Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36
  1. Erfahren

    Dabei seit
    14.03.2015
    Beiträge
    152

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #21
    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen
    Zu Fuß oder per Anhalter? Bis Eidkjosen fährt zumindest noch ein Bus (Linie 42). Von da nach Brensholmen sind es noch... wieviel?... 40 Kilometer? Wäre schon möglich, dass Euch jemand mitnimmt. Andererseits scheint mir der Tourstart von Botnhamn auch nicht besonders günstig.
    Ich dachte eher an eine Strecke weglos durch die Berge. Genau angeschaut hab ich mir das noch nicht, aber das könnte in zwei Tagen evtl. klappen. 40km Straße ist definitiv nichts :-)
    Das würde bedeuten, wir wären Montag auf Senja und es fahren evtl. Busse. Mal sehen, ob das näher in Betracht kommt.
    Irgendwie gerade schade, hatte so große Lust auf Senja, aber gerade sehe ich die erhoffte Tour vor der Nase wegrutschen

    Deinen Reisebericht habe ich bereits öfters überflogen. Wird wohl Zeit für einen genaueren Blick. Deine Zielsetzung und die Wege die du dir suchst sagen mir durchaus sehr zu. 8 Tage Wildnis, am besten weglos könnte in der Gegend durchaus umsetzbar sein. Auch wenn ich mich noch so garnicht auskenne in dem Gebiet. Naja, es ist ja noch Zeit bis Juli :-)

    Und Senja ist noch nicht ganz abgeschrieben ...

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Pseudemys
    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #22
    Borgmann, Du hast mir hier mal den schönen Hinweis auf diese Kartenangebot online gegeben, Start hier.

    Da habe ich auch die Wanderung Senja på langs mal aufrufen können, jetzt bekomme ich das jetzt einfach nicht mehr hin, ich kann machen was ich will.
    Gebe ich „Senja“ in die Suche ein, so tut sich nichts bzw. Senja wird nicht angezeigt.

    Ich kann überhaupt keine Karte aufrufen, nur einzelne Tourenangebote.
    Ich will einfach nur das Kartenmaterial aufrufen! - Danke.
    Geändert von Pseudemys (16.03.2019 um 22:02 Uhr)
    There is no exquisite beauty without some strangeness in the proportion.

    Edgar Allan Poe

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pseudemys
    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #23
    Zitat Zitat von And1Gap Beitrag anzeigen
    […]
    Und Senja ist noch nicht ganz abgeschrieben ...
    Warum auch?
    Per Google findet man etliche Reiseberichte, die Anregungen für Routen geben sollten.
    Hier gibt Borgmann hervorragende Kenner-Tipps.


    Senja på langs - von einem Meer zum anderen, die große Durchquerung vom Norden in den Süden ist dank des sehr guten PDF-Wanderführers, den man sich auch zusenden kann, im Detail sehr gut beschrieben. Für jede Tagesetappe erfährt man, was einen erwartet. Was will man mehr?

    Hier ist der Einstieg genau beschrieben bei Mefjordbotn, hier von dort aus die Nord-Süd-Durchquerung von Senja auf einer Karten mit Höhenprofil: man fahre mit der Maus die Route ab.
    In der PDF Senja på langs beginnt die Wanderung nicht beim Ort Mefjordbotn, sondern südlicher, beim Kraftwerk am See Lysvatnet, der Einstieg bei Mefjordbotn ist also nördlich davon und man beginnt gleich mit einem recht schwierigen Abschnitt, der Besteigung des höchsten Berges Senjas, dem Breidtinden.

