Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 47
  1. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #21
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen

    Hast du eigentlich schon einen Schuh?
    Gruaß
    Simon
    ja , einen recht neuwertigen dynafit-vierschnaller (ca. 3 jahre). genaues modell weiß ich nicht.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.08.2014
    Ort
    Buchs
    Beiträge
    25

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #22
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ich würde mittlerweile keine neuer Skier kaufen mit dem Augenmerk auf Pisteneigenschaften. Klar flattern die Powderlatten da etwas und auf eisige Verhältnisse muss man auch sehr aufpassen, aber man kann ja immer neben der Piste fahren .
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ...
    Das Fahrgefühl auf der Piste ist mir übrigens herzlich egal. Ich kaufe auch keinen Geländewagen und nehme dann als Hauptkriterium für die Auwahl den Fahrspass auf der Autobahn heran.
    Das erstaunt mich dann doch etwas, gerade von Euch Beiden. Ich kenne Euch zwar persönlich nicht (wie auch sonst niemanden hier im Forum), aber als Leser in diesem Forum bekommt man ja doch ein Bild von Leuten, die viel schreiben.

    Gerade ihr, die ihr ja auch oft auch Hochtouren sein (und ich nehme an auch auf Skihochtouren), habt ja auch schon oft erfahren, dass es manchmal bockhart sein kann; vor allem wenn es dann auch noch steil ist, ist man froh wenn man einen guten Kantengriff hat!
    Ein guter, universeller Tourenski sollte sich bei allen Bedingungen gut fahren und nicht nur im Pulverschnee, dazu gehört Bruchharsch, Firn, harter und vereister Schnee. Die letzten beiden Bedingungen kann man sehr gut auf harten Pisten testen wie auch das Drehverhalten und Verhalten bei hohen Tempo. Es gibt genug Tourenskis, bei denen bei höherem Tempo die Schaufel zu flattern beginnt.
    Ich fahre übrigens mit meinen Tourenskis höchst selten auf der Piste; dafür habe ich Pistenskis. Trotzdem finde ich, dass sich ein Tourenski meiner Wahl auch auf der Piste gut fahren sollte. Im Pulver fährt sich jeder Ski gut; mit einem breiteren Ski macht es natürlich mehr Spass.

    Zu der Breite der Skis:
    Da muss man sich halt genau überlegen was man will und was einem wichtig ist und wie fit man ist. Bei breiteren Skis nimmt ja nicht nur das Gewicht zu, sondern es braucht auch mehr Kraft zu Traversieren oder wenn man sonst auf der Kante steht. Wenn man hauptsächlich im Voralpengebiet und bis zu 1000 - 1300hm Höhenunterschied unterwegs ist, ist dies weniger wichtig.

    Drehverhalten:
    Auch hier gibt es grosse Unterschiede. Ein Reverse Sidecut Ski (z. Bsp Dynastar Cham 97) fährt sich ganz anders als ein klassischer Tourenski vor 10 Jahren. Wichtig ist, dass man sich auch im Klaren ist, ob man generell lieber Skis fährt, die kleinere Radien aufweisen oder eher grössere.

    Länge:
    Ich finde die richtige Länge ist auch sehr entscheidend (hängt natürlich auch vom Fahrkönnen ab). Zu lange Skis sind auch bei Spitzkehren ermüdend. Zu kurze Skis machen aber auch keinen Spass!

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Den Scott kenne ichso wie sehr sehr viele andere Skier nicht, aber wenn es das Ding sein söllte, würde ich nur die 95er und nicht die 88er nehmen.
    Da kann ich zustimmen, der Gewichtsunterschied ist ja auch nicht gross.

    Grundsätzlich gibt es natürlich viele gute Skis heutzutage (wie gesagt zum Beispiel auch der Blizzard Zero G 95). Ich würde auch gerne mal einen Down Ski oder einen DPS Wailer 99 fahren. Bei Skis mit einem sehr hohen Carbon-Anteil bin ich allerdings immer etwas skeptisch bezüglich den Fahreigenschaften.

    Am Besten testest Du die Skis bevor Du ein Paar kaufst!
    (Ich würde keine Skis mehr kaufen, die ich zuvor nicht gefahren bin ...)


