Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    Regenhuelle fuer Kameratasche

    #1
    Da mir fuer meine RX100 die kleinste Kameratasche von Ortlieb deutlich zu gross ist und es keine kleinere wasserdichte Kameratasche gibt...

    Bei der Cullman Berlin RS 300 die Tasvche zwar gut verarbeitet und eine perfekte Groesse fuer die RX100 hat, aber die Regenhuelle kein bisschen dicht ist...

    Will ich fuer die Tasche selber eine Regenhuelle naehen...da man ja nicht das Rad 2* erfinden muss, schreibe ich hier mal meine Ueberlegungen rein, vielleicht ueberseh ich ja was was...solche Regenhuellen haben ja bestimmt schon mehr Leute hier genaeht...


    Anbringung - wie org, dass man sie im doppelten Rueckenteil einstecken kann und sie unverlierbar ist

    Form - Soll ruhig etwas weiter auf der Rueckseite rumgehen, dass nur noch der Teil der Schlaufe unabgedeckt ist, der zum Befestigen benoetigt wird

    Elastische Spannung - ist ja org ein Gummiband, was als Kanteneinfassband benutzt wird...
    Da sehe ich Aerger bzw ueber die Zeit durch Abnutzung nachlassende Spannung voraus, moechte ich lieber weiten Schlauchkanal mit Gummischnur und Mini-Tanka nehmen

    Material - bin ich mir noch ein bisschen uneins, habe eigentlich alle in Frage kommenden Materialien hier liegen...
    Zuerst gedacht, 90g PU-beschichteten Zeltboden zu nehmen, der ist dann wirklich unter allen Bedingungen wasserdicht, aber ich befurchte, dass der Stoff dann am Schlauchkanal zu unflexibel ist
    Deswegen denke ich momentan eher ueber ein 54 oder 65 g Si-Ripstop-Nylon nach

    Abdichtung - Regenhuelle ist ja klar, Si Silnet, sonst Seamgrip, damit werde ich auch die Tasche bzw Naeht an der Gurtelschlaufe abdichten, da kann ja nun mal die Regenhaube nix abdecken

    Anmerkungen von anderen Kamerataschen-Regenhuellen-Naehern ?

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.775

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #2
    Evtl. bin ich zu müde, um den ganzen Text geistig zu verarbeiten. Kommen wir also zum Grundproblem. Was ist mit all den Hüllen etc. die es auch im Outdoorbereich gibt. Diese Klarsichthüllen. Die gibt es doch zu Hauf und in allen Größen.

  3. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #3
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Evtl. bin ich zu müde, um den ganzen Text geistig zu verarbeiten. Kommen wir also zum Grundproblem. Was ist mit all den Hüllen etc. die es auch im Outdoorbereich gibt. Diese Klarsichthüllen. Die gibt es doch zu Hauf und in allen Größen.
    Habe ich anfangs auch schon mal drueber nachgedacht, aber...hat in meinen Augen keinen Vorteil gegenueber beschichtetem "Zelt-Material".

    Das Zeug ist sehr steif und deswegen nicht so gut geeignet, daraus eine auf Dauer haltende Regenhuelle zu naehen.

    Es geht mir auch nicht darum, wie ich eine nicht wasserdichte Kamera wasserdicht wegpacken kann, dann kaeme sie einfach in den Rucksack (z.B. mein 4400 Porter aus Cuben ist ziemlich wasserdicht) und gut ist.

    Ich will das Ding unterwegs schnell benutzen koennen, um gute Fotos zu machen.
    Bei mir ist es nicht so, dass ich wegen eines Fotos lange rumfummeln will. Motiv sehen, kurz stehen bleiben, Kamera raus, knips, Kamera rein, weiterwandern...l

    Daneben, dass es deutlich mehr Aufwand ist, sie jedesmal innerhalb der Tasche aus nem zusaetzlichen Beutel rauszufummeln (wenn ich z.B. die Kamera direkt nnerhalb der Tasche zusaetzlich in einen wasserdichten Beutel packe), als eben ne Regenhuelle runterzustreifen, wird ja dann die Tasche trotzdem nass d.h. die Polsterung saugt sich wunderbar mit Wasser voll und gerade bei nicht so hohen Temps hast Du dann tagelang auch bei trockenem Wetter eine nasse Tasche und darfst die ganze Zeit weiter mit dem zusaetzlichen Beutel in der Tasche rumspielen...

