Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.12.2008
    Beiträge
    523

    AW: Langlauf mit Hund

    #21
    Ich war nicht angesprochen, aber kann von hier (= östliche Schwäbische Alb) beitragen: die Loipen werden je nach Gemeinde von der Gemeinde selbst oder örtlichen Skiclubs gespurt und dort stehen dann auch Schilder mit Loipenregeln, eben auch dem Hundeverbot. Für Rückfragen kann man sich dort melden. Kontrolliert wurde ich in dem Sinne aber noch nie, lediglich das Nachtfahrverbot auf einigen Loipen wurde wohl schon kontrolliert (wir fahren nachts nur auf den Loipen, die das nicht verbieten bzw. auf freiem Feld, nicht im Wald wegen Wild und so- habe deshalb noch nie persönlich eine Kontrolle gesehen)

  2. AW: Langlauf mit Hund

    #22
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Ganz ernst gemeinte Frage: Wie muss man sich das vorstellen - ist das irgendwie ein Park oder ein Gelände oder sowas, wo man anrufen kann? Wie ist "sobald sie öffnen..." gemeint? Muss man da Eintritt zahlen? Man verzeihe mir die Frage, aber sowas habe ich noch nie gesehen und es kommt mir tatsächlich irgendwie suspekt vor. Bei uns im Harz spurt der Harzclub die Loipen mit dem Motorschlitten und dann kann man tausende Kilometer drin rumrutschen. In Skandivavien machen das wohl die Kommunen, soweit ich das richtig verstanden habe.

    Die Frage geht dahin: Wenn "sie" öffnen und du anrufen kannst, müssen "sie" auch Regeln für den Hund parat haben.
    Das ist eine Art Club, die die Loipen herrichten. Man kann dort auch Ski mieten und am Anfang/Ende wird Verpflegung angeboten. Kurse machen sie auch. Und ja, man zahlt Eintritt für die Loipe. Das wird auch kontrolliert. Finde ich auch ok, warum sollen sie sich sonst die Arbeit machen? Über den Preis könnte man noch diskutieren, aber nun ja, Schweiz halt.
    Es ist eigentlich nur eine einzige Strecke, ein Rundweg mit 22 km. Für kürzere Strecken gibts zwischendrin Abkürzungen und es ist klassisch und skating nebeneinander gespurt. Nix mit endlos rumrutschen leider.

    Die haben auf der Website auch eine Telefonnummer angegeben und dort werde ich mich melden. Falls es denn mal Schnee haben sollte

  3. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Langlauf mit Hund

    #23
    Bei Pulverschnee ist der Hund viel langsamer als der Skiläufer und bei Harsch werden die Pfoten schnell wund. Das würde dann Pfotenschuhe bedeuten. Ka, wenn ich nicht einen Husky hätte der nicht tot zu bekommen ist und den ich explizit im Schnee einsetzen will, würde ich mir das nicht antun und Hunderunde und Langlauf trennen
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  4. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.866

    AW: Langlauf mit Hund

    #24
    Das würde ich so pauschal nicht sagen, kommt halt auf die Statur des Hundes an. Im Nachbarort gibt es einen Musher-Club und ich war erstaunt, dass unsere Labradose mit 71cm die größte Töle dort war. Und die fegen alle durch den Tiefschnee, dass es eine Freude ist. Hunde mit kurzen Beinchen sind natürlich eher ungeeigneter, aber für ausgeschlossen halte ich das nicht, zumindest auf der platten Skatingbahn.
    Grüße, Tie »

  5. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Langlauf mit Hund

    #25
    Mein Dackel ist dafür absolut ungeeignet
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.642

    AW: Langlauf mit Hund

    #26
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  7. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Langlauf mit Hund

    #27
    OT: Im Tiefschnee guckt dann nur die Schwanzspitze raus - sieht dann aus wie beim weißen Hai. Quasi.
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  8. AW: Langlauf mit Hund

    #28
    Hoffentlich kann er schwimmen!

