Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #1
    Hallo,

    in den Sommerferien möchte ich mit unseren drei Kindern (6, 9 und 15 Jahre) eine Fahrrad-/Zelttour im Raum Bodensee machen. Für den Kleinen wird es einen Platz im Gepäckhänger geben und eine Möglichkeit sein Rad dort mit zu transportieren. Die beiden größeren müssen komplett selbst fahren. Es wird unsere erste Tour mit Übernachtungen.
    Wir suchen also eine Tour mit Etappen um 20 bis 30 km. Unheimlich gerne würden wir im Appenzeller Tal, evtl. am Säntis starten und zum Bodensee fahren. Oder entlang des Rheines zum See. Hat jemand etwas ähnliches mit Kindern gefahren. Ich bin etwas unsicher bzgl. der Dichte an Campingplätzen. Wäre blöd, wenn wir auf einmal ne Riesenetappe haben bis zum nächsten Platz. Zur Not würden wir auch mal in einem Gasthof absteigen.
    Anreise möglichst mit der Bahn ab Kassel.

    Freue mich über einen Gedankenaustausch, Ideen und Erfahrungen.

    Gruß

    Björn

  2. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #2
    Moin, ich wohne am westlichen Bodensee auf der Höri und allein auf meinem 15km Arbeitsweg gibt es zwei Campingplätze. Bin schon einige Male um den Bodensee gefahren, mal Eintages- mal Mehrtagestour, habe aber nie einen Campingplatz angesteuert, dafür immer wieder einen Campingplatz gesehen. Unten am See gibt es in jedem kleineren Ort einen Campingplatz.

    Auf der Schweizer Seite kannst Du durchaus auch mal Schlafen-im-Stroh in Betracht ziehen. Für Kinder ein tolles Erlebnis und sicher nicht wesentlich teurer als die Campingplätze auf der Schweizer Seite. Bei uns auf der Höri ist der Campingplatz Horn zu empfehlen, nah am See, viel für Kinder.

    Wenn Du Dich bei Deiner Tour am Ufer orientierst, wirst Du immer eine Übernachtung finden, die Infrastruktur und der Radweg sind gut ausgebaut, teilweise manchmal aber sehr irreführend. Der Weg am Rhein entlang ist toll, vom Säntis zum Rhein kann ich nicht mitreden. Könntest ja gleich im Rheintal bspw. in Buchs starten, schön am Rhein entlang (immer fein dem Inlineskater-Schild folgen, dann ist auch alles asphaltiert!). Toller Weg, schön angelegt. Den Weg durch Bregenz, Lindau und Friedrichshafen ist nervig, da viel Verkehr, aber ansonsten angenehm. Ich umgehe diese Orte immer, was aber mit einigen Höhenmetern verbunden ist und sicher nicht vorzuziehen ist.

    LG Jens

    PS: Ab Kassel biste in knappen 6Std in Buchs mit 2x umsteigen
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    .....In der Wildnis ist die Welt noch in Ordnung.....

  3. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #3
    Moin auch,

    Strohhotel kommt definitiv auch in Frage. Heißt das, dass ich irgendeinen Bauern ob eines Platzes in seiner Scheune anspreche?
    Geändert von bambule (20.03.2017 um 17:13 Uhr)

  4. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #4
    Zitat Zitat von bambule Beitrag anzeigen
    Moin auch,

    Strohhotel kommt definitiv auch in Frage. Heißt das, dass ich irgendeinen Bauern ob eines Platzes in seiner Scheune anspreche?
    Kannste auch machen, aber ich meinte eher kommerzielles Schlafen im Stroh. Bauer hat alten Stall als Scheune zum pennen ausgebaut und bietet es gegen Bares an. Für den Notfall, vorausgesetzt wir sind zu der Zeit da, kannst Du meine Nummer haben, wenn es Probleme mit dem Rad oder Eurer Ausrüstung gibt. Nummer bei Bedarf dann gern per PN. Wir wohnen in Hemmenhofen

    Lg jens
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    .....In der Wildnis ist die Welt noch in Ordnung.....

  5. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #5
    Hei Bambule.

