Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.867

    Hängematte

    #1
    Gesucht wird:

    eine Hängematte.

    -auf jeden Fall mit Mückenschutz

    -eventuell inklusive Tarp, Tarp kann ich aber auch nötigenfalls dazu basteln

    -eventuell inklusive Gurtbänder/Baumschutz, kann ich aber auch separat kaufen/basteln

    Gewicht spielt keine Rolle, darf also gern robust sein.

    Priorität Bequemlichkeit, also möglichst groß.

    Kein US-Direktimport, sondern inländischer, bzw. EU-Händler.

    Ergebnis meiner kleinen Markenschau: Exped scheidet aus, sowohl Komplettlösung als auch Solomatte zu teuer.


    Für ein Komplettpaket bietet sich wohl Hennessy an. Beispielsweise Explorer Deluxe, oder Expedition

    Fragen zu Henessy:

    Was bedeutet/bewirkt der asymmetrische Schnitt, den manche Modelle haben („Asym“)?

    Auf den Fotos der Herstellerseite sieht das so aus, also ob das Moskitonetz wie ein Deckel flach auf der „Liegeschale“ liegt. Ist das nicht etwas klaustrophobisch?

    Im Hängemattenform wurde (in einem Faden von 2015) erwähnt, dass Bestellungen, die man aus Europa direkt beim Hersteller macht, von Irland aus ausgeliefert werden, weshalb kein Zoll anfällt. Kann das jemand bestätigen? Auf der Herstellerseite habe ich dazu auf die Schnelle nichts gefunden.


    Mein Favorit wäre allerdings aktuell die DD Frontline XL. Ein ganzes Stück preiswerter als die Hennessy-Matten und dann beim aktuellen Pfundkurs...
    Der Moskitoschutz sieht luxuriös aus. Im Hängemattenform schrieb dazu aber jemand, die „Steifigkeit“ durch die Bögen würde es erschweren, sich in der Matte diagonal zu platzieren?

    Bei der DD-Matte fehlen Gurtbänder für die Bäume. So was müsste ich also basteln, bzw. zukaufen. Wie sehen diese Befestigungen aus (bspw. bei Henessy)?

    Außerdem möchte ich einen Baumschutz kaufen/basteln, wie er für Slacklines verwendet wird. Wie gesagt, Gewicht egal, und der Baumschutz hat absolute Priorität. Ich habe gesehen, dass es für Slacklines Filzmatten gibt. Sind die empfehlenswert, gibt es was besseres (zu kaufen oder zu basteln)?
    Geändert von Sarekmaniac (10.10.2016 um 19:00 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    595

    AW: Hängematte

    #2
    Hej, von den Hängematten mit Moskitonetz hab ich offen gesagt wenig Ahnung. Ich schlafe perfekt in meiner Ticket to the Moon Hängematte mit darüber gespanntem Wechsel-Tarp.
    Wozu ich was beitragen kann, ist der Baumschutz. Ja den gibts für Slacklines aus Filz und da taugt er.
    Ich würde allerdings sagen, wenn du deine Hängematte an Gurtband, am allerbesten breiteren als 25mm aufhängst statt der leider üblichen Seile, Kordeln, ist dem Baumschutz Genüge getan. Die Belastungen sind bei ner Slackline um einiges höher als bei jeder Hängematte.
    Ansonsten, tuns auch Teppichreste. Bzw. einer meiner Fehlkäufe für Slacklines war der Baumschutz von ME, der ist deutlich zu schmal, aber für Hängematten könnte er perfekt sein.

  3. Erfahren
    Avatar von xuanxang
    Dabei seit
    16.04.2014
    Ort
    MZ
    Beiträge
    196

    AW: Hängematte

    #3
    Hallo Sarekmaniac
    Ich habe eine Hennessy asym UL zu verkaufen, das Moskitonetz ist fest integriert, kann nicht entfernt werden und liegt auf der Ridgeline, auch habe ich das Netz mit dem Ellenbogen eingedrückt, aber einen Flicken drauf genäht. An den Enden sind Seilschlaufen zur Befestigung angebracht, der Einstieg ist von unten, der Schlitz verschließt sich durch ein Klettverschluss durch das Eigengewicht wenn jemand in der Hängematte liegt. Ein Tarp, das die Fläche des Moskitonetzes ab deckt, ist dabei. Ich verkaufe die Matte für 100 €. Assym steht für diagonal liegen, das für Leute die nicht all zu groß sind möglich ist, wenn du eine neu kaufen willst, gibt es die Möglichkeit hier ohne Zollgedöns zu bestellen. Ein größeres Hennessy Hex Rainfley könnte gegen Aufpreis auch von mir bezogen werden, mit Snakeskin.
    Ich stehe heute eher auf richtige Hängematten, aus Amerika, Warbonnet, Dream, usw., aber Dendronaut ist auch der Renner, allerdings hat das natürlich seinen Preis. Bei Dendronaut bekommst du auch alles was du an Zubehör suchst. Wenn’s nicht eilt komme einfach zum nächsten Hängemattentreffen, da sind alle da und du bekommst alle Infos die du brauchst. Im Hängemattenforum gibt es auch in naher Zukunft eine Sammelbestellung, bei der man sich beteiligen kann.
    Geändert von xuanxang (11.10.2016 um 08:46 Uhr)

