Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    709

    [ES] Radtour in N-O Spanien

    #1
    So Gemeinde,

    nächsten Samstag geht es bei mir in Richtung Barcelona.
    Im Kofferraum werden 2 Fahrräder und das Zelt sein.

    Jetzt kenne ich mich in Spanien nicht wirklich aus und da ist die Frage, wohin?
    Startpunkt wird Barcelona sein.
    Und am Ende müssen wir in Toulouse ankommen.
    Dazwischen fahre ich gerne auch mal ein wenig Zug, also ist zB Saragossa als Start- und Bayonne als Endpunkt auch möglich.
    Das, Verbunden mit ca 12 Tourtagen, schränkt das das Gebiet ungefähr auf die Gegend Toulouse, Barcelona, Saragossa, Burgos, Santander und Bayonne ein.

    Welche Gegenden sind um die Jahreszeiten besonders schön/einsam/spektakulär?
    Welches Städtchen hat es euch besonders angetan, welche Abfahrt muss unbedingt sein?
    Wo muss man unbedint Essen gehen?
    Wo macht man besser einen großen Bogen drum?

    Bislang liegt unser Fokus auf Spanien. Eher nicht in den Pyrenäen, weil alpin haben wir vor der Haustür, wüstenähnliche Gebiete eher nicht...
    Wenn es aber mal hoch geht, und 2 Pässe mitgenommen werden: warum nicht.

    Wir Planen mit einem Gesamtlänge von ca 900km (Wenn am Ende Tage übrig bleiben ist das kein Problem).
    Etappenlänge ist dabei zwischen 0 und 200km.

    Wir beide bevorzugen eher das draußen und die Natur, Campingplätze reichen uns alle 2-4 Tage.
    Aber wenn wir mal in eine Stadt kommen, schauen wir uns die auch gerne an. Aber halt nicht jeden Tag.

    Wenn jemand ein paar schöne Ecken da unten kennt und sie teilen möchte, würde ich mich freuen.
    Egal ob es singuläre Punkte, Nationalparks, Städte, Campingplätze oder GPS-Tracks sind.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Frederik
    Geändert von Echnathon (16.04.2017 um 18:38 Uhr) Grund: Titel vergessen...

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    3.694

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #2
    Also zumindest solltest du schnell den Grossraum Barcelona hinter dir lassen, hochindustrialisiert und scheusslich. Pyrenaeen-Suedrand fand ich gut, incl. Shopping in Andorra, aber mein Favorit waer das noerdliche Vorland im Osten, das Katharerland.
    Must-see (aber das ist voellig subjektiv): Grotte de Niaux, einzigartig, wirst du nie vergessen. Gibt in der Region generell viel Kunst von 18.000 v.Chr. bis heute.

  3. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #3
    Hallo,


    Katharerland ist sehenswert, insbesondere die Burgen und Gorge de Galamus, ist aber von Barcelona aus ziemlich weit. Mögliche Strecke wäre Küstenstrasse lang oder Zug Richtung Figueras (Dali Museum) , Empuriabrava, Abstecher nach Cap de Creus das ist ne Sackgasse, aber tolle Gegend und am Ende gibts ne coole Kneipe am Leuchtturm, dann Küstenstrasse bis Argeles sur Mer, Abstecher nach Coulliure nicht vergessen.
    Kurz vor Argeles, am Ende der Klippen ist ein super Campingplatz(Les Criques des Porteils)
    Von da über Elne (Kloster, Palmenwald) Richtung Prades, evtl Abstecher nach St Martin Canigou, und dann zu den Katharerburgen. Weiter würde ich dann Richtung Andorra und kurz vor Andorra wieder abbiegen Richtung Pyrenäenvorland und Toulouse.