    Habe ich alles schon durch, bevor ich mir damals dann die Ortlieb Protect angeschafft habe.
    Die ist klasse zum Paddeln, Segeln usw wenn man sie aber vorne auf den Rucksack-Hueftgurt haengt, ist sie ein ziemlicher Trum und ich will auch nicht staendig irgendwo eine extra Tasche rumbaumeln haben.

    Bei meiner AW100 habe ich einfach eine gepolsterte Tasche vorne auf den Rucksack-Huftgurt gehaengt (auf der anderen Seite die Tasche mit dem GPS), bei der wasserdichten AW100 war es mir dann rel egal, wenn die Tasche nach Regen tagelang feucht war.

    Das ist jetzt halt mit der RX00 anders, die hat Feuchtigkeit nicht so gerne, entsprechend darf halt die Tasche auf dem Hueftgurt nicht nass werden.

    Hatte anfangs auch mal ueberlegt eine komplette Tasche inkl Polsterung, wasserdichtem Reissverschluss selber zu naehen, aber der Zeitaufwand ist deutlich hoeher, deswegen jetzt eher die Loesung mit der gut passenden Tasche und einer wasserdichten Regenhuelle drueber...

  4. AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #4
    Is wohl ein saublöder Tip (weil Du ja eine Kamera hast, die eben das nicht erfüllt) ...

    Ich habe eine wasserfeste ("weather sealed") Kamera (gerade, weil ich viel, oft und lange exponiert draussen bin) und ein ebensolches Objektiv (Fujifim X-T1 mit 18-135mm) und das Ganze in einer stinknormalen Revolvertasche. So viel hats nie geregnet, dass ich dass dann in den Rucksack packen musste und alles war immer einsatzbereit.

    Generell ist das Elektronikzeugs aber wohl resistenter gegen geringe Mengen Wasser, als man allgemein annimmt.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  5. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.405

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #5
    Ich sag mal wieder Ortlieb Snap - kommt mir in XS nicht unpassend vor.

  6. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #6
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Is wohl ein saublöder Tip (weil Du ja eine Kamera hast, die eben das nicht erfüllt) ...
    ...
    Generell ist das Elektronikzeugs aber wohl resistenter gegen geringe Mengen Wasser, als man allgemein annimmt.
    ...
    Was die Wasser-Resistenz betrifft, stimme ich Dir zu, als Elektroniker in Kombination als Ganzjahres-Mopedfahrer, Segler, Surfer, Paddler habe ich da so meine Erfahrungswerte...
    OT:

    Was nun den Kamera-Tip betrifft...Yes, ist es

    Auch wenn es hier im Thread OT ist und ich auf keinen Fall will, dass es da in irgendwelche derartigen Diskussionen abgleitet , moechte ich Dir doch gerne auf deinen Vorschlag antworten, damit Du vielleicht eher nachvollziehen kannst, warum ich sozusagen alternativlos bei der RX100 II gelandet bin...

    Urspruenglich hatte ich nach einer besseren, leichten Wasserdichten als meine AW100 und nach einer qualitativ hochwertigen Actioncam mit einem deutlich kleineren Bildwinkel als meine Gopro gesucht.

    Musste dann feststellen, dass es gute Video-Qualitaet mit kleinerem Bildwinkel zu bezahlbarem Preis nicht bei Actioncams gibt, alles was ich da gesehen habe, hatte eine schlechtere Video-Qualitaet als bei meiner AW100.

    Bei den wasserdichten Kameras wiederum, gab es zwar 1 oder 2, die in der Bildqualitaet etwas besser waren, als meine AW100, aber die Video-Qualitaet war entweder schlechter oder max gleich gut, da haette sich der Umstieg nicht gelohnt.

    Von sudobringbeer kam dann der Vorschlag zur RX100 (zum Glueck hatte er ueberlesen, dass ich eigentlich was Wasserdichtes suche )

    Je mehr ich mir die Bilder und Videos von dem Teil angeschaut habe, umso begeisterter war ich und ausser der Wasserdichte erfuellt sie mein "Ideal"-Anforderungs-Profil..Reihernfolge stellt nicht die Prioritaet da..

