Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #21
    Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit Zelten aus der Scandinavia-Serie im Winter? Eigentlich müssten das Osprey oder das Raptor vom robusten Material her und den verschließbaren Lüftern und Netztanteilen im Innenzelt für Wintertouren geeignet sein, oder sehe ich das falsch?
    Das Raptor kann wahrscheinlich mehr Schneelast abhaben als das Osprey durch die zusätzliche Stange im Firstbereich. Von den Zelten der Serie ist es wahrscheinlich das windstabilste, gerade bei Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Und es hat eine für einen Querlieger recht große Apsis mit 110cm Tiefe gegenüber z.B. 80cm beim HubbaHubba und 65cm beim ähnlichen Reinsfjell. Vom Platzangebot dürfte das Osprey 3 für 2 Personen natürlich bequemer sein, gerade auch durch die große Apsis und das breitere Innenzelt. Das Raptor gibt es nur für 2 Personen. Bei 130cm breitem Innenzelt frage ich mich, ob das im Winter mit dickem Schlafsack bei einer längeren Tour ausreicht bei 2 Personen.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #22
    Ich habe mir mal das "neue" Robens Raptor bestellt und aufgebaut im Zimmer. Eigentlich ein sehr solides Zelt, das sicherlich einiges aushält. Ich hätte es gern behalten, weil es mit den verschließbaren Lüftern im Außen- und Innenzelt auch für Wintertouren gut geeignet wäre. Mich hat dann aber schon beim Aufbau gewundert, dass die Längsstange nur schwer reinzubekommen war in die Schlaufe. Das Zelt stand nach dem Aufbau nicht plan mit den Gestängeenden auf dem Untergrund, sondern sehr wackelig über die Achse der Längsstange. Wenn ich das Zelt zur Seite kippte, gab es eine gut 10 cm hohe Lücke zum Boden auf der anderen Seite. Bei Wind hätte das ganze Zelt ohne Heringe ordentlich gewackelt.

    Ich habe beim Shop nachgefragt, dort wollte man mir zunächst nicht richtig glauben, weil es ein Vorführmodell war aus der Zeltausstellung. Man riet mir, das einfach mit Heringen auszugleichen. Als ich es dann eingeschickt habe, kam direkt zurück, dass die Reklamation berechtigt war. Sie hätten nun alle Exemplare im Lager aufgebaut, alle hatten diesen Fehler! Seltsam nur, dass das weder bei der Zeltausstellung aufgefallen ist noch beim Probeaufbau vor Verkäufen, anscheinend wurden immer Heringe oder Gewichte benutzt, dadurch wurde die Unebenheit ausgeglichen. Robens hat das Zelt derzeit wohl nicht mehr auf Lager.

  3. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    1.957

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #23
    Konnte man den Radius der Stangen nicht ein wenig über die Bodenbänder regulieren?

    Und manchmal ist der Stoff durch die lange Lagerzeit komplett ausgetrocknet. Nach einem Tag draußen, bei hoher Luftfeuchtigkeit hat der Stoff meistens seine normale Dehnung wiedererlangt.

    vg. -Wilbert-

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2016
    Ort
    27639
    Beiträge
    132

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #24
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    ........ Wenn ich das Zelt zur Seite kippte, gab es eine gut 10 cm hohe Lücke zum Boden auf der anderen Seite. Bei Wind hätte das ganze Zelt ohne Heringe ordentlich gewackelt.

    ..........
    Kann aber auch gut sein, dass das absichtlich so konstruiert ist. Ein Zelt(stoff) direkt aus dem Laden, im Haus aufgestellt, ist wohl durch die geringe Luftfeuchtigkeit sehr viel weniger elastisch, als ein Zelt, das draußen aufgebaut wird.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #25
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Konnte man den Radius der Stangen nicht ein wenig über die Bodenbänder regulieren?