    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    ...
    Der Scott dürfte auf der Piste auch nicht besser sein, für den Aufstieg zwar etwas angenehmer, im Pulver oder bei schlechten Schnee spielt der Down aber in einer anderen Liga.
    Dem zweiten Teil stimme ich zu, ist aber ja auch nicht verwunderlich bei dem Breitenunterschied. Der erste Teil der Aussage ist etwas gewagt wenn Du den Ski nicht gefahren hast.
    Es gibt übrigens auch einen Scott Superguide 105. Den müsst man wohl eher mit dem Down Countdown 107 vergleichen ...
    Geändert von Linard (11.01.2017 um 21:08 Uhr)

  3. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #23
    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Ein guter, universeller Tourenski sollte sich bei allen Bedingungen gut fahren und nicht nur im Pulverschnee, dazu gehört Bruchharsch, Firn, harter und vereister Schnee. Die letzten beiden Bedingungen kann man sehr gut auf harten Pisten testen wie auch das Drehverhalten und Verhalten bei hohen Tempo. Es gibt genug Tourenskis, bei denen bei höherem Tempo die Schaufel zu flattern beginnt.
    Naja, ich finde harten und vereisten Schnee abseits kann man null mit einer Piste vergleichen. Auf der Piste (es sei denn sie ist sehr weich) braucht man auch erstmal gescheite Kanten, was auf Tour z.B. ziemlich egal ist...


    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Bei breiteren Skis nimmt ja nicht nur das Gewicht zu, sondern es braucht auch mehr Kraft zu Traversieren oder wenn man sonst auf der Kante steht.
    Das fällt einem (oder naja, zumindest mir) in der Praxis nicht auf. Kommt viel mehr auf Taillierung (mehr radius=mehr schlecht) Bindung, Schuhe und Bedingungen an als darauf ob der ski jetzt 100mm oder 120mm unterm Fuß hat.


    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Drehverhalten:
    Auch hier gibt es grosse Unterschiede. Ein Reverse Sidecut Ski (z. Bsp Dynastar Cham 97) fährt sich ganz anders als ein klassischer Tourenski vor 10 Jahren. Wichtig ist, dass man sich auch im Klaren ist, ob man generell lieber Skis fährt, die kleinere Radien aufweisen oder eher grössere.
    Der Dynastar Cham hat keinen Reverse Sidecut, sondern einen ganz normalen Radius. Kleinere Radien sind imho nur auf der Piste sinnvoll, abseits bringen die nix sondern schaden eher (hätte auch noch nie jemanden abseits carven sehen).

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.133

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #24
    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Das erstaunt mich dann doch etwas, gerade von Euch Beiden. Ich kenne Euch zwar persönlich nicht (wie auch sonst niemanden hier im Forum), aber als Leser in diesem Forum bekommt man ja doch ein Bild von Leuten, die viel schreiben.

    Gerade ihr, die ihr ja auch oft auch Hochtouren sein (und ich nehme an auch auf Skihochtouren), habt ja auch schon oft erfahren, dass es manchmal bockhart sein kann; vor allem wenn es dann auch noch steil ist, ist man froh wenn man einen guten Kantengriff hat!
    Wir hatten bockharte Bedingungen gerade jetzt über die Feiertage. Wir sind runtergekommen, es ging gut, mit einem Pistenspass würde ich es nicht vergleichen (ich habe auch keine solche Erwartungen auf Ski(hoch)tour ). Dafür hätte man mit den Downskis von Becks riesen Spass im Pulver und co. und dafür geht man eher auf Skitour, nicht für pistenähnliche Verhältnisse wie jetzt zu Weihnachten. Die bleiben hoffentlich eine Ausnahme in den kommenden Winter(monaten).
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  5. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #25
    Jetzt wollte ich Linard antworten, aber Lorenzo ist mir schon zuvor gekommen. Piste und harte Verhältnisse zu 99% komplett was anderes. Der gute Kantengriff bringt auch im Bockharten sehr selten was, naja ab 45-50° Steilheit vielleicht, aber das ist ein anderes Kapitel. Cham 97 klassischer Sidecut.