  4. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.175

    AW: Hängematte

    #4
    ALso praktische Erfahrungen mit einer Hängematte habe ich keine. So viel vorweg. Aber wenn ich mir eine zulegen sollte dann wäre es sehr wahrscheinlich eine Amok Draumr
    Ich finde das Konzept quer zur Aufspannung zu liegen igendwie klasse. Sieht auf den ersten und zweiten Blick für mich bequemer aus. Aber siehe mein ersten Satz.
    Hier noch ein Video dazu.

  5. Erfahren
    Avatar von mr.magoo
    Dabei seit
    08.08.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    256

    AW: Hängematte

    #5
    Warbonnet gibts
    Hier http://http://www.bushcraftstore.se/?gclid=CLKg6aSQ0c8CFQezcgod484N9Q

    Hier http://http://www.bushcraftbutikken.dk/shop/4-hammocks---tarps/

    Und bei einem Shop in den Niederlanden, den ich gerade nicht finden kann.

    Billiger als direktimport wirds aber nicht.

  6. Gerne im Forum
    Avatar von JokkmokkA
    Dabei seit
    18.03.2014
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    76

    AW: Hängematte

    #6
    Wie Groß bist du denn? Mein Tipp wenn es gut, günstig und Bequem sein soll:

    http://www.bambushuette.de/index.php?page=kaufen

    Nimm die XL in der hab ich einen Ganzen Sommer, und mehrere kurze Touren geschlafen. Super bequem in der "Richtigen" diagonalen position.

    http://haengemattenshop.com/eno-guardian-bugnet.html

    Das Moskitonetz optional dazu, hab ich nie gebraucht, da man sich in die hängematte quasi einwickeln kann.

    http://www.ddhammocks.com/product/ddtarp_olive_green_3x3?from_cat=33

    Das DD Tarp ist ja ein alltimegoldie, ist aber eigentlich egal was du da nimmst. Vielleicht auch eher Camo oder leichter...

    http://www.ddhammocks.com/product/dd-underblanket?from_cat=36

    Das Underblanket ist wirklich irre warm. Kann man aber auch drauf verzichten. Ein bissle basteln mit alten isomatten hat mir am anfang auch gelangt, aber es schläft sich einfach besser ohne isomatte und Wärme von unten.

    Aber das wichtigste:
    https://www.amazon.de/Ultimate-Hang-Illustrated-Hammock-Camping/dp/1466263687/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476134183&sr=8-1&keywords=the+ultimate+hang

    Die Hängemattenbibel. Alles wichtige ulkig zusammengefasst in einem guten Buch.

    Ansonsten investierst du noch in ein bisschen Schnur für Ridgeline, zwei alte Spanngurte( als Forstwissenschaftler kann ich dir versichern dass der Baum das abkann...) und los gehts mit dem abhängen. ( und das für grad mal wenig geld, nur mal so zum testen).

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.867

    AW: Hängematte

    #7
    Schönen Dank allen für die Tipps.

    @Jokkmokk: Die Bambushütten-Matten sind ja sehr günstig. An der DD-Frontline gefällt mir allerdings, dass sie, wie ich mittlerweile rausgefunden habe, ein Matteneinschubfach hat.

    edit: Wegen des Baumschutzes: Das Ganze ist erstmal zum draußen schlafen auf dem eigenen Grundstück gedacht, dort stehen zwar rund 30 größere Bäume (Rotbuchen, Hainbuchen, Eichen) aber nur zwei oder drei fürs Ausspannen der Matte geeignete Baumpaare. d.H. ein und derselbe Baum muss u.U. öfter mal genutzt werden.

    Underblanket werde ich nicht kaufen, ich habe hier noch drei alte, abgenudelte Daunenschlafsäcke und einen Kufa-Sack rumfliegen, daraus würde ich selbst was basteln.

    Dieses Amok-Teil ist ja ungewöhnlich, mehr ein langer Hängesessel. Scheidet aber aus, weil es da eine dicke aufblasbare Matten in Voll-Länge braucht (und der Preis ist auch nicht ohne).
    Geändert von Sarekmaniac (11.10.2016 um 19:57 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    14.02.2009
    Ort
    Wolfnacht
    Beiträge
    765

    AW: Hängematte

    #8
    Hallo Sarekmanic,

    da für Dich ja das ultimative Schlaferlebnis ausscheidet, bleibt da wohl nur noch eine Hängematte im "normalen Stil" oder eine Brückenhängematte...


