Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 341 bis 356 von 356
  1. Erfahren
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    412

    AW: Nationalpark Spessart

    Ich kenne einen Wildbiologen in der Slowakei, Nationalpark Malá Fatra, der recht umfangreich Feldforschung im Bereich der Großräuber in den Karpaten (Bär, Luchs und Wolf) betreibt, sich aber selbst finanziert. Er ist also auch Unternehmer. Warum wird so was nicht hier in Deutschland praktiziert? Würde dann doch einen "aufgeblähten Verwaltungsapparat" überflüssig machen...

  2. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.331

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    (kursiv durch mich)

    Jetzt versteh' ich's endlich: Holzeinschlag von borkenkäferbefallenen Fichten mit dem Ziel "unschöne Bilder zu vermeiden" (hatten wir das nicht auch schon in einem anderen Zusammenhang ?) ist ein natürlicher und schützenswerter Prozess! So geht alles zusammen, was nicht zusammen gehört.
    Das ist nun wirklich bösartig, oder du verstehst es wirklich nicht!


    NEIN, die Holzeinschlag ist nicht der natürliche und schützenswerte Prozess! Aber hast du dir mal angesehen und durchgelesen was im Bayrischen Wald los war als entschieden wurde dass die von Borkenkäfern befallenen Fichten nicht eingeschlagen und abtransportiert werden? Das ging von Verwunderung, Aufschrei über Empörung bis hin zu Morddrohungen!

    Mit einer solchen Maßnahme wird versucht die Akzeptanz eines NLP zu erhalten, denn im Bayrischen Wald hat der konsequente Prozessschutz nicht gerade die Akzeptanz gefördert!
    Bis ein 100%iger Prozessschutz durchführbar wäre vergeht noch viel Zeit. Bis dahin sind auch Pflegemaßnahmen erlaubt, wie schon geschrieben auch die Jagd kann man hier bei uns nicht von einem auf den anderen Tag ruhen lassen.

    Aber das Ziel ist irgendwann nicht mehr eingreifen zu müssen.

  3. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.331

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen

    Gibt es hier eigentlich Biologen im Forum ? Ich verteidige hier einen Beruf, der nicht mein eigener ist.
    Ditschi
    OT:
    Ja die gibt es, aber die fühlen sich durch plumbes Gepöbel zum Glück nicht angesprochen.

    Dir trotzdem Danke dass du auch für Andere die Fahne hoch hältst.

  4. Freak Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    14.901

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    OT:
    Ja die gibt es, aber die fühlen sich durch plumbes Gepöbel zum Glück nicht angesprochen.
    Kenne auch einen hier im Forum und u.a. von diesem beziehe ich mein Wissen um die "selbsttragenden" Strukturen, die sich da für UVPs usw. gebildet haben...
    Meine Reisen (Karte)

  5. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.143

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Das ist nun wirklich bösartig, oder du verstehst es wirklich nicht!
    Das war ironisch, aber du scheinst dies nicht wirklich zu verstehen.

    NEIN, die Holzeinschlag ist nicht der natürliche und schützenswerte Prozess! Aber hast du dir mal angesehen und durchgelesen was im Bayrischen Wald los war als entschieden wurde dass die von Borkenkäfern befallenen Fichten nicht eingeschlagen und abtransportiert werden? Das ging von Verwunderung, Aufschrei über Empörung bis hin zu Morddrohungen!
    Ja und? Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Wer ehrgeizige Ziele verfolgt, muß auch bereit sein, Konflikte auszuhalten. Nicht jede Empörung oder jedes Geschrei verdient Beachtung. Morddrohungen sind natürlich völlig inakzeptabel, allerdings in gewissen Kreisen schon fast zum rhetorisch abgenutzten Stilmittel verkommen, daß man sie vielleicht auch nicht allzu ernst nehmen muß. Und nur weil sie damals angeblich ausgesprochen wurden, heißt das nicht zwingend, daß dies bei einem NP Spessart ohne "pflegerischen Eingriff" automatisch wieder der Fall wäre.

    Ich wollte nur meine Zweifel an der vorgeblichen Vereinbarkeit von Prozeßschutz und Holzeinschlag zur Beseitung von geschädigtem Baumbestand verdeutlichen.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  6. AW: Nationalpark Spessart

    Teilweise ist es eine ziemliche Frechheit was hier läuft, ausgerechnet vom großen Juristen.
    Aber das macht er ja gerne so, auch wenn er es immer anders darstellen will. Genauso sind Juristen eben.

    "Gepöbel" verbitte ich mir.
    Ich schildere das was ich erlebt habe und wie der Hase so im Bereich Umweltschutz läuft, vielleicht habe ich da mehr Einblick, als so ein Landei von der Küste im Nirgendwo.
    ICH habe mit Biologen zusammen studiert, bzw in den gleichen Kursen bis zum Vordiplom gesessen und kenne die Klientel.
    Ich verstehe auch völlig die Intention, denn so dicht gesät sind die Jobs in dem Bereich nicht.
    Also mache ich einzelnen keinen Vorwurf, sondern nur dem System, welches so funktioniert.