    Aber jetzt Versuche ich mich noch recht zufertigen wie ich zur Aussage komme, dass der Superguide auch auf der Piste nicht besser als der CD 104 sein dürfte. Der Superguide ist ein klassischer Tourenschi (oder neudeutsch Freetourer), diese Schier sind auf Gewichtsoptimierung und Verhältnisse abseits der Piste getrimmt, falls ein solcher neben diesen beiden Bereichen auch noch im Pistenbereich gut abschneidet (Eierlegende Wollmilchsau) hätte das Ding in gewissen Kreisen schon einen Ruf den wir bestimmt schon vernommen hätten, den würde fast jeder Tourengeher gerne haben. ZB. ist der Schi pro Stück 400g leichter als der erwähnte Cham 97 (178cm).

    Wo ich Linard aber 100% recht gebe: "Am Besten testest Du die Skis bevor Du ein Paar kaufst!
    (Ich würde keine Skis mehr kaufen, die ich zuvor nicht gefahren bin ...)"!

    Gruaß
    Simon

  6. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #26
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen

    Wo ich Linard aber 100% recht gebe: "Am Besten testest Du die Skis bevor Du ein Paar kaufst!
    (Ich würde keine Skis mehr kaufen, die ich zuvor nicht gefahren bin ...)"!

    Gruaß
    Simon
    jup, uraltes mantra, das absolut stimmt, das ich aber leider mangels gelegenheit noch nie in die tat umgesetzt habe. hatte da trotzdem immer glück. habe eigentlich noch nie einen ski erwischt, mit dem ich nicht zufrieden war. erinnere mich höchstens dunkel an ein pistenbrett aus vor-carver zeiten - ich glaube es war ein dynastar-slalom - mit dem ich eine zweitägige auseinandersetzung hatte, bis wir uns aneinander gewöhnt hätten. danach habe ich das brett geliebt.

    hatte eigentlich auch noch nie einen ski an den füßen, mit dem pulver keinen spass gemacht hätte. schwierig - vielleicht kümmere ich mich doch erst mal um neue halbseile. die wären auch dringend austauschbedürftig, und da fällt die entscheidung leichter. vielen dank für die ganzen anregungen.

    ps: den scott habe ich inclusive bindung jetzt schon für irgendwas in den 600 € gefunden. den konfigurator von downski bringe ich trotz mehrfacher versuche nicht dazu, irgendwas dreistelliges auszuspucken. da könnte ich bem scott die neuen halbseile gelich noch dazu nehmen.
    Geändert von opa (12.01.2017 um 11:18 Uhr)

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.133

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #27
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen

    hatte eigentlich auch noch nie einen ski an den füßen, mit dem pulver keinen spass gemacht hätte.
    Dann bist Du UL-Schmalbretter nicht gefahren . Klar ist Pulver immer toll, aber es gibt schon Steigerungen .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  8. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #28
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Dann bist Du UL-Schmalbretter nicht gefahren . Klar ist Pulver immer toll, aber es gibt schon Steigerungen .
    ja, heutige ul-schmalbretter kenne ich nicht. leicht gerne, aber die wären, glaube ich, nichts für mich. als alter mann kenne ich halt noch die schmalbretter von früher, bevor es carver gab. also auch damals hat pulver schon einen riesen spass gemacht!
    die steigerung mit so breiten geräten täte mich schon auch sehr interessieren. nur ob es sich für einen wenig-tourer halt lohnt...?

