Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 93
  1. Fuchs

    Dabei seit
    06.06.2011
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.096

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #41
    Zitat Zitat von stillson Beitrag anzeigen
    habt ihr im flugzeug gaskartuschen dabei gehabt (und damit probleme gehabt) oder die erst im ziel-land gekauft?
    Schau mal, was ich ein paar Beiträge weiter oben geantwortet habe:

    Anders sieht das aus bei Gepäckstücken, die auch im Frachtraum eine Gefahr darstellen können - zum Beispiel brennbare Flüssigkeiten, Gaskartuschen, etc.

  2. AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #42
    Regenhülle drüber und gut ist, manche Airlines geben dir zustäztlich einen großen Plastiksack.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #43
    Zitat Zitat von iwoasnix Beitrag anzeigen
    Regenhülle drüber und gut ist, manche Airlines geben dir zustäztlich einen großen Plastiksack.
    Nichts ist gut. Die Regenhülle hat anschließend Löcher und ist als solche
    nicht mehr zu gebrauchen und mit 2 soliden Müllsäcken hatte ich letztes
    Jahr mit Islandair schlechte Erfahrungen gemacht: Die haben meinen
    Macpac Glissade durchlöchert, was nicht ganz einfach ist.

  4. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.129

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #44
    Zitat Zitat von Chiloe Beitrag anzeigen
    [OT]
    Wenn ersichtlich ist, dass es sich um Angel-Equipment handelt und das Messer kein Rambo-Format hat, dann sollte das auf jeden Fall in Ordnung sein...
    kann auch sein dass der rucksack geöffnet und das material angeschaut wird. dann findest du im nachhinein im rucksack einen zettel mit der bemerkung, dass der inhalt kontrolliert und nichts weggenommen wurde...mir so passiert als ich 2 pickel und 2 steigeisen im rucksack hatte beim flug zürich - quito.

    aber zum thema: ich hab mir in südamerika und nordafrika auf dem markt jeweils jutesäcke besorgt (kriegt man für ein trinkgeld oder sogar gratis). da kann man lang rumschleifen, da geht nix mehr kaputt.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.666

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #45
    Ich habe für solche Belange immer einen Tatonka Schutzsack dabei. Der ist ziemlich groß. (Schlanke Trekkingrucksäcke sind kein Problem) und nicht kaputtzukriegen. Der landet dann auf der Tour als Bodenplane in der Apsis und auf dem Rückflug kommt der Rucksack wieder rein. Allerdings muss man beachten, dass der Sack nicht wasserdicht ist und man somit vor Kerosinduft nicht sicher ist Leider schon mal bei Ryanair passiert.

  6. Erfahren
    Avatar von Gattonero
    Dabei seit
    27.01.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    117

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #46
    servus,

    ich nehme immer
    die hier

    die sind sehr robust. ist auch unterwegs für viele dinge nützlich.....
    und auf dem rückflug auch wieder
    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.
    a.e

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.439

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #47
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Ich habe für solche Belange immer einen Tatonka Schutzsack dabei. Der ist ziemlich groß. (Schlanke Trekkingrucksäcke sind kein Problem) und nicht kaputtzukriegen. Der landet dann auf der Tour als Bodenplane in der Apsis und auf dem Rückflug kommt der Rucksack wieder rein. Allerdings muss man beachten, dass der Sack nicht wasserdicht ist und man somit vor Kerosinduft nicht sicher ist Leider schon mal bei Ryanair passiert.
    Wasserdicht hat mit Kerosingeruch nichts zu tun, da PE schlicht und einfach Kerosindurchlässig sind (bei HDPE-Fahrzeugtanks gibt es deshalb Mehrschichtsysteme), d.h. das Kerosin difundiert einfach durch. Und kaputt ist der auch zu kriegen, ich weiß zwar nicht wie, aber KLM hat es geschafft, zwischen Newcastle und Frankfurt. Ne Kerosin-Pfütze war da aber auch im Spiel, scheint irgendwie zum Rucksacktransport zu gehören ...

