Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #1
    Fragne an erfahrene Nord-Trekker:
    Touristenanzahl:
    Ich plane für die 1. Septemberhälfte eine Trekkingtour in Lappland. Eigentlich schon ziemlich auf den Padjelantleden eingeschworen, hat mir nun jemand eher davon abgeraten, mit der Begründung, dieser Weg wäre auch schon ziemlich überlaufen, die Heliflüge in Staloluokta wären eine Katastrophe, sogar durch den Sarek gingen schon viele Leute und es gibt nun Trampelpfade. Ist es wirklich so schlimm?
    Als Alternative wurde mir der Urho Kekkonen Park in Finnland genannt. Aber für dort finde ich auch schon viele Berichte bzw. sehe ich, dass wohl auch dort Anfang September die Hauptreisezeit sein dürfte. Wie ist es dort im eher östlichen Teil leutemäßig? Vor allem bei den kleinen Hütten bzw. den gesamt reservierbaren Hütten (da ist man wahrscheinlich dann schon zu spät mit der Reservierung dran?)?

    Wetter: kann man allgemeine Aussagen dazu treffen, ob der Padjelantleden eher wetter- und windausgesetzt ist? ist der Urho K. besser geschützt?

    Landschaft: kennt jemand beide Nationalparks? Ich bin mir ein wenig unsicher, ob der UKK im Vergleich zum Padjelantleden (mit seinen Blicken auf die Gebirge und großen Seen, mit dem Tarredalen) auch so eine spektakuläre Landschaft bietet, oder ob dort eher weniger schöne Aussichten und gleichartige Hügel sind mit viel Wald unten. ??

    Ich freue mich über ehrliche Erfahrungen und Tipps, danke!

  2. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #2
    Der UKK ist für Einsteiger gut geeignet.
    Mir wäre dort keine reservierbare Hütte bekannt, oder willst du dort für ein paar Tage eine Hütte mieten? Die sind alle offen und unbewirtschaftet.... ich kann mich auch irren, aber auch google hat nichts anderes ausgespuckt.
    Mietbare Hütten gäbe es hier:
    http://www.lomarengas.fi/mokkihaku?showMap=true

    Die Seite kennst du?
    http://www.nationalparks.fi/
    Online Kartenmaterial findest du unten auf der Seite....

    Gruss

  3. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #3
    Hallo,
    die Anzahl der Leute, welche man auf solchen Wanderungen treffen wird, läßt sich ebensowenig vorhersagen wie das Wetter. Aber soviel sollte sicher sein, die totale Einsamkeit findest Du in beiden Gegenden nicht. Es können Dir mal mehr oder auch gar keine Leute am Tage begegnen. Für Finnland solltest Du eventuell bedenken, es sind Anfang September zur Ruska traditionell immer sehr viele Finnen unterwegs und es sind in den letzten Jahren nicht weniger geworden. Die von "supi" angesprochen Hütten sind nicht als Ferienunterkünfte gedacht, sonder nur als Unterkunft für eine oder zwei Nächte und dort wirst Du vermutlich immer auf Leute treffen. Für längere Aufenthalte mußt Du Dir z.B. eine private Hütte, vermutlich außerhalb des NP, mieten.
    Landschaftlich sind die beiden Gebiete auch nicht wirklich miteinander vergleichbar, auch wenn beide in Lappland liegen. Die Berge in Finnland sind nicht wirklich hoch und klar, es gibt viel Wald. Auf dem Padjelantleden sind die Ausblicke so gesehen wohl spektakulärer. Aber beide Ecken haben ihre ganz eigenen Reize, was da einem mehr liegt? Schwer zu sagen.
    Guten Weg,
    Z

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    915

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #4
    Zitat Zitat von charly2107 Beitrag anzeigen
    Fragne an erfahrene Nord-Trekker:
    Touristenanzahl:
    Ich plane für die 1. Septemberhälfte eine Trekkingtour in Lappland. Eigentlich schon ziemlich auf den Padjelantleden eingeschworen, hat mir nun jemand eher davon abgeraten, mit der Begründung, dieser Weg wäre auch schon ziemlich überlaufen, die Heliflüge in Staloluokta wären eine Katastrophe, sogar durch den Sarek gingen schon viele Leute und es gibt nun Trampelpfade. Ist es wirklich so schlimm?
    Als Alternative wurde mir der Urho Kekkonen Park in Finnland genannt. Aber für dort finde ich auch schon viele Berichte bzw. sehe ich, dass wohl auch dort Anfang September die Hauptreisezeit sein dürfte. Wie ist es dort im eher östlichen Teil leutemäßig? Vor allem bei den kleinen Hütten bzw. den gesamt reservierbaren Hütten (da ist man wahrscheinlich dann schon zu spät mit der Reservierung dran?)?

