Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #1
    Guten Abend,

    ich habe gestern gesehen, dass es bei uns in der Elbe wieder Krebse/Krabben gibt. Deshalb folgende Fragen:

    Darf man in Deutschland am Strand oder aus einem Fluß Krebse/Krabben fangen, kochen und essen (außerhalb von Naturschutzgebiet)?

    Oder braucht man dafür eine "Fisch/Angel" Erlaubnis?

    Viele Grüße
    MampfDieBohne

  2. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #2
    Angelschein und Fischereierlaubnis.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    650

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #3
    Lass die armen Viecher sich doch erst mal wieder ausbreiten... Bei der Kalorienüberversorgung in diesem Land muss man ja wirklich nicht alles aufessen, was man theoretisch essen darf.

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.647

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #4
    Wenn Du in Deutschland angeln willst, brauchst Du einen Fischereischein (=Befähigungsnachweis) und außerdem eine Angelberechtigung für das jeweilige Gewässer. Das gilt auch für Küstengewässer.

    Krebse/Krabben aus dem Wasser fischen dürfte mit Sicherheit unter Angeln/Fischen fallen. Welche Krebse/Krabben Du wann, ab welcher Größe und wo fischen darfst, und ob überhaupt, lernst Du wenn Du den Fischereischein machst (den Du ja eh brauchst). In die Kategorie "überhaupt nicht" fällt z.B. der streng geschütze europäische Flusskrebs (Edelkrebs).

    Welche Krebse dir vorschweben, die Du Strand sammeln möchtest, weiß ich nicht. Ich bin aber sicher, dass man dieselben Tiere, für die man, wenn sie sich im Wasser befinden, einen Fischereischein und eine Angelberechtigung braucht, nicht einfach ohne diese Berechtigungen sammeln darf, nur weil sie zufällig außerhalb des Wassers befinden. Dem Sammeln von Krebsen am Strand und der Zubereitung im heimischen Kochtopf dürfte zudem das Naturschutz- und das Tierschutzgesetz entgegenstehen.

    Abschließend eine gute Nachricht: Austern und Miesmuscheln darf man in Deutschland (und Holland, undDänemark) meines Wissens überall, wo dort man den Strand/das Wattenmeer betreten darf, für den Eigenbedarf sammeln, ohne Fischereischein und Gebühr..
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.02.2016
    Beiträge
    4

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #5
    Auch mit dem "normalen" Fischereischein A (Angeln mit der Handangel) ist eine Entnahme und Verwertung von Krebstieren nicht zulässig. Das ist nur dem Inhaber des Fischereischein B (Berufsfischer, bzw. Fischerei mit allen Fanggeräten) vorbehalten. Abgesehen davon, dass es auch ungleich schwerer ist, Krebstiere mit der Handangel zu fangen.

  6. AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #6
    Ach so, ich habe (auch) an Chinesische Wollhandkrabben gedacht, die gibt es hier in der Elbe/Havel.

    Die stehen nicht unter Naturschutz in Deutschland, sondern sind unerwünscht (Neozoon).

  7. Erfahren

    Dabei seit
    22.10.2014
    Ort
    Werder (Havel)
    Beiträge
    254

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #7
    OT: ...
    Geändert von Paddolf (04.04.2017 um 13:38 Uhr) Grund: dumme Bemerkung, daher gelöscht

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.02.2016
    Beiträge
    4

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #8
    Zitat Zitat von mampfDieBohne Beitrag anzeigen
    Ach so, ich habe (auch) an Chinesische Wollhandkrabben gedacht, die gibt es hier in der Elbe/Havel.

    Die stehen nicht unter Naturschutz in Deutschland, sondern sind unerwünscht (Neozoon).
    Sorry, aber das reicht nicht als Argument. Der Waschbär ist auch eine invasive Art und steht nicht unter Naturschutz, trotzdem darfste ihn nicht fangen und essen.

