Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    241

    Tenkara-Fliegenfischen

    #1
    Ich habe grade mit ein wenig Verwunderung festgestellt das Tenkara hier kaum (mal abgesehen von einem 8 Jahre alten Thread) ein Thema ist.
    Ich hätte angenommen das Tenkara eigentlich eine super Ergänzung zum wandern/trecking ist, da man mit sehr wenig,sehr leichtem Gerät auskommt und das Ganze für die Fischerei in kleinen Gebirgsbäche eigentlich optimal geeignet ist.

    Kurzbeschreibung:
    Tenkara ist Fliegenfischen mit einer 3-4,5m langen, unberingten Teleskoprute. Die ein bis zwei Rutenlängen lange Schnur wird also direkt an die Spitze der Rute montiert. Die Ruten wiegen extrem wenig, meine Sato bringt ca. 80 gr auf die Waage.
    Wenn man auf UL Wert liegt, kommt man also für eine komplette Ausrüstung (Rute,Hauptschnur, etwas dünnes Vorfachmaterial und einige Fliegen) auf vielleicht 100gr.

    Hier in Deutschland wird das ganze gerne mit Stippfischen verglichen, weil Stippruten hierzulande die einzigen unberingten Ruten sind. Allerdings ist man mit der Tenkara Rute wirklich in der Lage nur mit dem Gewicht der Schnur die kleinen Trocken oder Nassfliegen zu werfen.

    hier mal ein kurzes Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=N40BOFYKR38

    Ich fische schon viele Jahre mit der Fliege und habe seit 5 Jahren eine Tenkara Rute. ich bin der Meinung in kleinen Gebirgs oder Wisenbächen mit wenig Ufervegetation ist man damit der klassischen Fliegenrute sogar überlegen.
    Für große Gewässer und große Fische ist das ganze natürlich eher nichts, gewisse Fischerei Erfahrungen müssen natürlich vorhanden sein, und auf die kurze Distanz ( meistens fischt man auf 5-6m Entfernung) muss man sich natürlich auch unauffällig bewegen können.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    855

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #2
    Die Routen sind eher im UL Forum vertreten.
    Ich hatte mir auch schon mal überlegt eine zu kaufen aber weit über 100$ sind es mir dann momentan noch nicht wert.
    Ist das Ganze überhaupt für jemanden der in seiner Jugend nur normal geangelt hat brauchbar?

  3. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    241

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #3
    Ich war letztes Jahr mit 2 Freunden in Schweden, einer von den beiden und ich waren ausschließlich mit der Fliegenrute los, der andere war Spinnfischer.
    An kleinen Bächen hat sich schnell herausgestellt das da mit der Spinnrute nicht viel zu machen war.
    Irgendwann hab ich ihm dann die Tenkara Rute in die Hand gedrückt, ihm 10min gezeigt worauf er achten muss und 5 min später hat er damit schon die ersten Forellen erwischt.
    Auch beim Äschenfischen im Klarälven war mit Spinnrute nichts zu machen, und auch hier war er mit der Tenkara Rute schnell erfolgreich.

    Ist von der Grund Wurftechnik her also deutlich schneller zu lernen wie richtiges Fliegenfischen. Für einige Trickwürfe, oder das werfen mit Schnüren von 2-3x Rutenlänge braucht man natürlich etwas mehr Übung, aber das kommt halt nach und nach von selbst.
    Die Auswahl der Fliege ist eigentlich auch kein Hexenwerk, in kleinen Gewässern sind die Forellen eh selten wählerisch.
    Wichtig ist eher die Standplätze zu erkennen und sich anzupirschen.

    Und ganz klar, das ganze ist eher was für kleine Gewässer und fische bis 40cm. Größere Gewässer geht auch (siehe Beispiel oben mit dem Klarälven) aber da schränkt einen die Wurfweite schon ein wenig ein. Und auch größere Fische sind machbar, meine größte an der Tenkara war eine Regenbogenforelle von über 50cm, da kommt man im Drill aber schon ordentlich ins schwitzen.
    Geändert von SvenW (21.01.2017 um 21:02 Uhr)

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #4
    Hallo Sven,

    was für Ruten nutzt Du und wo hast Du sie bezogen? Ich überlege gerade bei TenkaraUSA oder Tenkarabum.com zu bestellen. Tenkarabum hat vor allem japanische Ruten im Angebot. In jedem Fall wird ja noch Zoll hinzu kommen und man landet schnell bei 250-400 Euro für eine halbwegs gute Rute.

    Gibt es empfehlenswerte europäische Händler?

