Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #1
    Hallo,

    da ich es gerne etwas "gruselig" mag, habe ich mir einen echten Widderschädel ersteigert, um damit meine Wohnung zu dekorieren. Als er geliefert wurde, musste ich aber feststellen, dass er noch ziemlich nach "Hundefutter" riecht...

    Deshalb habe ich erstmal gegoogelt, was man da machen kann und bin dann hier im Forum auf den Beitrag "Tierschädel gefunden" gestoßen, der sich schon mit ähnlichem befasst.

    Da daraus aber leider nicht alle Fragen beantwortet werden, die für mich wichtig sind, würde ich gerne noch ein paar Fragen an die "Jagdexpteren" aus diesem Forum richten:


    1. Mein Schädel stammt aus der Nutztierhaltung - der Widder wurde von einem Schlachter an eine Privatperson verkauft, die den Schädel dann "fachgerecht" ausgekocht hat. Größere "Fleischreste" oder ähnliches sind also auf gar keinen Fall mehr vorhanden, wie gut der Schädel jedoch entfettet wurde weiß ich nicht und zumindest an schlecht erreichbaren Stellen (z. B. innerhalb der Nase) hängen schon noch ein paar dunkelbraune Gewebereste.
    (Ich hab den Verkäufer schon kontaktiert und ihn gefragt, ob er beim Abkochen Waschmittel verwendet hat und wie er den Schädel sonst behandelt hat, aber bisher noch keine Antwort erhalten.)

    Glaubt ihr es ist überhaupt möglich den "Tiergeruch" vollständig zu entfernen oder muss ich einfach akzeptieren, dass das Zimmer mit dem Schädel jetzt einfach etwas "natürlicher" riechen wird?


    2. Falls dem nicht so ist, welche Chemikalie wäre die beste zur vollständigen Geruchsentfernung?
    2. 1. Aceton ist nach meinen Recherchen, "das beste" um zumindest das oberflächliche Fett vollständig zu entfernen.
    2. 2. Wasserstoffperoxid (gibt's wegen "Terrorgefahr" nur noch als maximal 11,9%ige Lösung) ist eher zum Bleichen als zum "Entfetten" da, oder?
    2. 3. "Professionelle Mittel" wie z. B. "Supralan" (keine Ahnung was das genau macht, es wird als "Gärbmittel" zur Knochenreinigung verkauft).


    3. Würde einer dieser Chemikalien auch die "braunen Stellen" an den unzugänglichen Schädelbereichen lösen bzw. "abtöten" oder müsste ich da dann trotzdem noch irgendwie (z. B. mit einem "Zahnarztbesteck") versuchen so viel wie möglich abzukratzen? (Ich hab grade nochmal weiter gegoogelt und "Kaliumhydroxid" ist wohl das Zeug mit dem man Fleischreste vom Knochen ätzt - aber langsam krieg ich echt Angst vor dem ganzen Zeug - ich hab kein Labor zu Hause und will die "Schädelreinigung" gesund und unverletzt überstehen...)


    Wenn das alles in zu viel Aufwand ausartet, verkaufe ich den Schädel lieber wieder und hole mir stattdessen einen wirklich porfessionell präparierten...


    Vielen Dank für Eure Antworten
    Mit freundlichen Grüßen
    ................................. vito
    Dieser Planet hatte ein Problem: Die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten. (Douglas Adams)

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.658

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #2
    die lösung deiner probleme heisst geschirrspüler
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #3
    Danke Homer,

    diese Antwort von dir kannte ich schon aus dem "Tierschädel gefunden"-Thread.

    Eigentlich wollte ich das nicht machen - weil meine Freundin das gar nicht gut fände, aber die ist gerade nicht da und ist auch diejenige, die wirklich ein Problem mit dem Geruch haben wird...

    Na dann probier ich das doch mal aus, bevor sie wieder zurückkommt. - Ist auf jeden Fall einfacher, als sich all die Chemie zu besorgen...
    Dieser Planet hatte ein Problem: Die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten. (Douglas Adams)

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.260

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #4
    ... oder grab ihn irgendwo ein und hol ihn uebernaextes Jahr wieder. Besser als Streit mit Madame.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    323

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #5

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.10.2016
    Beiträge
    27

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #6
    Hallo,

    viele Wege führen nach Rom. Da ich davon ausgehe das es schnell und unkompliziert gehen soll würde ich Dir eine anorganische Mazerationslösung vorschlagen. Am unkompliziertesten und am leichtesten zu beschaffen ist Natriumhydrogencarbonat, also stinknormales Natron. 20 bis 30 Gramm pro Liter Wasser und dann den Schädel darin ca. 3 Stunden kochen (in der heißen Brühe liegen lassen reicht meistens auch schon). Ich nehme mal an das die Spülmaschine nichts anderes macht. So habe ich das in meiner Jugend gemacht und es hat funktioniert.

