Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #1
    Euer Fachwissen ist mal wieder gefragt. Meine Frau und ich fliegen Anfang April nach Neuseeland. Landschaftlich reizt uns die Südinsel mehr, daher werden wir dahin gleich von Auckland aus weiterfliegen und dort 14 Tage bleiben. Genau wissen wir aber noch nicht wohin es gehen soll, da kommt ihr ins Spiel. Wir möchten natürlich möglichst viel aus der kurzen Zeit machen und die unterschiedlichsten Landschaften mitnehmen.
    Von den Bildern her sieht der Abel Tasman Track super aus, nur scheint es dort sehr voll zu sein. Im April ist zwar keine Hauptsaison mehr, aber wir wollen es ja auch nicht darauf anlegen in Menschenmassen reinzulaufen.
    Als weniger besuchte Alternative wurde uns der Heaphy Track empfohlen, aber auch dort scheint es nicht gerade wenige Besucher zu geben.
    Was kennt es sonst noch für tolle Wege, auf denen vergleichsweise wenig los ist und wir unser Zelt, zumindest auf den offiziellen Campsites) auch aufschlagen können? Scheint ja auch Wege zu geben auf denen man die Hütten benutzen muss, das wäre dann eher nichts für uns, wenn nur Großraum Schlafsäle vorhanden sind.
    Im Hochgebirge könnte es zu der Jahreszeit schon recht ungemütlich werden, vielleicht sollten wir solche Gegenden wenn nur als Tagestrip einplanen?
    Noch sind wir bei der Planung völlig offen, wir könnten von/nach Nelson fliegen und von/nach Queenstown aus zurück nach Auckland, oder von/nach Christchurch. Wir sind gespannt auf eure Ideen.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    906

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #2
    Hm, zwei Wochen ist nicht viel für Neuseeland... Also auch wenn mich Neuseelandkenner zerreißen, mich hat die Südinsel nicht so angemacht, ist alpin ja, aber das hab ich auch woanders.
    Toll fand ich auf der Nordinsel den Tongariro N.P. und Mt. Taranaki (da gibt es eine Rundtour, und wenn's Wetter gut ist lohnt der Gipfel)
    Wenn du Neusseland kompakt haben willst fahr auf Stewart Island...
    SARS-CoV-2 kann meinen Körper töten, der so genannte "Lockdown" tötet meine Seele!

  3. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #3
    Vom Tongariro hab ich Fotos gesehen, auf denen mehrere hundert Leute gleichzeitig da oben waren. Das ist nicht unbedingt das was wir suchen Wir hätten nichts dagegen auch mal einen Tag Niemanden zu sehen, aber ganz so einsam muss es ja nicht unbedingt sein.
    Vorteil der Nordinsel wäre, dass wir uns die Flüge zur Südinsel sparen könnten, was mehr Zeit vor Ort bedeutet.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    11.02.2013
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    178

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #4
    Ich war von Dezember bis April 2011 in Neuseeland, und im April war nicht mehr so wahnsinnig viel los.

    Mir hat die Tongariro Alpine Crossing sehr gut gefallen, und ich würde das auch auf jeden Fall empfehlen. Ich bin die Ende März gegangen, und natürlich war ich nicht alleine dort, aber die Hochsaison war definitiv vorbei. Vom Wetter her war es perfekt - ich möchte ehrlich gesagt nicht wisse, wie heiss es dort im Sommer wird. Würde ich es nochmal machen, würde ich eine Mehrtageswanderung machen. Die meisten Leute machen wohl die Crossing. Da startet man Morgens sehr früh und wird am späten Nachmittag auf der anderen Seite wieder abgeholt. Dementsprechend ist es ziemlich leer, wenn man die Zeit hat vor oder nach der Stoßzeit zu laufen. Ich weiss aber nicht, wie es mit zelten aussieht. Da müsstest du dich auf den Seiten vom DOC kundig machen. Ich würde den Tongariro aber auf jeden Fall mitnehmen - für mich war er eines der Highlights meiner Reise. Und ich bin auch kein Fan von Menschenmassen und gerne unabhängig unterwegs.

    Auf dem Abel Tasman Track war ich leider nur einen Tag lang unterwegs. Natürlich war dort einiges los, aber ich denke, mit etwas cleverer Planung kann man zu der Jahreszeit durchaus auch mal sehr ruhige Stunden haben. Man darf halt nicht dort übernachten, wo alle absteigen. Ich habe im März an einigen Stellen Rast gemacht, wo wirklich niemand war.

    Ansonsten fand ich damals den Greenstone Caples Track sehr schön. Sollte ich nochmal nach Neuseeland kommen, würde ich mir einfach ein paar Karten besorgen, und meine eigene Planung machen. Abseits der Great Walks sind definitiv keine Menschenmassen unterwegs. Ich bin den GCT Ende Januar gegangen (allerdings entgegen der Hauptlaufrichtung). Am ersten Tag bin ich maximal 10 Leuten begegnet. Die große Hütte habe ich mir mit nur einem älteren Paar geteilt. Am zweiten Tag bin ich ähnlich vielen Leuten begegnet. In der Hütte / am Campingplatz waren vielleicht 15 Leute, aber das war sehr nett. Am dritten Tag habe ich, wenn ich mich richtig erinnere, nur einen Menschen gesehen. In der Hütte waren wir Abends maximal 10. Hätte es nicht geregnet, wären es sogar weniger gewesen. Am letzten Tag war ich wieder fast alleine unterwegs.

