Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 43 von 43
  1. AW: Dachzelt selberbauen

    #41
    Die Scharniere auf dem Bild sind zu schwach und die Gasdruckfedetn zu kurz. Unterschätze Wind Druck und Sog nicht.
    Es wäre optisch besser Du hättest von außen genietet und die Innenseite mit einer Scheibe versehen. Die verwendeten Nieten werden über kurz oder lang undicht. Becher — d. H. Wasserdichte Nieten gehören dahin. Aus Alu oder VA. Kunststoff und Alu dehnen sich bei Hitze/in der Sonne unterschiedlich stark aus. Das könnte Probleme geben.
    Als Boden hätte eine stabile siebdruck— oder multiplexplatte, versteift mit leisten gereicht. Alternativ auch ein Stahlrahmen. Das Gewicht Stahl vs Alu ist bei gleicher tragfähigkeit nicht sehr unterschiedlich.
    Stell Dein Projekt mal in einem 4x4 Forum, z. B. Buschtaxiforum vor. Da sind die Spezialisten.

  2. AW: Dachzelt selberbauen

    #42
    Bei den Scharniere(n, wie immer man das auch bezeichnet) hast du recht, da möchte ich noch über die ganze Breite gehen und auch noch an den Rahmen mit verschrauben.

    Und in den Deckel muss auch noch ein Rahmen oder eine Versteifung rein. Aber da mal abwarten was die Kederschienen bringen.

    Dämpfer ? Du meinst weil die weit hinten sind ?

    Das ist von aussen genietet, ausser an Stellen wo ich innen den flachen Rand gebraucht habe.
    Und es sind Bechernieten aus Alu und die Nieten sind wasserdicht.
    Also am Niet ist hier nicht der Fehler zu suchen, eher am Nieter.

    Die Siebdruckplatte wäre mit Sicherheit schwerer gewesen und auch nicht stabiler.
    Warum eine Platte mit Leisten versteifen, wenn ich einen leichten, tragfähigen Rahmen einfach aus Alu bauen kann.
    Den Vorzug zu Stahl kann ich hier nicht erkennen, ausser dass ich den hätte schweissen können, aber dann Rostschutz hätte betreiben müssen.

    Gute Idee.
    Interessant wäre mal was von dem Kerlchen zu hören, der das Zelt von dem PDF gebaut hat.

  3. AW: Dachzelt selberbauen

    #43
    Genauso meine ich das mit den Dämpfern. Die D. helfen die obere Schale anzuheben. Ob die D. tatsächlich das Dach auch bei starken Wind offen halten bezweifel ich. Schau Dir mal die Konstruktion bei den alten Bulli`s und bei Dachzelten an. Da sieht man wo das Gewicht herkommt. Du wirst das Dach wohl noch zusätzlich abstützen müssen. Stichwort "Kniehebelstütze VW".
    Scharniere: Schau im Seglerbedarf: Toplicht, Niro Petersen oder vielleicht sogar Bauhaus Nautik Stichwort Lukendeckel. Dort findest Du auch stabile Verschlüsse für die Box. Von Scharnierband würde ich Abstand nehmen und 2 oder 4 trennbare, stabile Scharniere einbauen, durchgebolzt, grosse Karoscheiben oder mit starkem Aluprofil hinterlegt. Das hinterlegte Metall gern mit MS-Polymer mit der Schale verklebt. Das gilt auch für die Dämpfer. In dem Kunststoff hält dauerhaft nix.
    Du wirst sicher die Box farblich beschichten. Nimm eine helle Farbe. Am besten weiss. Der Temperaturunterschied betragen bei dunklen Farbtönen ca. 80 ° zu hellen Farbtönen ca. 50°, gemessen an einem hellen Sonnentag ohne die Teile den ganzen Tag der prallen Sonne auszusetzen.
    Belastungstest/Dichtetest würde ich so machen: Jeweils die Ober- bzw. Unterschale auf 2 Balken bzw. die Dachkonsolen legen und mit mindestens 100 ltr Wasser befüllen. Dann erkennst Du auch den Schwerpunkt.

    .

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)