    Oder du machst es mit Kali- oder Natronlauge (ca. 5% bei 35 bis 40 Grad). Da verseifen die Fleisch-Fettreste und lassen sich dann gut entfernen. Ist aber mit Vorsicht zu genießen. Schutzbrille usw.

    Optimal wären wahrscheinlich Speckkäfer, aber sowas würde ich mir auch nicht ins Haus holen. Oder Du nimmst Dir Zeit und lässt das die Natur erledigen.

    Viel Spaß

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    #7
    So - die Spülmaschine ist fertig.

    Ergebnis:

    1. Jetzt stinkt die Spülmaschine so wie der Schädel vorher... (meine Holde wird mich kreuzigen, wenn dieser Geruch bei ihrer Rückkehr noch da ist - ich lasse die Maschine jetzt grade nochmal mit Tab aber ohne Schädel laufen, hoffentlich wird's dadurch besser).

    2. Der Schädel riecht jetzt weniger, ist aber noch immer nicht "geruchlos".
    Außerdem haben sich die Zähne gelockert und einige Knochenfugen sind jetzt weiter offen als vorher.
    Auch einige der braunen Stellen sind jetzt weg bzw. kleiner...



    Zu den anderen Antworten:

    Erstmal ein erneutes Danke an DetlefT, ronaldo und Gundhar!

    Da ich den Schädel aber weder eingraben, noch mir Speckkäfer ins Haus holen möchte, werde ich den Schädel wahrscheinlich wirklich lieber erst in Kalilauge einlegen um die übrigen Fleisch- und Knorpelreste zu lösen (der Verkäufer hat mir jetzt geantwortet und bestätigt, dass er den Schädel ohne Einsatz von Chemie abgekocht hat), ihn zwischendurch so gut wie möglich "ausschaben" und ihm abschließend in einem Aceton-Bad sämtliches "Restfett" entziehen.
    (Bleichen ist für mich unnötig...)


    Was ich mich jetzt noch frage ist:

    I. Ob ich die noch vorhandene weiche Nasenscheidewand entfernen soll, oder ob die ähnlich wie Leder aushärtet.

    II. Da sich der Großteil der "organischen Reste" in den "Nasenmuscheln" versteckt. (Also in dem Teil des Schädels der wirklich kaum zugänglich ist, weil man da von hinten nur durch die Schädelhöhle und von vorne erst ca. 20cm gerade aus durch die Nasenöffnung muss. - Wo auch der Verkäufer sehr schlecht hinkam). Überlege ich, ob ich da vielleicht einen Teil dieser Nasenknochen herausschneiden sollte, weil man wahrscheinlich wirklich nicht mal mit einer extra langen "Zahnarztsonde" oder ähnlichem wirklich was ausrichten kann...

    III.Könnt ihr mir vielleicht noch sagen, mit was man die Zähne am besten wieder festklebt?
    Nach meinen Internetrecherchen soll Holzleim ganz gut sein - aber vielleicht habt ihr da andere Erfahrungen gemacht...


    Nochmal Danke

    Gruß
    ...... vito
    Dieser Planet hatte ein Problem: Die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten. (Douglas Adams)

  8. Fuchs
    Avatar von Daddyoffive
    Dabei seit
    24.08.2011
    Ort
    35xxx
    Beiträge
    1.312

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #8
    PN an Umingmaq. Dessen Holde macht sowas nebenberuflich. (In echt!)
    Das Leben ist kein Problem, das gelöst werden müsste, sondern ein Abenteuer, das gelebt werden will.
    John Eldredge
    ><>

  9. Fuchs
    Avatar von Ultraheavy
    Dabei seit
    06.02.2013
    Ort
    Hochtaunus
    Beiträge
    1.920

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #9
    OT:
    Zitat Zitat von vitopetre Beitrag anzeigen
    So - die Spülmaschine ist fertig.

