    Beiträge
    175

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #13
    Interessant für Allergiker:
    - Eigenbluttherapie
    - Akupunktur
    - Nahrungsumstellung Paleo
    - Institut für Nahrungsmittelallergie Hamburg iffi Dr. Dörten Wolff
    - Desensibilisierung durch Einnahme von heimischem Honig mit Pollen
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #14
    Ich glaube du hast da was überlesen - ich habe das schon erklärt ;) Aber noch einmal: Man beginnt im besten Fall bevor die Allergie-Saison beginnt und nimmt in der Zeit 2 Kapseln pro Tag ein. Wenn die Saison dann da ist, kann man bis zu 6 pro Tag einnehmen (wenn es einmal ganz heftig ist). Du kannst sie dir sowohl im Internet, als auch in der Apotheke besorgen.
    Da gebe ich dir Recht. Die letzten 3 Jahre ging es mir auch ziemlich mies im Frühjahr.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    04.03.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    29

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #15
    Mag jetzt jeder halten davon was er will aber mir hat eine Meridian-Energie-Therapie dauerhaft geholfen. Hatte seit der Pupertät Allergien auf Hausstaub, Tierhaare, Frühblüher und so ziemlich jedes Obst, Nüsse etc. Hypersensibilisierung gegen Hausstaub wegen Unverträglichkeit abgebrochen, jedes Frühjahr mit Medikamenten beholfen und fast 18 Jahre nahezu kein Obst mehr gegessen (am Pfrisich fast erstickt). Auch wenn es mich als Ingenieur total wiederstrebte mich auf diese Art der Therapie einzulassen habe ich es auf Anraten eines Freundes dann probiert. Fazit: im Frühjahr brauche ich noch ab und an Augentropfen, Obst und Nüsse sind nahezu kein Problem mehr, Staub und Tierhaare sind soweit das es nur noch in den Augen juckt aber keine Schwellungen mehr auf der Haut gibt wenn es überhaupt mal ärgert. Ich gebe zu das ich noch immer misstrauisch bin manchmal wenn ich einen Apfel nehme und den ersten Biss mache...aber bisher klappt es.
    Wie gesagt, meine Meinung zu solch Energie-bla-bla Therapien ist sehr skeptisch, aber mir hat es sehr geholfen.
    sunchild

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #16
    @sunchild: Ui, wenn du fast einem Pfirsich erstickt wärst, ist das ja so richtig schlimm. So eine schlimme Reaktion wünscht man niemandem... Ich denke man kann unterschiedliche Wege ausprobieren, um seine Allergien zu bekämpfen und muss selber austesten, was bei einem selber am besten anschlägt. Mir helfen die Wachtelei-Kapseln, bei dir ist es eine andere Methode. Wichtig ist im Endeffekt das Resultat und das ist bei mir sehr gut

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #17
    Danke Dir, ich hatte auf jeden Fall mit meinem Apotheker über auch die alleovite Kapseln gesprochen und deren Anwendbarkeit und auch er sah darin einfach eine natürliche Alternative. Werde ich also definitiv mal probieren um euch dann sagen zu können wies für mich war.
    sunchild, hast du denn auch Fructose so wie sich das anhört und tierhaarallergie? Puh, da kommt aber auch einiges zusammen, sehr heftig, würdest du denn sagen dass Menschen mit Allergien auch anfälliger sind mehrere davon zu haben?

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    24

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #18
    Ich glaube sogar sicher, dass Leute, die schon Allergien haben anfälliger dafür sind noch mehr zu bekommen. Mein Bruder hatte zum Beispiel anfangs eine Katzenhaarallergie. Mittlerweile sind Frühblüher, Gräser und Milben dazugekommen. Am besten man kämpft früh dagegen an, damit es nicht schlimmer wird, denke ich..

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.11.2014
    Beiträge
    70

    AW: Es grünt so grün, wenn .... meine allergie blüht!

    #19
    Also ich kann nun etwas detaillierter berichten: Also zum einen blühten die Gräser und Bäume ganz schön wild, ich habe aber wirklich vorsorglich mir angesehen wann genau denn dies der Fall ist und mir so eine Art Pollenkalender zu führen, das klappte ganz gut, dann habe ich auch mit alleovite immun ganz gute Erfolge erzielen können, das hat gut angeschlagen, auch wenn man dafür wirklich auch eine Vorlaufzeit einrechnen sollte. Damit es gut anschlägt. Dann habe ich mich wirklich immer daran gehalten nach dem Arbeiten wenn ich heimkomme oder draußen war, dass ich einfach die Kleidung ablege und mich dusche und mir die Haare wasche. Gelüftet wurde auch eher zu Zeiten als sich die Pollen gelegt haben.
    Trotzdem habe ich angefangen mich auch nicht abhalten zu lassen Sport zu treiben und zu wandern, das muss ich einfach auch für mich machen, hat aber erstaunlicherweise gut geklappt.
    Wünsche allen noch einen halbwegs allergiefreien Sommer!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)