Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. Erfahren

    Dabei seit
    31.01.2014
    Beiträge
    201

    AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #21
    Es gibt die Tyvekanzüge auch in Orange mit höherer Sicherheitsstufe und Wasserdichtigkeit. Da ist quasi eine dicke Silikonschicht auf das Tyvek aufgetragen. Gewicht und fehlende Atmungsaktivität haben mich aber wieder zu normalen Regensachen greifen lassen.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    02.12.2011
    Beiträge
    392

    AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #22
    @Becks nee, Feuerwehrspritzen sind hier nicht gemeint:

    http://www.bardusch.de/en-iso-normen...n-13034-typ-6/

  3. AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #23
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Nun, die Myogs könnten theoretisch auch einmal so etwas wie das hier als Stoff ausprobieren.
    Ich habe eine Regenhose aus dem Material (wenn ich mich jetzt nicht sehr irre und ExTex vor etwa zwei Jahren etwas nur sehr ähnliches angeboten hat...). Sie ist sehr leicht, sehr klein, sehr angenehm im Handling. Aber sie hat eine Stelle, die ist nicht wasserdicht. War nie wasserdicht. Mitten im Stoff, oben am Oberschenkel. Keine Ahnung, woran es liegt.
    Und durchs Gebüsch schlage ich mich damit auch nicht.
    Und ja, das mit dem RV an den Seiten mache ich so, ca. 40cm hoch allerdings.

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #24
    Zitat Zitat von Plautze Beitrag anzeigen
    @becks: "Begrenzt spritzdicht"-zweifellos 1. Wahl als Regenklamotte!
    Noch so als Anmerkung: bei Chemikalienschutzanzügen muß man die Prüfnorm genau ansehen, denn es wird nicht unbedingt automatisch die Dichtigkeit gegenüber Wasser geprüft, sondern gerne auch einmal die Widerstandsfestigkeit gegen flüssige Chemikalien (Säuren, Laugen, organische Lösungsmittel). Spritzfest kann dann auch mal bedeuten: Die Chemikalie dringt nicht sofort ungehindert durch sondern benötigt eine gewisse Zeit, in der der Anzug ausgetauscht werden kann.

    So, wo bekäme man dann das PU-Tyvek her, hmmmm. Selber Beschichten fällt flach, dies erfolgt in der Industrie in Form von einem Zweikomponentenspray, was sich nicht einfach in kleinen Dosen daheim nachmachen läßt. Schade aber auch.
    Geändert von Becks (05.11.2016 um 10:34 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.875

    AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #25
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    .. sondern gerne auch einmal die Widerstandsfestigkeit gegen flüssige Chemikalien (Säuren, Laugen, organische Lösungsmittel). Spritzfest kann dann auch mal bedeuten: Die Chemikalie dringt nicht sofort ungehindert durch sondern benötigt eine gewisse Zeit, in der der Anzug ausgetauscht werden kann.

    So, wo bekäme man dann das PU-Tyvek her, hmmmm. Selber Beschichten fällt flach, dies erfolgt in der Industrie in Form von einem Zweikomponentenspray, was sich nicht einfach in kleinen Dosen daheim nachmachen läßt. Schade aber auch.
    Habe ich ja auch so geschrieben in Post #18.

    Silikonieren würde gehen (
    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )), macht aber sicher auch dicht. Andererseits: wozu überhaupt? Tyvek ist so wie es ist prima geeignet als Regenklamotte. Es ist halt hässlich, raschelt und hält nicht ewig, aber dafür hat es Signalwirkung (außer im Winter), kostet fast nichts und lässt sich leicht beschaffen und verarbeiten.
    Grüße, Tie »

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #26
    Nette Idee, müßte man mall ausprobieren

    OT: Anmerkung als Chemiker: Beim Umfüllen des Lösungsmittels friert es mich. Er verwendet dazu einen elektrisch isolierenden Plastiktrichter, welcher zu statischer Aufladung und zur Explosion führen kann. Aus Arbeitsschutzaspekten gesehen ist das nicht zulässig.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    02.12.2011
    Beiträge
    392

    AW: Gewichtsreduktion, ganz ohne Kopfscheren

    #27
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Tyvek ist so wie es ist prima geeignet als Regenklamotte. Es... kostet fast nichts und lässt sich leicht beschaffen und verarbeiten.
    Mir fehlt da noch der überzeugende Nachweis der Wasserdichtigkeit, und idealerweise auch der Atmungsaktivität. Ich dachte immer, genadeltes Tyvek sei etwas wasserabweisend und einigermassen atmungsaktiv, und ungenadeltes Tyvek kaum atmungsaktiv, dafür besser wasserabweisend, aber nicht im Sinne von wasserdicht (s. der Hinweis auf die "begrenzte Spritzdichtigkeit", die ja "nur" für flüssige Chemikalien gilt, aber vielleicht ja auch für Wasser? Gabs da nicht ne chemische Formel für Wasser?)

