Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 94
  1. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #21
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Dann probier mal die Kombi aus Polartec Alpha und Neoshell...
    Ich werde dann bei Gelegenheit die Piz Palü in den Markplatz stellen … woher bekomme ich Neoshell nochmal auf die Schnelle
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.143

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #22
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Bikepacking-Taschen sind schöne, lohnende Projekte (auch wenn inzwischen der kommerzielle Markt eigentlich schon fast übersättigt ist). Ich versuche die Tage mal meine Taschen vorzustellen, vielleicht findest du da ein wenig Inspiration...
    Ich wollte auch demnächst meine Bikepackingtaschen vorstellen und bin sehr gespannt auf Deine Lösungen, David! Bis jetzt habe ich Feedbags, eine Oberrohrtasche, ein Halter für einen Packsack am Lenker und eine Lenkertasche fertig. Demnächst setzte ich mich an eine Rahmentasche, die Satteltasche werde ich aber kaufen.
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  3. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #23
    Habe gerade viel um die Ohren. Vielleicht schaffe ich es am WE.

    Hier mal zwei Bilder, auf denen man ein bisschen was vom Taschen-Ensemble erkennen kann:



  4. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #24
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Hier mal zwei Bilder, auf denen man ein bisschen was vom Taschen-Ensemble erkennen kann:
    Schick, sehr schick …damit setzt Du natürlich die Messlatte hoch …im Sinne dieses Threads, es könnte sein, dass ich ab Sonntag für meine Taschen maßnehmen kann.

    Btw. sehr feiner Licht, da geht die Sonne auf
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.143

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #25
    OT: Ganz abgesehen von den Taschen- gegen die Dinosaurierhupe werde ich nicht ankommen.

    Ist die Satteltasche auch selbstgemacht? Da traue ich mich (noch) nicht ran und warte, bis die Tschechen von Acepak ihren Vertrieb auf die Beine bekommen.
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  6. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #26
    Soooo ... viel passiert neue Stiche an interessanten Stellen aber gut, das ist nun wieder ein anderes Thema.

    Endlich kann ich für die Bikepacking-Taschen maßnehmen ... wobei ich einfach nur davor sitzen könnte und


    Dann stellt sich natürlich die wichtigste Frage, in welcher Farbe soll ich denn das X-Pac VX07 oder X-Pac VX21 … ich fürchte fast, dass wird auf schwarz oder hellgrau oder so hinauslaufen. Alles andere wird wohl sowieso in schwarz werden.


    Mit der eigentlichen Jacke komme ich leider nicht so richtig weiter, das NeoShell ist einfach nicht zu bekommen, alles andere gefällt mir nicht so richtig usw. Mittlerweile denke ich über eine Alternative nach Ich habe hier noch ca. 1,5m 200er etaProof in Navyblau liegen, DAS könnte doch mal ein netter Anfang werden, kombiniert mit einem eher robusten, aber ggf. nicht so atmungsaktiven Membran. Andererseits gibt es ein paar Schwachstellen von etaProof, die klar gegen diesen Einsatz sprechen: es trocknet unglaublich lange und es kann nicht wirklich gewaschen werden.

    Andererseits scheinen auch die coolen der Outdoorbranche gerade mal wieder solche Ideen entwickeln

    Bei der Suche nach Polartec Power Dry , dass es fast nur aus dem geruchsanfälligen Polyester gibt, bin ich über einen interessanten Stoff gestolpert, zumindest aktuell in meinem Kopf (aber damit komme ich wieder zu den interessanten Stellen ) Cordura/Baumwolle Mischgewebe, 45/55, unbeschichtet, 500den, 265g/qm

    Wenn ich es noch bekomme ca. 1m in ockerbraun (das weinrot gibt es ja nicht mehr :weinen für die Akzente oder so und den Rest in schwarzblau.


    2 Lagen-Laminat, Taft, soft, 150g/qm ob das schwefelgelb zu den anderen Farben oben passen würde? Und 7,90 ist ein echtes Schnäppchen ODER ich lasse das ockerbraun raus und nehme z. B. die Membran 2 Lagen-Laminat, Ripstop, 140g/qm, RET 8 klingt jetzt gar nicht soooo schlecht.