    Man muß also einen Weg finden, um von Tromsø nach Mefjordbotn (oder will man dem PDF-Wanderführer folgen, zum Kraftwerk am See Lysvatnet, was womöglich schwieriger ist) zu kommen.
    Warum der ausführliche PDF-Wanderführer Senja på langs - von einem Meer zum anderen nicht auch mit dem Einstieg beim Ort Mefjordbotn beginnt, sondern südlicher beim Kraftwerk am See Lysvatnet, womit die interessante Besteigung des Breidtinden auch ausgelassen wird, erschließt sich mir nicht. Aber es wird Gründe dafür geben, und Kenner Borgmann könnte die kennen.
    Ist der Grund womöglich, daß man nach Besteigung des Berges Breidtinden nicht weiter in den Süden, also Richtung Kraftwerk am See Lysvatnet, wo der PDF-Wanderführer startet, wandern kann?
    Dagegen spricht der zweite Link von mir ganz oben, wo Senja på langs wohl bei Mefjordbotn beginnt, wie die Karte zeigt. Und die Route führt auch über den Berg Breidtinden.

    1)
    Man fährt also von Tromsø nach Brensholmen, per Anhalter wohl möglich.

    2)
    Dann geht es mit der Fähre von Brensholmen weiter nach Botnhamn bzw. erstaulicherweise mit dem Bus (?) ab 1. Juni, siehe weiter unten.

    3)
    Von Botnhamn aus weiter nach Mefjordbotn, wo in der Nähe der Einstieg, eine etwa viertelstündige Fahrt, sollte per Anhalter möglich und auch sinnvoll sein, da der Einstieg quasi an der Straße liegt und womöglich in der Nähe gar keine Bushaltestelle ist.

    Die Abfahrtzeiten der Fähre zwischen Brensholmen und Botnhamn sind zu erkunden.
    Aber da wird, wie schon erwähnt, ab 1. Juni eine Busverbindung angeboten, siehe hier. - Aber das ist doch eine Fährverbindung auf GoogleMaps?
    Will man mit dem Auto per GoogleMaps eine Route von Tromsø nach Mefjordbotn planen, so bekommt man keine Tour über Brensholmen und Botnhamn angeboten - warum eigentlich nicht? Fährverbindungen werden bei der Auto-Routenplanung üblicherweise ja auch berücksichtigt, hier wird aber getan, als gäbe es zwischen Brensholmen und Botnhamn keine Fährverbindung.

    Borgmann wird alle Unklarheiten klären können, wie auch, wie man die Tour Senja på langs nach PDF-Wanderführer bei https://ut.no angezeigt bekommt, was ich jetzt seltsamerweise nicht schaffe, aber schon mal auf dem Schirm hatte - s.o.
    Vielen Dank schon mal, bester Borgmann!
    (Ich hatte diese Tour ja schon 2017 vor, die aber, da mir Spitzbergen und Lyngenlapen wahrlich genug, verschoben werden mußte.)
    Geändert von Pseudemys (17.03.2019 um 00:04 Uhr)
    There is no exquisite beauty without some strangeness in the proportion.

    Edgar Allan Poe

  4. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    402

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #24
    Zitat Zitat von Pseudemys Beitrag anzeigen
    Borgmann, Du hast mir hier mal den schönen Hinweis auf diese Kartenangebot online gegeben, Start hier.

    Da habe ich auch die Wanderung Senja på langs mal aufrufen können, jetzt bekomme ich das jetzt einfach nicht mehr hin, ich kann machen was ich will.
    Gebe ich „Senja“ in die Suche ein, so tut sich nichts bzw. Senja wird nicht angezeigt.

    Ich kann überhaupt keine Karte aufrufen, nur einzelne Tourenangebote.
    Ich will einfach nur das Kartenmaterial aufrufen! - Danke.
    Die Karte von ut.no ist in der neuen Version tatsächlich sehr viel schlechter nutzbar. Wenn es nur um die Karte geht, empfehle ich norgeskart.no, da kann man auch nach wie vor direkt auf Luftbilder umschalten:
    https://norgeskart.no/#!?project=nor...=Helvetesdalen

    Bei ut.no sind halt noch Tourvorschläge und Routenbeschreibungen dabei:
    https://ut.no/kart#9.06/69.3557/17.4489

    Die Abschnitte von Senja på langs kann man einzeln aufrufen:
    https://ut.no/rutebeskrivelse/136525
    https://ut.no/rutebeskrivelse/135621
    https://ut.no/rutebeskrivelse/136632
    https://ut.no/rutebeskrivelse/137007
    https://ut.no/rutebeskrivelse/136872