    Ich kann aber auch noch einen draufsetzen.
    Meist sind es Frauen die in den öffentlichen Dienst drängen. So fürs "Kinderkriegen" der ideale, nicht allzu anspruchsvolle Arbeitgeber.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    5.276

    AW: Nationalpark Spessart

    @ cast, auf mich und meinen Beruf darfst Du draufkloppen. Ich bin das gewohnt, ziehe mich nicht in den Schmollwinkel zurück und kann mich notfalls ganz gut wehren.
    Was die Diskreditierung anderer Berufe angeht: gut, daß es einmal angesprochen wurde. Etwas bleibt immer hängen und mahnt vielleicht künftig zu mehr Vorsicht.
    Sieht im Moment allerdings nicht so aus.
    Ditschi

  8. AW: Nationalpark Spessart

    OT: Nur noch mal extra für dich.
    Es geht nicht um den Beruf des Biologen. Es geht um die Aufblähung einer Verwaltung unter dem Mäntelchen des Naturschutz.
    und das dich nicht stört wenn man auf Juristen einschlägt ist klar, hat sich ja bewährt, deswegen bist du dran gewöhnt
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  9. AW: Nationalpark Spessart

    Ich wollte nur meine Zweifel an der vorgeblichen Vereinbarkeit von Prozeßschutz und Holzeinschlag zur Beseitung von geschädigtem Baumbestand verdeutlichen.
    Du mußt das verstehen, in Wirklichkeit geht's ja eigentlich gar nicht um den Erhalt besonderer Landschaft, schützenswerter Biotope.
    Nein, es geht um einen Ort an dem man dem geneigten Städter vermitteln will was Natur ist.
    Einfach so in den Wald gehen, ganz ohne pädagogische Begleitung? Das geht ja gar nicht, dazu muß man das ganze per Wegenetz erschließen, möglichst rollstuhlgerecht, reichlich Biologen, die alles erklären und häßliche Sachen entfernen, also bspw. abgestorbene Bäume

    Wenn man nur schützen wollte, wäre es doch einfach. Wege auf ein Minimum zurückbauen, Besucherzahlen streng kontrollieren, jegliche Aktivitäten reduzieren auf ein Mindestmaß und in einiger Entfernung ein Gebäude (nennt sich in Schweden Naturum) mit Dokumentation und Darstellung der Entwicklung. Fertig.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  10. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.331

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Du mußt das verstehen, in Wirklichkeit geht's ja eigentlich gar nicht um den Erhalt besonderer Landschaft, schützenswerter Biotope.
    Doch darum geht es.

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Nein, es geht um einen Ort an dem man dem geneigten Städter vermitteln will was Natur ist.
    Nein darum geht es nicht.

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Einfach so in den Wald gehen, ganz ohne pädagogische Begleitung? Das geht ja gar nicht,
    Doch das geht.


    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    und häßliche Sachen entfernen, also bspw. abgestorbene Bäume
    wo steht das? Woher hast du diese Info?

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Wenn man nur schützen wollte, wäre es doch einfach. Wege auf ein Minimum zurückbauen, Besucherzahlen streng kontrollieren, jegliche Aktivitäten reduzieren auf ein Mindestmaß und in einiger Entfernung ein Gebäude (nennt sich in Schweden Naturum) mit Dokumentation und Darstellung der Entwicklung. Fertig.
    Und auf welcher rechtlichen Grundlage sollte das passieren?
    Wer kontrolliert das? Wer betreibt das "Gebäude mit Dokumentation und Darstellung der Entwicklung"?

    Genau, eine Verwaltung. ob das dann NLP-Verwaltung, Forstverwaltung, Naturum oder sonst wie heißt ist doch wurscht.

  11. AW: Nationalpark Spessart

    ... im Südschwarzwald erfolgt der Schutz von spezifsichen Waldregionen durch den Bannwald, d.h. keine Bewirtschaftung, Wege werden zurückgebaut, keine sonstigen Eingriffe, kein gesteuerter Tourismus und keine neue Verwaltung. Alles wird durch die obere Forstverwaltung kontrolliert und gesteuert. Ich finde das klappt ziemlich gut, ohne zusätzliche Verwaltung...

  12. AW: Nationalpark Spessart

    So siehts aus.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  13. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    6.677

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Du mußt das verstehen, in Wirklichkeit geht's ja eigentlich gar nicht um den Erhalt besonderer Landschaft, schützenswerter Biotope.
    Doch darum geht es.
    Vor kurzem hast du noch erzählt, es ginge darum die Natur entschieden zu lassen. Die weiß nicht, was "besonders" ist und die versucht auch nichtirgendwas zu erhalten.

    Mac

  14. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.331

    AW: Nationalpark Spessart

    Was ist für dich eine besondere Landschaft?


    natürlicher naturnaher Wald (Urwald) = schützenswertes Biotop.

    Darum geht es, wie das aussieht entscheidet die Natur selbst.

    Traurig dass man das erklären muss.

  15. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    6.677

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Was ist für dich eine besondere Landschaft?
    Ich hab den Begriff nicht eingeführt. Du hast dich aber dafür ausgesprochen. Für mich ist ziemlich viel Landschaft "besonders".


    natürlicher naturnaher Wald (Urwald) = schützenswertes Biotop.
    Dann war das Biotop das vor dem Urwald da war (jetzt da ist - dort gibt es praktisch nirgends Urwald) nicht schützenswert (konkret im Falle des Spessarts)? Warum?

    Mac
    Geändert von derMac (Gestern um 17:42 Uhr) Grund: sinnentstellender Schreibfehler

  16. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.331

    AW: Nationalpark Spessart

    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Ich hab den Begriff nicht eingeführt.
    Ich auch nicht.

    Und auf weitere Wortspielchen mit dir werde ich mich auch nicht einlassen.

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)