    Edit: Werbung rauseditiert

    Alternative, nur etwas teurer, die Brückenhängematte vom Dendronauten...Die ist bei einigen Hängemattenfreaks der Favorit, da eine gute Mischung aus Einsatzbereich, Schlafkomfort, unterschiedlichsten Isolationsmöglichkeiten, Gewicht und Haltbarkeit!

    Ich selbst habe den allerersten Prototypen getestet und die mittlere Version unter allen erdenklichen Bedingungen über Monate. Bei Regen und Sturm mit 90 Km/h, Schneesturm bis in den tiefen Minusbereich(an die -20 Grad).

    Bei den Isomatten ist man flexibel, kann also eine günstige Ridgerest einschieben und schläft absolut bequem und kondensfrei bis -5 als Komfortwert. Ab unter -5 kann eine X-Therm oder Vergelichbares eingesetzt werden...Underquilt ist auch machbar...Den kannste Dir auch selber anfertigen!

    Wenn de Fragen hast, kannst per PN stellen und ich suche dann nochmal Fotos raus! Ich wollte Dich sowieso nochmal was fragen...
    Geändert von Heimdall (07.12.2016 um 12:12 Uhr)

  9. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.529

    AW: Hängematte

    #9
    Ich weiß jetzt nicht ob das völlig an dem vorbei ist, was du suchst aber vielleicht lohnt es sich ja doch der klick. - und sei es nur wegen des Unterhaltungswertes. Europäer sind sie trotz der krampfhaften Verwendung von Buissiness-English auch.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    11.02.2013
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    178

    AW: Hängematte

    #10
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Was bedeutet/bewirkt der asymmetrische Schnitt, den manche Modelle haben („Asym“)?
    Die meisten Hängematten mit integriertem Moskitonetz sind "asym" geschnitten. Die Hängematte selbst ist ein simples Rechteck, aber das Moskitonetz ist ein Parallelogram. Wenn man diagonal in der Hängematte liegt, muss das Netz am Kopf und an den Füßen weiter herunter kommen, damit man dort Platz hat. Bei integrierten Hängematten wie den DDs ist das Netz genauso groß und rechteckig geschnitten wie die Hängematte. Die Vorteile sind, dass man sich die Liegerichtung aussuchen kann und sehr viel Raum hat. Die Nachteile sind, dass es viel schwerer ist und man das Moskitonetz aufspannen muss. Bei einer Asym-Hängematte wird das Netz von der Hängematten-Ridgeline hoch gehalten.

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Auf den Fotos der Herstellerseite sieht das so aus, also ob das Moskitonetz wie ein Deckel flach auf der „Liegeschale“ liegt. Ist das nicht etwas klaustrophobisch?
    Das kommt wohl auf den Nutzer an. Mich stört es nicht; das Netz ist aus dem Gesicht, und zum liegen habe ich mehr als genug Platz.

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Im Hängemattenform wurde (in einem Faden von 2015) erwähnt, dass Bestellungen, die man aus Europa direkt beim Hersteller macht, von Irland aus ausgeliefert werden, weshalb kein Zoll anfällt. Kann das jemand bestätigen? Auf der Herstellerseite habe ich dazu auf die Schnelle nichts gefunden.
    Du kannst Hennessy direkt kontaktieren, dann helfen sie dir weiter. Bisher kenne ich niemanden, der für seine Hennessy Zoll bezahlt hätte, aber unter Umständen hängt das auch vom bestellten Modell ab. Wie gesagt: schick denen einfach mal eine eMail. Die sind sehr hilfsbereit.

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Mein Favorit wäre allerdings aktuell die DD Frontline XL. Ein ganzes Stück preiswerter als die Hennessy-Matten und dann beim aktuellen Pfundkurs...
    Der Moskitoschutz sieht luxuriös aus. Im Hängemattenform schrieb dazu aber jemand, die „Steifigkeit“ durch die Bögen würde es erschweren, sich in der Matte diagonal zu platzieren?
    Du hast nicht geschrieben wie groß du bist. Aber wenn du dich für DD entscheiden solltest, dann solltest du auf jeden Fall die "XL" nehmen. XL ist sie mit 3m Länge zwar nicht wirklich (die meisten 180cm großen Nutzer finden Hängematten unter 330cm Länge zu kurz), aber das ist wohl im Vergleich zu den restlichen Zwergenhängematten gemeint...

    Das Gestänge hilft mit Sicherheit nicht dabei, diagonal zu liegen. Vielleicht kann man aber einfach darauf verzichten. Müsste man ausprobieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)