Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.08.2016
    Beiträge
    32

    3-Bein Stativ 'basteln'?

    #1
    Hallo, auf der Suche nach einem Stativ, das gutes Packmass hat und dazu leicht ist, finde ich nur teure. Bzw. selbst 80 bis 100 Euro sind mir, dafür, eigentlich zuviel - ein ausfahrbaren Stab mit Dreifuss an einem Ende .. hm.

    Im Forum für Wandern sind einige sehr kreativen Schreiber, die sich u.a. Rucksack, Zelt, Brenner .. etc. selbst basteln. Das Ergebnis sieht auch gut aus, und ist vermutlich perfekt für den jeweiligen Zweck.

    Ich denke, dass ein Stativ eigentlich mit günstigen Mitteln herstellbar sein müsste - dabei viel einfacher als z.B. ein Rucksack, der richtig gut sitzen muss und hohe Lasten aushalten.

    Überlegungen, z.B. aus China einen 5-fach faltbaren Wanderstock zu bestellen und den Griff abzusägen, das dann - irgendwie, vielleicht schweissen lassen beim Mechaniker - mit einem günstigen Tisch-Dreifuss zu verbinden ..

    Hm, hat jemand von Euch so etwas bereits gemacht oder versucht? Würde mich sehr über Erfahrungen freuen!

    .. für sofort werde ich irgendein china Produkt für ca. 30 Euro kaufen .. aber für später, ein besseres - selbst machen vielleicht

    Danke Euch!

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.322

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #2
    Billig Dreibein Stative taugen Grundsätzlich nicht. Selbst mit ner kleinen Kompakten oben drauf, wackelt das wie ein Lämmerschwanz.
    Deine Idee mit dem billig China Stock und dem deutschen Mechaniker wird aller Voraussicht am schweißen sterben. Aluminium schweißt sich nicht so einfach, dazu unterschiedliche Materialstärken und unbekannte Legierungen deiner Chinesen Bauteile.... Ich lasse mich natürlich gerne von nem Metallbauer oder gar jemandem mit entsprechenden Schweißscheinen in der Tasche verbessern.

    Ich habe zuhause nen Trekkingstock, dem habe ich oben in den Griff ne Stativschraube für nen Kugelkopf reingebastelt. Aber nie benutzt,da ich den Stock nicht vernünftig mit dem zweiten verbunden bekommen habe. Nicht umsonst haben Stative drei Beine.

    Die kleinen Sirui Stative für 80-100€ sind in der Praxis tauglich. Spar auf so eins, wenn du wirklich mit nem Stativ los ziehen willst.

    Immer dran denken: wer billig kauft, kauft zweimal

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.775

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #3
    Und Du glaubst Dein Zeitaufwand, das Material und die Arbeitskraft des Mechanikers liegen unter 80 Euro?

    Muss codenasher zustimmen.

    Ein Stativ muss steif sein, robust und so schwer wie möglich. Zudem sollte es halbwegs verstellbar sein. Hinzu kommt der Kopf. Das kostet. Brauchst Du es hingegen für den Schnappschuß zwischendrin, tut es ein Gorillapod oder Ultrapod.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.06.2007
    Beiträge
    621

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #4
    ...hier gibt es jede Menge gute Ideen! https://youtu.be/8lPAKp0Nf0w

  5. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #5
    Altes velbon gebraucht kostet ~20 Euro. Das ist wenigstens stabil.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.09.2015
    Ort
    Bergen, Norwegen
    Beiträge
    42

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #6
    Ich hab mal nach dieser Anleitung ein Stativ gebaut:

    http://www.instructables.com/id/The-GorillaTape-Gorillapod-flexible-tripod-under/


    Positiv:
    Das Stativ ist schnell gebaut und kostet fast nichts.

    Negativ:
    Ohne Kugelkopf ist der Bildauschnitt schwer einzustellen.
    Die Beine lassen sich nicht so toll um Sachen "wickeln" wie es die Fotos in der Anleitung suggerieren.
    Richtige Langzeitbelichtungen sind nicht møglich.

    Ich hab das Stativ ein paar mal benutzt und war nie richtig zufrieden. Jetzt hab ich ein einfaches Siruistativ. Das ist stabil genug und hat einen ordentlichen Kopf.
    Geändert von Mengo (13.11.2016 um 12:23 Uhr)

  7. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.837

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #7
    Mit Trekkingstöcken kann man leicht was basteln, sofern man sowiso welche mitschleppt.
    Zum Beispiel so oder so. Ein Trekkingstock mit Kameraschraube kann auch mit drei Schnüren und drei Heringen fest abgespannt werden.

    Ohne Stöcke gehts zum Beispiel so.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  8. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.141

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #8
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    ...Ein Stativ muss steif sein, robust und so schwer wie möglich. Zudem sollte es halbwegs verstellbar sein. Hinzu kommt der Kopf. Das kostet...
    Genau so isses. Hab beruflich viel mit Fotografieren auf Stativen zu tun, und die leichten fliegen alle bald raus.