  9. Neu im Forum

    Dabei seit
    01.08.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    8

    AW: Langlauf mit Hund

    #29
    Zitat Zitat von surferin Beitrag anzeigen
    Ich würde gern eure Erfahrungen zum Langlauf mit Hund hören, das wird ja demnächst wieder aktuell
    Habt ihr extra Befehle trainieren müssen? Lauft ihr klassisch oder Skating, mit Leine oder ohne? Lasst ihr euch vielleicht sogar ziehen? Und das Wichtigste: Wie ist die Akzeptanz auf den Loipen? Es gibt wohl spezielle Hundeloipen, muss man sich auf die beschränken oder werden die Tiere auch auf den "normalen" geduldet?
    Auf die Gefahr hin das dir die gegebenen Antworten schon genügen:

    1. Ich hab zb. die Kommandos der Musher übernommen. Rechts/Links würde es aber denke ich auch tun.
    2. Klassich od. Skating: Ich denke das is erstmal egal oder? Ich bin eher für skating
    3. Mein Hund ist an der Leine & JA er zieht mich teilweise (Sportart nennt sich "Skijöring" - Hund/Mensch-Team ist über ein Bauchgurt und einer Jöringleine verbunden wie zb. auch Bikejöring und Canicross)
    4. Akzeptanz ist so lalala .. Ich bin oft in Bayern bzw. Norwegen unterwegs oder im Harz wenn mal Schnee liegt. Hierbei laufe ich jetzt noch zu den "Hauptgeschäftszeiten" und wenn dann auch nicht auf zu überfüllten Strecken. Manchmal bekomme ich doofe Sprüche wie zb. ob ich zu faul wäre selber zu laufen oder der arme Hund wird bemitleidet. Das kommt aber daher, das die Leute sich nicht mit der Matire beschäftigen. Wenn ich denen das erkläre und denen sage das es sogar eine Sportart ist dann sind sie eher offen für das ganze. Runtergeschmissen wurde ich von einer Loipe noch nicht.

  10. AW: Langlauf mit Hund

    #30
    Lunadine, was für Kommandos sind das denn genau?
    Skijöring kenne ich, meine Schwägerin macht das mit ihrem Husky. Problem ist wohl nur, dass der Hund gern mal auf der falschen Seite vom Baum vorbeiläuft Interessant, dass das auch in D betrieben wird, hab ich noch nie gesehen. Lässt du dich auf Skating-Ski ziehen?

    Den Hund zu bemitleiden, weil er ziehen muss, finde ich nun auch witzig.

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    01.08.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    8

    AW: Langlauf mit Hund

    #31
    Zitat Zitat von surferin Beitrag anzeigen
    Lunadine, was für Kommandos sind das denn genau?
    Skijöring kenne ich, meine Schwägerin macht das mit ihrem Husky. Problem ist wohl nur, dass der Hund gern mal auf der falschen Seite vom Baum vorbeiläuft Interessant, dass das auch in D betrieben wird, hab ich noch nie gesehen. Lässt du dich auf Skating-Ski ziehen?

    Den Hund zu bemitleiden, weil er ziehen muss, finde ich nun auch witzig.
    Also ich benutze Skating-Ski für unsere gemeinsamen Runden ..
    Kommandos habe ich folgende:

    Haw = Links
    Gee = Rechts
    Stop = Anhalten
    Go = Vorwärts
    Haudy Hep = Schneller
    Slow down = Langsamer
    Straight ahead = gerade aus

    Es bedarf einiges an Übung und Training bevor man überhaupt gemeinsame Runden drehen kann..die Kommandos müssen echt 100% sitzen .. am anfang hab ich mir das echt einfach vorgestellt, nachdem ich mich aber paar mal ordentlich in den Schnee gesetzt habe, hab ich in Norwegen mal einen Kurs mitgemacht. seidem können meine Luna und ich den jährlichen Winterurlaub kaum noch abwarten.

