Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    03.06.2016
    Ort
    beim Zahmen Kaiser
    Beiträge
    52

    Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #1
    Wie manche vielleicht schon mitbekommen haben, hab ich in Bezug auf manche Ausrüstungsgegenstände einen, naja gelinde gesagt, Dachschaden.

    Scrat79 hat mich ja schon für den Ultra Heavy Award vorgeschlagen:

    Zitat Zitat von Scrat79 Beitrag anzeigen
    Dann seh doch zumindest zu, dass du auf nen 3,5 kg Ofen kommst.
    Willst du unbedingt für den Ultra Heavy Award kandidieren?
    Dann wären ein paar Backsteine zum Bodenpflastern um das Zelt zu schützen auch nicht verkehrt.
    Oder zumindest 3,5 cm Eichendielen.
    Jeder schaut immer, dass er alles verbessert im Hinblick auf Gewicht. Das ist mit Sicherheit auch nicht verkehrt. Trotzdem sollte man es vielleicht mal nicht so schwer nehmen (in diesem Hinblick nicht die passendste Floskel ).

    Zweck des Fadens soll sein: Habt ihr auch Gegenstände in eurem Repertoire, die „sauschwer“ sind, die ihr aber trotzdem gern mitnehmt auf Tour?

    Bei mir wäre das für manche 2-3 Tagestouren z. B. der 3,5 kg Ofen, der Dutch Oven FT3, Axt+Säge, Tipi, Isomatte+Schlafsack, evtl. Schafsfell/Wolldecke. Wir sind dann da zu zweit unterwegs und auch nicht die irrsinnigste Strecke, somit kann man das gut aufteilen und das Gewicht tritt nicht so sehr in den Vordergrund.
    Das sind alles Gegenstände, mit denen so manche Tour für mich viel mehr „Atmosphäre“ hat. Irgendwie auch urtümlicher, als, überspitzt gesagt, mit Hitech-Ausrüstung im Wald zu sein.

    Mein Ziel ist es nicht, mit diesem Thread jemanden auf den Schlips zu treten, der sich dem Thema UL verschworen hat.
    Wer ernten will, muss säen!

  2. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.237

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #2
    Beim Paddeln habe ich einige Komfort-Gegenstände, die ich dann sehr genieße. Im Prinzip natürlich, weil ich da nicht schleppen muß, wobei.... das Boot muß trotzdem auf den Bootswagen gewuchtet werden, es gibt Umtragestellen, Trinkwasser für die ganze Tour kommen noch dazu, bei Gegenwind bemerkt man das Zusatzgewicht ggf. doch....

    Klappstuhl (bzw. Helinox auf der langen Tour)
    Schlauchkocher und titanloser, stabiler Topf, großer Tatonka Windschutz,
    dicke Bücher statt Kindle
    große Ortlieb Waschschüssel
    robuste Schaufel
    Tupperdosen für´s Essen
    Mehr und anderes Essen
    Viel Werkzeug/ Reparaturmaterial
    mehr Kleidung, Wechselkleidung
    Ordentliche Säcke
    Unna mit Mesh bzw. Forum 42 statt Hundehütte, beides mit Footprint
    Breite Matte, orginal Aufblassack
    Überdimensionierter Schlafsack
    Überdimensionierte Daunenjacke
    3 Kameras, mehr Objektive, ggf. Stativ
    Weltempfänger
    zuviele Akkus

    Wenn ich das so sehe.... muß das wirklich alles mit ?

    Ansonsten (beim Wandern) allerdings....
    Geändert von Prachttaucher (07.10.2016 um 08:21 Uhr)

  3. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    Geopark "Muskauer Faltenbogen"
    Beiträge
    1.297

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #3
    Ich nehme auf wirklich jeder Tour ca. 5 kg Hüftgold mit . Irgendwie kann ich mich davon schwer trennen .

    MfG, windriver

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.038

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #4
    Einen Ofen oder Dutch Oven mitzuschleppen hat weder mit UL noch UH zu tun, eher mit Camping, Lagern ;)

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #5
    OT:
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Einen Ofen oder Dutch Oven mitzuschleppen hat weder mit UL noch UH zu tun, eher mit Camping, Lagern ;)
    Alle Touren die man nicht am Stück durchläuft, durchradelt oder durchpaddelt (usw) haben was mit Camping oder Lagern zu tun.