    Da schlafe ich mal drüber
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  7. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #27
    Zitat Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
    Ist die Satteltasche auch selbstgemacht? Da traue ich mich (noch) nicht ran und warte, bis die Tschechen von Acepak ihren Vertrieb auf die Beine bekommen.
    Jupp, ebenfalls selbstgenäht. Gar nicht soo schwer. Einfach rantrauen. Spätestens Version 2 ist dann tauglich

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.143

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #28
    OT: Da sprechen bei mir vier Sachen dagegen.
    1. Ich bin zu doof: Eine sich verjüngende Satteltasche ist eine geometrische Form, die ich mir nicht ausreichend gut im Kopf vorstellen kann, um sauber die Nähte etc. zu planen.

    2. Ich bin zu untalentiert: meine Nähte sind nicht sauerb genug.

    3. Ich habe zu wenig Zeit

    4. Acepak ist (wenn die Gerüchte stimmen) zu billig. Da würde die Satteltasche mit wasserdichtem Innensack unter 70€ kosten.

    Nächste Woche darf ich (dienstlich ) meine vorhandenen selbstgenähten Bikepacking-Taschen einsauen. Da werde ich mal Fotos von machen.
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  9. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #29
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Davon sind heute 5m eingetroffen, was ein toller Stoff ... sitze nur noch sabbernd davor, zum Glück ist der schnelltrocknend

    Man merkt schon den Corduraanteil sehr deutlich und ich frage mich, wie sehr der wohl ausfransen wird und ob es Sinn macht, erstmal ALLE zugeschnittenen Teile direkt nach dem Zuschnitt zu versäubern.


    Dazu habe ich mir dann ganz im Gedanken von Polyester frei den Stretch-Polyamid mit 20% Baumwolle bestellt, Farbe ist so geht so , das Material NUR längselastisch (da finde ich etwas unschön, dass darauf nicht hingewiesen wurde), die Baumwollseite nett …unterm Strich …hmmmm, weiss nicht

    Die 3VS Profilmeterware und der 5VS RV sind dafür erste Sahne und laufen erstaulich leicht, so ohne die Aquaguardausrüstung.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  10. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #30
    Hmmm, etaproof und BW-Mischgewebe für sportlich genutzte Radklamotten? Ich weiß nicht so recht.

    Ich muss meiner Radklamotten eigentlich nach jeder Ausfahrt waschen. Und beim bikepacking bist du je nach Wetter froh wenn das Zeug schnelltrocknend ist, dann kannst du es einfach abends auswaschen.

  11. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #31
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Hmmm, etaproof und BW-Mischgewebe für sportlich genutzte Radklamotten? Ich weiß nicht so recht.
    etaProof dafür …irgendwas hast Du falsch verstanden …käme ich nicht auf die Idee. Im gewissen Sinne habe ich etaProof mal als die beste Softshell gesehen, ABER ich sage immer dabei

    a) es trocknet relativ langsam, wenn es richtig durchgeweicht ist …d. h. man muss übernacht oder so wirkliche Trochnungsmöglichkeit = Zimmer / Hotel / …haben

    b) es ist nur schlecht waschbar und damit für mich für richtig Sportbekleidung raus.


    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Ich muss meiner Radklamotten eigentlich nach jeder Ausfahrt waschen. Und beim bikepacking bist du je nach Wetter froh wenn das Zeug schnelltrocknend ist, dann kannst du es einfach abends auswaschen.
    Na ja, Radklamotten / Ausfahrt im Sinne von SPORT …ja klar, so wie nach einer Stunden Laufen auch. Ansonsten gerade mit Merinosachen geht es auf einer Radtour ähnlich wie bei einer Trekkingtour auch mal ein paar wenige Tage ohne. Und auch wenn es sicherlich div. Unterschiede gibt, würde ich Bikepacking letztendlich mit Trekking gleichsetzen …denke ich jetzt mal, mit bisher 0 Tagen Bikepacking in echt