    Und manchmal ist der Stoff durch die lange Lagerzeit komplett ausgetrocknet. Nach einem Tag draußen, bei hoher Luftfeuchtigkeit hat der Stoff meistens seine normale Dehnung wiedererlangt.

    vg. -Wilbert-
    So ähnlich hat sich auch der Rat des Shops angehört, quasi dass sich das wieder verwächst oder man es mal nur ordentlich wässern muss Ist aber auch lt. Shop ein echter Fertigungsfehler, wir reden hier immerhin von 10 cm Höhendifferenz der Gestängeenden zum Boden. Entweder alle Zelte wurden falsch geschnitten, oder es wurde einfach eine zu lange Giebelstange verwendet. Gefühlt müsste sie einfach 10-15cm kürzer sein, dass würde es vielleicht passen. Die Bodenbänder lassen sich nicht regulieren, nur zu den seitlichen Gestängeenden, das hatte aber keine Auswirkung auf den wackeligen Stand des Zelts.




  6. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    1.957

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #26
    Hm,
    in Absprache mit dem shop die Stange kürzen, wäre eine Möglichkeit gewesen...

    Wenn ich sonst mit dem Zelt zufrieden gewesen bin, hätte ich das angesprochen. Das team vom shop hätte ebenfalls einen Vorteil daraus gezogen und sich durch das kürzen der Stangen die ganzen Retouren ersparen können.
    Wahrscheinlich wäre bei Robens sogar noch ein Rabatt drin gewesen.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #27
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Hm,
    in Absprache mit dem shop die Stange kürzen, wäre eine Möglichkeit gewesen...

    Wenn ich sonst mit dem Zelt zufrieden gewesen bin, hätte ich das angesprochen. Das team vom shop hätte ebenfalls einen Vorteil daraus gezogen und sich durch das kürzen der Stangen die ganzen Retouren ersparen können.
    Wahrscheinlich wäre bei Robens sogar noch ein Rabatt drin gewesen.
    War irgendwie schon auch mein Gedanke, die Stange zu kürzen. Aber ich musste es zum Shop schicken, damit die sich ein Bild von der Sache machen konnten. Man ging ja erst mal von einem falschen Aufbau aus. Letztlich hätte aber schon einiges bei Robens schief laufen müssen, um auf die falsche Gestängelänge zu kommen (falsche Segmantlängen plus andere andere Anzahl als sonst üblich etc.). Letztlich lag es wahrscheinlich auch am Zeltschnitt als solches.

    Ich hatte dem Shop vorgeschlagen, das Raptor an Robens als Reklamation zu schicken und es dort richten zu lassen. Evtl. hatte Robens selbst abgewimmelt, ich weiß es nicht. Kontakt gab es jedenfalls zwischen Shop und Robens, mir wurde ja signalisiert, dass Robens keine Möglichkeit sah, etwas zu tun, weil das Zelt nicht mehr auf Lager ist. Jedenfalls wurde nicht auf meinen Wunsch eingegangen und direkt das Geld zurück überwiesen. Eigentlich wäre es super gewesen, endlich ein robustes, selbsttragendes Zelt zu haben. Ich habe hin und her überlegt, es einfach mit dem Mangel zu behalten, zumal das Vorführmodell ein echtes Schnäppchen war. Beim Wackeln stießen die Gestänge aber so laut gegen den Boden, dass es bei Wind schon vom Geräuschpegel her nicht gegangen wäre.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    29.11.2011
    Beiträge
    72

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #28
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Das Zelt stand nach dem Aufbau nicht plan mit den Gestängeenden auf dem Untergrund, sondern sehr wackelig über die Achse der Längsstange. Wenn ich das Zelt zur Seite kippte, gab es eine gut 10 cm hohe Lücke zum Boden auf der anderen Seite. Bei Wind hätte das ganze Zelt ohne Heringe ordentlich gewackelt.
    Entweder hast Du das Zelt bekommen das ich Mitte 2017 zur Begutachtung hatte oder es handelt sich um einen Serienfehler.

    Das Thema Robens ist seit dem für mich durch.