    Wetter: kann man allgemeine Aussagen dazu treffen, ob der Padjelantleden eher wetter- und windausgesetzt ist? ist der Urho K. besser geschützt?

    Landschaft: kennt jemand beide Nationalparks? Ich bin mir ein wenig unsicher, ob der UKK im Vergleich zum Padjelantleden (mit seinen Blicken auf die Gebirge und großen Seen, mit dem Tarredalen) auch so eine spektakuläre Landschaft bietet, oder ob dort eher weniger schöne Aussichten und gleichartige Hügel sind mit viel Wald unten. ??

    Ich freue mich über ehrliche Erfahrungen und Tipps, danke!
    Ich bin bisher nur einen Teil des Padjelantaleden gegangen, das Attribut "ziemlich überlaufen" kann ich da nicht bestätigen, und ich war vor dem 1. September unterwegs. Zu den Helikopterflügen von/nach Staloluokta kann man geteilter Meinung sein, aber so häufig starten und landen sie nun dort auch nicht, als dass man es als "Katastrophe" bezeichnen kann.

    Was sind denn Deine Erwartungen, bzw. worauf bist Du aus? Wie der Name sagt, ist der Padjelantaleden ein (markierter) Weg, da liegt es in der Natur der Sache, dass man auch mal Leute trifft, die ebenfalls diesem Weg folgen. Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du Dir im Padjelanta Nationalpark ja eine Route zusammenstellen, die abseits von markierten Wegen verläuft.

  5. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #5
    Normalerweise fliegen die Helis fahrplanmäßig nur bis Anfang September - ich vermute, dass dieses Jahr am 3.9. Schluss sein wird.

    Der Padjelanta ist aufgrund seiner Nähe zum Atlantik und Lage westlich der Sarek-Berge in jedem Falle rauher und 'ausgesetzter' als alles, was du in Finnland findest. Ich kann Kälte eigentlich super gut ab, habe mich dort aber schonmal bei eigentlich 'sonnigem' Wetter im Zelt verschanzt, als es bei -1 Grad mit 7-8 Beaufort ohne Unterlass über den See blies.

    Zum Padjelanteleden selbst kann ich nix sagen, da ich immer weglos unterwegs bin, aber außer 2 Sami beim Fischen habe ich dort 2012 in 2 Wochen niemanden gesehen. Ich vermute auf dem Leden wird mehr los sein, aber sicher deutlich weniger als noch im Juli oder August. Ich glaube mich zu erinnern, dass auch die meisten Hütten dort Anfang September (weitgehend) schließen - die näher an Kvikkjokk gelegenen haben aber glaube ich noch bis Mitte des Monats geöffnet.

    Generell gilt, je später, desto besser, was (nicht vorhandene) Leute angeht, aber auch desto größer das Risiko einer mehrere Tage anhaltenden richtig kalten Wetterlage mit Schnee bis unter 800müM. Davon abgesehen ist der Padjelanta auf jeden Fall landschaftlich deutlich 'spektakulärer' und abwechlungsreicher als der UKK.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Fjaellraev
    Dabei seit
    21.12.2003
    Ort
    Hasliberg / Schweiz
    Beiträge
    11.085

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #6
    Zitat Zitat von JustMe79 Beitrag anzeigen
    Normalerweise fliegen die Helis fahrplanmäßig nur bis Anfang September - ich vermute, dass dieses Jahr am 3.9. Schluss sein wird.
    Ich gehe mal davon aus dass sie 2017 bis zum 10. September fliegen.
    http://padjelanta.com/stugor/staloluokta/
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  7. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #7
    Zitat Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus dass sie 2017 bis zum 10. September fliegen.
    http://padjelanta.com/stugor/staloluokta/
    Na supi!

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    915

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #8
    Sie fliegen nur bis zum 3. September, und dann auch nur Kvikkjokk-Stalo: Link zu Fiskflyg.
    Ritsem-Stalo fliegen sie nur bis zum 25. August.
    Kann natürlich dennoch sein, dass sich Leute danach noch einen Charterflug buchen.