    Alternativ auf der spanischen Seite:

    Von BCN ziemlich genau nach Westen ist das Kloster Montserrat, ziemlich sehenswerte Gegend, aus BCN raus kann man in die Richtung auch mit dem Zug fahren. Dahinter kommt dann der Garrotxa Nationalpark, auch sehr schön, super für Mountainbike, aber auch zum Reiseradeln ganz gut, da gibt es übrigens auch ne ziemlich lange Radroute auf ner alten Bahnstrecke.
    Grobe Orientierung wären die Orte Olot, Ripoll und La Seu de Urgell, dazwischen ist eigentlich überall schön.

    Von da würde Richtung Andorra (ziemlich häßlich) , dann über die Pyrenäen und mir die französische Seite ansehen. Unter anderem die Höhle Mas d-Azil

    http://de.wikipedia.org/wiki/Höhle_von_Mas_d’Azil

    und dann RichtungToulouse

    Andorra ist ziemlich häßlich und sehr viel Verkehr, deutlich schöner ist weiter westlich die Fahrt durchs Val Aran (Seu d' Urgell, Sort, Col Bonauigua, Viella -> Frankreich

    Viel Spaß

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    709

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #4
    Vielen Dank ihr beiden.

    Die französische Seite wollen wir in der Planung erstmal außen vor lassen, der Schwerpunkt liegt auf Spanien.

    Die Strecke über Olot nach La Seu de Urgell und weiter nach Jaca scheint mir gerade sehr interessant.

    Hat noch wer Informationen über die Gegend Richtung Ebrotal oder die Gegend westlich davon?

    Grüße
    Frederik

  5. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #5
    Hallo,

    Barcelona Richtung Ebro / Zaragossa bin ich vor vielen Jahren mal mit dem Moped gefahren. Soweit ich mich erinnern kann war das hauptsächlich langweiliges, relativ flaches Ackerland, jedenfalls bin ich danach nie wieder da hin.
    Mit dem Rad würde ich das nicht machen, außerdem fahrt Ihr da weitgehend gegen die Hauptwindrichtung.

    Zaragossa - Huesca fand ich auch langweilig.

    Relativ viele Spanier machen eine Radreise von Figueras nach San Sebastian, die fahren alle durchs Pyrenäenvorland, nicht durch die großen Ebenen.


    Du hast oben Jaca erwähnt. Wenn Ihr fit seit, würde ich von da aus weiter westlich nach Isaba und dann über den Pierre Saint Martin nach Frankreich.
    Alternativ östlich vom Somport über den Puortalet, das ist auch ganz nett, aber die Südseite vom Pierre Saint Martin ist weitaus eindrucksvoller, da kreisen über Dir die Geier.

    Kein Witz, die Gegend ist ziemlich trocken, ähnlich wie in Andalusien, und da gibt es eine große Population von Gänsegeiern.

    Der Somport ist ne LKW-Rennstrecke mit Tunnel, wobei man den Tunnel über die Zufahrt zum Skigebiet (alte Paßstrasse) umfahren kann, den würde ich trotzdem vermeiden.

    Viele Grüße

    Martin

  6. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #6
    Noch ein Nachtrag, Du hast geschrieben

    ...weil alpin haben wir vor der Haustür, wüstenähnliche Gebiete eher nicht...

    In Zaragossa gibts die meisten Regentage im April und Mai, dann ist es da eher grün. Wüstenähnlich wird das eher im Hochsommer.

  7. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #7
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    Das, Verbunden mit ca 12 Tourtagen, schränkt das das Gebiet ungefähr auf die Gegend Toulouse, Barcelona, Saragossa, Burgos, Santander und Bayonne ein.

    Welche Gegenden sind um die Jahreszeiten besonders schön/einsam/spektakulär?
    Ziemlich großräumig. Da ist die Halbwüste Bardenas Reales fast ein Muss. Alles Schotterpisten. Wenn hinein, macht euch schlau, ob ihr dort über Nacht bleiben könnt. Autos müssen auf alle Fälle nachts raus.
    .

