Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.09.2016
    Beiträge
    10

    DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #1
    Liebes Forum,

    da mir im Kameraforum keiner helfen konnte, frage ich einfach mal hier:

    Ich möchte auf Touren meine DSLR-Ausrüstung, bestehend aus

    • -Canon EOS 6D
      -Canon EF 24-105/4
      -Canon EF 50/1.8II
      -Ersatzakku und Ladegerät mit Kabel
      -Übertragungskabel
      -Kabelfernauslöser
      -Filter


    im unteren Fach meines Vaude Brenta 50 unterbringen und nun suche ich eine passenden Einsatz, in dem ich im Optimalfall die Kamera mit angesetztem Zoom unterbringen und den Kleinkram wie Kabel oder Filter in einem möglichst zusätzlichen Reißverschlussfach im Deckel verstauen kann.
    Ich gehe mal davon aus, dass das hier einige Fotografen ähnlich lösen und solche Einsätze /ICUs benutzen. Die Frage ist nur:

    welche sind empfehlenswert?

    Ein erster Überblick lieferte bisher nur die F-Stop small shallow ICU oder eine ähnliche Lösung von Tenba Tools (Byob 10). Bei Amazon gibt es ebenfalls eine größere Auswahl, die auf den ersten Blick aber eher so ein "Naja-Gefühl" ausgelöst haben. Größte Herausforderung sind die Maße, weil ich zumindest die F-Stop oder Tenba Lösung liegend statt stehend unterbringen müsste und es oftmals Schwierigkeiten mit der Höhe der Einsätze gibt. Die Maße von 330x280x150mm sollten dabei nicht überschritten werden.

    Bin dankbar für Tipps bezüglich passenden Modellen!

  2. Fuchs
    Avatar von Canadian
    Dabei seit
    22.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.191

    AW: DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #2
    Sowohl von der Gewichtsverteilug als auch zum Schutz der Kamera würde ich sie nicht unbedingt im Bodenfach transportieren wollen. Wenn schon der Transport im Rucksack erfolgen soll, würde ich sie eher oben drauf setzen, z.B. so:
    http://www.koenig-photobags.de/fotog...ing/trekkbag2/

    Bei solch einer überschaubaren Ausrüstung bevorzuge ich aber den Transport in einer Kameratasche vor dem Bauch.

    Wenn du an deinem Plan festhälst, dann nimm ein stabiles Inley. Die ICUs von f-stop sind schon mal stbiler als vieles, was sonst angeboten wird.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.09.2016
    Beiträge
    10

    AW: DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #3
    Zitat Zitat von Canadian Beitrag anzeigen
    Sowohl von der Gewichtsverteilug als auch zum Schutz der Kamera würde ich sie nicht unbedingt im Bodenfach transportieren wollen. Wenn schon der Transport im Rucksack erfolgen soll, würde ich sie eher oben drauf setzen, z.B. so:
    http://www.koenig-photobags.de/fotog...ing/trekkbag2/

    Bei solch einer überschaubaren Ausrüstung bevorzuge ich aber den Transport in einer Kameratasche vor dem Bauch.

    Wenn du an deinem Plan festhälst, dann nimm ein stabiles Inley. Die ICUs von f-stop sind schon mal stbiler als vieles, was sonst angeboten wird.
    Danke für den berechtigten Hinweis. Die eher ungünstige Gewichtsverteilung hatte ich auch im Hinterkopf, wobei sowohl die F-Stops als auch die von dir verlinkte Tasche ja schnell griffbereit und im Rucksack umgepackt sind. Mir gehts in erster Linie darum, dass ich auf Reisen (also auch mit der Bahn von A nach B) nicht immer zusätzlich zum Rucksack noch die recht große Kameratasche mitnehmen muss. Bei meinen Tagestouren auf Usedom und Hiddensee hat das mit der zusätzlichen Kameratasche zwar geklappt, aber sich dann nach der Hälfte der Strecke als recht unangenehm erwiesen, weil sie ständig von der Schulter gerutscht ist oder irgendwann am Bauch baumelnd Nackenschmerzen verursacht hat. Insofern halte ich zumindest in der Theorie erstmal am unteren Fach fest. Wenn sich das als unpraktikabel erweist, dann wird das Inlay bei den Fototouren nach oben gepackt.