  8. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.875

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #28
    Da musste mir schonmal vertrauen, ich habe 1443Rer Tyvek schon im Regen unter einem Baum als Biwaksack ausprobiert und es funktioniert gut, bis auf die Stellen, wo ich mich mit dem Ellenbogen durchgedrückt habe. Atmungsaktivität ist gut, der Schlafsack war trocken, in einer Plastiktüte wäre er nass gewesen.

    Genadeltes Tyvek ist für die Anwendung sinnfrei, denn es sind Löcher drin.

    Als Regenkilt ist es ganz prima, der Regen läuft zuverlässig dran runter. Und einen nassen A***h wie unter einem blauen Müllsack, wie ihn GermanTourist (gerne) trägt, habe ich da auch nicht, selbst bei "hart am Berg". Als Jacke ist Soft-Tyvek begrenzt geeignet, weil der Rucksack das Wasser durchdrückt, beim Poncho gibt es keine solchen Probleme und auch wesentliche Vorteile gegenüber z.B. Silnylon (hatte 60g/qm Zeltstoff).
    Grüße, Tie »

  9. Erfahren

    Dabei seit
    02.12.2011
    Beiträge
    392

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #29
    o.k., also geeignet für alle Anwendungen wo keine "Wassersäule" auftritt; ist ja schon mal ne Aussage, danke.

  10. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #30
    Das Verhalten bei der Regenhose kann ich bestätigen, das klappt ganz gut mit der frogg toggs.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  11. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #31
    Falls jemand auf der Suche nach einer leichten und billigen Alternative (auch zu den Froggis) ist, dann habe ich da etwas für "risikofreudige" Tester: RockBros Jacke. Achtung bei der Grössentabelle - das sind chinesische Angaben. Bei 1.80m dürfte XL passen.

    Netterweise gibt es dazu auch eine Hose, die eventuell ein Blick insbesonders für diejenigen Wert sein könnte, die bereits eine Jacke (z.B. die Decathlon Rain cut) besitzen, und nun eine wasserdicht/stark wasserabweisende Hose suchen.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Erfahren

    Dabei seit
    31.01.2014
    Beiträge
    201

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #32
    Die Rockbros Jacke gibt es auch bei ebay (per paypal) in blau, gelb und weiß. Sie ist als Fahrradjacke mit guter Wassersäule ausgestattet, eher kurz und slim fit geschnitten. Ich würde jedem raten, sie eine Nummer größer als normal zu wählen.

    Aber bitte nicht als Windbreaker benutzen, da man innerhalb weniger Minuten im eigenen Saft steht. Auf Korsika konnte ich nach 20min das Wasser in eine Tasse füllen.

    Stromfahrer hat auch einen Bericht dazu verfasst: http://www.gygago.com/index.php?id=755&lang=de

  13. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #33
    Ich würde sie auch als Regenjacke und nicht Windjacke einsetzen. Die Hose finde ich extra spannend, da sie eventuell etwas weniger wasserfest (und somit atmungsaktiver) ist als die Rain Cut Hose von Decathlon.
    Hier benutze ich z.B. eine Frogg Toggs, aber an die kommt man leider ziemlich schlecht ran. Dabei ist die Hose eigentlich zumindest vom Klima her an den Beinen ziemlich ideal. Das Wasser läuft dran herunter und man schwitzt nicht darin. Daher der Blick in Richtung besser beschaffbarer Alternativen. Wenn also irgendjemandem solch ein Leichtbauteil irgendwo auffällt, nur her mit den Ideen.