    Ist der Grund womöglich, daß man nach Besteigung des Berges Breidtinden nicht weiter in den Süden, also Richtung Kraftwerk am See Lysvatnet, wo der PDF-Wanderführer startet, wandern kann?
    Für Senja på langs muss man nicht den Breidtinden besteigen, das ist nur ein optionaler und nach den Berichten recht anspruchsvoller Abstecher. Der Grund, warum die Route nicht an der Bucht Svarthola westlich von Mefjordbotn beginnt ist, dass sie nicht markiert ist. Man läuft pfadlos über den Pass südlich des Breidtindvatn und an den Salingsvatnan entlang zum Südende des Svartholvatnet, wo man dann auf die markierte Route trifft. Zwischen dem Staudamm und Helvetesvatnet ist auf dem Luftbilkd eine Brücke zu sehen.

    Zwischen Brensholmen und Botnhamn gibt es nur im Sommer eine Autofähre, deshalb wird sie nicht angegeben.

  5. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    402

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #25
    Zitat Zitat von And1Gap Beitrag anzeigen
    Ich dachte eher an eine Strecke weglos durch die Berge. Genau angeschaut hab ich mir das noch nicht, aber das könnte in zwei Tagen evtl. klappen. 40km Straße ist definitiv nichts :-)
    Das würde bedeuten, wir wären Montag auf Senja und es fahren evtl. Busse. Mal sehen, ob das näher in Betracht kommt.
    Irgendwie gerade schade, hatte so große Lust auf Senja, aber gerade sehe ich die erhoffte Tour vor der Nase wegrutschen
    Von Eidkjosen nach Brensholmen sehe ich keine realistische Möglichkeit, durch die Berge zu kommen Außerdem könntet Ihr die Senja-Tour dann doch erst am Dienstag beginnen, statt mit dem Bus am frühen Sonntagabend. Wann müsst Ihr denn wieder im Tromsø sein?

    Deinen Reisebericht habe ich bereits öfters überflogen. Wird wohl Zeit für einen genaueren Blick. Deine Zielsetzung und die Wege die du dir suchst sagen mir durchaus sehr zu. 8 Tage Wildnis, am besten weglos könnte in der Gegend durchaus umsetzbar sein. Auch wenn ich mich noch so garnicht auskenne in dem Gebiet. Naja, es ist ja noch Zeit bis Juli :-)
    Das sollte in der Tat kein Problem sein, nur ist man in den Sommerferien mit Start und Ziel leider ziemlich eingeschränkt, wie Du ja schon festgestellt hast. Zwischen Øverbygd und Kilpisjärvi kann man auf jeden Fall acht schöne Wandertage verbringen, je nach Wochentag wäre auch ein Ausstieg nach Oteren am Storfjord denkbar (kein Bus am Samstag).
    https://www.tromskortet.no/getfile.p...160-070119.pdf
    https://www.tromskortet.no/getfile.p...460-070119.pdf
    https://www.tromskortet.no/getfile.p...119%281%29.pdf

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Pseudemys
    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #26
    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen
    […]Zwischen Øverbygd und Kilpisjärvi kann man auf jeden Fall acht schöne Wandertage verbringen, je nach Wochentag wäre auch ein Ausstieg nach Oteren am Storfjord denkbar (kein Bus am Samstag).[…]
    Das wäre diese Wanderung, nicht?
    There is no exquisite beauty without some strangeness in the proportion.

    Edgar Allan Poe

  7. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    402

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #27
    Zitat Zitat von Pseudemys Beitrag anzeigen
    Das wäre diese Wanderung, nicht?
    Nicht wirklich, die ist eher für Autofahrer

    Denkbar wäre Øverbygd - Langdalen - Høgskardet - Dærtahytta - Rostahytta - Gappohytta und dann entweder Ausstieg ins Signaldalen - Oteren oder weiter Goldahytta - Kilpisjärvi. Ab Dærtahytta folgt man dabei einer Variante der Nordkalottruta (Nordkalottleden auf schwedisch), die ich auch gelaufen bin. Aber es sind sicher auch pfadlose Alternativrouten möglich, wenn ich mir so die Karte betrachte.

