Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 52
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #21
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Es sind Steigeisen halt. Dafür kann man mit denen sogar eisklettern, oder so tun als ob (hintere Person, ich hatte sie aus Versehen, statt meine neue G12 eingepackt).

    Alusteigeisen habe ich noch nie angehabt, Becks hat aber wohl mal welche gesehen (die kaputt gingen). Ich würde nicht meine Sicherheit am Berg für ein paar wenige Gram riskieren. Für Skihochtouren sicher denkbar, aber mixed Grate im Sommer? Nie im Leben.
    na, das schaut jarichtig professionell aus, was du da im eins machst,aber zng wird auf meine alten tage aus mir keiner mehr. habe da so einen bildband "himmlesleitern" geschenkt bekommen und da bekommt man schon lust. aber wenn dann nur ganz leichte sachen, wenn ein ganz klein bisschen anspruchsvoller, dann sicher eher felslastig, steileis müssen sie nicht können, da es der träger auch nicht kann.

    habe irgendwo gesehen, dass es die dinger mittlerweile platzsparend zum zusamnenklappen gibt. aber das werden vermutlich ultraleichtteile wirklich nur zum tourengehen sein.

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.440

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #22
    Keine Ahnung , kenn ich nicht. Aber all dieses schickimicki Zeug für erhöhten Comfort geht meistens auf die Kosten der Leistung. Wenn Du im Sommer Hochtouren machen willst, kommst Du um richtige Eisen nicht herum. Und es reicjt ein einziger Ausrutscher......

    Nur für den Winter ist sicher auch das leichte Zeug denkbar, dann brauchst du aber zwei Paar.

    OT: Eisklettern kann ich auch nicht, ich sage nur, sie decken ziemlich viel ab.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #23
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung , kenn ich nicht. Aber all dieses schickimicki Zeug für erhöhten Comfort geht meistens auf die Kosten der Leistung. Wenn Du im Sommer Hochtouren machen willst, kommst Du um richtige Eisen nicht herum. Und es reicjt ein einziger Ausrutscher......

    Nur für den Winter ist sicher auch das leichte Zeug denkbar, dann brauchst du aber zwei Paar.

    OT: Eisklettern kann ich auch nicht, ich sage nur, sie decken ziemlich viel ab.
    hab nochmal geschaut, was ich da nmit zusammenlegbar im hinterkopf hatte. sollte sowas gewesen sein:

    https://www.bergzeit.de/petzl-irvis-...teigeisen-001/
    oder
    https://www.bergzeit.de/petzl-leopar...teigeisen-001/
    oder
    https://www.bergzeit.de/camp-race-290-steigeisen-001/

    wirkt aber für mein laienhaftes auge tatsächlich ein bisschen windig für sommerlichen einsatz.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    21.08.2006
    Beiträge
    538

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #24
    also die camp gehen ja garnicht mit bergschuhen (nur mit skischuhen mit inserts) für den sommer somit untauglich. die sind imho sogar im winter eher untauglich, es handelt sich bei denen eigentlich um "alibi" steigeisen für skitourenwettkämpfe (wenn es vorgeschrieben ist das man sie dabei haben muss, sie aber garantiert keiner anzieht. ähnlich wie die alibi-schaufeln, pickel, piepser etc...).

    die petzl würde ich persönlich für den wintereinsatz nehmen, für den sommer nicht.

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #25
    Zitat Zitat von lorenzo Beitrag anzeigen
    also die camp gehen ja garnicht mit bergschuhen (nur mit skischuhen mit inserts) für den sommer somit untauglich. die sind imho sogar im winter eher untauglich, es handelt sich bei denen eigentlich um "alibi" steigeisen für skitourenwettkämpfe.
    schon klar, habe sie nur als beispiel für zusammenfaltbar mit rein genommen. vielen dank für die infos.