  9. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #29
    Zitat Zitat von dlamm Beitrag anzeigen
    Entweder hast Du das Zelt bekommen das ich Mitte 2017 zur Begutachtung hatte oder es handelt sich um einen Serienfehler.

    Das Thema Robens ist seit dem für mich durch.
    Ich weiß nicht, wo du es gekauft hast. Ich denke aber, es handelt sich um einen Serienfehler, der Shop meinte ja, dass alle Exemplare bei denen betroffen waren. Und Robens hätte sonst sicherlich einfach die Längsstange ausgetauscht, wenn es nur daran gelegen hätte. Vielleicht war nur eine bestimmte Charge betroffen, selten ist das Zelt ja noch online zu finden, hoffe die sind nicht alle defekt. Wenn es mehr als ein paar Zelte betraf, hätte Robens aber wohl einen Rückruf starten müssen/sollen. Auch wenn das Gewackel vielleicht nicht direkt sicherheitsrelevant ist, schränkt es die Nutzbarkeit des Zelts massiv ein. Ich denke, es sind einige Zelt an Kunden gegangen, die noch nicht auf die Idee gekommen sind, dass etwas mit dem Zelt nicht stimmt. Vielleicht fällt der Fehler bei Aufbau im Zimmer auf glattem Holzboden auch leichter auf als draußen, wo man es mit Heringen direkt ausgleichen kann. Bei der Zeltausstellung wurde es wohl durch Gewichte ausgeglichen.

    Schade um das schöne Zelt. Wenn´s sauber gestanden hätte, hätte ich es nicht mehr aus der Hand gegeben, gute Kombination aus superstabil und trotzdem mit 3,1 kg noch gut tragbar. Ich würde Robens wohl trotzdem nochmal eine Chance geben.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #30
    Hat in der Zwischenzeit noch jemand in der Praxis Erfahrungen gemacht mit den Robenszelten aus der Scandinavia-Serie? Ich habe mein Raptor seinerzeit nur wegen des wackeligen Stands zurückgeschickt, sonst machte es aber einen soliden Eindruck. Im Netz gibt es jetzt ein Videotest, bei dem das Polyester-Material an manchen Nähten perforiert war, wahrscheinlich auch wegen zu viel Materialspannung. Ist immerhin 30D-Material mit angegebener Weiterreißfestigkeit von 11kg, also nichts Ultradünnes.

    https://www.youtube.com/watch?v=mtg-E9chrtE

    Ein Bekannter hat sich das Raptor neulich bestellt, inzwischen gibt es das ab und zu auch schon für 400€. Auch er hat Materialperforation an manchen Nähten feststellen müssen, hat es daher wieder zurückgeschickt. Die Frage ist, ob das Zeltmaterial konstruktionsbedingt zu sehr unter Spannung steht (zu lange Stangen etc.) oder das verwendete silikonisierte Ripstop-Polyester einfach nicht so stabil ist wie Ripstop-Nylon gleicher Materialstärke. Vielleicht ist silikonisiertes Nylon letztlich also aus gutem Grund nicht das Standardmaterial bei guten Zelten. Was meint ihr?

  11. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #31
    Interessehalber habe ich mir bei Ebay bei einem Händler (Hahn, der hat aktuell noch welche zum halben Preis, auch andere Robens-Modelle) ein Ausstellungs-Zelt des Raptors bestellt, um zu sehen, ob das diesjährige Modell besser konstruiert ist als das, mit dem ich letztes Jahr (evtl. war das auch ein Auslaufmodell aus 2016) Probleme beim Aufbauen hatte und über das auch andere eher negativ berichtet haben. Könnte gut sein, dass manche dieser 1016/17er-Modelle aktuell noch als Rstposten verkauft werden.

    Über den Preis von 299€ (UVP 599€) konnte ich schon mal nicht meckern . Das Zelt ist gestern angekommen, hab´s gleich mal in der Wohnung aufgebaut. Das Zelt kam quasi im Neuzustand an, keine Nutzungsspuren erkennbar. Das Gewicht liegt mit 3060 gr. ziemlich nah an der Robens-Angabe von 2,99kg. Statt in braun kam das Zelt in einem Grünton, das stört mich aber nicht.