  8. Erfahren
    Avatar von Fax
    Dabei seit
    03.09.2009
    Ort
    Schwanewede
    Beiträge
    236

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #48
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Nichts ist gut. Die Regenhülle hat anschließend Löcher und ist als solche
    nicht mehr zu gebrauchen und mit 2 soliden Müllsäcken hatte ich letztes
    Jahr mit Islandair schlechte Erfahrungen gemacht: Die haben meinen
    Macpac Glissade durchlöchert, was nicht ganz einfach ist.
    Mein Rucksack wurde auf dem Flug Hamburg - Göteborg auch geöffnet. Hatte ihn in Müllsäcke verpackt wie jedesmal. Allerdings von einer Wochenendtour noch ein Feuerzeug im Deckelfach welches denen wohl nicht gepasst hat. Ich hatte braunes Packband verwendet, der Rucksack kam mit einem 20 cm langem Streifen schwarzem Gewebeband auf dem Rollband an, akkurat zugeklebt, im Deckelfach ein Zettel mit Hinweis und einem "Sorry!".

    Feuerzeug weg, aber trotzdem ne nette Geste, war ja schliesslich meine Schuld.

  9. AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #49
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Nichts ist gut. Die Regenhülle hat anschließend Löcher und ist als solche
    nicht mehr zu gebrauchen und mit 2 soliden Müllsäcken hatte ich letztes
    Jahr mit Islandair schlechte Erfahrungen gemacht: Die haben meinen
    Macpac Glissade durchlöchert, was nicht ganz einfach ist.
    Der Regenschutz ist doch eh kein 100 % Schutz, irgendwann regnets da auch durch (so nach dem 4 Tag Dauerregen), wenn etwas wirklich trocken bleiben muss dann kommt man um eineneinen zusätzlichen Packsack nicht herum.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #50
    Zitat Zitat von iwoasnix Beitrag anzeigen
    ... irgendwann regnets da auch durch (so nach dem 4 Tag Dauerregen), wenn etwas wirklich trocken bleiben muss dann kommt man um eineneinen zusätzlichen Packsack nicht herum.
    Ich gehe selten 4 Tage ohne Unterbrechung am Stück. Natürlich braucht man
    wasserdichte Packsäcke, vor allem wenn man Flüsse durchqueren muss.
    Ich glaube auch nicht, dass intaktes SilNylon nach 4 Tagen Wasser durchlässt.
    Das kann auch Kondensat sein. Oder Kontakt mit nassen Klamotten.

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.05.2012
    Beiträge
    15

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #51
    Hat jemand Erfahrung mit so einer Regenhülle/Transportsack kombi ? http://www.outdoortrends.de/rucksaec...28e2284fd50762

    Hat man dann auch nur ne kaputte Regenhülle oder sind die Dinger wirklich stabiler ?

  12. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #52
    Zitat Zitat von Mosa Beitrag anzeigen
    Hat man dann auch nur ne kaputte Regenhülle oder sind die Dinger wirklich stabiler ?
    Die Fluglinien kriegen alles kaputt. Eine Schutzhülle hat den Vorteil, dass die
    Beschädigungen sich meistens auf die Schutzhülle beschränken, die dann allerdings
    nicht mehr dicht ist.

  13. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #53
    Die Fluglinien kriegen alles kaputt.
    Naja mit meiner TNF Basecamp Duffle haben sie so ihre Probleme.

    Ansonsten sind wohl Riemen und Plastikverschlüße das Problem wenn die irgendwo hängenbleiben können.

    Früher habe ich den Rucksack in einen stabilen Nylonseesack verstaut, nur ist der am Zielort dann ein Problem.
    OT: Heute fliege ich nur noch mit oben besagter Tasche.

  14. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    316

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #54
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ansonsten sind wohl Riemen und Plastikverschlüße das Problem wenn die irgendwo hängenbleiben können.

    Früher habe ich den Rucksack in einen stabilen Nylonseesack verstaut, nur ist der am Zielort dann ein Problem.
    OT: Heute fliege ich nur noch mit oben besagter Tasche.
    Genau bei den Riemen und Platikverschlüssen liegt das Problem. Es besteht die Gefahr daß sich diese in den üblichen Rollbändern verfangen. Daher werden Ruccksäcke (aber auch Seesäcke mit Trageriemen) separat transportiert, mit der Gefahr daß sie nicht zeitig an der Maschine ankommen oder einfach irgendwo stehen bleiben.