    OT: Btw. meine bisher Lieblingshose beim Trekking eine Lundhags Authentic Pant, mit LPC (65/35 Polyester/BW) dass IMHO unglaublich schnell trocknet und im Knie-, Gesäßbereich mit sehr robustem Cordurastretch. Wenn ich nur eine Hose wählen dürfte, dann die Wobei ich die in schwarz habe, sieht schon eigentlich schick aus, ABER als Trekkinghose würde ich in Zukunft wohl eher OAT, TEA GREEN als Farbe wähle, damit man die Schweissränder nicht so extrem schnell sieht

    Ich gehe aber nicht mal davon aus, dass ich eine Jacke aus dem neuen Cordura/BW-Material auf die Reise mitnehmen würde, weil sie mir einfach viel zu schwer und sperrig dafür werden würde.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  12. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.844

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #32
    Was ich noch nicht ganz verstehe: Warum versuchst du auf Biegen und Brechen eine Membran oder etwas membranähnliches zu verarbeiten? Das ist doch immer nur ein schlechter Kompromiss aus wasserdicht und zu wenig atmungsaktiv oder atmungsaktiv und nicht wasserdicht oder zu langsam trocknend oder...
    Warum nicht einfach eine dehnbare Windjacke für Wind oder schnelle Fahrt und eine dichte Regenjacke für Regen?

    OT: Die Packtaschendiskussion interessiert mich auch, aber die ist doch in einem eigenen Faden besser aufgehoben?!

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  13. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #33
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Was ich noch nicht ganz verstehe: Warum versuchst du auf Biegen und Brechen eine Membran oder etwas membranähnliches zu verarbeiten? Das ist doch immer nur ein schlechter Kompromiss aus wasserdicht und zu wenig atmungsaktiv oder atmungsaktiv und nicht wasserdicht oder zu langsam trocknend oder...
    Warum nicht einfach eine dehnbare Windjacke für Wind oder schnelle Fahrt und eine dichte Regenjacke für Regen?
    Versuche ja in gewissem Sinne gar nicht auf Biegen und Brechen IRGENDEINE Membran zu bekommen, sondern ich würde halt, sehr, sehr gerne NeoShell mal probieren. "Membran" habe ich genug Jacken hier, mit denen ich nicht so 100% zu frieden bin. Versuche einfach bisherige Kauf-Jacken und den Erfahrungen aus …

    1. meiner ersten etaProof-Jacke, die war genial ist aber nun so ca. 6 Größen zu groß
    2. meiner zweiten etaProof-Jacke, nett gedacht, Passform nicht schön, aber nun so ca. 6 Größen zu groß
    3. meinen bisher 3 Regenjacken (nicht dichtes Sympatex, viel zu schwitziges PU, von innen absaufendes 2.5 Lagenzeugs)
    4. meinen bisher 4 Softshell-Jacken …davon 2 noch im Einsatz

    = in Summe 9 Jacken, einfach mal von Schnitt, Design und vielen neuen Ideen, vielen neuen Details, …und Material ein neues (hoffentlich ) Meiststück folgen zu lassen.


    Dehnbare Windjacke = (ergänze noch etwas robuster) und nehme eine von meinen beiden Haglöfs BOA Hoods, mit denen habe ich bisher alles gemacht, vom Monte Altissimo bis zum Trailrunning bei -10° und Schnee

    Dichte Regenjacke = nehme ich meine Bergans Super Lett …die nutze ich als eher urbane Regenjacke, habe ich mal für 49,- geschossen, ist aber wirklich dicht, im Gegensatz zu div. anderen Jacken danach und kostete mich nur 1/10 meines GorePro-Panzers.


    Nur DAMIT kann ich dann noch einen Thread "Ich packe meine Taschen" aufmachen und den hier schliessen, weil ich dann nix mehr Nähen brauche …aber genau darum geht es doch



    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    OT: Die Packtaschendiskussion interessiert mich auch, aber die ist doch in einem eigenen Faden besser aufgehoben?!
    Na ja, das ist das MYOG-Board und ich dachte mir, ich mache halt einen Nähfaden, wo ich dann u. U. auch durchaus durchmischt posten kann und werde. Mag aber tatsächlich sinnvoller sein, daraus zwei Threads zu machen. Zumindest in der Hoffnung, dass ich zeitlich zu überhaupt einem kommen kann.