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    16.03.2009
    Beiträge
    533

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #28
    Sonntag Abend müsste es theoretisch noch eine Schnellbootverbindung von Tromsø nach Lysnes geben - so richtig viel wäre damit aber wahrscheinlich auch nicht gewonnen. Und zu Fuß ab Eidkjosen nach Botnhamn dürfte recht anspruchsvoll (bis unmöglich) werden wenn man eine möglichst direkte Route will, die nicht an der Straße entlanggeht.
    Sind denn die Flüge schon gebucht? Ab Bardufoss könnte es ja sonst evtl. noch bessere Busverbindungen geben..

    Abgesehen davon gibt es schlimmeres, als zwei Tage in und um Tromsø verbringen zu müssen

  9. Erfahren

    Dabei seit
    14.03.2015
    Beiträge
    152

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #29
    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen
    Nicht wirklich, die ist eher für Autofahrer

    Denkbar wäre Øverbygd - Langdalen - Høgskardet - Dærtahytta - Rostahytta - Gappohytta und dann entweder Ausstieg ins Signaldalen - Oteren oder weiter Goldahytta - Kilpisjärvi. Ab Dærtahytta folgt man dabei einer Variante der Nordkalottruta (Nordkalottleden auf schwedisch), die ich auch gelaufen bin. Aber es sind sicher auch pfadlose Alternativrouten möglich, wenn ich mir so die Karte betrachte.
    Ja, wir wollen schon zu Fuß und wie du schon richtig bemerkt hast, sind pfadlose Alternativen auch nach unserem Geschmack. Wir sind vor drei Jahren schon auf unserer Tour kurz über den Nordkalottleden - damals bei Hellemobotn als Tourende den letzten Tag von Nord-Osten kommend. Im Juli würden wir das dann eher vermeiden. Wir werden uns die Gegend auf jeden Fall einmal genauer anschauen, dein Vorschlag klingt schonmal als sehr gute Inspiration.
    Du meinst dann also eher von Øverbygd eher richtig Nordosten? Alternativ wäre ja ggfs. ein Einstieg etwas südlicher an der E6 (wenn ich mich recht erinnere ist die 100er Linie nach Narvik ganz gut) um dann im Bogen nach øverbygd oder weiter nördlich rauszukommen?

    Unser Zeitfenster ist fix vom 13.07. bis 23.07. (Rückflug 14 Uhr). Da wollen wir natürlich nicht noch (unnötig) Zeit bei der Anreise zum eigentlich Tourstart verlieren.

    Zitat Zitat von morit.z
    Sonntag Abend müsste es theoretisch noch eine Schnellbootverbindung von Tromsø nach Lysnes geben - so richtig viel wäre damit aber wahrscheinlich auch nicht gewonnen. Und zu Fuß ab Eidkjosen nach Botnhamn dürfte recht anspruchsvoll (bis unmöglich) werden wenn man eine möglichst direkte Route will, die nicht an der Straße entlanggeht.
    Sind denn die Flüge schon gebucht? Ab Bardufoss könnte es ja sonst evtl. noch bessere Busverbindungen geben..

    Abgesehen davon gibt es schlimmeres, als zwei Tage in und um Tromsø verbringen zu müssen
    Ja die Verbindung hab ich auch schon gesehen. Aber bisher sieht jede Verbindung so aus, als ob noch ein weiterer Tag Anreise mit dazu kommt. Und die zwei Tage Tromsø hatten wir schon vor zwei Jahren :-)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #30
    Fähre Brensholmen-Botnham 2018. Höchstwahrscheinlich ist der Plan in 2019 sehr ähnlich (ist meistens copy/paste von Jahr zu Jahr), man kann sich also durchaus dran orientieren. Es ist auf tromskortet.no auch bereits eine "geplante schedule" online, die soweit identisch mit der 2018 schedule ist.

