Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.04.2017
    Beiträge
    18

    Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #1
    Hallo zusammen,

    wir bereiten derzeit unsere Nord-Süd-Querung der Hardangervidda Ende Juli/Anfang August vor. Wir gehen ohne Zelt und nutzen die DNT-Hütten.
    Wir sind drei sportliche Anfang 30er mit Mehrtagestourenerfahrung in den Alpen, Mittelgebirgen, der Hardangervidda und im Gebiet des nördl. Kungsleden. Wir erreichen recht genau die DNT-Gehzeiten und scheuen uns nicht vor langen Etappen.

    Man findet im Internet kaum Infos zur Etappe von Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu. Laut ut.no sind das ca. 24km, welche nach meiner DNT-Karte (Hardangervidda Vest 1:100.000) jedoch mit sagenhaften 11,5 Stunden Gehzeit angegeben sind.
    Nun habe ich gelesen, dass bspw. die 6km von Tyssevassbu zur Trolltunga welche mit 3,5 Stunden Gehzeit veranschlagt sind auch im Juli oft noch viele Schneefelder aufweist, so dass man nur langsam voran kommt.
    Das scheint mir nach unserer Erfahrung mit Schneefeldern trotzdem sehr lang, zumal die Strecke recht flach bzw. sogar 100m abfallend ist:
    https://www.ut.no/tur/2.12235/

    Der Part von der Trolltunga nach Kvanntjørnsbu ist praktisch kaum beschrieben, weist jedoch mehr Höhenmeter aus, schätze ca. 800m:
    https://www.ut.no/tur/2.12244/
    Auch dieser Part ist mit 8 Stunden Gehzeit für 18km sehr lange berechnet.

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Part der Hardangervidda und kann mich aufklären, warum die Gehzeiten so lange sind?
    Was ist die Meinung zu dieser Etappe? Den DNT-Gehzeiten vertrauen und von der Idee Abstand nehmen?

    Danke für eure Tips!
    Wolfgang

  2. AW: Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #2
    Ohne die Region zu kennen
    Zitat Zitat von osram Beitrag anzeigen
    Wir erreichen recht genau die DNT-Gehzeiten und scheuen uns nicht vor langen Etappen.
    Dann habt ihr ja bereits Erfahrungen mit den Zeitangaben und wisst dass sie in aller Regel nicht aus der Luft gegriffen sind.
    Zitat Zitat von osram Beitrag anzeigen
    Was ist die Meinung zu dieser Etappe? Den DNT-Gehzeiten vertrauen und von der Idee Abstand nehmen?
    Auf jeden Fall den DNT-Gehzeiten vertrauen. Nicht auf die Einheimischen zu hören ist in der Regel das Dümmste was man machen kann wenn man sich nicht selber auskennt. Ob ihr deshalb von eurer Idee Abstand nehmen sollt müsst ihr selber entscheiden.
    Zitat Zitat von osram Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Part der Hardangervidda und kann mich aufklären, warum die Gehzeiten so lange sind?
    Wie geschrieben kenne ich die Region nicht, aber ein kurzer Blick auf Luftbilder zeigt mir ein recht steiniges Gelände, was neben kleinen Steigungen die nicht aus der Karte hervorgehen sicher auf das mögliche Tempo drückt.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.04.2017
    Beiträge
    18

    AW: Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #3
    Hi Henning,
    Wir haben das gestern Abend diskutiert und sind zum Schluss gekommen dass wir die Gehzeiten ernst nehmen. Jetzt entscheiden wir uns zwischen einer anderen Route und einem Zelt.
    Scheint tatsächlich ein recht karger Part der Vidda zu sein, was die langen Gehzeiten erklären könnte.
    Gruß Wolfgang

  4. Erfahren
    Avatar von Hinnerk
    Dabei seit
    23.11.2013
    Ort
    Zwischen Braunschweig und Bielefeld
    Beiträge
    220

    AW: Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #4
    da stimme ich Henning mal zu!
    Die Gegend wird wandertechnisch schon recht rauh sein und das Wetter könnt ihr nicht planen, müsstet ggf. kurzfristig entscheiden, ob die Tour sinn macht!!