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    709

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #8
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    Ziemlich großräumig. Da ist die Halbwüste Bardenas Reales fast ein Muss. Alles Schotterpisten. Wenn hinein, macht euch schlau, ob ihr dort über Nacht bleiben könnt. Autos müssen auf alle Fälle nachts raus.
    Alter Verwalter.
    Da pack ich doch glatt alle Kamerakkus ein.
    Und die Nachführung.
    Im gesamten 3kg Extragewicht.
    Aber bei der Landschaft?
    Und die Mondsituation wird auch gut.

  9. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #9
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    Die Strecke über Olot nach La Seu de Urgell und weiter nach Jaca scheint mir gerade sehr interessant.
    Oh je, uralte Reisen und Tourenpläne kommen wieder hoch.

    Wenn Jaca, dann das Kloster San Juan de la Peña nicht vergessen.

    Keine 20 km davon weg findet ihr den Ort Sabiñánigo, der keine nenneswerte Sehenswürdigkeit hat. Doch wenn ihr wollt, könnt ihr bei As Tucas reinschauen. Vielleicht findet ihr Gefallen an einem Quilt.

    Die Landschaft westlich des Ebros würde ich bei den wenigen Tagen nicht mitnehmen. Das ist eine extra Reise wert.

    Wenn ihr Bahn fahren wollt, denkt daran, dass das in spanischen Fernzügen nicht möglich ist - sage nicht nur ich, auch der ADFC.
    .

  10. AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #10
    Ich bin mir nicht sicher, ob das auf Eurem Weg liegt.
    Aber da du nach Essen gefragt hast:
    La Table de Norbert in Carcassonne war lecker (das Entrecote sah am besten aus) und ich war zufrieden in "Nou Candanchu" in BCN. Solltest du ueber El Bitxo in BCN stolpern, so wuerde ich raten, vorbeizugehen.

  11. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    19.599

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #11
    Wenn Ihr noch einen Outdoorladen braucht (Schraubkartuschen, etc.), hab ich im wiki einen in BCN eingetragen. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es auch einen Radladen in nächster Nähe (Nachbarhaus?).

    Für die Verpflegung bietet sich geräucherter oder luftgetrockneter Schinken an. Selbst die preisgünstigen Sorten aus den Lebensmittelläden waren sehr gut.
    Geändert von lina (21.04.2017 um 08:14 Uhr)

  12. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    19.599

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #12
    Das Kloster Montserrat fand ich toll (aber die Strecke da hin könnte anstrengend werden).

    Edit: Noch ein Link zu Radrouten: klick

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    709

    AW: [ES] Radtour in N-O Spanien

    #13
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    Oh je, uralte Reisen und Tourenpläne kommen wieder hoch.

    Wenn Jaca, dann das Kloster San Juan de la Peña nicht vergessen.

    Keine 20 km davon weg findet ihr den Ort Sabiñánigo, der keine nenneswerte Sehenswürdigkeit hat. Doch wenn ihr wollt, könnt ihr bei As Tucas reinschauen. Vielleicht findet ihr Gefallen an einem Quilt.

    Die Landschaft westlich des Ebros würde ich bei den wenigen Tagen nicht mitnehmen. Das ist eine extra Reise wert.

    Wenn ihr Bahn fahren wollt, denkt daran, dass das in spanischen Fernzügen nicht möglich ist - sage nicht nur ich, auch der ADFC.
    Quilt habe ich gerade genäht. Eigentlich wollte ich ihn auf dieser Reise einweihen, aber bei Nachttemperaturen von um den Gefrierpunkt für Tudela nächste Woche nehme ich doch lieber die Daunentüte mit

    Bahnfahrt: ja, da muss man wohl demontieren und in einen Karton verpacken.
    Zitat Zitat von renfe.com
    Folded or dismantled bicycles inside a carrying case, as long as the sum of the dimensions does not exceed 180 cm. On Conventional Medium Distance, Suburban Trains and Metric Gauge trains, it is not necessary for folding bicycles to be transported in a carrying case.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)