    Ergebnis:

    1. Jetzt stinkt die Spülmaschine so wie der Schädel vorher... (meine Holde wird mich kreuzigen, wenn dieser Geruch bei ihrer Rückkehr noch da ist - ich lasse die Maschine jetzt grade nochmal mit Tab aber ohne Schädel laufen, hoffentlich wird's dadurch besser).
    Und vermutlich deshalb kann man beim Discouter spezielle Reinigungsmittel mit Deo-Eigenschaften kaufen.
    Einmal ohne Geschirr durchlaufen lassen und gut ist´s

  10. AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #10
    Moin,

    Also, mein Vater hat das Haupt immer ohne Chemikalien über mehrere Stunden in nem alten Waschkessel gekocht (komplett mit Haut und Haar) und anschließend mit nem Hochdruckreiniger gereinigt. Der kommt auch ganz gut ins Gehirn. Allerdings musst du bei den feinen Knochen in den Nasenschleimhäuten aufpassen, sonst sind die weg . Das war meinem Vater übrigens egal, der hat die Reste dort eh mit nem Stechbeitel entfernt. Mit etwas Vorsicht schafft man aber, die feinen Knochen zu erhalten (ich hatte zu Schulzeiten mal einen Schädel für ein Projekt im Bio-Unterricht präpariert).
    So wie ich das jetzt verstanden hab, ist dein Schädel aber eh schon frei von großen Stücken. Ich hab damals mit Wasserstoffperoxid weitergemacht. Der hat auch gut die Reste in der Nase beseitigt, der Schädel war danach schön weiß und gerochen hats auch nicht. Musste aber auch über mehrere Tage immer wieder H2O2 reinpinseln und einwirken lassen. Wie hoch konzentriert das Wasserstoffperoxid war, weiß ich aber auch nicht mehr.

    ich hoffe, ich konnte helfen,

    Schönen Gruß,

    Erwin
    Search the red T

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #11
    wenn die Möglichkeit besteht -Ameisenhaufen, besser geht es nicht.
    Wir haben mal einen Hirschschädel abgekocht, sah lustig aus hat aber eins A funktioniert !
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  12. AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #12
    Ameisenhaufen? Hast du damit schon Erfahrungen gemacht?
    Bekannte hatten mal eine Königskrabbe aus Norwegen mitgebracht und wollten die von den Ameisen auf unserem Grundstück säubern lassen. Das hat aber nicht so richtig funktioniert. Am Ende des Sommers war immernoch sehr viel Fleisch drin.

    Schönen Gruß

    Erwin
    Search the red T

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #13
    ich habs mal bei einem alten Jäger gesehen, großer Ameisenhaufen, Waldameisen, mein Fall war das gekrabele nicht
    Wie gesagt es war ein Haufen, die schaffen auch weit mehr .
    Da hats funktioniert!
    Geändert von Dogmann (23.03.2017 um 12:36 Uhr) Grund: Nachtrag
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.658

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #14
    Zitat Zitat von vitopetre Beitrag anzeigen
    II. Da sich der Großteil der "organischen Reste" in den "Nasenmuscheln" versteckt. (Also in dem Teil des Schädels der wirklich kaum zugänglich ist, weil man da von hinten nur durch die Schädelhöhle und von vorne erst ca. 20cm gerade aus durch die Nasenöffnung muss. - Wo auch der Verkäufer sehr schlecht hinkam). Überlege ich, ob ich da vielleicht einen Teil dieser Nasenknochen herausschneiden sollte, weil man wahrscheinlich wirklich nicht mal mit einer extra langen "Zahnarztsonde" oder ähnlichem wirklich was ausrichten kann...
    wenn vorhanden, versuchs mal mit der munddusche, solange deine holde nicht da ist
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  15. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #15
    Zitat Zitat von Dogmann Beitrag anzeigen
    wenn die Möglichkeit besteht -Ameisenhaufen, besser geht es nicht.
    Wir haben mal einen Hirschschädel abgekocht, sah lustig aus hat aber eins A funktioniert !
    Da Ameisen streng geschützt sind lässt man die Finger weg von Ameisenhaufen, das kann EXTREM viel Ärger geben.

    Am Besten hilft H2O2, aber an den guten Stoff mit ca.30% Konz kommt man auch als Jäger nur noch schwer dran, der neuen Chemikalienverordnung sei Dank.
    Wer ein Gewerbe nachweisen kann wo das Zeug gebraucht wird, kann es noch Fassweise beziehen.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  16. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2011
    Beiträge
    376

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #16
    Zitat Zitat von DetlefT Beitrag anzeigen
    Am unkompliziertesten und am leichtesten zu beschaffen ist Natriumhydrogencarbonat, also stinknormales Natron.
    ....
    Oder du machst es mit Kali- oder Natronlauge (ca. 5% bei 35 bis 40 Grad). Da verseifen die Fleisch-Fettreste und lassen sich dann gut entfernen. Ist aber mit Vorsicht zu genießen.
    Nimm Soda (Natriumcarbonat). Es ist zwischen Natron (Natriumhydrogencarbonat) und Natronlauge (Natriumhydroxid) angesiedelt.
    Es ist deutlich stärker als Natron, und längst nicht so gefährlich wie Natronlauge und einfach zu finden:
    Als Holste Waschsoda 500g Drogeriemarkt mit ca 2,- preislich unschlagbar.
    Einfach in Wasser lösen, aufkochen und einige Stunden heiß stehen lassen. Den Schädel dann sehr gut auswaschen, um Sodareste zu entfernen (gibt sonst weißliche Ränder), ggf. mit Essigwasser nachwaschen.
    Natronlauge ist zwar kräftiger, jedoch deutlich gefährlicher, zumeist teurer und nicht einfach zu beschaffen.