    HEUTE wäre hier das ideale Wetter, um gleich zum Einkaufen in die Stadt die etaProof-Jacke zu tragen, die ist aber immer noch nicht fertig und ich denke, die ganzen "kleinen" Details wären unterm Strich noch gut 1-2 Tage Arbeit
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  14. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #34
    Kannst/Willst du nochmal deine Anforderungen an die Jacke in Tabellenform (d.h. kein langer Fließtext ) zusammenfassen? Ich habe da eine wenig den Überblick verloren was du jetzt genau möchtest...
    Dann könnten wir nochmal konzeptionell überlegen was Sinn machen könnte und welches Material gerade verfügbar ist.

  15. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #35
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Kannst/Willst du nochmal deine Anforderungen an die Jacke in Tabellenform (d.h. kein langer Fließtext ) zusammenfassen? Ich habe da eine wenig den Überblick verloren was du jetzt genau möchtest...
    Ich glaube ich auch …oder anders herum, ich würde mir gerne eine NeoShell-Jacke nähen, schaffe derzeit aber nicht mal irgendwas anderes von der hier liegenden Sachen fertig zu bekommen


    Aber damit es hier mal weitergeht vor ein paar Tagen sind die Cordura, 500den, TPU-beschichtet, HF-schweißbar, 370g/qm Muster eingetroffen, seitdem kleben sie am Rahmen des Zielobjektes und ich muss die Entscheidung treffen, welche Farben ich wofür nehme …



    … derzeit tendiere ich zu dem hellen, "passenden" grün, dunkelblau und ein wenig Orange für die Akzente, ob ich mit dem Orange Keder hinbekommen würde, wage ich fast zu bezweifeln, dafür wirkt das viel zu steif.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  16. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #36
    hmmm, ich würde glaube ich bei der Farbe eher auf Kontrast setzen. So ein "Fasttreffer" kann flächig schon ziemlich aussehen.
    Warum vernähst du kein X-Pac?

  17. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #37
    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    hmmm, ich würde glaube ich bei der Farbe eher auf Kontrast setzen. So ein "Fasttreffer" kann flächig schon ziemlich aussehen.
    Hmm …ich sollte mich ENDLICH entscheiden und bestellen, selbst gesetzt Deadline ist HEUTE

    Zitat Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
    Warum vernähst du kein X-Pac?
    Also zuerst war ich von der Idee von X-Pac recht begeistert und auch viel tolles gelesen und gesehen. Wenn ich aber lese, dass es nicht sehr knickstabil ist, dass doch einige Probleme mit Ihrer Beschichtung haben, tlw. sogar zu Füttern zum Schutz der Beschichtung geraten wird, dann bin ich mir nicht mehr ganz so sicher

    Wenn käme es ja im Wesentlichen für die Seitenflächen der Rahmentasche, ggf. für Teile des Seatbacks und ggf. für die Rolle (wirklich, ist der Rollverschluss nicht "knicken"?) des Handlebarbags in Frage.

    Der umlaufende "Mittelstreifen" der Rahmentasche wird sowieso i. d. R. aus stabilerem Cordura gefertigt, weil halt das X-Pac doch nicht so ganz abriebfest ist / sein soll. Die Katheten sind ca. 52cm und 25cm, d. h. ich brauche ca. (weil ja eigentlich nicht 90° usw.) 0,13 qm insgesamt.

    Ein

    X-Pac VX07 mit 165g/qm würde also 21,45g

    X-Pac VX21 mit 230g/qm würde also 29,9g

    und das

    Cordura, 500den, TPU-beschichtet, HF-schweißbar, 370g/qm 48,1g

    wiegen, auch wenn ich mir gerade selber mal die Augen reibe bei den Gewichten, sprich wir würden über eine Einsparung von 27g sprechen, ich glaube, das ist es mir echt nicht wert, warum auch immer, ICH würde mich mit dem Cordura besser fühlen.