    Außen- und Innenzelt muss man beim ersten Aufbau über kleine, sehr solide Clips zusammenstecken. Nachdem ich einen Clip übersehen hatte, musste ich mehrere wieder öffnen, was mich fast zur Verzweiflung gebracht hat, weil sie so klein und solide gebaut sind, dass sie sich kaum öffnen lassen . Also eher nichts für Leute, die gerne Außen- und Innenzelt getrennt transportieren. Zudem sind sie nur mit einfacher Naht am Außenzelt befestigt.

    Ansonsten macht das Zelt aber einen deutlichen besseren Eindruck als das von letztem Jahr. Es wackelt nichts und das Gestänge lässt sich butterweich durch die weiten Gestängekanäle schieben. Praktisch auch, dass die lange Giebelstange nur im Bereich zwischen den Querstangen durch den Gestängekanal geht und nach unten hin über Clips befestigt wird. Das macht das Aufbauen um einiges leichter als bei einem Reinsfjell oder Orion, bei denen der Gestängekanal bis ganz nach unten reicht.
    Das Zeltmaterial steht auch nicht extrem unter Spannung wie beim alten, dadurch lässt sich das Gestängeende ohne Kraftausfwand einklippen. Der Zug aufs Stoffmaterial ist gering, trotzdem steht es nicht labberig da. Bei Wind kann man es bei Bedarf straff abspannen.

    Ich werde es behalten und schauen, wie es sich bewährt. Ein Jahr Gewährleistung sollte ausreichen, um zu schauen, ob das Polyester-Material hält oder perforiert wird. Vom Platzangebot im Innenzelt (hoch und mit 1,30m Breite sehr geräumig für zwei) und den großen Apsiden, die mit 1,05m größer sind als Orion (0,95m) und Reinsfjell (0,65m), ist es vielleicht doch eine gute Alternative, zumal es mit dem 30D-Material und von Gewicht, Stabilität und hoffentlich auch Langlebigkeit zwischen den Ultralight-Ausführungen und den Normalversionen dieser Modelle liegt.

    Nach dem ersten Einsatz draußen werde ich mal von meinen Erfahrungen berichten.

  12. Gerne im Forum
    Avatar von Ralf1962
    Dabei seit
    07.12.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    93

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #32
    Hi Nunatak,

    Wenn du ein grünes Zelt bekommen hast,dann bin ich mir fast sicher das es ein älteres
    Modell aus Nylon ist!( Nylon, aussen Sil.innen Pu.) Habe selber ein grünes Osprey(2014)
    da ist das auch so.
    Meines Wissens nach gibt es die Modelle der Skandi Serie nur in Braun(Sand) und die sind wieder
    in Polyester(Sil).

    Habe auch gerade mit Terracamp in Münster telefoniert,und die haben mir gesagt das es die Scandis

    nur in Braun gibt!

    V.G.
    Ralf

  13. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #33
    Zitat Zitat von Ralf1962 Beitrag anzeigen
    Hi Nunatak,

    Wenn du ein grünes Zelt bekommen hast,dann bin ich mir fast sicher das es ein älteres
    Modell aus Nylon ist!( Nylon, aussen Sil.innen Pu.) Habe selber ein grünes Osprey(2014)
    da ist das auch so.
    Meines Wissens nach gibt es die Modelle der Skandi Serie nur in Braun(Sand) und die sind wieder
    in Polyester(Sil).

    Habe auch gerade mit Terracamp in Münster telefoniert,und die haben mir gesagt das es die Scandis

    nur in Braun gibt!