    http://www.botnhamn.com/NO/rutetider.htm

    https://www.tromskortet.no/ferger-i-...tegory888.html

  11. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    402

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #31
    Zitat Zitat von And1Gap Beitrag anzeigen
    Du meinst dann also eher von Øverbygd eher richtig Nordosten?
    War mein erster Gedanke, weil man von Kilpisjärvi jeden Tag bequem nach Tromsø kommt und ich diese Busverbindung schon mehrmals benutzt habe (Zeitverschiebung nicht vergessen ). Passt mit etwas Wetterglück auch für acht Tage und man hat immer die Option, den markierten Pfad zu gehen oder pfadlose Varianten auszuprobieren.

    Alternativ wäre ja ggfs. ein Einstieg etwas südlicher an der E6 (wenn ich mich recht erinnere ist die 100er Linie nach Narvik ganz gut) um dann im Bogen nach øverbygd oder weiter nördlich rauszukommen?
    Die Linie 100 fährt günstig, das stimmt. Direkt von der E6 bin ich allerdings noch nicht gestartet, sondern nur zweimal von der Eisenbahnlinie Narvik-Kiruna. Einmal pfadlos von Riksgränsen nördlich an Bajit und Vuolip Njuorajávri vorbei direkt zur Lappjordhytta (schöne Strecke, aber teilweise sehr nass) und letztes Jahr von Björkliden.

    Von der E6 käme man wohl von Lapphaugen oder Bjerkvik auch zum Bajip Njuorajávri, aber die Route kenne ich nicht und kann deshalb den Zeitbedarf auch nicht seriös einschätzen. Auf der Karte sieht die Gegend jedenfalls sehr interessant aus, könnte mich auch reizen. Ich würde wohl mindestens drei Tage von der E6 bis zur Lappjordhytta rechenen, egal welche Strecke. Sørdalen kann man nicht queren, sondern muss es nördlich oder südlich umgehen. Lappjordhytta bis Gaskashytta auf dem markierten Pfad, und von dort bis Øverbygd sind dann je nach Restschnee und Wetterbedingungen auch wieder pfadlose Routen denkbar. Die könnt Ihr Euch ja mal auf den Luftbildern anschauen, bei norgeskart.no oder norgeibilder.no

    Unser Zeitfenster ist fix vom 13.07. bis 23.07. (Rückflug 14 Uhr). Da wollen wir natürlich nicht noch (unnötig) Zeit bei der Anreise zum eigentlich Tourstart verlieren.
    Völlig verständlich. Falls Ihr doch lieber nach Senja wollt, lässt sich in der Nähe von Tromsø auf jeden Fall eine interessante Tagestour finden. Man muss ja nicht in der Stadt herumhocken... (ist ja auch eigentlich nur ein Tag, von Samstag Mittag bis am Sonntag das Schnellboot nach Finnsnes fährt)

  12. Erfahren

    Dabei seit
    14.03.2015
    Beiträge
    152

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #32
    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen

    Von der E6 käme man wohl von Lapphaugen oder Bjerkvik auch zum Bajip Njuorajávri, aber die Route kenne ich nicht und kann deshalb den Zeitbedarf auch nicht seriös einschätzen. Auf der Karte sieht die Gegend jedenfalls sehr interessant aus, könnte mich auch reizen. Ich würde wohl mindestens drei Tage von der E6 bis zur Lappjordhytta rechenen, egal welche Strecke. Sørdalen kann man nicht queren, sondern muss es nördlich oder südlich umgehen. Lappjordhytta bis Gaskashytta auf dem markierten Pfad, und von dort bis Øverbygd sind dann je nach Restschnee und Wetterbedingungen auch wieder pfadlose Routen denkbar. Die könnt Ihr Euch ja mal auf den Luftbildern anschauen, bei norgeskart.no oder norgeibilder.no
    An so weit südlich hatte ich erstmal garnicht gedacht. Eher bei Setermoen los und schauen, ob man die Gletscher beim Kirkistinden mitnehmen (im Sinne von sehen und daran vorbei) kann. Aber deine Idee klingt auch ganz gut. Jetzt sind ja auf jeden Fall Varianten da, die funktionieren könnten und auch attraktiv erscheinen. Erfahrungsgemäß ist so eine Tour mit 150km Gesamtstrecke für uns ok, je nach Höhenmetern und auch Untergrund. Aber der Schnitt von etwa 20km am Tag war bisher immer gut drin. Wobei es auch mal nichts macht, wenn es entspannter ist. Vielleicht auch die ein oder andere Alternative oder Schleife mit überlegen, dann ist man gut aufgehoben.