    Ausserdem habe ich auch das X-Pac als Materialprobe hier und finde es auch optisch und auch haptisch nicht wirklich schön, wobei das wohl eher sekundäre Kriterien sind.


    So richtig enttäuscht bin ich von dem Polyamid mit Reflexfäden, weil da kann ich sogar mit dem Daumennagel in ein paar Minuten das Reflex komplett wegrubbeln, sprich ich werden dann wirklich 3M-Refelxband aufnähen müssen.


    Hast Du einen Tip für ein "Folienbügeleisen"? U. a. findet man bei Amazon ziemlich viel Jamara im Angebot?


    Wenn ich das Cordura ERST nähen würde und dann "verkleben lasse" werden dann die Nähte auch dicht dabei, oder ist das wirklich ein entweder nähen & tapen oder verkleben?
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  18. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #38
    Sooooo …damit es hier mal irgendwie weiter geht, einer der versprochenen Rückblicke

    Es war einmal …na gut, nicht ganz so lange her, aber im Jahr 2015 hatte ich eine Job an der Uni in Lüneburg und bin regelmäßig morgens von mir aus zur Uni "runter" per Fahrrad gefahren. Der Weg ca. 3-4km, eher lässig rollen lassen und an der Uni keine richtig Möglichkeit sich komplett um zu ziehen.

    Also wollte ich eine komplett zu öffnende Überhose haben, wetterfest und vor allen Dingen für den Winter auch wärmend, zu hause einfach mit normaler Kleidung reinsteigen, ab ins Büro, ausziehen, arbeiten.

    Also habe ich Primaloft Silver in 130g, Pertex Endurance 60g/qm, sowie ein daunendicht kalandriertes Ripstop-Nylon 40den, 55g/km bestellt. Ich habe mich bewusst für Endurance entschieden, was nur stark wasser abweisend ist, weil mir so wohl die Atmungsaktivität wichtiger war, als auch in dem Einsatzzeitraum dann eher mit Schnee, als mit Regen zu rechnen war.

    Leider kam dann privat einiges dazwischen, auch bei den div. Nähtreffen, wo ich die Hose versucht habe fertig zu bekommen, so dass ich nicht immer voll konzentriert bei der Sache war und so einige doofe Fehler eingebaut habe … tragbar ist sie so ohne Zweifel, so richtig ärgern über mich selbst, mache ich trotzdem jedes mal, wenn ich sie in den Händen halte Dadurch ist dann auch der erhebliche Verzug in der Fertigstellung zu erklären, weil sie ist nun schon ein paar Mal getragen worden, obwohl sie noch nicht wirklich 100% fertig ist.


    Also hier die Hose …

    … an ausstehenden Arbeiten u. a. noch Absteppen der Beinsäume, mehrfachens Steppen der RV-Untertritte


    Die aufgesetzte Tasche

    im radSache-Stil, d. h. als Doppeltasche ausgeführt, hinten, um mal schnell etwas reinzustecken, oder z. B. auch eine Landkarte, die dann sogar relativ sicher da drin steckt, zusätzlich die hier recht gut abgedeckte eigentliche Tasche. Man beachte den bewusst offen gelassenen Ablaufe für eventuelle Flüssigkeit.


    Natürlich reichlich Reflexmaterial vor allen Dingen am linken Bein



    Die Hose hat durchgehende Reissverschlüsse …

    allerdings habe ich da einen Denkfehler eingebaut, denn 2-Wege wäre gar nicht notwendig gewesen Ein 1-Wege-RV, der von unten nach oben geschlossen worden wäre, hätte ausgereicht, denn so hätte ich von oben immer noch Lüftungsöffnungen aufmachen können und so wäre der 2. Zipper im Gehbereich entfallen. Das ist mir dann leider erst beim ersten richtigen Tragen aufgefallen.

    Die Steppnähte enden mit dem Primaloft, der restliche Teil des Beines ist ungefüttert, dort befinden sich dann die entsprechend dicken Stiefel.