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #26
    Zitat Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
    Es gibt seid dieser Saison auch von Petzl Alusteigeisen. Besonders interessant finde ich das Irvis Hybrid: Stahlfrontzacken und Aluhinterteil.
    Imo Marketinggag. Ich habe mal meine abgenudelten Airtech durchgemessen und die Zacken vorne und hinten waren recht gleichmäßig um etwa 1 cm runtergelatscht. Solange Du also nicht steileres Eis angehst und den üblichen Gletschermix meidest hast Du nix gewonnen.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Der Biber
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    731

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #27
    Hallo,
    hat sich bei den Grivel G 14 Steigeisen in letzter Zeit etwas geändert, bzw. verändert ?
    Bin beim Stöbern im Onlineshop darauf gestoßen, daß es für das Grivel G 14 zweierlei Antistollplatten gibt... für Generation 1 und für Generation 2 bzw von alt und neu ist die Rede.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Der Biber
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    731

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #28
    Hallo,
    ich wärme das Thema für eine kurze Frage mal auf.

    Hat von Euch jemand schon mal den vorderen Bindungsbügel bei Grivel Steigeisen rausgemacht ?

    Schaut bei meinen G 14 jedenfalls so aus, daß man den rausmachen kann, unter anderem deshalb, weil ein weiteres Lochpaar weiter hinten sitzt um die Bindung zu verstellen.

    Sicher aber nur mit enormem Kraftaufwand oder gibts da nen Trick ?

  9. Erfahren

    Dabei seit
    24.11.2010
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    201

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #29
    Also bei meinen eigenen G20 hab ich das noch nicht gemacht, aber ich kann mich wage daran erinnern das ein Eiskletterkollege den Buegel vorne gewechselt hat. Es gibt ja schliesslich auch schmale Buegel mittlerweile bei Grivel. Kann also nicht so schwer sein. Ich frag mal nach. Vielleicht hilft dir das auch irgendwie fuer die G14 weiter.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Der Biber
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    731

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #30
    Ich habe mir nun zu meinen Grivel G14 Steigeisen noch die leichteren Grivel "Airtech" gekauft.
    Gerade als leichtere Alternative.

    Jetzt habe Ich die Airtech bekommen und festgestellt, daß sich hier, im Gegensatz zu meinen G14 die Antistoll-Platten gar nicht wechseln, bzw. entfernen lassen.

    Jetzt frägt sich sicher der Ein oder Andere, warum will man die Antistoll-Platten denn entfernen ?

    Nun, da Ich nach der Tour bzw. wenn die Steigeisen längere Zeit eingelagert werden mit einem Öllappen drüberputze um Rost zu verhindern.
    Die Antistoll-Platten an meinen G14 lassen sich abmachen und so kommt man schön überall hin.

    Nur die von den Airtech sind fest vernietet.
    Auch sehe Ich, daß die zweite Generation der G14 ebenfalls Antistoll-Platten hat, welche nicht ab zu bekommen sind und fest mit den Eisen vernietet sind.

    Ist es also nicht mehr möglich die Antistoll-Platten von den Eisen zu entfernen ?
    Ich frage auch aus dem Grund, da es ja für die G14 auch Antistoll-Platten als Ersatzteile zu kaufen gibt.
    Geändert von Der Biber (14.04.2018 um 09:19 Uhr)

  11. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #31
    Öhm, bei mir fallen die Antistollplatten immer irgendwann von alleine runter und geölt habe ich da noch nie was. Ich habe nur etwas Panzertape drauf weil sie abgefallen sind.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Gerne im Forum
    Avatar von Slider
    Dabei seit
    27.05.2009
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    94

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #32
    Zitat Zitat von Der Biber Beitrag anzeigen
    Hat von Euch jemand schon mal den vorderen Bindungsbügel bei Grivel Steigeisen rausgemacht ?
    Ja ich, wenn auch bei G12 (sieht aber genauso aus). Musst halt den Bügel nach hinten bewegen, bis das flachgedrückte Bügelstück durch das "Langloch" des Eisens geht. Dann aber nich gleich denken, dass das Bügelstück oberhalb des Eisens bewegt werden müsste. Das Bügelstück einfach dort lassen, wo es nach dem rausmachen ist und gleich die andere Seite rausmachen. Rückwärts umgekehrt. Geht eigentlich ganz einfach, man darf nur nicht zuviel auf einmal wollen

