Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 127
  1. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #21
    Hat eigentlich mal jemand beim Picogrill 85 das Loch vergrößert? Das scheint mir etwas klein zu sein. Ansonsten gefällt der mir auch.

  2. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.163

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #22
    da man den pico-85 sehr effektiv mit kleinholz befeuern kann, habe ich bisher kein größeres loch gebraucht.
    wenn ich öfter mit holz koche und auch größere brocken nachwerfen möchte, arbeite ich lieber mit der "grillplatte". zum nachheizen nehme ich kurz den topf nebst rost runter und lege von oben holz nach.




  3. AW: State of the Art HOBO / WGS

    #23
    Die "Grillplatte" sieht gut aus. Selbst gebastelt?

  4. Erfahren

    Dabei seit
    22.04.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    366

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #24
    Zitat Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
    Ein WGS wird übrigens ganz anders befeuert als ein Hobokocher. Das wird leider auf Youtube regelmäßig in allen möglichen Tutorials völlig falsch gezeigt, teilweise sogar von den Herstellern selbst.
    Stimmt.
    Das hat mich auch getrieben auch mal ein Video zu drehen.



    Dieser Lixada Hobo ist mein meistbenutzter Kocher. Kann ihn nur empfehlen.

  5. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.163

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #25
    Die "Grillplatte" sieht gut aus. Selbst gebastelt?
    jupp,
    aus resten einer alten abzugshaube und einer fahrradspeiche.

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    29.07.2012
    Beiträge
    73

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #26
    Zitat Zitat von sigggi Beitrag anzeigen

    Dieser Lixada Hobo ist mein meistbenutzter Kocher. Kann ihn nur empfehlen.
    Meiner kam gestern! Heute mit Kaminholz angefeuert! Alles wunderbar!
    Komplett durchgebrannt, wunderbare Jets, allerdings nicht ganz leicht.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #27
    Der Pico85 sieht gut aus und kommt mit auf die Liste...

    Es hat sich für mich eine Reise ins noch wilde Albanien ergeben und ich würde gerne nur einen Hobo mitnehmen. Würdet ihr den Künzi oder WGS MK2 bevorzugen? Mit trockenem Holz funktionieren beide wunderbar, mit nassem habe ich es noch nicht versuchen müssen... Da das Wetter im Mai noch recht wechselhaft ist, brauche ich da einen zuverlässigen Begleiter (evtl. der Pico85?).

    Eine Tenkara Rute ist auch im Rucksack. Zum Fisch "grillen" ist der Künzi imho im Vorteil.
    Cauf Club -30Mark

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #28
    No 1. Ist momentan der Brennerle,
    Grosser Brennraum und Bodenschutz!

    Ein Hobo kommt mit feuchten Holz besser zurecht als ein wgs


    Statt mk wgs2 den BM easy hike nehmen ,der funktioniert auch bei Regen, man braucht halt Batterien.

    Core4 oder 5 sind auch nicht verkehrt,gerade der 5er zum grillen
    Firebox mit grosser Grillplatte, aber dann ist man schon ueber 1kg

    Bleibt also dem Anwender ueberlassen was er mit nimmt.

    Einfach mal zu einem Treffen kommen und die Dinger life sehen
    Geändert von lutz-berlin (14.04.2017 um 11:49 Uhr) Grund: T4

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #29
    Danke Lutz, der Brennerle sieht klasse aus! Allein schon der Idee und Umsetzung wegen, möchte ich ihn bestellen.

    Auch der Pico85 hat mich überzeugt. Vor 2 Jahren war ich dem Konzept noch sehr skeptisch gegenüber.

    Wie kommen der Brennerle und der Pico mit längerer Befeuerung und extremer Hitzeentwicklung klar? Werde Abends schon mal ein paar Stündchen am Feuer sitzen. Durch meine Erfahrungen mit schmelzenden Bodenblechen bin ich vorgeschädigt.