    Damit kommen wir zu einem der wirklich sichtbaren Auswirkungen, frei nach dem Motto "kleiner Fehler …wird immer größer"

    Einen der beiden Bein-RV habe ich auf der einen Seite auf Grund einer falsche Markierung 1cm zu tief eingesetzt, natürlich die Seite, die ich dann schon komplett abgesteppt hatte. Die ersten Versuche das zu Trennen schlugen fehl bzw. produzierten Löcher in dem Hauchdünnen Pertex, an Hilfe war auf genau DEM Nähtreffen nicht zu denken, bzw. wollte ich sie auch nicht und na ja, ich dachte, ich habe ja überall genug Zugaben drin, um den einen winzigen cm wieder zu korrigieren

    Wie man an dem Bund sieht und nicht nur da …epic fail


    Die Hose ist komplett zu öffnen …

    und auf der Innenseite des hinteren Bundes kann man den RV der "Serviceöffnung" gut erkennen. So habe ich die Chance an die Innenseite zu kommen und z. B. noch eine sinnvolle Lösung für den Bund zu finden, also Gummi, Druckknopfriegel usw …nicht Fehlerkorrektur.

    Der weitere Vorteil …

    ich kann mich vor einer der weiteren Arbeiten noch ein wenig länger drücken, aber irgendwann wird sie erfolgen müssen.

    Das Primaloft hat auf der einen Seite ein Vlies drauf gehabt und natürlich habe ich es mit durchgesteppt, es war so schon eine unglaubliche Sauerei, ich weiss gar nicht, wie viel Meter Klebeband ich bisher gebraucht habe, um danach meine Kleidung wieder halbwegs fusselfrei zu bekommen. Zur Krönung hatte ich einmal auch ein schwarzes Hemd mit schwarzer Jeans an … Sollte ich jemals wieder Isolationsbekleidung nähen, dann definitiv nur noch und ausschliesslich mit Endlosfaser-Material.


    Tatsächlich war dann die Hose für den Winter 2017 noch so früh fertig, dass ich sie ein paar Mal auch tragen konnte …sie ist warm, also unglaublich warm …also selbst im Vergleich mit meiner Mammut Eigerjoch Daunenjacke wirkt sie warm und ich hatte tlw. schon meine dünnsten Jeans drunter. Trotzdem funktioniert sie, wie geplant, einfach über die Jeans drüber, die 10-20 Min. in oder noch mehr aus der Stadt nach hause radeln und es passt. Für den geplanten Einsatzzweck wäre sie ideal gewesen und wir hatten in dem Winter "damals" auch etliche Morgende mit Temperaturen unter -10°, nur seit dem Sommer 2016 arbeite ich wieder von zu hause aus.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  19. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #39
    Nachdem ich am DO wirklich das Material für die BikePacking-Taschen bestellt habe, noch ein kurzer Nachtrag in aktueller Sache


    professionelles Maßnehmen …und ja, mein MTB steht aktuell im Schlafzimmer, Singleleben kann auch manchmal vorteilhaft sein


    und das erste Schnittteil für die Seiten der Rahmentasche nimmt Gestalt an.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  20. AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    #40
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Das Primaloft hat auf der einen Seite ein Vlies drauf gehabt und natürlich habe ich es mit durchgesteppt, es war so schon eine unglaubliche Sauerei, ich weiss gar nicht, wie viel Meter Klebeband ich bisher gebraucht habe, um danach meine Kleidung wieder halbwegs fusselfrei zu bekommen. Zur Krönung hatte ich einmal auch ein schwarzes Hemd mit schwarzer Jeans an … Sollte ich jemals wieder Isolationsbekleidung nähen, dann definitiv nur noch und ausschliesslich mit Endlosfaser-Material.
    Echt, hat das so gefusselt? Ich habe schon mehrmals Primaloft verarbeitet und hatte das Problem nicht. Ich fand es sogar sehr angenehm zu verarbeiten. Leider weiss ich nicht mehr, welche Versionen ich verwendet habe.

    Ich finde übrigens, Velos dürfen generell mit ins Schlafzimmer...

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)