    ...und außerdem ist der Abschnitt KVANNTJØRNSBU TIL TROLLTUNGA in der anderen Richtung beschrieben, als ihr es machen wollt, oder?
    Das würde ich bei Betrachtung der Zeitangabe berücksichtigen, da es dann auch mehr Höhenmeter im Anstieg sind.

    Ansonsten wäre ich grundsätzlich auch eher zurückhaltend, was die Strecke angeht.
    Ihr hätte an der Trolltunga nicht viel Zeit, wenn ihr die Runde macht.
    Ich war zwar nie dort, aber vielleicht wäre es ja schön, dort mehr Zeit zu haben.

    Beim Zelten könntet ihr ja dort ganz nah dran zelten und euren Gute-Nacht-Schluck auf der Trolltunga nehmen, wenn abends niemand mehr da ist. ..oder morgens den KAffee dort schlürfen, wenn noch niemand dort ist.

    siehe z.B. hier:
    http://nordtrekking.de/2014/10/troll...rwegen-zelten/

    LG Hinnerk

  5. Erfahren

    Dabei seit
    26.08.2012
    Beiträge
    343

    AW: Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #5
    Über deinen geplanten Streckenabschnitt kann ich nichts sagen, wir haben aber 2013 die Nord-Süd Querung mit einem Abstecher zur Trolltunga gemacht.
    Wir sind von der Tyssevassbu zur Trolltunga gelaufen, haben dort eine Nacht im Zelt geschlafen und am nächsten Tag wieder zurück. Der Wegabschnitt zur Trolltunga war extrem steinig und anstregend zu laufen und wir hatten selbst Mitte August noch 2-3 große Schneefelder die gequert werden mussten.
    Es gab zwar 2013 an der Trolltunga noch eine Hütte, diese wurde aber nicht mehr bewirtschaftet. Sie war extrem dreckig und wirklich nicht zur Übernachtung zu empfehlen. Wir haben aber trotzdem Leute getroffen, die dort geschlafen haben.
    Wie schon geschrieben, macht es auf jeden Fall Sinn über Nacht oben zu bleiben, um dem Ansturm der Menschenmassen zu entgehen. Nach 20 Uhr waren wir dort zu viert...
    Ich würd euch vorschlagen den Abstecher wegzulasssen und danach noch einen separate Tour, dann aber mit Zelt, zur Trolltunga zu machen. Da habt ihr vermutlich mehr davon.

  6. Gerne im Forum
    Avatar von Trumpfass
    Dabei seit
    21.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    79

    AW: Hardangervidda: Tyssevassbu via Trolltunga nach Kvanntjørnsbu?

    #6
    Hi, wir haben letztes Jahr Ende August inkl. Pausen laut meinem GPS 3:46 für die 8KM (Mein GPS sagte knapp 8, nicht 6KM...) von Tyssevassbu zur Trolltunga gebraucht.
    Wir waren zwar mit Zelt als Selbstversorger unterwegs, da es aber das Ende unserer Nord-Süd-Querung der Hardangervidda war, waren die Rucksäcke schon entsprechend leichter. Schneefelder hatten wir auch noch so einige.

    In der Hütte an der Trolltunga war ich nicht, aber die gesamte Gegend drumrum ist milde gesagt ein einziges Mienenfeld aus Klogängen, da muss man sich schon einige Meter wegbewegen, um nicht dauernd auf Tretmienen aufpassen zu müssen. Wenn die Hütte dem Umfeld auch nur annähernd gleicht, dann gute Nacht... brrr.

    Cheers,
    Alex
    Geändert von Trumpfass (13.05.2017 um 15:05 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)