  9. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.195

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #9
    Zitat Zitat von Paddolf Beitrag anzeigen
    Tschuldigung, den konnte ich mir nicht verkneifen.
    OT: Versuchs das nächste mal doch bitte härter
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.026

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #10
    Fischreirecht ist Landesrecht. Zunächst muß Du einmal prüfen, in welchem Bundesland Du den Krebsen und Krabben nachstellen möchtest. Dann muß Du im das jeweilige Fischereirecht des Bundeslandes schauen.
    Beispiel Schleswig.-+ Holstein:

    § 2 Abs. (1) Landesfischereigesetz Schleswig- Holstein: Fische im Sinne dieses Gesetzes sind Fische, Schalen
    -und Krustentiere
    , Neunaugen sowie andere fischereilich nutzbare Wasserlebewesen mit Ausnahme von Säugetieren und
    dem Jagdrecht unterliegenden Tierarten.
    Nach der Definition benötigst Du für den Fang von Schalen- und Krustentieren die gleichen Fischereischeine wie für den Fang von Fischen. Darüber hinaus wären noch Fangbeschränkungen, Mindestmaße und Schonzeiten zu beachten, meist aufgelistet in den Rechtsverordnungen zum jeweiligen Fischereigesetz eines jeden Bundeslandes.
    Ich bin zu müde, jetzt jedes Fischereigesetz und jede dazu gehörige Fischereiverordnung eines jeden Bundeslandes zu durchforsten, das von der Elbe durchquert oder berührt wird.
    Pauschale Aussagen sind oft falsch. Du wirst Dir schon für jedes Bundesland die Mühe machen müssen.
    Für Binnengewässer und Küste gelten wiederum unterschiedliche Regeln.
    Die erste Frage, die Du dir stellen mußt, wäre also: wo genau will ich Krebse und Krabben fangen ? Und welches Recht gilt dort? Dann ist googlen und Lesearbeit angesagt. Und damit man nichts übersieht, die Behörden vor Ort befragen.
    Ditschi
    Geändert von Ditschi (03.04.2017 um 23:18 Uhr) Grund: Ergänzung

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.01.2017
    Beiträge
    29

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #11
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Wenn Du in Deutschland angeln willst, brauchst Du einen Fischereischein (=Befähigungsnachweis) und außerdem eine Angelberechtigung für das jeweilige Gewässer. Das gilt auch für Küstengewässer.
    Für das Angeln braucht man immer einen Fischereischein, aber an den Küsten nicht überall einen Erlaubnisschein.

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Abschließend eine gute Nachricht: Austern und Miesmuscheln darf man in Deutschland (und Holland, und Dänemark) meines Wissens überall, wo dort man den Strand/das Wattenmeer betreten darf, für den Eigenbedarf sammeln, ohne Fischereischein und Gebühr..
    Ich habe zumindest schon gelesen, dass man Austern in bestimmten Regionen in Deutschland nur mit einer Erlaubnis sammeln darf, da wäre ich also auch vorsichtig. Nur mal so als Zitat:

    Muscheln in Küstengewässern geangelt, ohne die Erlaubnis dafür zu besitzen* Bußgeld bis zu 5.000 Euro

    Muscheln aus Muschelkulturbezirken entnommen sowie deren Kulturen beschädigt oder zerstört Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe
    Ich bin Angler und kann dir deshalb sagen, dass es von Gewässer(-abschnitt) zu Gewässer(-abschnitt) ziemlich unterschiedlich geregelt ist, was man wann, womit und mit welchen Nachweisen und Erlaubnissen aus dem Wasser holen darf. Deshalb sollte man sich vorher genau bei den Stellen informieren, die für den Ort zuständig sind, an dem man etwas aus dem Wasser holen möchte, und sich nicht auf Forenwissen verlassen.

  12. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.026

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #12
    Yepp, Buddyftw, gute und richtige Antwort.
    Ditschi

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.01.2017
    Beiträge
    29

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #13
    Zitat Zitat von RedRobin Beitrag anzeigen
    Auch mit dem "normalen" Fischereischein A (Angeln mit der Handangel) ist eine Entnahme und Verwertung von Krebstieren nicht zulässig. Das ist nur dem Inhaber des Fischereischein B (Berufsfischer, bzw. Fischerei mit allen Fanggeräten) vorbehalten. Abgesehen davon, dass es auch ungleich schwerer ist, Krebstiere mit der Handangel zu fangen.
    Stein- und Edelkrebs haben hier in Bayern Schonzeiten bzw. Schonmaße und da die auch auf Erlaubnisscheinen für Sportfischer stehen, kann die Aussage nicht stimmen. Wollhandkrabben darf man meines Wissens nach mit Fischerei + Erlaubnisschein ganzjährig angeln. Die werden ja sogar als Köder benutzt.