    Ciao, Slider

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #33
    Zitat Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
    Es gibt seid dieser Saison auch von Petzl Alusteigeisen. Besonders interessant finde ich das Irvis Hybrid: Stahlfrontzacken und Aluhinterteil.
    hochhol. bin immer noch stolzer besitzer eines paares ca 25 jahre alter steigeisen, schwer und unhandlich, die ich mir mal in der - nicht engetretenen - erwartung gekauft habe, ein richtiger hardcore-eiskletterer zu werden. gelegentlich leidet man in der jugend halt unter realitätsverlust.

    aktueller einsatzweck dieser monster: wenn es auf skitour im äußerst gemäßigten rahmen halt ein kleines bisschen höher raufgeht, werden sie ein bisschen im / am rucksack spazierengetragen. kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann ich sie zum letzten mal wirklich gebraucht habe.
    schon klar, dass für diesen einsatzzweck die oben genannten besser sind. hat da zufällig jemand mittlerweile mit erfahrung? die hoffnung stirbt zuletzt: so ganz habe ich den traum nicht aufgegeben, irgenwann auch mal im sommer in genäßigtes hochtourengelände reinzuschnuppern. wird wahrscheinlich in diesem leben eh nichts mehr, aber würde sowas im eventualfall gelegentliche sommereinsätze mitmachen? oder müsste man sich da dann nochmal was kaufen?

  14. Erfahren

    Dabei seit
    30.08.2014
    Ort
    Buchs
    Beiträge
    145

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #34
    Zitat Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
    ... Besonders interessant finde ich das Irvis Hybrid: Stahlfrontzacken und Aluhinterteil. ...
    Für Skitouren und Skihochtouren mit wenig Felskontakt sowie einfache Sommerhochtouren finde ich die auch interessant. Ich habe die gestern im Laden angeschaut. Interessant neben dem Gewicht ist auch dass sie wenig Platz benötigen im Rucksack. Mann kann das Frontteil und das Fersenteil übereinanderlegen da die beiden Teile ja nur über "Schnüre" verbunden sind. Als einziges Steigeisen würde ich das aber nicht kaufen.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #35
    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Für Skitouren und Skihochtouren mit wenig Felskontakt sowie einfache Sommerhochtouren finde ich die auch interessant.
    das wäre natürlich schon der angepeilte einsatzzeck. weder eiger nord noch matterhorn nord stehen in diesem leben noch auf der liste der anzupeilenden ziele, großer eiskletterer wird aus mir sicher keiner mehr.

  16. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #36
    Ich würde ja all zu gern einmal sehen wie sich diese schnurverknüpften Leichtdinger so schlagen. Mir fällt da spontan das Aletschhorn ab Mittelaletschbiwak ein. Da durften wir eine quais blankgefegte Eisrampe rauf und wieder runter (45-50°, etwa 100 Hm) und ich war schon sehr froh an dem G14 in dem Gelände, vor allem weil wir nur ein Eisgerät pro Person dabei hatten.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #37
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Ich würde ja all zu gern einmal sehen wie sich diese schnurverknüpften Leichtdinger so schlagen. Mir fällt da spontan das Aletschhorn ab Mittelaletschbiwak ein. Da durften wir eine quais blankgefegte Eisrampe rauf und wieder runter (45-50°, etwa 100 Hm) und ich war schon sehr froh an dem G14 in dem Gelände, vor allem weil wir nur ein Eisgerät pro Person dabei hatten.
    wie ich schon sagte, am plan stehen - wenn überhaupt - irgendwann mal ganz entspannte touren für kleine dicke, kein zng-zeugs. hättest du da bedenken mit den dingern?