    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen
    Völlig verständlich. Falls Ihr doch lieber nach Senja wollt, lässt sich in der Nähe von Tromsø auf jeden Fall eine interessante Tagestour finden. Man muss ja nicht in der Stadt herumhocken... (ist ja auch eigentlich nur ein Tag, von Samstag Mittag bis am Sonntag das Schnellboot nach Finnsnes fährt)
    Das Schnellboot würde sogar noch am Samstag um 15 Uhr nach Finnsnes fahren. Nur von dort aus geht es nicht weiter.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    14.03.2015
    Beiträge
    152

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #33
    Ich hab mir jetzt eine Route überlegt. Momentan noch eher grob und als reine Idee. Der zweite Teil ist aktuell der Nordkalottleden, aber das hauptsächlich um ein Ende zu finden. Da werd ich wohl noch Alternativen überlegen. Insgesamt ist der Track jetzt doch recht lang, wobei frühere Ausstiegsmöglichkeiten Richtung Norden - also Øverbygd möglich wären.
    Der erste Teil der Route, bis zum Nordkalottleden ist eine Idee und ich bin mir insgesamt bei einigen Stellen nicht sicher, ob die machbar sind. Daher hier einmal der Track: Track auf Wikiloc
    Die Laufrichtung wäre von West nach Ost.
    Von den Höhelinien, Luftbildern dem Gefühl (hehe) wäre die Route machbar. Aber unsicher bin ich trotzdem, da ich doch noch nicht so viele Touren weglos von 0 geplant habe (2-3).

    Meine Fragen/Beschreibungen dazu:
    1. Was haltet ihr allgemein davon? Schöne Gegend? Interessant? Gelände weglos machbar?
    2. Gleich am Anfang: Kommt man auf das Rydningskardet nach oben und westlich des Grønfjellet hinunter ins Nystedskardet?
    3. Ist es weiter machbar und kommt man zwischen Klokkardalstinden und Hestryggen an den beiden Seen vorbei. Lt. Höhenlinien und Luftbildern sieht es da flach genug aus
    4. Der Pass 912 nach Süden (westlich Duolboalgi) ins Frøkentinskardet ebenfalls machbar?
    5. Jetzt die größte Ungewissheit: Nach der Flussüberquerung bei Rundhaugsaetra in südlicher Richtung dem Iselvdalen folgen, um dann bei Höhe Storhaugen über Tuvslettbekken nach Osten (entlang des Baches sieht es lt. Norge i Bilder 3D eigentlich gut aus) folgen. Anschließend über den Pass 1193 ins Saeterdalen abzusteigen. Der Teil sieht steil aus ... Aber auf den Luftbildern hab ich zumindest keine Abbruchkanten gesehen und der Untergrund sieht auch ok aus. Was meint ihr?
    6. Im Kirkesdalen dem Weg etwas folgen, um dann nach Osten über Grønskaret auf die Hochebene zu kommen. Sollte das nicht machbar sein, wäre etwas nördlicher im Kirkesdalen ein Weg (Lappskardet) der einen Zugang von Norden ermöglichen sollte. Machbar?
    7. Ab da Richtung Anjavassdalen und auf der richtigen Seite bleiben ...