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.026

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #14
    Ich wiederhole mich:

    1. In welchem Bundesland möchte ich angeln ?
    2. Wie lauten dort Fischereigesetz und Fischereiordnung ?
    3. Benötige ich also nach beiden für die Wollhandkrabbe die für die Fischerei gültigen Scheine?
    4. Welche Angelmethode ist erlaubt? Darf ich z.B. Reusen stellen? Gibt es andere verbotene oder erlaubte Methoden?
    5. Wo genau möchte ich angeln? Gibt es dort Angel-,Befahrens-oder Uferbetretungsverbote nach Naturschutzrecht?

    Ditschi

  15. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.142

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #15
    Nicht zu vergessen: Die Einschränkungen, die durch die Erlaubnisschein vergebende Stelle ergänzt werden. Da dies häufig Angelvereine, Angel- oder Fischereigemeinschaften oder Fischereigenossenschaften sind, finden zusätzlich deren Interessen Einzug in die Bestimmungen. Das kann dann durchaus über die fischereirechtlichen Bestimmungen hinaus gehen.

    Ansonsten hat Ditschi ohnehin alles Wichtige gesagt.
    ministry of silly hikes

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.026

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #16
    Danke, Max. Ja, die jeweiligen Pächter, oft Angelvereine, können auch Regeln durch Vereinssatzung aufstellen.

    Nicht zu vergessen: wie verwerte ich Krebstiere? Über das Töten und Aufbewahren findet ihr hier Normen:

    https://www.gesetze-im-internet.de/b...013/gesamt.pdf

    ( § 10 Und § 12 Abs. 11, wenn ich nichts übersehen habe)

    Ditschi

  17. Erfahren
    Avatar von Hinnerk
    Dabei seit
    23.11.2013
    Ort
    Zwischen Braunschweig und Bielefeld
    Beiträge
    216

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #17
    Bin ja nun wirklich nicht als Nationalist bekannt oder sage etwas gegen Einwanderer...
    ...vielleicht ist es ja auch nur eine Biowaffe von Trump.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kamberkrebs

    Der hier verdrängt die einheimischen Arten durch Übertragung der Krebspest, die schon viele Gewässer von einheimischen Arten befreit hat.

    Also hier kann man in Abstimmung mit den NAturschutzbehörden sicherlich auch mal auftischen.

    Hörte auch, dass der gar nicht so schlecht schmecken soll!

  18. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2013
    Ort
    Wo die Häuser am höchsten sind
    Beiträge
    169

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #18
    Hallo Hinnerk,
    trotzdem gilt das oben gesagte. Ohne Fischereischein und Erlaubnis für das Gewässer geht gar nichts.
    Darüber hinaus: Kannst Du den amerikanischen Krebs sicher von den Stein- und Edelkrebsen, die unter Naturschutz stehen, unterscheiden?
    Grüße
    Waldläuferin
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

  19. Erfahren
    Avatar von Hinnerk
    Dabei seit
    23.11.2013
    Ort
    Zwischen Braunschweig und Bielefeld
    Beiträge
    216

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #19
    Zitat Zitat von Waldlaeuferin Beitrag anzeigen
    Hallo Hinnerk,
    trotzdem gilt das oben gesagte. Ohne Fischereischein und Erlaubnis für das Gewässer geht gar nichts.
    Darüber hinaus: Kannst Du den amerikanischen Krebs sicher von den Stein- und Edelkrebsen, die unter Naturschutz stehen, unterscheiden?
    Grüße
    Waldläuferin
    Na klar gilt das alles!!! Wollte das nicht in Abrede stellen!

    Ich arbeite zwar beruflich mit Gewässern, traue mir aber nicht 100%-sicher zu, den "Amerikaner" vom Astacus zu unterscheiden, wobei es den Astacus hier in der Gegend als "Altbestand" wohl eher nicht mehr gibt...höchstens in einzelnen Gewässern als Besatz.

    ...so richtig in Gefahr komme ich da aber auch nicht, weil ich eigentlich weder Fisch noch Krustengetier esse.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    05.09.2013
    Beiträge
    332

    AW: Krebse/Krabben fangen, kochen und essen erlaubt?

    #20
    Zitat Zitat von RedRobin Beitrag anzeigen
    Der Waschbär ist auch eine invasive Art und steht nicht unter Naturschutz, trotzdem darfste ihn nicht fangen und essen.
    Stimmt so nicht, fangen und erlegen, JJ und Revierpächter bzw. Begehungsschein vorausgesetzt. Und schmecken? Da habe ich so meine Zweifel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)