    Den Pico oder Brennerle werde ich bestellen. Für die Reise stehen dann Künzi, Brennerle oder Pico zur Auswahl. Welchen von den dreien würdet ihr nehmen - vor allem in Bezug auf Zuverlässigkeit (Konstruktiv als auch beim anfeuern).



    Die Cores sind zu fummelig und Batterie kommt bei besagter Tour nicht in Frage.
    Cauf Club -30Mark

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #30
    Die kannst du tagelang befeuern da passiert nichts.

    Ich nehme Papier Metallklammern zum zusammenhalten, dann ist weniger Druck auf den Transporttaschen.
    Welchen Topf willst Du benutzen?

    Gosser Brennraum = laenger ein Glutnest
    Geändert von lutz-berlin (14.04.2017 um 13:05 Uhr)

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #31
    Meinen Snow Peak Cook n Save habe ich leider nem Freund gegeben. So bleibt mir ein Evernew 1.3l oder diverse alte Alu/Edelstahl Töpfe.

    Interessant finde ich noch den Toaks 1.1l mit Henkel. Mal gucken ob es die Finanzen zulassen. Ansonsten nehme ich den 1.3l Evernew. Der ist eh schon pechschwarz
    Cauf Club -30Mark

  12. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #32
    Fuer den toaks reicht der pico grill
    Noch ein paar Loecher fuer einen Trangia rein und fertig
    Schau mal unter Testberichte Pico Grill 85

    der Brennerle frißt auch alles


    toaks1100 mit pico


    toaks1100 im brennerle
    Geändert von lutz-berlin (14.04.2017 um 13:04 Uhr)

  13. Fuchs
    Avatar von Ultraheavy
    Dabei seit
    06.02.2013
    Ort
    Hochtaunus
    Beiträge
    1.920

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #33
    Zitat Zitat von vince Beitrag anzeigen
    Ikea Grillschalen gehören nicht zu dieser Kategorie
    OT:
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Da hätte ich mir die Arbeit wohl sparen sollen.
    Ja!
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Ich bin ein gebranntes Kind.
    Erst wenn ein Wolf den Feuerkorb umwirft.


    Um auch mal etwas zum Thema beizutragen
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1389403
    Der Nomadic Trekker ist mein absoluter Favorit.
    Mein Künzi ist hier im Forum gut untergekommen, mir war der zu stark rauchentwickelnd und zu schwer. Aber mal eine richtig tolle Konstruktion!
    Edith: Konnte den nie mit Kameldung ausprobieren
    Geändert von Ultraheavy (14.04.2017 um 13:09 Uhr)

  14. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #34
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    No 1. Ist momentan der Brennerle,
    Grosser Brennraum und Bodenschutz!n
    Das ist doch mal ein Wort! Dass Du Dich entscheiden kannst, Lutz!

    Mir gefällt der Brennerle auch: Das Topfkreuz ist auch ein plus. Und der Hersteller hat auch Ahnung von Feuer und sagt, dass doppelwandige Hobos (bei trockenem Holz) eigentlich zu schnell brennen.

    Aber mein Hobo ist billiger, ebenso leicht (222g) und hat ein vernünfiges Futter-Loch:



    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    ... Ein Hobo kommt mit feuchten Holz besser zurecht als ein wgs. ...
    Noch ein klares Wort von unserem Oberhobologen.
    Geändert von AlfBerlin (14.04.2017 um 13:33 Uhr)

  15. Fuchs
    Avatar von Ultraheavy
    Dabei seit
    06.02.2013
    Ort
    Hochtaunus
    Beiträge
    1.920

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #35
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    ...dass doppelwandige Hobos (bei trockenem Holz) eigentlich zu schnell brennen.
    Eine durchaus eigenwillige Interpretation. Könntest Du das mal spezifizieren? Da habe ich wohl etwas überlesen.
    OT:
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Aber mein Hobo ist ebenso leicht und hat ein vernünfiges Futter-Loch
    Du bist hier OT

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #36
    Der Nordic Trekker ist schon ein feines Teil! Vielleicht bekomme ich mal über den Gebrauchtmarkt einen... Für meine derzeitigen Zwecke ist er einfach etwas zu speziell und klein. Daumen hoch für das quasi Original!