    Selbst basteln lohnt nicht, es sei denn du kannst dich mit einem 1-Beiner anfreunden, das - wie oben angeführt - schnell aus einem Trekkingstock fabriziert ist. Für meine Zwecke ist ein 1-Beiner, allerdings mit gscheitem Kugelkopf und fünffach teleskopierbar, ein ordentlicher Kompromiss in Sachen Funktion/Gewicht. In vielen Situationen kann ich allerdings auch drauf verzichten, denn Möglichkeiten zum Anlehnen, Auflegen usw. (Bäume, Zäune, Laternenmasten, Steine...) finden sich oft. Und das kann manchmal den Unterschied zwischen nettem Bild und "Aussortieren!" machen.

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #9
    Zitat Zitat von travel4work Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass ein Stativ eigentlich mit günstigen Mitteln herstellbar sein müsste - dabei viel einfacher als z.B. ein Rucksack, der richtig gut sitzen muss und hohe Lasten aushalten.
    Vergiß es. jeder, der mit dieser Ansicht an ein Stativ heran geht ist so wenig mit der Materie vertraut, daß er wahrscheinlich eh keins braucht (weil zu wenig Ahnung von Fotos).

    Entweder man hat ne leichte und meist billige Knipse, dann reicht ein kleines Stativ oder im Notfall ein Fleece auf einem Stein als Unterlage aus. Schießt man qualitiativ hochwertige Bilder, kommt man um eine teurere und schwerere Kamera nicht herum (Glas wiegt eben), und das Stativ muß entsprechend konstruiert sein.

    Ich habe eine Weile lang ein Manfrotto (Details ubk.) verwendet, aber der Klemmmechanismus des Kugelkopfs hielt das Gewicht der Kamera nicht aus und vibrierte zudem durch den Spiegel der Kamera so sehr, daß die Bilder unscharf wurden.

    Der Ersatz ist reisetauglich (1500g, handlich auf etwa 50cm Länge verkürzbar), hält auch eine DSLR mit Tele aus, aber das Ding kostet und benötigt noch den Kugelkopf oben druff (plus eine Platte an der Cam). Da vibriert nix, auch bei etwas Wind. Mit einem Loch mit Gewinde in einem Trekkingstock hat das aber nichts am Hut.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    820

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #10
    Nimm einfach zum Essen in einer Tüte Couscous, Mehl, Reis, Erbsen, sonst was mit.
    Und finde dich mit der tiefen Lage ab.
    Stichwort heiß Beanbag, und ist für Himmelsaufnahmen und alles andere, wo der unflexible Standpunkt nicht so sehr stört, ideal.

    Die Kernfrage ist eigentlich: wie hoch soll es sein.
    Reichen 10cm? Oder möchtest du auf 178cm Augenhöhe fotografieren?
    Die Mittelsäule nutze besser nicht, die wackelt wie ein Lämmerschwanz.

    Habe mich bei dieser Frage für ein Slik Sprint Pro II entschieden.
    mit 2-Wege Neiger wiegt es iirc 1160g.
    Beim Stativ KANN man durch Karbon noch etwas sparen, aber das eigentlich schwere ist der Kopf, und da hilft kein Karbon etwas.

    Sowas brauche ICH auf Tour nur für Langzeitbelichtungen. (Und da nehme ich dann das Stativ mit... das eine kG ist MIR es wert.)
    [mein leichtes Stativsetup, das ich am häufigsten verwende wiegt aber auch 9kg. Jeder hat andere Ansprüche an Vibration, Bewegung etc.]


    Beschäftige dich lieber mit der richtigen Arm- und Körperhaltung, Atmung etc.
    Da holt man gerne schon 2 EVs raus.
    Dazu Stabi, bringt evtl nochmal 3-5 EVs.
    Wenn du natürlich Teleaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnisse wichtig sind, führt kein weg an f2.8 und einem ordentlichem Stativ vorbei.

    Ein Seil am Schwerpunkt des gesamten optischen Systems, auf das man am am unteren Ende drauf steigt bringt auch noch was.

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.02.2016
    Beiträge
    46

    AW: 3-Bein Stativ 'basteln'?

    #11
    Dank 3D-Druck kann man ein Dreibeinstativ recht günstig basteln: http://www.thingiverse.com/thing:650943

    Wiegt ca. 80gr, dürfte mehrere Kilos aushalten (so schwer ist meine Kamera aber nicht, ich nutze eine NEX-6 und meistens manuelle Objektive). Eine kommerzielle Variante ist auf der Seite auch verlinkt. Ich habe das Ding über den GR20 Nord getragen, 2 Stöcke brauche ich sowieso, der dritte Stock war Ersatz. Nachteil: Das Aufbauen dauert etwas, weil die Stockgriffe auf steinigem Untergrund rutschen bzw ich nur Stöcke mit Dreh-Arretierung habe, und da den Untergrund auszugleichen dauert etwas. Wenn das "Stativ" steht, sollte es aber recht stabil stehen.

    Mittlerweile habe ich ein Velbon V-Pod (um die 250-300g), das geht schneller aufzubauen, ist aber wackeliger, da dünnere Beine.
    Langt aber auch für 15s lange Aufnahmezeiten:


    Ein unstabilisiertes manuelles 500mm Objektiv lässt sich damit aber nicht nutzen, das wackelt zu stark. Dürfte aber kaum ein weitverbreiteter Anwendungsfall sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)