  9. Fuchs
    Avatar von dingsbums
    Dabei seit
    17.08.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.085

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #9
    Findet ihr das wirklich so schlimm, wenn mal ein Heli vorbeifliegt? Bei uns ist das eher: Oh, ich höre einen Hubschrauber. Wo ist er? Mal umgucken, spekulieren, warum er hier vorbeikommt, ... Anfang September vermutlich, um den geschossenen Elch abzutransportieren - okay, vielleicht nicht im Padjelanta. Oder die Jäger mit viel Essen zu ihrer Hütte.

    Da die Hütten ja teilweise nur bis zum 5.9. aufhaben, würde ich mit wenig Wanderern auf dem Padjelantaleden rechnen. Ich kann ihn nur empfehlen! Und daran denken, den Bootstransport am Ende zu klären. Da die Hütten ja eben schon zu haben.

  10. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #10
    Soll es denn eine reine Hüttentour werden oder ist ein Zelt dabei ?

    Mit Zelt sehe ich überhaupt keine Probleme, da man sich ja abends einen schönen Platz anderswo suchen kann wenn einem danach ist. Den Padjelanta bin ich 2007 als Hüttentour (ohne Zelt) gegangen. In den Hütten waren wir schon meist einige und mit der Zeit freundet man sich dann auch etwas an. Hatte etwas insbesondere weil ich das seit damals nicht mehr so mache.

    Tagsüber war´s dann so, daß ich immer zeitig (gegen 7 Uhr) als erster gestartet bin. Die Leute aus meiner Hütte hatte ich dann hinter mir und um die Mittagszeit kamen mir die von der anderen Hütte entgegen. Ich empfand das zumindest damals tagsüber als recht einsam.

    Ohne die Tour in Finnland zu kennen würde ich lieber nochmal den Weg gehen - ist schön und abwechslungsreich.

    Mir geht´s auch eher wie dingsbums mit den Hubschraubern. Im Vindelfjäll wurden letztes Jahr die Jäger zu den Hütten geflogen. Mir war´s dann ganz lieb zu wissen / hören, wo jemand sein könnte.

  11. Lebt im Forum
    Avatar von Fjaellraev
    Dabei seit
    21.12.2003
    Ort
    Hasliberg / Schweiz
    Beiträge
    11.085

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #11
    Zitat Zitat von dingsbums Beitrag anzeigen
    Findet ihr das wirklich so schlimm, wenn mal ein Heli vorbeifliegt?
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Mir geht´s auch eher wie dingsbums mit den Hubschraubern. Im Vindelfjäll wurden letztes Jahr die Jäger zu den Hütten geflogen. Mir war´s dann ganz lieb zu wissen / hören, wo jemand sein könnte.
    Es ist wahrscheinlich für manche ein Unterschied ob es "einzelne" Hubschrauber sind oder Linienverkehr, aber es soll auch Leute geben die sich einfach darüber aufregen wollen.
    Mich stören sie übrigens auch nicht, egal ob Einzelflüge oder Linienverkehr - man weiss es ja und kann sich darauf einstellen. Lieber lästere ich dann mit den Schweden etwas über die Leute die sich nach Aktse fliegen lassen, oder habe während einer Woche meinen Spass mit denen die sich von Ammarnäs zur Viterskalsstuga fliegen lassen (Eigentlich wollten sie bis Hemavan fliegen und von dort aus loswandern, aber das Wetter hat den Zeitplan so durcheinandergebracht, dass sie die erste Tagesetappe streichen mussten - die dummen Sprüche der anderen schwedischen Hüttengäste waren ihnen erstaml gewiss...)

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  12. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #12


    Nach der (kleinen) Seilbahn oberhalb von Hemavan wurde ich von den entgegenkommenden Schweden auch sehr intensiv befragt. Es regnete ziemlich kräftig beim Start und sie hatten Sorge noch rechtzeitig dorthin zu kommen.

    Ganz anders ein deutscher Kungsleden-Thru-Hiker, der nur noch humpeln konnte - das würde er ja nie machen, so kurz vor dem Ziel !