  18. AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #38
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Imo Marketinggag. [...] Ich würde ja all zu gern einmal sehen wie sich diese schnurverknüpften Leichtdinger so schlagen.
    Ich auch, hoffentlich nächsten/übernächsten Herbst in Lappland.
    Habe das Petzl Leopard FL (360 g) herumliegen, um auf ca. 100 km Trekkingtour wenige hundert Meter lang nicht auszurutschen. Denke mal, dafür sind die Teile ideal, aber für Alpinunternehmungen gibt es tauglicheres.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  19. Anfänger im Forum
    Avatar von Seegurke
    Dabei seit
    19.03.2009
    Beiträge
    30

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #39
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    wie ich schon sagte, am plan stehen - wenn überhaupt - irgendwann mal ganz entspannte touren für kleine dicke, kein zng-zeugs. hättest du da bedenken mit den dingern?
    Also wir besitzen die Irvis Hybrid seit Sommer letzten Jahres. Kaufkriterium war für uns das Gewicht und das Packmaß - welche beide für uns überzeugend waren. Im Einsatz hat wir sie nun schon in der Dauphine, im Wallis, auf diversen Skitouren und beim Eisklettern.
    Ich bin sehr positiv überrascht, dass diese „ Schnurdinger“ doch sehr solide am Schuh sitzen, was allerdings auch am Schuh liegt. Je steifer desto besser. So ließen sich leichte Eisklettereien WI3 mit Stellen WI4 problemlos bewältigen und auch die blanke Eisnase auf den Alphubel war problemlos. Für steileres und schweres kombiniertes Gelände, würde ich aber was anderes bevorzugen.
    Nach den etwa 20 Einsatztagen zeigen die Alufersenteile normale Abnutzung. Ich hatte erwartet, dass sie sich mehr abnutzen, da wir in der Dauphine auch gelegentlichen Felseinsatz hatten.
    Ein Sache finde ich aber kritisch: Die Schnur, welche Fersenteil mit Fronteil verbindet, liegt direkt zwischen Schuh und Steigeisen. Nach den zwanzig Tagen ist diese bei mir (75 kg ohne Rucksack ) fasst durchgelaufen bzw. gescheuert.
    Das ist reparabel, aber man sollte es bedenken, da das Steigeisen ohne Schnur unbrauchbar ist! Meiner Meinung nach hätte man das auch besser konstruieren könnne. Vielleicht tut sich da noch was!
    Also für uns ist das Steigeisen die erste Wahl, wenn der Rucksack schwer wird und die Touren nicht zu anspruchsvoll sind!

  20. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.564

    AW: Welche Steigeisen kaufen?

    #40
    Zitat Zitat von Seegurke Beitrag anzeigen
    Also wir besitzen die Irvis Hybrid seit Sommer letzten Jahres. Kaufkriterium war für uns das Gewicht und das Packmaß - welche beide für uns überzeugend waren. Im Einsatz hat wir sie nun schon in der Dauphine, im Wallis, auf diversen Skitouren und beim Eisklettern.
    Ich bin sehr positiv überrascht, dass diese „ Schnurdinger“ doch sehr solide am Schuh sitzen, was allerdings auch am Schuh liegt. Je steifer desto besser. So ließen sich leichte Eisklettereien WI3 mit Stellen WI4 problemlos bewältigen und auch die blanke Eisnase auf den Alphubel war problemlos. Für steileres und schweres kombiniertes Gelände, würde ich aber was anderes bevorzugen.
    Nach den etwa 20 Einsatztagen zeigen die Alufersenteile normale Abnutzung. Ich hatte erwartet, dass sie sich mehr abnutzen, da wir in der Dauphine auch gelegentlichen Felseinsatz hatten.
    Ein Sache finde ich aber kritisch: Die Schnur, welche Fersenteil mit Fronteil verbindet, liegt direkt zwischen Schuh und Steigeisen. Nach den zwanzig Tagen ist diese bei mir (75 kg ohne Rucksack ) fasst durchgelaufen bzw. gescheuert.
    Das ist reparabel, aber man sollte es bedenken, da das Steigeisen ohne Schnur unbrauchbar ist! Meiner Meinung nach hätte man das auch besser konstruieren könnne. Vielleicht tut sich da noch was!
    Also für uns ist das Steigeisen die erste Wahl, wenn der Rucksack schwer wird und die Touren nicht zu anspruchsvoll sind!
    danke für die infos. super - das hört sich ja so an, als ob die für meinen einsatzzweck dicke reichen würden. falls sich noch wo ein freies plätzchen finden sollte, landen die auf weihnachtswunschliste.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)