    Würde mich über Einschätzungen und vielleicht sogar Erfahrungen von Teilabschnitten freuen.
    Wir haben schon die ein oder anderen "Kletterpartien" in Norwegen hinter uns gebracht und sind sicher und gut auf den Beinen unterwegs. Wir scheuen nicht die Herausforderung, allerdings sollte die Aussicht auf ziemlich sicheren Erfolg schon da sein. Teilweise gibt es nämlich wenig Alternativen, wenn ein Pass mal nicht klappt ...

    Vielen Dank schon einmal!

    EDIT: Sollte ich dafür lieber nicht doch ein eigenes Thema aufmachen? Hab ja den Senja-Thread quasi gekapert ...

  14. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    402

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #34
    Zitat Zitat von And1Gap Beitrag anzeigen
    EDIT: Sollte ich dafür lieber nicht doch ein eigenes Thema aufmachen? Hab ja den Senja-Thread quasi gekapert ...
    Wäre vielleicht sinnvoll, von Senja & Moskenesøy Mitte Juni ist das Thema ja inzwischen weit entfernt.

    Sind diese Überlegungen zu Indre Troms noch aktuell? Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten, weil ich die Strecke erst ab dem Einstig ins Anjavassdal kenne. Ich hab mir das erste Drittel aber mal auf der Karte angeguckt und finde die Route äußerst ambitioniert. Viele Höhenmeter in teils steilem Gelände, selbst ohne Abbruchkanten kann das bei Regenwetter gefährlich sein, viel pfadlos durch Wald und Moor. Ich würde mir diese Variante nicht zutrauen, obwohl sie landschaftlich ziemlich interessant aussieht und vielleicht sogar machbar ist. Mir würden auch einfachere alternative Optionen fehlen. Wenn ich das richtig sehe, gibt es vor dem Sæterdal keine Möglichkeit, nach Süden zur Gaskashytta auszuweichen, bliebe also bei Schwierigkeiten nur der Ausstieg nach Norden.

    Dazu ist die Gesamtstrecke von 107 Meilen sehr lang für 8-9 Tage in anspruchsvollem Gelände. Gut, Ihr könnt natürlich nach Øverbygd abkürzen. Ich würde in der Gegend wohl eher versuchen, mich durch die Täler südlich von Stuoragáisi und Grytefjellet zur Gaskashytta durchzuschlagen und dann über Vuomahytta ins Anjavassdal zu kommen. Nach der Karte könnte von der Gaskashytta auch eine Variante durch das Tal westlich von Gaskkasgáisi und Máttoalgi zum Anjavassdal möglich sein. Und dann nach Øverbygd. Keine Empfehlung, sondern reine Spekulation...

  15. Erfahren
    Avatar von urmeli
    Dabei seit
    07.06.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    130

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #35
    Finde die Route auch ziemlich sportlich gewählt. Habe bereits vor der Diskussion im anderen Thread eine weniger entschärfte Variante eurer Tour geplant, aber selbst diese vergleichsweise entspanntere Variante verworfen, weil sie mir ein bisschen zu heiß schien. Der Vollständigkeit halber und weil sie zumindest in Teilen einigen unmarkierten Pfaden folgt, soll sie hier trotzdem erwähnt sein.
    Was haltet ihr von einem Start in Setermoen, dann über das Nystedskardet nach Osten, dem Skardelva folgend nach Süden ins Påveskardet. Diesem der Kurve nach Ost-Südost folgen und dann weiter wie von Borgman beschrieben über das Skinskardet etc.
    Sieht auf der Karte in einer höheren Zoomstufe erstmal gut machbar aus, aber wenn man dann reinzoomt, die Höhenlinien oder gar die Luftbilder beachtet, finde ich die Topologie gar nicht mal mehr so entspannt. Und dann wäre da noch diese Meldung von NRK.no ...

  16. Erfahren

    Dabei seit
    14.03.2015
    Beiträge
    152

    AW: Anregungen und Hinweise für Wanderung auf Senja & Moskenesøy Mitte Juni

    #36
    Weiter für meinen Teil würde es nun hier gehen. Dann kapere ich diese Thema nicht noch mehr.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)