    Alternative zum Einpacken: http://www.sport-schroeer.de/index.p...age=264&mp=102

  15. AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #55
    Zitat Zitat von Mosa Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrung mit so einer Regenhülle/Transportsack kombi ? http://www.outdoortrends.de/rucksaec...28e2284fd50762

    Hat man dann auch nur ne kaputte Regenhülle oder sind die Dinger wirklich stabiler ?
    Ich hab so einen, allerdings nicht von Tatonka sondern von Bach. Kaputt gegangen ist da bisher nix großartig, ein paar kleinere Löcher sind drin (stammen alle vom selben Flug) aber das kann man mit etwas SilNet oder wenn es größere Löcher sind mit etwas Panzertape durchaus flicken. Ideal sind die trotzdem nicht als Regenschutz, weil die einfach nicht so gut passen wie ein echter Regenschutz. Ich habe abe alles wichtige (also Wechselklamotten und Schlafsack) eh immer in wasserdichten Packsäcken, daher ist das eh nur damit der Rucksack selbst nicht so klatschnass wird.
    Uuuups... ;-)

  16. AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #56
    Hat jemand mal Erfahrung mit einem guten alten Jutesack gemacht?
    Aber da bleibt immer noch die Frage nach der Lagerung am Empfangsort...
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  17. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #57
    Ich habe mir einfach einen Schutzsack geholt. http://www.globetrotter.de/de/shop/d..._id=0414&hot=0
    Entweder wird er am Zielort mit den Rückfahrklamotten im Schliessfach aufbewahrt. oder ich nehm ihn auf Tour für die Apside zum Boden abdecken. Wiegt nichts und passt irgendwo immer noch rein

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    14.01.2004
    Beiträge
    909

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #58
    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    Ich habe mir einfach einen Schutzsack geholt. http://www.globetrotter.de/de/shop/d..._id=0414&hot=0
    ...Wiegt nichts und passt irgendwo immer noch rein
    Na ja immerhin 2/3 meines Rucksackgewichts (leer). Das find ich doch schon eine Menge.

    Ich finde den Tip mit der Frischhaltefolie super, mindestens für den Hinflug. Ansonsten ein Sack den man auch als Liner nutzen kann. So mache ich es immer. Da spielt es auch nicht eine so grosse Rolle wenn mal eine kleines Loch drin ist, da das Wasser zuerst durch den Rucksack und erst danach durch den Liner muss. Meistens gründet die Feuchtigkeit in einem Rucksack eh von feucht eingepackten Kleidern.
    Von Regenhüllen bin ich generell nicht so Fan, da passt die Lösung mit dem Liner eh schon besser.

  19. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.129

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #59
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Hat jemand mal Erfahrung mit einem guten alten Jutesack gemacht?
    Aber da bleibt immer noch die Frage nach der Lagerung am Empfangsort...
    hab meine 4 fahrradtaschen auch schon in einem jutesack transportiert. schützt recht gut, grösste gefahr: dass der zettel mit dem bestimmungsort abfliegt und der sack verloren geht. habe jeweils mit genügend klebband den zettel möglichst sicher befestigt.
    je nachdem wo du hingehst gibts verschiedene möglichkeiten der lagerung:
    - taxi-fahrer am flughafen fragen, ob sie dir den sack lagern bis zur rückkehr (in marokko mit dem fahrradkarton so gemacht)
    - in der nähe des flughafens verstecken (in chile ausprobiert)
    - neuen jutesack auf lokalem markt kaufen (in chile so gemacht)
    - jutesack mitnehmen und als sitzunterlage benutzen (in tunesien erprobt. für rucksackwanderungen eher nicht geeignet)
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  20. Gerne im Forum
    Avatar von Saniboy
    Dabei seit
    13.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    78

    AW: Trekkingrucksack im Flugzeug

    #60
    Besitzt nochjemand einen Berghaus Atlas?
    Ich suche eine passende Schutztasche für diesen, die von Tatonka passt nicht - hat da jemand was passendes gefunden?

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)