    Mac

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    942

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #6
    In gewisser Weise der Trangia-Kocher komplett, Hüftgold >10kg trage ich sowieso - aber tatsächlich "mein Luxus" ist eigentlich nur meine Kamera bzw. die Objektive und Akkus - die Kamera selbst ist gar nicht mal so überdimensioniert, 400g für das Tele und sieben Akkus schon eher...

    MfG, Heiko

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.458

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #7
    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Ich nehme auf wirklich jeder Tour ca. 5 kg Hüftgold mit . Irgendwie kann ich mich davon schwer trennen .

    MfG, windriver
    ähem - wobei gerade mal 5kg Hüftgold nichts mit ulraheavy zu tun haben - da schau ich ziemlich neidisch drein. auch so im vergleich zum westeuropäsichen durchschnitt sollte das schon eher ul sein...

  8. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.879

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #8
    Canon EF 70-200 Objektiv. Ich glaube 1,5kg
    Grüße, Tie »

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.801

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #9
    Das mit dem Sparen und auch UH ist nicht ganz so einfach splittbar, auch wenn man für den Kommentar "der Gegenstand in meiner Liste ist in Punkto Optimierung nicht diskutierbar" bei TUL sofort böse Hiebe kassiert (mal das Bauchfett ausgenommen, denn das ist dort heilig)

    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Canon EF 70-200 Objektiv. Ich glaube 1,5kg
    So etwas ist einem gewissen Anspruch geschuldet. Ich habe bei TUL schon Handybilder von unterwegs gesehen, da hätte ich hinterher einen Weinkrampf beim Anblick bekommen. Je nach Tour kommt bei mir auch ein Tele mit, und z.B. bei der Rundfahrt durch das Donaudelta war ich auch echt froh daran. Die Sony mit ihren 800g ist da ebenso wenig ein Gewichtsschnäppchen wie die D7000 (1.7kg), aber so isses eben.

    Auch andere Punkte (wobei ich da jetzt einen 3.5kg Dutch Ofen nicht dazu zählen würde) sind dewissen Umständen geschuldet. Meine Softshell wiegt z.B. fast 800 Gramm, weil ich sie einfach stabil haben wollte und auch recht oft im Schutt herum renne. Nicht umsonst sind auch die Hosen kevlarverstärkt. Die Windbreakejacke (siehe Aliexpressthread) ist schon an einer Naht ganz leicht geplatzt (vom Anziehen), und hat noch nicht einmal Outdoor gesehen.
    Leicht ist daher in dem Fall imo Unsinn, ausser ich lege Wert darauf, jede Saison eine Neue zu kaufen. Die Optimierung war also hier nicht in Hinblick Gewicht, sondern Preis/Leistung.

    Damit passt das Tele auch in mein Prinzip hinein: nicht NUR einen Blick auf das Gewicht werfen und alleine darauf fokusieren, sondern auch anderere Gewichtungen treffen.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #10
    Ich hatte mich ja neulich schon geoutet. Ja, ich habe so einiges im Gepäck, dass bei UL-Fans zu Schnappatmung führen dürfte. Den uralten, sauschweren Fleecepulli, ausreichend Wechselwäsche, den zweiten Topf für die Nudelsoße, den Thermobecher... Wohlfühlzeug, halt. Der Fleecepulli z.B. ist über 20 Jahre alt und hat mich schon auf unzähligen Touren begleitet. Da ist die gefühlte Wärmeleistung vermutlich sehr viel höher als die echte. Aber Hauptsache warm.

    Ich habe eine ganz einfache Regel für Wohlfühlkram: Solange der Rucksack ohne Essen, Wasser und Brennstoff nicht über 10 Kilo wiegt, darf alles mit was reinpasst. Ganz egal wie überflüssig es objektiv betrachtet sein mag. Aber z.B. abends, wenn es 'draußen' saukalt und dunkel ist, im warmen Schlafsack liegen, lesen und immer mal wieder einen Schluck warmen Tee aus dem Thermobecher trinken - für mich unbezahlbar.
    Die Fotoausrüstung zähle ich z.B. auch nicht mit zu den 10 Kilo - die ist in der Kameratasche am Bauch, nicht im Rucksack. ;)
    Caelum crebris imbribus ac nebulis foedum - Das Klima ist durch die häufigen Regenfälle und Nebel widerlich
    Tacitus (über das Wetter in Britannien)

