Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2017
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    14

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #21
    Ja das meine ich auch, werde das Tele wahrscheinlich mit 2x TK nutzen müssen. Die Aufnahmen hier sind schon gut, doch so weit heran werde ich niemals kommen.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2017
    Beiträge
    18

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #22
    Bin eigtl immer mit der Kamera unterwegs. Dabei find ich das 14-105 und das 100-400 eine gute Kombi. Für Tiere brauchst einfach deutlich mehr. Aber mit dem 100-400 und einer guten Kamera kann man da einiges rausholen. Und es hält sich noch einigermaßen in Grenzen was das Gewicht angeht.

    Grüße.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2017
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    14

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #23
    Zitat Zitat von Lateralus1871 Beitrag anzeigen
    Bin eigtl immer mit der Kamera unterwegs. Dabei find ich das 14-105 und das 100-400 eine gute Kombi. Für Tiere brauchst einfach deutlich mehr. Aber mit dem 100-400 und einer guten Kamera kann man da einiges rausholen. Und es hält sich noch einigermaßen in Grenzen was das Gewicht angeht.

    Grüße.

    Hallo Lateralus1871,


    Du meinst sicher das 24-105mm?

    Dieses Glas habe ich nicht, dann wird es wohl das 24-70mm und das 100-400mm werden. Kann ja auch noch nen Telekonverter für das 100-400mm mitnehmen. Als Body wird wohl die 5DS r mitkommen. Die werde ich auf mein Stativ schnallen und gut ist. Dort habe ich die beste Auflösung und hätte noch genügend Reserven. Die 1 DX MKII ist mir da zum schleppen schon wieder zu groß. Da hätte ich gleich noch eine Frage zum Stativ, ich besitze keinen Kugelkopf, ich habe nur eine Affenschaukel für das lange Teleobjektiv und für zu Hause so wie Makros einen 3 Wege Neiger. Mit diesem könnte ich auch gleich noch 360° Panoramadrehung realisieren. Oder ist evtl. ein Kugelkopf die bessere Wahl fürs Gelände?

  4. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    315

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #24
    Bei ähnlichen Anwendungen verwende ich an der Canon 5D mein Allround 28-135mm. Wenn der Telebereich nicht ausreicht kann ich bei der Nachbearbeitung immer noch vergrößern.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2017
    Beiträge
    18

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #25
    @rocky7

    Richtig 24-105. zu schnell getippt....

    Die 5Dsr ist schon klasse. Wobei ich mir fast vorstellen könnte das die 1D doch besseres Rauschverhalten hat? Wenn du mit f12 und 800mm durch den Converter schießt, bleibt keine Möglichkeit für lange Verschlusszeiten. Allerdings kenne ich beide Kameras nur von Berichten. Wenn ich eine 1D mal in der Hand hätte, würd ich sie wohl nimmer hergeben. Das kömnte ich daheim nicht erklären. XD

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2017
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    14

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #26
    Naja die 5DSr ist für Landschaftsaufnahmen und auf Stativ wie dafür gemacht. Logisch ist, dass sie der 1DX MKII nicht das Wasser reichen kann und das in fast allen Punkten, außer Auflösung. Egal, ich habe eh beide mit und werde sehen welche am besten geeignet ist.

  7. Erfahren
    Avatar von joeyyy
    Dabei seit
    10.01.2010
    Ort
    Südstadt von Hannover
    Beiträge
    193

    AW: Welche Linse für die Alpen

    #27
    Ich bin der Meinung, dass mit allen Brennweiten gute Aufnahmen möglich sind.

    Grundsätzlich gilt für mich: Je kleiner die Brennweite, desto wichtiger werden Vorder- und Hintergrund. Und da ist dann Kreativität gefragt.

    Beim Arbeiten mit großen Brennweiten ist eher Geduld und der Blick fürs Detail gefragt.

    Ich fotografiere mit Festbrennweiten und nehme immer nur ein einziges Objektiv mit auf Reisen.

    In Zentralamerika (klick) war es das 50er, in Italien (klick) letztes Jahr das 28er. Bei einer einzigen fixen Linse an der Kamera kann ich mich mental auf die Bilder, die ich noch gar nicht fotografiert habe, einstellen und weiß genau, wann eine Situation zu einem guten Foto führen kann.

    In den Alpen würde ich mit dem 28er wandern. Aber ich bin auch kein Dokumentationsfotograf. Ich mag eher das große Ganze, das Zusammenspiel von Vorder- und Hintergrund, das Spiel mit Formen und Farben.

    Als Tierfotograf wäre ich wohl auch eher mit einem Tele-Zoom mit hoher Anfangsöffnung und Stativ unterwegs.
    www.gondermann.net
    Reisen - Denken - Leben

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)