    ich bin nebenbei auch noch über wasserfeste Überschuhe gestolpert, die ich so auf den ersten Blick ganz interessant finde. Im Winter habe ich das Dilemma, aus dem Zelt heraus in den Schnee zu müssen. Entweder latsche ich so in den Skiinnenschuhen raus und sie werden dann feucht, oder ich zwänge mich umständlich erst in die Skistiefel rein. Da könnte man dann auch einfach solche Überschuhe benutzen. In Hinsicht auf Hüttenschuhe (vor allem im Winter, gleiches Problem) wären sie sicher auch ein Blick wert.
    Geändert von Becks (23.11.2016 um 12:10 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  14. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #34
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ...
    ich bin nebenbei auch noch über wasserfeste Überschuhe gestolpert, die ich so auf den ersten Blick ganz interessant finde. Im Winter habe ich das Dilemma, aus dem Zelt heraus in den Schnee zu müssen. Entweder latsche ich so in den Skiinnenschuhen raus und sie werden dann feucht, oder ich zwänge mich umständlich erst in die Skistiefel rein. Da könnte man dann auch einfach solche Überschuhe benutzen. In Hinsicht auf Hüttenschuhe (vor allem im Winter, gleiches Problem) wären sie sicher auch ein Blick wert.
    Meinst Du OP-Schuhe wie die hier vom großen Fluss? NOBASHUCO-Überschuhe

    Die hab ich und nehm davon auf Tour immer 2 Paar mit. Sind halt recht schnell kaputt, aber bei dem Preis verschmerze ich das gerne.

  15. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #35
    Eher etwas wie das hier. Die haben eine Sohle und sind so hoch, dass ich mit Skiinnenschuhen und die drüber auch im Tiefschnee herumschlappen könnte.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #36
    Auch interessant.

  17. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.521

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #37
    Die Dinger gibt es auch mit Reissverschluss an der Seite oder alternativ in niedriger Bauform. Bei der niedrigen Bauform könnte man sie eventuell als leichte Hüttenschuhe nutzen, oder im Winter noch mit einer Isoaltionsschicht (dünne EVA) in Winterräumen einsetzen. Bei dem Preis könnte man schon mal einen Test wagen...

    Aber eigentlich bin ich ja schon völlig überausgestattet, was Klamotten und sonstiges Zeugs betrifft. Ich behalte es wohl doch lieber nur mal im Hinterkopf und blätter immer mal wieder so quer durch den billig-Globi-Ersatz aus dem fernen Osten.
    Geändert von Becks (23.11.2016 um 16:06 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  18. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.104

    AW: Frogg Toggs und Alternativen

    #38
    Ich (170cm, 60kg) habe mir jetzt auch mal eine Frogg Toggs Jacke und zum Vergleich eine Decathlon RainCut gekauft.
    Hier meine ersten Eindrücke:

    Frogg Toggs:
    • https://www.amazon.de/gp/product/B00DQNC6GO
    • ca 16€ bei Amazon inkl. Versand aus USA in wenigen Tagen
    • Größe S (Etikett SM)
    • groß und bequem, extrem weite Ärmel, überpolang
    • 150g + 20g Tasche
    • verpackt in unnötig großer und schwerer extra Tasche
    • ohne Tasche komprimierbar auf ca 900ml
    • guter Reißverschluss
    • große Kapuze mit verstellbaren Schnurzügen am Hals
    • kein Gummizug am unteren Saum (aber ergänzbar dank Lasche)
    • Gummizüge an den Armabschlüssen
    • keine Taschen
    • faltiger Fall, raschelt etwas
    • wachsiger Rückstand an an den Händen
    • hell-beige khaki Farbe bringt etwas Sicherheit im Straßenverkehr und Wald (Jäger)
    • Erscheinungsbild auffällig und billig, eher wie ein Maler-Schutzanzug


    Decathlon Raincut:
    • https://www.decathlon.co.uk/raincut-mens-waterproof-jacket-black-id_8300326.html
    • ca 8€ bei Decathlon
    • Größe M-L
    • groß und bequem, überpolang
    • 200g.
    • Verpackung in der einen Reißverschluss-Tasche (rechts)
    • komprimierbar auf ca 600ml
    • guter Reißverschluss (aber nur 1/3), Anziehen über Kopf
    • große Kapuze mit verstellbaren Gummizügen am Hals
    • verstellbarer Gummizug im unteren Saum
    • Gummizüge an den Armabschlüssen
    • raschelt etwas,
    • schwarze Farbe, nachts kaum sichtbar
    • Erscheinungsbild einfach und unauffällig


    Fazit
    Im ersten Vergleich gefällt mir die Decathlon Jacke besser.
    Geändert von AlfBerlin (08.01.2020 um 14:38 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)