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.133

    AW: DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #4
    (Kamera + Trekkingrucksack? Dann würde ich ein an-/abzipbares oberes Fach wählen.)
    Zum Auspolstern verwende ich seit langem nur noch maßgeschneiderte Schaumstoffteile. Also als Block gekauft und entspr. Aussparungen reingeschnitten. Günstige, sichere Lösung. Man muss nur beachten, dass das Material altert. Nach ein paar Jahren fängts an zu bröseln, schon vorher muss es ersetzt werden, sonst hast du Feinstaub an Kamera und Objektiven.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.09.2016
    Beiträge
    10

    AW: DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #5
    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    (Kamera + Trekkingrucksack? Dann würde ich ein an-/abzipbares oberes Fach wählen.)
    Zum Auspolstern verwende ich seit langem nur noch maßgeschneiderte Schaumstoffteile. Also als Block gekauft und entspr. Aussparungen reingeschnitten. Günstige, sichere Lösung. Man muss nur beachten, dass das Material altert. Nach ein paar Jahren fängts an zu bröseln, schon vorher muss es ersetzt werden, sonst hast du Feinstaub an Kamera und Objektiven.

    Der Rucksack ist schon vorhanden und bietet nur ein großes, nach unten abteilbares Hauptfach. Es geht auch wie gesagt nicht um mehrtätiges Trekking, sondern eher um Tagestouren im leichten Gelände bis max. 20km sowie um mehrtägige Trips zu meiner Freundin (Fernbeziehung...) oder zu Freunden, wo die Kamera zunächst erstmal mit soll und der Rucksack als Ersatz für die große Reisetasche dient.
    Die Idee mit dem Schaumstoff hatte ich in der Tat auch schon. Passgenauer geht es wohl kaum und auch die Kosten halten sich in Grenzen. Da ich aber oft am Meer unterwegs bin und entsprechend auch Sand ein Thema ist, muss es unbedingt ein gut verschließbares Inlay sein.
    Da in nächster Zeit (leider) keine größere Tour ansteht, kann ich in Ruhe Ausschau halten und werde mir zunächst wohl mal die F-Stop Variante ansehen. Ich muss das untere Fach nochmal vermessen, da ich nicht genau weiß, ob die small shallow ICU evtl. etwas zu klein werden könnte. Falls die höhere small pro ICU passt, wären alle Probleme gelöst.
    Geändert von slvtn (28.12.2016 um 13:26 Uhr)

  6. Erfahren

    Dabei seit
    03.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    326

    #6
    Das Problem hatte ich auch. Eine möglichst multifunktionelle Taschenlösung und sollte zudem nicht als offensichtliche Fototasche erkennbar sein. Die ganzen Einzellösungen a la f-stop fand ich viel zu teuer. Meine Lösung: ich habe mir ein älteres Crumpler-Modell mit herausnehmbarem Innenteil gekauft. Neuwertig bei Kijiji für 24,- EUR: Crumpler New Delhi Die Aussentasche ist direkt auf den Dachboden gewandert. Das staubdicht verschließbare Innenteil kommt nun zuoberst in den Trekking-Rucki (bei Regen in einem wasserdichten Sack), bei Kurztrips in den Tagesrucki oder bei Städtereisen in meine normale Kuriertasche. Da ist dann noch Platz für Jacke, Wasserflasche, Reiseführer, Stativ und anderen Krempel und ist komplett unauffällig. Bei Flugreisen geht das problemlos als Handgepäck. Die Dinger gibt es in diversen Größen und Farben.

    Grüße,
    eisen

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.09.2016
    Beiträge
    10

    AW: DSLR-Polstereinsatz für 50 Liter Tourenrucksack

    #7
    Kurze Rückmeldung:

    nach längerem Suchen und messen ist es der BYOB 10 Einsatz von Tenba geworden. Die Größe passt exakt in das untere, abteilbare Fach des Brenta, bzw. anderswo in den Rucksack. Wenn man die Einsätze clever verteilt, passt auch noch ein kleineres Objektiv zusätzlich rein. Für 35€ sind die Verarbeitung und Polsterung sehr zufriedenstellend.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)