    LG
    Vince
    Cauf Club -30Mark

  5. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    241

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #5
    Also ich fische eine Tenkara USA Sato.
    Find die durch die variable Länge recht flexibel einsetzbar und die hat auch gut Power um mal mit nem größerem Fisch fertig zu werden.
    Die haben übrigens ein Lager in Großbrittanien die Versandkosten sind mit $14.50 zwar nicht grade wenig, dafür fällt die Einfuhr Umsatzsteuer und die Zollgebühr weg. Wenn du es nicht eilig hast und Geld sparen willst dann meld dich für den Newsletter an und warte bis November auf den Black Friday Sale, da gibts immer sehr gute Angebote.

    Tenkara Bum hat auch viele Interessante Sachen im Angebot, aber da kommt dan ja immernoch Zoll drauf. Andererseits sind die Japaner was Angelgerät angeht ziehmlich auf Zack, Gerät Made in Japan bzw. für den Japanischen Markt ist idr. sein Geld wert.

    Hier in Deutschland gibts auch einige Händler, z.B. K&HD in Hamburg https://www.fliegenfischen-weltweit....ruten/tenkara/ aber leider kaum Infos zu den Herstellern.
    Glaub die Ruten die man hier in Deutschland bekommt sind größtenteils gelabelte China Waren (Muss ja nicht schlecht sein...)

    Überleg dir vor dem Kauf auf alle Fälle welche Art von Gewässern du befischen möchtest und wähle danach die Rutenlänge aus. Im Zweifelsfall lieber länger als kürzer,auch bei den Ruten bei denen es eigentlich nicht vorgesehen ist kann man im notfall ein oder zwei segmente einfahren.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #6
    Vielen Dank Sven, Du hast mir sehr geholfen. Eine Frage noch: Bist Du Dir bei der Umsatzsteuer sicher? Auf der Homepage ist es etwas schwammig formuliert. Die Sato gibt es im Set für 260 Dollar. Wenn dann tatsächlich keine Steuern hinzukommen, werde ich sie wohl bestellen. Black Friday ist auch ein guter Tipp. Wenn die Sato gefällt, kommt bestimmt noch einer weitere Rute hinzu :-)

    Bei den japanischen gibt es echt schöne Ruten. Allerdings halte ich die Sato für die beste "Einsteiger" Rute, da flexible Länge. Nachteilig wirkt sich ihre Transportlänge aus. Hier habe ich alternativ an die Iwana gedacht. Kennst Du die?
    Cauf Club -30Mark

  7. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    241

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #7
    Das findest du unter FAQ

    International Shipping
    We have a warehouse established in the UK for shipping to European Union countries quickly and at a low cost.
    UK and EU countries = $14.50 (Ships from UK, cost for most orders)

    *Customs: buyer is responsible for any customs fees, tariffs, duties, VAT, etc. Our shipping costs do not include these fees.Unfortunately we have no control over customs charges and no way to estimate what customs fees will be. For European delivery, pleasenote, we ship products out of the UK, and while there should not be customs charges for countries in the EU, we can not guarantee this. For customs inquiries you may contact your country’s customs


    Versand innerhalb der EU = keine Einfuhrumsatzsteuer und kein Zoll.

    Die Iwana kenne ich nicht, hatte noch die Ayu, das dürfte deren Vorgänger sein, allerdings in 13ft.
    Da Tenkara hier in Deutschland kaum verbreitet ist bekommt man ja leider auch selten die Möglichkeit mal anderes Gerät zu begutachten. Mir persönlich wäre die Iwana auch zu kurz, ich fische die Sato locker zu 80% in voller Länge und die paar cm mehr an Transportlänge haben mich nie gestört, kann man ja auch aus dem Rucksack rausgucken lassen...

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #8
    Habe mir mal die Sato bestellt. Ich berichte, sobald ich erste Erfahrungen gesammelt habe.
    Cauf Club -30Mark

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #9
    Da Tenkara hier in Deutschland kaum verbreitet ist bekommt man ja leider auch selten die Möglichkeit mal anderes Gerät zu begutachten.
    https://www.fliegenfischen-weltweit....sSearch/tenkar

    Schweiz:

    http://www.hebeisen.ch/de/itemlist.php
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    750

    AW: Tenkara-Fliegenfischen

    #10
    Hat jemand Interesse an einer TenkaraUSA Sato Rute? Hab zwei bekommen und würde eine günstig abgeben.

    Edit: Rute ist weg, danke fürs Interesse

    Der Service von Tenkara USA ist wirklich perfekt. Es gab Probleme beim Versand aus England und ich bekam immer nach wenigen Minuten eine Antwort auf meine Mails + eine Entschädigung für die Umstände :-) Alleine dieser Umstand rechtfertigt meiner Meinung nach den Preis.

    Jetzt muss ich nur noch Zeit zum fischen finden. Fotos und ein Bericht folgen dann...
    Geändert von vince (15.04.2017 um 21:04 Uhr)
    Cauf Club -30Mark

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)