    - deutlich < 300 g

    - sehr gute Foto & Video-Qualitaet (bei Video geht es um Testberichte, Vortraege, DVDs usw)

    - Akku kann via USB-Standardkabel in der Kamera geladen werden (Pixo wiegt auch schon wieder 80 g)

    - Klapp-Monitor

    - WLAN, hatte das zuerst als Spielerei gesehen...mich nerven eher die Leute, die den letzten Schei** mit dem SF fotografieren, um dann bei Fratzenbuch ihren 127 Kaffee zu posten ...aber bei naeherem Nachdenken finde ich schon praktisch, dass man z.B. mal eben fuer eine "Lebenszeichen-Email" nen Bild auf´s Tablett / SF rueberschieben kann, oder abends bei den Bildern auf dem groesseren Tablett-Schirm checken kann, ohne lange mit irgendwelchen Kabeln, TGO-Adapter und/oder Cardreadern rumzuspielen...naja und diu UI wird natuerlich durch die Remote-Moeglichkeiten auch verbessert

    - Klein / handlich, sonst wird es auch auf dem Rucksack-Hueftgurt zu eng (da sind ja noch etliche andere Taschen) und sonst wird auch die Tasche fuer die Kamera schwerer

    - Zubehoer-Schuh

    - Zeit / Blenden-Vorwahl, manuell

    - zumindest kleiner eingebauter Blitz

    - gute UI

    - kein neues Modell mit neuer SW, kein Bock auf Bananen-Politik

    - Anfangsblende <=2

    - Iso-Automatik einstellbar

    - fuer mich bezahlbar

    usw usw



    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Ich sag mal wieder Ortlieb Snap - kommt mir in XS nicht unpassend vor.
    Die Snap ist schon lustig, bei Ortlieb selber kommt sie nicht vor, gibt es bei fast keinem Laden, nur einer Klitsche..

    Meine mich dunkel zu erinnern, das Ortlieb die kleinen Klappenmodelle wieder aus dem Programm geworfen hat ?
    Werde mal naechste Woche beim Lieferanten checken...kann man sich ja mal anschauen...

    Ich hatte frueher auch schon von Ortlieb entsprechende Taschen mit Klappen bzw Roll-Verschluss und fand die nicht so prickelnd, da ich sie in der Bedienung umstaendlicher als Reissverschluss fand...
    - deutlich laengerer "Weg" bis die Kamera unten in der Tasche ist
    - Einhand-Bedienung manchmal schwierig usw
    - die Polsterung war nicht besonders geeignet Stoesse zu daempfen
    - manchmal innen harte Kanten oder "Gegenstaende", die man abpolstern musste, damit sie nicht empfindliche Sachen beschaedigen (seh da bei der Snap schon wieder so eine geschraubte Guertelschnalle, wo dann wohl ortlieb-klassisch vermutlich die Muttern unabgredeckt / gepolstert innen sitzen, wenn ich da an Display oder Lamellen-Objektiv-Abdeckung denke...
    - keine zu oeffnende Guertelschlaufe, dadurch viel Fummelei abends, um die Tasche vom Hueftgurt zu bekommen (Hueftgurt-Schnalle oeffnen, Hueftgurtschnalle ausschlaufen, Grtband aus Tasche aus bzw einschlaufen und das jeden Abend und Morgen, oder wenn man mal den Rucksack stehen laesst, um mal schnell wegen einem Foto irgendwo hochzukraxeln

    Aber vielleicht ist das ja bei der Snap alles anders, erstmal schauen, ob es das Ding ueberhaupt noch von Ortlieb gibt, auf der Website & Katalog finde ich sie nicht...

    Wegen der obigen Punkte bin ich halt bei einer Tasche gelandet, die bei trockenem Wetter nahezu ideal ist (muss halt fix noch fuer mein Gefuehl einen Sicherungs-Klett anbringen) und fuer die ich noch eine vernuenftige Regenhuelle naehen muss.

    Aber ich habe inzwischen eine voellig andere Idee, wie ich den Regen-Ueberzug basteln moechte, muss da noch mal naeher drueber nachdenken, vielleicht kommt ja auch noch mal was zu dem Thema...kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich da der Erste bin, der fuer ne Guerteltasche einen funktionellen Regenueberzug naehen will..


    Ich danke fuer die Rueckmeldungen....

  7. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.405

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #7
    ... das ist mir gerade alles zu lang. Nein, die ist nicht mehr im Programm, ich kann nichts Umständliches daran finden, mal eben den Klappdeckel mit Klett zu öffnen. Macht nur etwas Krach. Aber hier ziehen Leute meist irgendwelche Hüllen und Tüten vor. Bei mir fliegt die gerne mal durch die Gegend, macht der Kamera nichts, die Gürtelschlaufe hält, wie umständlich es ist, sie zu befestigen oder abzuziehen, hängt vom jeweiligen Rucksack ab.