  12. AW: Langlauf mit Hund

    #32
    Habe in Davos schon einige Hunde auf der Loipe gesehen. Es sind aber dedizierte Hundeloipen vorhanden. Je nach Saison hat es auf allen Loipen relativ viel Betrieb und ist kein vergleich z.B. Norwegen wo Hunde selbstverständlich mitdürfen, hier ist auch oft das Langlaufen auch nicht das selbe.

    Dedizierte Hunderegeln hatte ich in Davos aber keine gelesen. In Bezug auf Ziehen oder Nebenherrennen sieht man alles, of auch mal kombiniert, auch ziehen bei Klassisch oder Skating sieht man immer mal wieder, kommt ja auch ganz auf den Hund draufan. Pfotenschuhe sind sicher zu empfehlen, da die Rillen der Skating Loipe auch ziemlich eisig und scharf sein können.

    http://www.davos.ch/fileadmin/user_u...schuere_DE.pdf

  13. Dauerbesucher
    Avatar von boulderite
    Dabei seit
    13.05.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    749

    AW: Langlauf mit Hund

    #33
    Hier im Taunus nutze ich eigentlich jeden schneefesten Tag, um mit meinen Hunden langlaufen zu gehen.
    Ich laufe klassisch, aber mit BC-Ski, d.h. ich bin nicht an Loipen gebunden und spure lieber Forstwege selber.
    Trotzdem sind hier am Feldberg relativ viele Skirundwege gespurt, da laufen Loipe und Wanderweg auf dem selben Weg, d.h. einen gewissen "Trampelfaktor" gibt es sowieso. Von den gespurten Wegen aus kann man prima Abwandlungen über nicht gespurte Wege gehen.

    Eigentlich habe ich den Viechern nichts beigebracht, was sie nicht eh schon beherrschten. Bei Fuß laufen sie auch an den Skiern und haben von Anfang an verstanden, das sie da nicht dran kommen dürfen. Drüber hüpfen dürfen sie auch nicht, das hat zwei, drei Korrekturen gebracht, jetzt wissen sie, das sie hinter mir die Seite wechseln müssen. "Rechts" und "Links" kennen sie vom Fahrrad fahren.
    "Stop" und "Hier" sollten ja selbstverständlich sein.

    Wenn mir andere Langläufer begegnen, gehe ich in der Regel einfach kurz aus der Spur, rufe die Hunde bei Fuß, lasse sie auf der skifahrerabgewandten Seite absitzen, dann warten wir kurz und gehen weiter, fertig.

    Mich hat es auch überrascht, aber die Reaktionen auf die Hunde waren letztes und dieses Jahr durchwegs positiv! Keine Ahnung, ob bei uns besonders entspannte Menschen unterwegs sind, aber ich habe mir noch nie anhören müssen das die Hunde die Spur kaputt machen würden (obwohl sie natürlich auch ab und zu mal durch die Spur laufen, aber nie IN der Spur, daneben ist ja genug Platz). Ich treffe auch öfters andere Langläufer mit Hunden.

    Wir haben zwar Zuggeschirre (von Uwe Radant), aber im Moment lasse ich mich nicht ziehen, weil schwanger und mein Hüftgurt sitzt nicht mehr wirklich gut. ;) Grundsätzlich klappt das aber auch in der klassischen Technik, die Zugleine muss halt lang genug sein und der Hund muss gelernt haben, konstant zu ziehen. Ich nutze das dann nur bergauf und dann beide Hunde zusammen, die bringen nämlich nur 14 bzw. 20kg auf die Waage.

  14. AW: Langlauf mit Hund

    #34
    Danke für eure Tipps. Bisher hatten wir noch nicht wirklich die Gelegenheit, es war oft einfach nicht genug Schnee da. Einmal waren wir im Schwarzwald, da war aber unerwartet die Loipe gar nicht gespurt So sind wir halt ohne Loipe los und da war dann auch der Hund kein Problem.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)