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.893

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #29
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Dafür hätte man mit den Downskis von Becks riesen Spass im Pulver und co. und dafür geht man eher auf Skitour
    Yep, und gestern in Damüls konnte ich endlich mal wieder die Latten voll ausreizen und ihre Schwächen auf der Piste auskosten. Nachmittags bei der letzten Abfahrt zum Auto auf der Piste (weil nebendran kein Pulver mehr war) ein Graus. Sobald ich mich quer stelle um etwas zu bremsen, bricht der untere Ski aus und ich komme seitlich in V-Stellung angerutscht, weil ich keinen Druck auf die Kante bekomme (Tailrocker eben). Alles etwas mehr ballistisch als kontrolliert eben.
    Morgens auf dem Weg zum ersten Hang ein ganz anderes Bild. Mit 5cm Pulver auf der Piste geht der Ski bereits problemlos. Keine ballistischen Flüge sondern ein Traum.
    Und dann der Rest des Tages mit 50cm und mehr Fluffipulver: Spass pur.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #30
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Yep, und gestern in Damüls konnte ich endlich mal wieder die Latten voll ausreizen und ihre Schwächen auf der Piste auskosten. Nachmittags bei der letzten Abfahrt zum Auto auf der Piste (weil nebendran kein Pulver mehr war) ein Graus. Sobald ich mich quer stelle um etwas zu bremsen, bricht der untere Ski aus und ich komme seitlich in V-Stellung angerutscht, weil ich keinen Druck auf die Kante bekomme (Tailrocker eben). Alles etwas mehr ballistisch als kontrolliert eben.
    Morgens auf dem Weg zum ersten Hang ein ganz anderes Bild. Mit 5cm Pulver auf der Piste geht der Ski bereits problemlos. Keine ballistischen Flüge sondern ein Traum.
    Und dann der Rest des Tages mit 50cm und mehr Fluffipulver: Spass pur.
    jup, und das ist mein problem: da ich die ski-bzw tourentage irgendwie nach anderen vorgaben (job, familie) planen muss als nach den schneeverhältnissen, bin ich erfahrungsgemäß meistens unterwegs, wenn der pulver noch nicht da oder aber schon umgepflügt ist.

  11. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #31
    Aber bei umgepflügt bist du mit dem Down schon besser dran und bei gar keinem Pulver bleibst du halt beim Differences.

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.893

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #32
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    jup, und das ist mein problem: da ich die ski-bzw tourentage irgendwie nach anderen vorgaben (job, familie) planen muss als nach den schneeverhältnissen
    Na dann packste jetzt mal nächsten Freitag das Auto, bittest die Dame des Hauses, auch am Sonntag abend noch da zu sein oder kettest sie in der Küche an und fährst in die Schweiz. Wir gehen Sa und So auf Tagestouren, sofern nicht ein heller Stern am Himmel das ganze Weiss von den Hängen äzt. So einfach geht Planung.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #33
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Na dann packste jetzt mal nächsten Freitag das Auto, bittest die Dame des Hauses, auch am Sonntag abend noch da zu sein oder kettest sie in der Küche an und fährst in die Schweiz. Wir gehen Sa und So auf Tagestouren, sofern nicht ein heller Stern am Himmel das ganze Weiss von den Hängen äzt. So einfach geht Planung.

    Alex
    und nochmals danke für die einladung. irgenwann dränge ich mich wirklich mal auf. dank einer gewissen konzentration "freudiger ereignisse" im frühen winter ist allerdings der januar an den wochenenden mit kindergeburtstagsbetreuung voll ausgebucht. wahrscheinlich wrid es mitte februar, bis ich wieder rauskomme. dann zwar aus äußerst betrüblichen anlass, aber immerhin eine knappe woche zusammen mit der dame des hauses.

    ps: im übrigen ganz schön gemein, mir den mund so wässrig zu machen...
    Geändert von opa (17.01.2017 um 13:27 Uhr)

  14. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #34
    an der stelle noch eine frage an die ausrüstungsfreaks: bei downski wäre die bindungen ja vorgegeben. was würdet ihr auf den scott machen? der bindungsmarkt ist ja mittlerweile richtig umfangreich. gesucht würde eine pin-bindung, nix rennsemmel und nix freireiten, so die lösung in der goldenen mitte (tour allround nennt man das glaube ich heute). was drängt sich da auf, welche dynafit? oder doch andere marke?

  15. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #35
    Bei den Down kannst auch jede Bindung montieren die du willst...
    Sonst würde ich auch mal nach den Preisen schauen, da gibt es ja doch herftige Unterschiede.