  8. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #8
    Hat schon seinen eigenen Humor...

    Ich eroeffne einen Thread im MYOG-Forum (fuer die die mit dem Begriff fuer diesen Teil des Forums nix anfangen koennen Make your own gear), um Ideen auszutauschen, wie ein bestimmter Gegenstand zu naehen ist...

    1.Antwort ist, statt dessen die Kamera innerhalb der absaufenden Tasche in einen wasserdichten Beutel zu packen

    2.Antwort ist der Tip, statt dessen eine andere Kamera zu kaufen

    3.Antwort ist der Tip, statt dessen eine Tasche zu kaufen, die vom Hersteller nicht mehr lieferbar ist.
    Auf meine Antwort hin, weswegen ich, davon abgesehen, dass die Tasche nicht mehr vom Hersteller lieferbar ist, derartige Taschen in meinem Setting nicht verwenden moechte, kommt dann, dass meine Antwort demjenigen zu lang zu lesen waere und dass er diese Tasche in seinem Setting ok findet.


    Es ist schon klar, dass jeder, der eine Antwort schreibt, seine Lebenszeit darein steckt, um dem TO bei der Loesung seines geschilderten Problems zu helfen, da tragen wir ja alle viel bei, aber manchmal wuenschte ich mir schon, dass man einen Moment ueberlegt, ob die Antwort wirklich fuer den TO zur Loesung hilfreich ist ...aber that´s ODS live


    Wuensch Euch einen guten Rutsch...

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.148

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #9
    Khyal, jetzt heul mal nicht...

    Zu deiner Erheiterung noch ein weiterer Tip, ne, zwei:
    - Ziplockbeutel (ja den hatten wir schon), wenns Hunde und Katzen regnet, steckst den samt Kamera unters Hemd.
    - Tupperware. Gibts in allen Formaten, z.T. sogar mit Anhängösen, so dass das Ding z.B. auf dem Rucksackdeckel fixiert werden kann. Bequemer gehts nicht.

    So, und jetzt bin ich auch schon wieder raus aus MYOG... mir fehlt die Geduld, bin eher der klassische Second-Hand-Verwender von Geraffel...

  10. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #10
    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Khyal, jetzt heul mal nicht...

    Zu deiner Erheiterung noch ein weiterer Tip, ne, zwei:
    - Ziplockbeutel (ja den hatten wir schon), wenns Hunde und Katzen regnet, steckst den samt Kamera unters Hemd.
    - Tupperware. Gibts in allen Formaten, z.T. sogar mit Anhängösen, so dass das Ding z.B. auf dem Rucksackdeckel fixiert werden kann. Bequemer gehts nicht.

    So, und jetzt bin ich auch schon wieder raus aus MYOG... mir fehlt die Geduld, bin eher der klassische Second-Hand-Verwender von Geraffel...
    OT: Was fuern Rucksackdeckel, so schweren Kram gibt es beim HMG Porter nicht

    Komm mir nicht mit irgendwelchen Wasserdicht-Einpack-Tips, ich bin schon mit dem Surfbrett mit vorne drauf geschnalltem Schlafsack zwischen den griechischen Inseln rumgecruised, da gab es so neumodischen Kram wie Ortlieb-Saecke noch nicht...

    Da waren noch mehrere verknotete Muellsaecke gefragt und in den Rucksack auf dem Ruecken hast Du mit dem Messer Loecher reingestochen, damit die Aegaeis auch wieder raus lief

  11. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.405

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #11
    Khyal, dein erster Satz hat mich zu dem Hinweis animiert - in dem Glauben, damit erübrigen sich folgende Aufsätze und Grübeleien... Ich kann natürlich nicht ahnen, dass Vor-Vor-Vorjahresmodelle für dich völlig indiskutabel sind.