  17. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #17
    OT:
    H2O2 kann man durch destillieren aufkonzentrieren. man sollte aber bei > 50% langsam aufhoeren. kann sonst interressant werden.
    natronlauge gabs frueher als pellets in festen rohreinigern.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  18. Erfahren
    Avatar von Nuklid
    Dabei seit
    09.06.2013
    Beiträge
    366

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #18
    Falls der Vorschlag noch nicht kam: Eingraben im Komposthaufen funktioniert meiner Erfahrung nach auch hervorragend.

  19. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    323

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #19
    Ich würde die beiden links von mir am gestrigen Nachmittag mal durchlesen. Dann erkennt man woher die Geruchsbelatung kommt und warum Ameisenhäufen o.ä. nicht funktioniert. Ameisenhaufen verfärbt die Knochen übrigens grau, das ist dann nicht so schön.
    H2O2 ist übrigens nur zum Bleichen gut, sonst für gar nichts. Es muß außerdem gar nicht hochkonzentriert sein!

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    23

    AW: Wie bekommt man einen echten Tierschädel "geruchsfrei"?

    #20
    Nochmal Danke für alle Antworten!

    Zu meiner Spülmaschine: Die roch nach einem leeren Waschgang (ohne "Spezial-Deo" aber mit Spülmaschinen-Tab) schon gar nicht mehr so schlimm und ich denke, wenn sie heute ganz normal durchlaufen lasse, wird der Schädel-Geruch nicht mehr wahrnehmbar sein...

    Der Tipp von homer ist also wirklich gar nicht schlecht, denn der Schädel stinkt auch schon viel weniger!
    (Das mit der Munddusche werd' ich aber nicht machen - meine Freundin würde mich ganz langsam zu Tode foltern, wenn Sie das mitkriegen würde...)

    @Ferdi Ich werds erstmal mit "Wasch-Soda" probieren, auch wenn das einen sehr ähnlichen Effekt haben müsste, wie das Spülmittel der Spülmaschine...
    (Allerdings war die Spülmaschine wohl ein wenig zu heiß für den Schädel, weshalb sich die Zähne und Knochverbindungen gelockert haben - wenn ich den Schädel stattdessen stunden- oder tagelang in lauwarmem Wasser einlege, sollte das ganze eigentlich "schonender" für den Schädel sein oder?)

    @redragon Danke für den Tipp mit dem Stechbeitel! - Da mir die Knochen in der Nase auch ziemlich egal sind, werde ich warhscheinlich auch versuchen sie zu entfernen! - Eigentlich dachte ich, ich sollte dafür eine Schere oder "Schneidzange" verwenden (dachte auch da wieder an Zahnsarztbesteck) - aber sowas hätte ich mir auch erst besorgen müssen. Stechbeitel hab ich zu Hause. Ich hoffe nur, dass ich damit "vorsichtig" genug arbeiten kann und nicht den ganzen Schädel zerlege...

    @Gundhar ich hab mir deine beiden Links durchgelesen und muss dir sagen, dass die Hörner bereits abgelöst und "behandelt" waren, als ich den Schädel geliefert bekommen habe - der Geruch kam also nicht von ihnen bzw. sie waren auf jeden Fall nicht der Hauptgrund für das "Hundefutteraroma". - Allerdings sind die Widderhörner so stark gebogen, dass man nicht bis ganz in die Enden der Hörner vordringen kann (außer vielleicht mit einer kleinen Feile, die man irgendwie an einem biegsamen Schaft oder einen dicken Draht befestigt.)
    Dass ich den Schädel nicht bleichen will und deshalb keine H2O2 verwenden werde, habe ich bereits geschrieben.
    Der Geruch kommt ziemlich sicher von den Fett- und Fleischresten im Schädel, die ich mit Soda und Aceton behandeln werde...


    Nochmal Danke für alle (teilweise sogar lustige) Beiträge!

    Grüße
    ........... vito
    Dieser Planet hatte ein Problem: Die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten. (Douglas Adams)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)