    V.G.
    Ralf
    Danke für den Hinweis! Bestellt habe ich bei Ebay dies: "Robens Scandinavia Range Raptor - Ausstellungsstück -". Ehrlich gesagt habe ich mich beim Aufbauen auch ein paar Mal gefragt, mit was ich es zu tun habe. Verwechslungen sind bei mehr oder weniger gleichnamigen Modellen, bei denen auch das alte Modell noch regelmäßig angeboten wird, schließlich nie ganz auszuschließen. Ein Etikett o.ä. habe ich nirgendwo gefunden. Der Name des Zelts bei Ebay ist irgendwie ein Mix aus dem alten (Range) und dem neuen (Scandiavia). Kennst du sonst noch ein Merkmal, mit dem man beide Modelle visuell eindeutig voneinander unterscheiden kann? Kenne leider nicht den Geschmacksunterschied zwischen Nylon und Polyester

    Die Farbe ist ein schickes dunkelgrün, passt weder zum alten Modell mit hellerem Grünton (wobei das vielleicht auch nur abbildungsbedingt ist) noch zum neuen, falls es das tatsächlich nur in braun gibt. Letztlich habe ich mich aufgrund des Gewichts entschieden, dass es wie bestellt das Scandinavia-Raptor sein müsste. 3060gr. (falls meine Waage nicht spinnt) deutet doch eher auf das neue Raptor hin als das alte, das 3,4 kg wiegen soll.
    Ich frage mal bei Hahn nach. Vielleicht ist es so was wie ein Sondermodell. Oder letztlich doch wie von dir vermutet, eine Verwechslung. Werde gleich auch nochmal nachwiegen. Wenn die zweite Waage auch 3060gr. angibt, würde ich es evtl. trotzdem behalten. Nylonmaterial ist schließlich Standard und bei gleicher Materialstärke reißfester, und das alte Modell ist ja nicht schlechter als das neu (hat auch DAC-Gestänge etc.), nur schwerer. Oder hat das alte Modell echte Nachteile?
    Geändert von nunatak (07.11.2018 um 20:59 Uhr)

  14. Gerne im Forum
    Avatar von Ralf1962
    Dabei seit
    07.12.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    93

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #34
    Hi,

    ist im Zeltsack kein Beipackzettel eingenäht?
    Ich weiß nur das ein guter Freund von mir 2012 ein Auslaufmodell Osprey 3EX bei Terracamp
    gekauft hat,und das war ein dunkles Grün und aus Sil/Polyester.
    Nach dem Modell hat Robens dann auf Nylon(mein Osprey2014er)umgestellt.
    ich weiß allerdings nicht ob es das Raptor vor 2012 schon gab!
    Ist alles ein bisschen verwirrend !

    Ich würde einfach mal ein gutes Foto machen und Robens anmailen.
    Ich werde mal in meinen Outdoor Magazinen stöbern,vielleicht finde ich noch etwas!


    V.G.

  15. Gerne im Forum
    Avatar von Ralf1962
    Dabei seit
    07.12.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    93

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #35
    Dies ist das Osprey von 2012! Dunkles Grün/Sil/Poly

    https://www.youtube.com/watch?v=crn6P5lBaG4

  16. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #36
    Zitat Zitat von Ralf1962 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ist im Zeltsack kein Beipackzettel eingenäht?
    Ich weiß nur das ein guter Freund von mir 2012 ein Auslaufmodell Osprey 3EX bei Terracamp
    gekauft hat,und das war ein dunkles Grün und aus Sil/Polyester.
    Nach dem Modell hat Robens dann auf Nylon(mein Osprey2014er)umgestellt.
    ich weiß allerdings nicht ob es das Raptor vor 2012 schon gab!
    Ist alles ein bisschen verwirrend !

    Ich würde einfach mal ein gutes Foto machen und Robens anmailen.
    Ich werde mal in meinen Outdoor Magazinen stöbern,vielleicht finde ich noch etwas!