    Bzgl. Befestigung: links und rechts sind schon Haken, man kann auch mit verwegenen Karabinern oder sonstigen Clips ultrafixe Halterungsvarianten erfinden.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    857

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #12
    Ich würde von der Grundform die einfachen GG Hipbelt oder Shoulderbelt Pockets nehmen, Cuben oder beschichteter Zeltstoff als Material, wasserfester Zipper und dann ordentlich Silikon drauf.
    Persönlich würde ich auf der Außenseite innen (du weißt was ich meine? ) noch eine dünne Schaumstoffschicht befestigen.
    Wenn du schon dabei bist darfst du mir gerne eine für meine mitmachen

  13. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #13
    Zitat Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
    Ich würde von der Grundform die einfachen GG Hipbelt oder Shoulderbelt Pockets nehmen, Cuben oder beschichteter Zeltstoff als Material, wasserfester Zipper und dann ordentlich Silikon drauf.
    Persönlich würde ich auf der Außenseite innen (du weißt was ich meine? ) noch eine dünne Schaumstoffschicht befestigen.
    Wenn du schon dabei bist darfst du mir gerne eine für meine mitmachen
    Vorweg mal, ich finde die GG Hippbelt-Taschen absolut klasse, um meine Rucksaecke um 2 weitere Taschen zu erweitern und als GG neulich ja leider die Modelle auf die neue gepolsterte, deutlich schwerere Version umgestellt hat (warum gute UL-Firmen glauben, dass sie ihren Absatz steigern wuerden, wenn sie ihre Produkte dem deutlich schwereren Mainstream anpassen, wird mir immer unverstaendlich bleiben ), habe ich mich mal fix noch bei sackundpack.de mit den Teilen in allen 3 Groessen eingedeckt.

    Mal davon abgesehen, dass ich ja nicht eine komplette Tasche naehen will, sondern eine Regenhuelle fuer die Cullmann Berlin RS 300, lass uns dass aber auch ruhig mal kurz ueberdenken, da es bis jetzt imho keinen Thread im MYOG-Bereich ueber Kamera-Guerteltaschen gibt...vieleicht ist das ja fuer jemand anders hilfreich, oder ich naeh mir doch noch ne Eigene...

    Ich habe die als Muster vorgeschlagenen Tasche oben verlinkt, damit sich jeder selber ein Bild machen kann...

    Vo der Grundkonstruktion der Tasche her, macht der Doppelzipper viel Sinn, damit kann man sie besser wahlweise links und rechts auf dem Hueftgurt nutzen.

    Die Aufhaengung mit den 2 elastischen Schlaufen funktioniert allerdings nur im hinteren Bereich des Hueftgurtes, wo noch Polsterung ist, richtig gut, die Kamera habe ich aber gerne, genau wie das GPS auf der anderen Seite schoen weit vorne griffbereit.

    Den Reissverschluss genau oben mittig zu setzen, macht fuer die GG Taschen Sinn, um sie bis ins letzte Eckchen zu fuellen, aber fuer eine wasserdichte Kameratasche hat es halt den Nachteil, dass bei richtig Regen da oben Wasseer drauf steht und dann doch auch bei einem entsprechend Reissverschluss sich Tropfen durchmogeln koennten und ausserdem dann bei jedem Oeffnen Wasser eindringt.

    Da wuerde ich den Reissverschluss eher auf die Front knapp unterhablb der Oberkannte verlegen, evtl noch eine kleine Traufkante drueber basten.

    Nun zu den vorgeschlagenen Aenderungen...

    Cuben fuer ne Tasche auf dem Hueftgurt des Rucksacks ...na ich weiss ja nicht, Cuben ist ein nettes Material, extrem, Reissfest, dehnungsarm, wasserdicht usw, aber nicht extrem abriebfest und den Vorteil des geringeren Gewichtes bei gleicher Reissfestigkeit kann es ja da nicht ausspielen.

    Auch normalen Zeltstoff (wenn ich jetzt mal von leichten Zelten ausgehe) wuerde ich dafuer nicht nehmen, immerhin haengen dann hinterher gut 400 g an der Schlaufennaht, da ist es schoen, wenn sich der Zug gut verteilt, bei "meiner" Regenhuelle ist es etwas Anderes, da schwanke ich noch zwischen 65er, 65er Si-Nylon, oder 90er PU-Zeltboden, aber wenn ich eine komplette Tasche naehen wuerde, wuerde ich 160er Dyneema Nylon Gridstop nehmen.

    Wasserfeste Zipper klar, wuerde ich YKK Aquagard Spiral Meterware mit 2 Zippern nehmen.

    Naehte dichten logisch, aber eher Seamgrip, als Silikon.

    Fuer die Daempfung geschlossenzellige Schaum, entweder Evazote oder Copolymer.