    Meine Vermutung ist, dass im April noch weniger los sein wird - vor allem abseits der Great Walks. Wenn ihr es noch einsamer haben wollt, dann müsst ihr eben die Tracks mit Namen meiden. Ich finde es aber eigentlich nett, wenn man nicht ganz alleine unterwegs ist, sondern hin und wieder auch mal Gleichgesinnte trifft.

  5. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #5
    Ganz einsam muss es ja nicht sein, aber wir campieren zumindest lieber allein. Mit Leuten um uns rum macht uns das keinen Spaß.
    Hüttenübernachtungen sind auch ok, aber in solchen Großraumschlafsälen wie es sie in NZ überall zu geben scheint wollten wir nicht übernachten.

    Ihr habt mir jetzt Ziele auf der Nord und Südinsel genannt. Sollten wir uns bei nur 2 Wochen nicht eher auf eine Insel beschränken?

  6. AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #6
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Ganz einsam muss es ja nicht sein, aber wir campieren zumindest lieber allein. Mit Leuten um uns rum macht uns das keinen Spaß.
    Hüttenübernachtungen sind auch ok, aber in solchen Großraumschlafsälen wie es sie in NZ überall zu geben scheint wollten wir nicht übernachten.
    Großraumschlafsäle gibts nur auf Great Walks und solchen, die es noch werden wollen. April ist glaube ich aber schon off-season, ich selbst war Ende Mai auf dem Abel-Tasman und hab genau 0 Menschen getroffen. Die Tidal Crossings waren aber auch arschkalt :-D.

    Meine Empfehlung ist eher 2 Wochen Mietauto und einmal um die Südinsel düsen, dazu halt jeweils Tageswanderungen/schlafen auf DOC-Camps. Alles andere wird der Vielfalt des Landes nicht gerecht. Abel Tasman (= Strandwanderung) kann man sicher auch irgendwo anders erleben.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #7
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Ihr habt mir jetzt Ziele auf der Nord und Südinsel genannt. Sollten wir uns bei nur 2 Wochen nicht eher auf eine Insel beschränken?
    Ich würde mich in 2 Wochen auch auf eine Insel beschränken. Uns waren 4 Wochen für beide Inseln zu kurz. Auf der Nordinsel leben deutlich mehr Menschen, aber die Landschaft ist (für unsere Verhältisse) auch exotischer. Dafür gibt es weniger Great Walks. Auf der Südinsel kann man leichter allein sein und sie ist geeigneter, wenn man spektakuläre Gebirgslandschaft sucht - aber ein paar schicke Berge gibts im Norden auch. Dafür wird es dann außerhalb der Saison im Süden auch spürbar kühl. Die Tourimagneten werden aber (saisonabhängig) selten vollkommen einsam sein. Für konkrete Tips in Bezug auf die Besucherzahlen ist es bei mir zu lange her.

    Mac

  8. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #8
    Zeit für einen kleinen Roadtrip hätten wir ja weiterhin, auch wenn wir ein paar Tage Trekking einbauen. Wenn für eine Tour inkl An- und Abreise 4-5 Tage draufgehen, blieb immernoch genug Zeit um mit einigen Zwischenstopps von Nelson nach Queenstown zu fahren.
    Alles müssen wir ja gar nicht sehen. Auf die Fjordlandschaft können gern verzichten. Toll wären Dinge die wir so in Europa nicht ohne weiteres zu sehen bekommen, Kiwi, Pinguin, Glühwürmchen, vom Strand durch den Dschungel ins Gebirge... Wenn das aber bedeutet, dass wir Eintritt zahlen müssen um dann mit einer Horde anderer Touristen im Schnelldurchgang irgendwo lang geführt werden, dann ist das eher nichts für uns.
    Danke schon mal für eure Tipps.

  9. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.051

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #9
    Zitat Zitat von Radhalunke Beitrag anzeigen
    .......Meine Empfehlung ist eher 2 Wochen Mietauto und einmal um die Südinsel düsen, dazu halt jeweils Tageswanderungen/schlafen auf DOC-Camps. Alles andere wird der Vielfalt des Landes nicht gerecht......
    Würde ich auch so empfehlen...25Std im Flieger sitzen um dann den neuseeländischen Herbst zu geniessen????

  10. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #10
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    25Std im Flieger sitzen um dann den neuseeländischen Herbst zu geniessen????
    Zur Hauptreisezeit wäre es uns dort zu voll und zu teuer gewesen. Das wir im April fliegen hat noch mehr Gründe, aber rechtfertigen muss ich mich dafür hoffentlich nicht

  11. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.051

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #11
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    ..., aber rechtfertigen muss ich mich dafür hoffentlich nicht
    Natürlich nicht!!! Willst du Tips ???