    @Lutz: Steht der Toaks Topf im Brennerle auf Titan/Stahl Stäbchen oder hast Du das Grillrost eingehängt?

    Wenn man sich die Test und die Website des Picos anguckt, dann scheinen Künzi und Picogrill ja vergleichbar groß zu sein. Kleiner als Künzi soll es nicht werden!

    Verbrennt der Brennerle sauberer als Pico und Künzi?


    Schwere Entscheidung ob Pico oder Brennerle. Einen der beiden würde mir meine Frau schenken .

    Muss nun leider wieder an die Arbeit - habe lange genug prokrastiniert Heute Abend versuche ich mich mal an einer Pro/Contra Liste für Pico vs Brennerle.

    Edit: Hier mal ein Bild vom MK2 und Selbstbau. Letzterer hat mir im Basislager am besten gefallen, weil er einen großen Brennraum hatte und somit auch größerer Mahlzeiten komfortable zubereitet werden konnten. Ist aber zu schwer und sperrig für den Rucksack.

    Geändert von vince (14.04.2017 um 13:38 Uhr)
    Cauf Club -30Mark

  17. Fuchs
    Avatar von Ultraheavy
    Dabei seit
    06.02.2013
    Ort
    Hochtaunus
    Beiträge
    1.920

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #37
    Zitat Zitat von vince Beitrag anzeigen
    Der Nordic Trekker ist schon ein feines Teil! Vielleicht bekomme ich mal über den Gebrauchtmarkt einen...
    Eher unwarscheinlich

  18. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #38
    Zitat Zitat von Ultraheavy Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    ...dass doppelwandige Hobos (bei trockenem Holz) eigentlich zu schnell brennen.
    Eine durchaus eigenwillige Interpretation. Könntest Du das mal spezifizieren? Da habe ich wohl etwas überlesen.
    Es geht um diesen Abschnitt aus dem Brennerle-Text über seinen doppelwandigen Prototypen:

    ... Leider verbrennt der Brennstoff so schnell, dass ständig nachgelegt werden müsste. Der Kocher besitzt 7 Minuten nach der Entzündung eine Leistung von ca. 1,2 kW. Bereits 3 Minuten später besitzt er nur noch die halbe Leistung, da der meiste Brennstoff bereits verbrannt ist.

    Diese nahezu explosionsartige Hitzeabgabe über einen nur kurzen Zeitraum ist zum Kochen gänzlich ungeeignet. ...
    Aber ich will mich da mal nicht festbeißen. Ich halte Doppelwand für überflüssig, außer es ist eine Windschutz-Wand:

    Geändert von AlfBerlin (14.04.2017 um 13:54 Uhr)

  19. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.104

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #39
    Das ist vielleicht auch von Modell zu Modell verschieden. Mein China-WGS brennt eigentlich sehr kontinuierlich mit gleichbleibender Leistung für mindestens 20 Minuten, auch bei trockenem Holz, kann mich da also nicht beklagen. Nur wenn man feuchtes Holz nachlegt, bricht die Leistung kurz etwas ein.

  20. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.011

    AW: State of the Art HOBO / WGS

    #40
    Funktionieren können sie auch die Doppelwandigen. Und weil die Wärme drin bleibt, sogar ganz gut. Die Primärluftzufuhr solle aber gut sein, sonst kann die Verbrennung zusammenbrechen.

    Allgemein kann man für alle Holzbrenner sagen, je größer der Brennraum, desto besser, vor allem bei feuchtem Brennmaterial.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)