  13. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.540

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #13
    Ich finde es eine super Möglichkeit, per Hubschrauber mit schwerem Gepäck rauszukommen.
    Ist halt wie alles eine Frage der Einstellung, die Jäger fliegen mit deutlich gewichtigerem Gepäck, als es der Normaltourist dabei hat.

    und wenn man sich die üblichen Gegenden erspart gibt's auch keine Mitwanderer und Hubschrauber mehr.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  14. AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #14
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ... wenn man sich die üblichen Gegenden erspart gibt's auch keine Mitwanderer und Hubschrauber mehr.
    Das mache ich gezwungenermaßen praktisch nur noch - mit dem Ergebnis, dass ich September 2013 in Norwegen dann inmitten eines komplett einsamen 20-Tage-Tripps von einem F-16-Geschwader aus Bodö beglückt wurde, welches im Extrem-Tiefflug durch mein friedliches Fjord-See-Tal rauschte, also so etwa 200-300m über dem Boden bzw. meinem Kopf. Ich hab mich damals nur noch gefragt, wo denn wohl gleich der erste Bergsturz abgeht, so wie das gescheppert und gedonnert hat. Als Technik- bzw. Luftfahrt-Fan fand ich das durchaus sehr beeindruckend - als Wildnisliebhaber, der sich einsame und quasi-unberührte (und für mich landschaftlich schöne) Gegenden in Nordskandinavien immer mühsamer quasi mit der Lupe suchen muss, war es natürlich ein total störendes Ereignis. Von Wildniserlebnis pur auf Hightech-Erlebnis pur in 5 Sekunden (ungewollt und ohne Vorwarnung), sozusagen.

    Das mit den Helis ist nicht ganz so extrem, aber für mich gleichermaßen nervig. September 2000 im oberen Rapatal braust ein Jäger-Heli samt angeleintem, fröhlich baumelndem Elch direkt über mich hinweg - supi. September 2007 war ich im südlichen Sarek unter anderem auf dem Skierfe - bei gutem Wetter und ohne(!) Menschen - Einsamkeit und Wildnis-Feeling pur - nur damit mir am nächsten Tag am Nammatj ein Heli selbigen komplett zerstört, als er ein paar Foto-Touris an der NP-Grenze absetzt. September 2012 am Virihaure-Ausfluss in den Vastenjaure - perfektes Wildnis-Feeling, wirklich extrem remote und praktisch nicht besucht - dachte ich - bis dann mal wieder so ein geliebter Heli 2 Samen auf Angeltour einflog und sie 300m Luftlinie neben mir absetzte.

    Wenn man 'eins' mit der Natur sein will und sie möglichst intensiv aufsaugen und erleben will, dann gibt es einfach nix Nervigeres als solche 'Technik-Erlebnisse', die einen da rausreißen. Dazu zähle ich übrigens auch Hochspannungsleitungen im Fjell oder Stauseen und versuche die wo immer möglich zu vermeiden. Leider schrumpft die Landkarte, was solche Flecken angeht, immer mehr, speziell in Norwegen. Dort haben sie jetzt übrigens wieder die Pläne für die Nordlandsbahn aus der Schublade geholt, welche die Bahnstrecke von Fauske bis nach Tromsö fortsetzen soll. Damit wären dann ein paar der schönsten bisher noch 'unberührten' und abgelegenen Fjordenden auch noch 'zerstört'. Da wünscht man sich manchmal wirklich, man wäre einfach zumindest 50 Jahre früher geboren - wirklich Wahnsinn, wieviel echte Natur/Wildnis da oben in der kurzen Zeit quasi kaputt gemacht wurde...

  15. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.540

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #15
    als Wildnisliebhaber, der sich einsame und quasi-unberührte (und für mich landschaftlich schöne) Gegenden in Nordskandinavien immer mühsamer quasi mit der Lupe suchen muss,
    Naja, bei schönem Wetter übt die Flygvapnet aus Karlskrona Luftkampf überm Ferienhaus, allerdings nicht in den Sommerferien.

    und wenn die Geschichte in 5 sek. erledigt ist, naja... kann dir auch mitten im ansonsten menschenleeren Labrador passieren, da fliegt dann u.a. die Luftwaffe.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  16. Erfahren

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    436

    AW: Touristenanzahl, Wetter, Landschaft - 2 Tourenvorschläge

    #16
    Hallo charly

    ...hat mir nun jemand eher davon abgeraten, mit der Begründung, dieser Weg wäre auch schon ziemlich überlaufen...
    Also im Padjelanta war ich vor längerer Zeit im Sommer. Klar waren da Wanderer, aber überlaufen...? Kommt drauf an, was man als Maßstab nimmt.

    Die letzten Jahre bin ich öfter Anfang September in der Gegend des Kungsleden, der ja wohl am stärksten frequentiert ist. Und Anfang Septemebr ist es selbst da schon ziemlich ruhig. In der ersten Woche trifft sich natürlich alles abends in den Hütten, aber auch das ist übersichtlich und tagsüber verteilt es sich über etliche km. Von daher denke ich, das ist im Juli vielleicht ein Argument, aber nicht im September.

    Peter

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)