  14. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #14
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Khyal, dein erster Satz hat mich zu dem Hinweis animiert - in dem Glauben, damit erübrigen sich folgende Aufsätze und Grübeleien... Ich kann natürlich nicht ahnen, dass Vor-Vor-Vorjahresmodelle für dich völlig indiskutabel sind.

    Bzgl. Befestigung: links und rechts sind schon Haken, man kann auch mit verwegenen Karabinern oder sonstigen Clips ultrafixe Halterungsvarianten erfinden.
    Nee, nee, so isses nicht...

    Hatte ja schon geschrieben :
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    ...Werde mal naechste Woche beim Lieferanten checken...kann man sich ja mal anschauen...
    Aber vielleicht ist das ja bei der Snap alles anders, erstmal schauen, ob es das Ding ueberhaupt noch von Ortlieb gibt, auf der Website & Katalog finde ich sie nicht....
    Ich werde auf jeden Fall mal sehen, ob das Ding von dem einen Shop noch lieferbar ist, oder ob es ein Bestandsfehler ist, habe natuerlich meine Zweifel, ob das Teil fuer meine Zwecke passt, hatte ja geschrieben, was mich an bisherigen entsprechenden Taschen von Ortlieb gestoert hat.

    Die Schlaufe ist ja durch die Schrauben rel leicht durch was Eigenes zu ersetzen.

    Koennte evtl ne Loesung fuer "Landunter"-Wetter sein, als Universal-Loesung wird mir das Teil vermutlich (nach den Fotos in der amerikanischen Review) zuwenig Daempfung / Polsterung haben bzw wenn ich statt der XS die S nehme, um mehr Polsterung reinzubasteln wird sie mir zu schwer.

    Aber mal schauen, in ein paar Tagen weiss ich mehr.

  15. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #15
    Snap, vergiss es...

    Inzwischen war die Ortlieb Snap da, reklamiert, wieder zurueck zum Haendler...

    - Die Innenmasse beruecksichtigen nicht, dass die Tasche unten stark gerundet ist und dadurch unten nicht die volle Breite zur Verfuegung steht. Dadurch steht die Kamera hoeher in der Tasche, als sie nach den angegebenen Massen muesste, ist tendenziell fuer die RX 100 zu klein, die Naechstgroesserere ist deutlich schwerer

    - Evtl dadurch schliesst der Flap nicht zuverlaessig gegen Spritzwasser, so dass im Test viel Spritzwasser eindrang (nein nicht mit der RX100 drin )...das kenne ich auch von frueher von Ortlieb Klappentaschen, da hat sich anscheinend nix getan...

    - vernuenftige Polsterung nicht vorhanden....
    Im oberen Seitenbereich gibt es keinerlei Polsteruung, auf der Rueckseite gibt es ein harten zerklueftetes Formteil und 2 herausstehende Muttern-Kappen, die bei Einschieben Display oder Verschluss der Kamera beschaedigen koennen.
    Die einzige "Polsterung" auf der Vorderseite ist eine duenne eingehaengte Stofftasche, fur Speicherkarten u.A.

    - Die geschlossene Guertelschlaufe ist wie befuerchtet, viel zu eng um da ne Rucksack-Hueftgurtschnalle durchzuschieben, man kann die auf Gurtbandbreite vielleicht 3 mm anheben...

    Also voellig ungeeignet, bleibt also wie erwartet beim Naehprojekt...

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.12.2017
    Beiträge
    26

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #16
    Ok, wahrscheinlich ein bisschen OT und außerdem viiiel zu spät, aaber:
    Ich persönlich habe meine Kameratasche von Case-Logic einfach mit normalen Imprägmierspray für Funktionsbekleidung imprägniert. Alternativ könnte man wahrscheinlich auch wachsen. Mit gescheit abgedichteten Nähten usw hat das natürlich nix zu tun, für ein paar kleine Schauer reicht es bei mir aber - das Wasser perlt ab. Da du bei starkem Regen ja deine Kamera sowieso einpacken würdest, sollte das ganz gut funktionieren.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    26.08.2012
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    313

    AW: Regenhuelle fuer Kameratasche

    #17
    Ich gebe zu, nicht alles gelesen zu haben, aber die Lösung für mein Problem mit griffbereiter Kamera im Regen führte mich zu folgender Tasche:
    https://www.amazon.de/gp/product/B0044LQ230/
    und die gibt es auch noch kleiner...
    Geändert von Lobo (05.01.2018 um 20:42 Uhr)
    Grüße aus dem Allgäu!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)