    Ich glaub 20 Km am Tag ist für 9-Jährige nicht sehr viel. Meine sind seinerzeit in dem Alter mehr gefahren. Aber das kommt natürlich auch auf die Tagesform und die Motivation an. Viele Pausen sind wichtig. Aber wem erzähle ich das?
    Wir sind den Bodenseeradweg in Etappen gefahren. Allerdings auch den größeren Teil, als sie schon älter waren. Aber den fanden die sehr angenehm zu fahren und es gab genug Ablenkung am Wegesrand: Spielplätze, Biergärten zur Versorgung, interessantes zum Anschauen, ... Übernachtung ist da auch kein Problem. Sowohl im Zelt als auch in Pensionen/Hotels. Anreise ist an den Bodensee mit der Bahn völlig Tiefenentspannt. Und in der Schweiz sowieso - bei den Weltmeistern im Bahnfahren ... !
    Den Rhein bin ich mal zu Fuß hochgewandert. Aber mit dem Fahrrad habe ich da noch wenig Erfahrungen gesammelt.

    Viele Spaß auf jeden Fall! Gruß

    Wafer

  6. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #6
    Ich wollte mit 20-30km auch erst mal tief stapeln und, falls es besser, schneller geht, nach Möglichkeit weiter fahren. Die Rückfahrt wollt ich noch gar nicht festlegen.
    Mich zieht es ja weiterhin unheimlich in die Berge. Habe jetzt gesehen, man könnte bis Chur fahren, dort übernachten und am nächsten Morgen mit der Bahn zum Oberalppass bzw. nach Disentis und ab dort mit den Rädern talwärts zurück nach Chur. Dann weiter auf dem Rheinradweg. Allerdings scheint es zwischen Disentis und Chur eine länger Bergauf-Etappe zu geben. Kennt das jemand? Ist die Fahrt vom Oberalppass nach Chur überhaupt zu empfehlen? Radweg oder Straße?

  7. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #7
    Hei Bambule.

    Landschaftlich ist es da sehr schön. Aber für eine Radtour mit Anhänger und Kinder finde ich die Gegend nicht ideal. Zum einen geht es teilweise etwas steiler abwärts und dann durchaus auch mal etwas länger wieder aufwärts. Der Radweg von Chur vor an den Bodensee eignet sich da deutlich besser. Was ich mir zu so einem Thema vorstellen könnte wäre da eher der Radweg vom Brenner runter nach Bozen. Da ist aber auch ein Stück aufwärts drin. Aber nur ein paar Meter. Der Rest geht fast ausschließlich leicht abwärts. Ist dann aber eben nicht mehr Region Bodensee. Es sei denn du legst einen etwas großzügigeren Maßstab an. Wenn man bedenkt, dass der Mond und der Bodensee in unserem Sonnensystem auch noch nah beieinander liegen ...!
    Meine Ambitionen mit Kindern und Rad in Kombination mit Bergen habe ich mir weitgehend abgeschminkt. Wirklich kindersichere Radwege habe ich in den Bergen kaum gefunden. Kinder sind halt schon mal etwas schusselig - wenn sie mal schnell was nachsehen wollen oder die Geschwindigkeit unterschätzt haben. Und dann gibt es da dann ja auch noch diese Ambitionierten Rennfahrer, die solche Wege zusätzlich noch mit hoher Geschwindigkeit bewältigen wollen. Da herrscht wenig Akzeptanz für ein Kind, das noch nicht ganz sattelfest ist.

    Gruß Wafer

  8. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #8
    Wenn du gerne in der Schweiz fahren würdest, dann schau dir doch mal diese Seite an:
    Veloland Schweiz Da gibt es eine Menge gute Informationen und wenn ich mich recht erinnere, konnte man zu den einzelnen Routen auch solche Ringbücher bestellen, die sich gut an der Lenkertasche befestigen lassen und außer detaillierter Karte auch alle anderen relevanten Infos enthalten, wie Wegbeschaffenheit, Steigung, Übernachtungsmöglichkeiten, Radverlad,....
    Die Schweiz hat schon viele Vorteile, wie z.B. das die Routenführung i.d. Regel sehr durchdacht und die Beschilderung spizte ist.
    Aber die Schweiz ist schon erschreckend teuer geworden. (Übernachtung auf dem Zeltplatz ist mit 30 Euro (4 Personen) fast als billig zu bezeichnen. Auch Grundnahrungsmittel haben ein Preisniveau, dass man sich vorkommt, als würde man aus einem Entwicklungsland kommen. Selbst an der Pommesbude, mag man eigentlich nicht vier hungrige Münder stopfen.)