  16. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #36
    Natürlich kannst du auch auf den Down jede Bindung drauf schrauben, die dir gefällt. Ich hab z.B. ne Vipec auf meinen. Soweit mir bekannt kriegst du die eh nicht montiert, wenn du die bei Down mit bestellst.
    Was du drauf haben willst, ist absolut Geschmacksache. Ich mag meine Vipec. Aber jede hat Vor- und Nachteile. Solche Diskussionen füllen ganze Foren. Allround wäre z.B. die Vipec oder die Dynafit Radical. Kenn auch viele, die die Kingpin mögen. Die Beast ist sicher abfahrtslastiger, momentan aber sehr günstig zu haben; großer Nachteil: Es muss hinten am Schuh was montiert werden, dann passt der Schuh nicht mehr in Alpinbindungen. DWenn du sie nicht selbst montieren kannst lohnt es sich oft, die Bindung bei nem Händler zu kaufen, der macht sie dann meist direkt drauf. Nimm halt, was der dir kostengünstig anbietet.

  17. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #37
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    an der stelle noch eine frage an die ausrüstungsfreaks: bei downski wäre die bindungen ja vorgegeben. was würdet ihr auf den scott machen? der bindungsmarkt ist ja mittlerweile richtig umfangreich. gesucht würde eine pin-bindung, nix rennsemmel und nix freireiten, so die lösung in der goldenen mitte (tour allround nennt man das glaube ich heute). was drängt sich da auf, welche dynafit? oder doch andere marke?
    Kann da nur empfehlen sich im Laden mal die unterschiedlichen Systeme bzgl. Handling anzuschauen. Bin letztes Jahr die Dynafit radical st 2.0 gefahren und fahre dieses Jahr die Kingpin. Ich habe einfach nur nach Preis (gebraucht) gekauft und muss sagen ich fand die Dynafit in der Handhabung in Bezug auf Einstieg und Steighilfe angenehmer. Da das aber sehr subjektiv ist würde ich das an deiner Stelle ausprobieren gehen. Denke in Bezug auf die Sicherheit (Auslösung) schenken sich die Topmarken nicht viel. Das sind dann eher philosophische Diskussionen.

    Gute Quelle für Infos bzgl. Bindungen ist diese Seite: https://www.wildsnow.com/

  18. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #38
    Zitat Zitat von Schoenwettersportler Beitrag anzeigen
    Natürlich kannst du auch auf den Down jede Bindung drauf schrauben, die dir gefällt. Ich hab z.B. ne Vipec auf meinen. Soweit mir bekannt kriegst du die eh nicht montiert, wenn du die bei Down mit bestellst.
    Was du drauf haben willst, ist absolut Geschmacksache. Ich mag meine Vipec. Aber jede hat Vor- und Nachteile. Solche Diskussionen füllen ganze Foren. Allround wäre z.B. die Vipec oder die Dynafit Radical. Kenn auch viele, die die Kingpin mögen. Die Beast ist sicher abfahrtslastiger, momentan aber sehr günstig zu haben; großer Nachteil: Es muss hinten am Schuh was montiert werden, dann passt der Schuh nicht mehr in Alpinbindungen. DWenn du sie nicht selbst montieren kannst lohnt es sich oft, die Bindung bei nem Händler zu kaufen, der macht sie dann meist direkt drauf. Nimm halt, was der dir kostengünstig anbietet.
    merci für den input! da mit dem schauen, was es günstig gibt, ist nicht so einfach, da ich das brett warhscheinlich nicht selbst kaufe. mich holt in den nächsten wochen eine traumatisches ereignis ein. gibt zarte hinweise, dass da eine sammelaktion läuft, um es etwas abzufedern. von daher muss ich da eher an geeigneter stelle ein paar produktnamen fallen lassen...

    bin beim rumschauen auch über G3 gestolpert. sehen schnuckelig aus, weiß aber nciht viel darüber? kennt die jemand?
    man ist das schwer! früher gabe es halt die silvretta 400, später die fritschi, und gut war's...

  19. AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #39
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    bin beim rumschauen auch über G3 gestolpert.
    Wenn ich mich richtig erinnere habe ich die letztes Wochenende bei Becks montiert gesehen ;) Vielleicht mal nachfragen.

  20. Alter Hase
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    4.611

    AW: neue tourenski (evtl.scott?)

    #40
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    man ist das schwer!.

    gar net schwer:

    Wetter und Schnee toll...Alles toll...vollkommen unabhängig vom Material
    Wetter und Schnee blöd...Alles blöd.. vollkommen unabhängig vom Material


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)