    Man darf ja mal anmerken, daß " Hauptreisezeit" ja auch einen Grund hat!

    Da das Klima auf der Südinsel im April (ich war schon mal da!) in etwa Schweden im Oktober gleicht,würde ich eher den Norden der Nordinsel empfehlen!

  12. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #12
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Willst du Tips ???
    Immer her damit!

  13. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.051

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #13
    In Anbetracht der sehr knappen Zeit würde ich in einem 2 Wochenkurzurlaub mit dem Mietauto auf der Nordinsel abklappern: Coromandel Halbinsel, Eastcape, Urewera Nationalpark, Tongariro Crossing, evt. Mount Egmont

    In letzteren sind 2-3 Tagestouren gut machbar.
    Buch:" Tramping in New Zealand"

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    906

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #14
    Genau! Und nicht vergessen auch in Rotorua zu halten. Und wenn du im Urewera einmal um den Waikaremoana latschst, kommste dir vor wie im Fangorn...
    SARS-CoV-2 kann meinen Körper töten, der so genannte "Lockdown" tötet meine Seele!

  15. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #15
    Puh, okay dann werde ich in die Richtung mal recherchieren. Für eine komplette Umrundung des Waikaremoana wird die Zeit aber wohl nicht reichen. Und eine Glühwürmchenhöhle würden wir dann schon gern noch mitnehmen, vermutlich in Waitomo (dann aber die Spellbound Cave). Um die Höhlen nördlich von Auckland mitzunehmen fehlt uns wohl leider die Zeit.

  16. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.051

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #16
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    .... Und eine Glühwürmchenhöhle würden wir dann schon gern noch mitnehmen, vermutlich in Waitomo...
    Ist zwar total touristisch aber genial...

  17. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #17
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Ist zwar total touristisch aber genial...
    Es gibt neben der Waitomo Cave (wo mehrere tausend Leute am Tag durchgeschleust werden) auch noch die Spellbound Glowworm Tour, bei der wohl nur max. 5x12 Leute am Tag geführt werden. Klingt wesentlich entspannter

  18. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.051

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #18
    Zitat Zitat von Funner Beitrag anzeigen
    Es gibt neben der Waitomo Cave (wo mehrere tausend Leute am Tag durchgeschleust werden) auch noch die Spellbound Glowworm Tour, bei der wohl nur max. 5x12 Leute am Tag geführt werden. Klingt wesentlich entspannter
    OK ich war 1991 dort!(beim ersten Mal)
    Das sollte alles im April leer sein.

  19. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #19
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    OK ich war 1991 dort!(beim ersten Mal) Das sollte alles im April leer sein.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass deine Infos von 1991 inzwischen veraltet sind. Da hatten z.B. Chinesen noch keine Reisefreiheit, diese Gruppe dürfte mittlerweile einen Großteil der Touristen stellen.

    Edit: http://www.tourismnewzealand.com/markets-stats/ DIe zweitmeisten Besucher. Und genau die lassen sich gern in Gruppen rumführen. Eine andere Statstik besagt, dass die Touristenzahlen im April gegenüber Januar nur um 15% zurückgehen.
    Geändert von Funner (16.12.2016 um 20:32 Uhr)

  20. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.369

    AW: [Neuseeland] 2 Wochen im April

    #20
    Haltet ihr folgenden Plan für machbar? Wir beschränken uns dann einfach auf kürzere Tagestouren.

    Tag 1: Ankunft 17 Uhr
    Tag 2: Fahrt nach Coromandel (3h) / Hot water Beach
    Tag 3: New Chums Beach
    Tag 4: Fahrt nach Rororua (3h)
    Tag 5: Wai-O-Tapu / Rafting
    Tag 6: Fahrt nach Waihau Bay (3h)
    Tag 7: Fahrt zum East Cape (1h)
    Tag 8: Fahrt zum Lake Waikaremoana (5h)
    Tag 9: Auf die Panekire Bluffs, zurück dann mit dem Wassertaxi und Fahrt nach Napier (3h)
    Tag 10: Fahrt nach Apiti (3h) / Limestone Creek & Glow Worm Caves
    Tag 11: Knights-Shorts Loop Track
    Tag 12: Fahrt nach Tongariro (3h)
    Tag 13: Tongariro Alpine Crossing
    Tag 14: Fahrt nach Waitomo (2h) / Glow Worm Caves
    Tag 15: Fahrt zu den Bridal Veil Falls (2h) / Fahrt nach Auckland (2h) / 19:00 Abflug

    Bei Tag 9 bin ich mir nicht ganz sicher ob das nicht zuviel ist, aber laut diesem Bericht ist es möglich.
    Wie seht ihr das, ist jetzt natürlich mehr ein Roadtrip als Wanderurlaub. Sollten wir irgendwas weglassen und woanders besser länger bleiben?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)