    Ich bin von der fraglichen Gegend schon zwischen Friedrichshafen und Basel unterwegs gewesen, da waren allerdings noch keine Kinder dabei bzw. sie saßen noch komplett im Hänger, aber wenn ich mich recht erinnere, war die Radwegstrecke zwischen Bodensee und Basel öfter so, dass ich da nicht unbedingt mit drei Kindern (O.K. zwei Kindern und einer Jugendlichen) unterwegs sein wollte.
    Auf dem Bodenseeradweg war ich einmal an einem Sonntagnachmittag und mehrmals morgens vor 7 Uhr unterwegs. Sonntags war ein einziges verstopftes Chaos, morgens waren wir alleine unterwegs - von daher keine verwertbare Aussage von mir dazu. Die Infrastruktur (Campingplätze, Bäckereien, Biergärten, Eisdielen, Schwimmbäder,.....) ist aber definitiv super und verlangt nicht nach viel Planung im Vorfeld. Da könnt ihr wirklich gut fahren und schauen, wie weit ihr kommt.
    Ganz wichtig: sorgt für guten Mückenschutz!!! Wir sind fast aufgefressen worden. Z.T. auch tagsüber.

  9. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #9
    da kann ich dir auch weiterhelfen, bin 2016 dort lang gefahren, bericht hier. Bin erst ab Somvix auf Nebenstraßen am Vorderrhein im Tal gewechselt, vorher nur Hauptstraße. Ab Schluein 400hm Flimser Sattel hoch, auch auf Hauptstraße, aber es fährt auch ein Linienbus. Talfahrt besser auch mit Bus bis nach Chur und dann am Rhein entlang, teilweise echt schöne Abschnitte, teilweise verworrene Wegefuehrung, aber keine Anstiege mehr
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    .....In der Wildnis ist die Welt noch in Ordnung.....

  10. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #10
    Wie siehts denn mit der Reisezeit aus? Wir wollen fahren während meine Frau, die Camping nicht leiden kann, auf Dienstreise ist. Wird wohl August werden, steht noch nicht 100%ig fest. August am Bodensee ist heiß und relativ viel Regen stand irgendwo.

  11. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #11
    Ähhh nöö. Finde das wetter hier unten sehr sommerlich beständig und nicht schlimmer als anderswo, im Gegenteil ist es hier meist waermer als sonstwo. Ab und an mal ein Waermegewitter, das wars. August ist hier unten aber hochbetrieb und echt alles überlaufen und ausgebucht
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    .....In der Wildnis ist die Welt noch in Ordnung.....

  12. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #12
    Da müssen wir dann wohl irgendwie durch. Ich darf nicht wegfahren wenn meine Frau da ist Dann steht gemeinsamer Urlaub an. Meinst du "problematisch überlaufen"?

  13. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #13
    Naja eher "nervig überlaufen" Wir wohnen in einem Ort und in einer Gegend, die halt für Touris attraktiv ist. Im August sind wir daher meist komplett nicht da. Besser wäre es dann schon, die Zeltplätze vorab zu reservieren und Dir einen groben Plan zurecht zu legen, ehe Du am Ende mal ohne ein Nachtlager dastehst. LG
    .................www.taeve-supertramp.de.................
    .....In der Wildnis ist die Welt noch in Ordnung.....

  14. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #14
    Oooooh, Aaaaaah... Abfahrt mit dem Rad vom Oberalppass. Nicht wirklich kindefreundlich. Aber geil! Glühende Bremsen.

    https://www.youtube.com/watch?v=xTK2YVzwFMc

  15. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #15
    Die längere Steigung auf dem Weg von Disentis nach Chur ist der Weg hoch nach Flims. Führt denn ein Radweg unten durchs Rheintal? Da muss doch was sein. Entlang der Bahnlinie, des Glacier Express. In Flims haben wir mal auf Durchreise genächtigt. Der Ausblick runter ins Rheintal war krass! Und dann könnten wir da unten lang zuckeln...

  16. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #16

  17. AW: Kinderfreundliche 7-10-Tage-Tour im Bodensee-Raum

    #17
    Zitat Zitat von bambule Beitrag anzeigen
    Führt denn ein Radweg unten durchs Rheintal? Da muss doch was sein. Entlang der Bahnlinie, des Glacier Express. In Flims haben wir mal auf Durchreise genächtigt. Der Ausblick runter ins Rheintal war krass! Und dann könnten wir da unten lang zuckeln...
    Ich kenne das Gewässer dort von einer Raftingtour. Da sah mir das nicht so aus als ging da ein Radweg entlang auf dem man mit Kindern und Anhänger entlangzuckeln könnte ...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)