    V.G.
    Nirgends was zu sehen, auch nicht im Packsack, nur der Robens-Sticker am Außenzelt, ansonsten vollkommen anonym. Hab jetzt Hahn und Robens angeschrieben, mal schauen, was die sagen. Da es ein Ausstellungsstück ist, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es sich um ein Sondermodell handelt oder den Prototyp der kommenden Serie. Dafür würde vielleicht auch sprechen, dass das Zelt im Gegensatz zu dem, was sonst an Erfahrungen mit dem aktuellen Raptor gemacht werden, gut zu funktionieren scheint

    Ist wirklich ziemlich verwirrend, zumal deutliche Abweichungen vom Gewicht nach unten (300gr. weniger als angegeben für das alte Raptor) quasi nie vorkommen. Habe meine Waage nun nochmal mit 3 Kilopackungen Mehl überprüft, grundsätzlich funktioniert die Waage, daran liegt es wohl nicht. Der Farbton ist nicht so dunkel wie beim Osprey in deinem Link, geht eher in ein oliv-dunkelgrün.

    Vielen Dank jedenfalls für die Unterstützung bei der Modell-Bestimmung

  17. Neu im Forum

    Dabei seit
    09.11.2018
    Beiträge
    2

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #37
    Hallo,

    laut Robens FAQ bekommt man das Herstellungsjahr folgendermassen raus.

    In der Regel befindet sich im rechten Schlafzimmer ein Etikett, auf dessen Unterseite sich ein Code (bspw. „O/A 11“) befindet. In dem genannten Beispiel geben die letzten beiden Ziffern das Produktionsjahr, nämlich 2011, an.

    Bei mir hing da auch immer ein riesiger Zettel mit den Sicherheitshinweisen und so weiter.

    Ich habe das Osprey 3 Ex aus der Scandinavia Serie seit ca 1 1/2 Jahren und bin bisher sehr zufrieden mit der Verarbeitung und der Qualität.

    Eckhard

  18. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    939

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #38
    Zitat Zitat von Eckhard Beitrag anzeigen
    Hallo,

    laut Robens FAQ bekommt man das Herstellungsjahr folgendermassen raus.

    In der Regel befindet sich im rechten Schlafzimmer ein Etikett, auf dessen Unterseite sich ein Code (bspw. „O/A 11“) befindet. In dem genannten Beispiel geben die letzten beiden Ziffern das Produktionsjahr, nämlich 2011, an.

    Bei mir hing da auch immer ein riesiger Zettel mit den Sicherheitshinweisen und so weiter.

    Ich habe das Osprey 3 Ex aus der Scandinavia Serie seit ca 1 1/2 Jahren und bin bisher sehr zufrieden mit der Verarbeitung und der Qualität.

    Eckhard
    Bisher habe ich von Hahn nur die Bestätigung bekommen, dass es sich um ein 2018 hergestelltes Zelt handelt. Ich soll jetzt mal ein Bild hinschicken. Werde ich mal machen und das dann auch hier einstellen. Der Hahn-Mitarbeiter hielt es für gut möglich, dass es sich bei dem Ausstellungsstück um ein Exemplar der kommenden Serie mit neuer Farbe handeln könnte. Die abschließende Bestätigung steht aber noch aus.

    So easy und ohne Kraftaufwand, wie sich das Zelt aufbauen lässt und wackelfrei steht, gehe ich davon aus, dass die Probleme der aktuellen Serie mit der unausgewogenen Konstruktion, extremer Stoffspannung und dadurch bedingt Stoffperforation jetzt behoben sind. Das Problem bei meinem Zelt mit den nur mit viel Kraftaufwand oder fast gar nicht zu öffnenden Clips ist unschön, ich nehme Außen- und Innenzelt aber eh kaum mal auseinander.

    Hast du dein Scandinavia-Osprey schon mal bei Sturm o.ä. verwendet? Es wurde beim Outdoormagazin-Test ja sehr gelobt, beim Windtest dort hat es sich zwar ordentlich verformt, kaputt ging aber nichts.

  19. Neu im Forum

    Dabei seit
    09.11.2018
    Beiträge
    2

    AW: Neue Zelte von Robens!

    #39
    Hallo,

    nein Sturm hatte ich bisher nicht. Hatte bisher nur Regen und wind bis 4 Windstärken.
    Das war alles kein Grund zur Sorge.

    Eckhard

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)