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.801

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #11
    Zitat Zitat von Schlammschnecke Beitrag anzeigen
    Ich habe eine ganz einfache Regel für Wohlfühlkram: Solange der Rucksack ohne Essen, Wasser und Brennstoff nicht über 10 Kilo wiegt,
    Zum Vergleich: mein Rucksack mit Biwakmaterial, Daunenjacke, Steigeisen, Fotoapparat, vier Tage Vollverpflegung sowie 1.5L Wasser wog 13kg, ohne dass ich auch nur ansatzweise irgendwo frieren oder auf etwas verzichten musste.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.128

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #12
    Das könnte jetzt schon fast 1:1 von einem aus TUL getippt sein.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.280

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #13
    Hmm, auf Trekkingtour so um 0.5 Kg. Lesekram (und das ist eher wenig, weil eben, Gewicht). In den Bergen fällt mir igentlich nichts ein was zu viel wiegt, ausser Kamera. Und die ist auch schon UL geworden (die von Becks erwähnten 800 Gr. statt 1,5 Kg früher).
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)


  14. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.972

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #14
    Okay Du spielst in einer ganz anderen Liga, sowohl was das zu tragende Gewicht als auch anscheinend deine Fitness angeht wenn ich das lese ;)

    Für mich sind nachfolgende Dinge bereits Luxus im Sinne von unnötigem Gewicht. Dabei muss ich aber auch sagen, dass ich überwiegend Hochtouren mache und selten länger Wandern/Trekken gehe.

    Meine Daunenjacke, auch wenn die anderen Schichten zusammen eigentlich warm genug sind. Es gibt nichts besseres als sich am Ende des Tages in eine Daunenjacke zu packen.

    Je nach Tour Alkohol, Süßkram, frisches Obst oder sonstige "nichteffiziente" Nahrungsmittel. Hebt einfach die Stimmung.

    Stock bzw. Stöcke. Ich gehe einfach lieber mit Stöcken, auch wenn ich sie bei einer Überschreitung im Kletterteil schleppen muss...

    Dinge auf die man gut verzichten könnte jedoch nix wiegen und meine Lebensqualität steigern: Ohrenstöpsel, Schlafmaske, Reserve Tuber (Irgendwie scheinen meine Partner immer den Drang zu haben ihre Abseilgeräte den Berg runter zu werfen), TAR Stuff Sack Pillow.

  15. AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #15
    Badilatti Espressokocher!


    (Allerdings mache ich selten Fusstouren. Und zum Bergsteigen schleppe ich den auch nicht mit.)

  16. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.128

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #16
    Aufgrund der Diskussion in einem anderen Thread würde ich ernsthaft das 600g Footprint für unser Zelt nennen.

    Klar gibt es objektive Vorteile wie weniger Kondens, weniger Nässe/Dreck in den Apsiden und es kommt weniger Dreck und Nässe ins Innenzelt und der Boden ist besser geschützt. Aber das wäre er mit einer 300g Tyvekunterlage aus dem Baumarkt vermutlich auch für die Hälfte des Gewichtes. Und der Zeltboden braucht das ja sicher konzeptionell nicht, also würde Tyvek für die Apsiden ausreichen.

    Ich erwäge das seit 2 Jahren mal zu ändern, hänge aber offenbar an meinem Orginal-FP. Vermutlich entlarvt mich das als Trekkingspießer.

    600g klingt jetzt zwar nicht viel, aber damit liegt es vom Einzelgewicht schon weit vorne, wenn man es mit anderen Dingen auf der Packliste vergleicht und ist letztlich nur Luxus.

  17. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #17
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    600g klingt jetzt zwar nicht viel, aber damit liegt es vom Einzelgewicht schon weit vorne, wenn man es mit anderen Dingen auf der Packliste vergleicht und ist letztlich nur Luxus.
    Schreib in die Liste einfach nur ein Gesamtgewicht fürs Zelt inkl. Unterlage rein, dann fällt es nicht auf.

    Mac

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.943

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #18
    wie bei vielen hier: Kameragedöns, in unterschiedlichen Zusammensetzungen.
    in entsprechenden Regionen beim Wandern: handgestrickter Wollpulli, der ca. das 4-fache eines entsprechenden Fleece wiegen dürfte.
    Strickzeug für unterwegs
    auch schon mal: eine Ukulele

    Bei Radtouren:
    u.a. ein Faltstuhl
    ein Thermobecher
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  19. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #19


    Ich nehme manchmal meinen Fliegenschläger mit.

    Das ist auch eher ein Hobby als eine Notwendigkeit.



    Und hier eine Iso-Flasche und eine Plastik-Dose. Ich hoffe, dass die Ultraleicht-Trekker das nicht sehen



    Und das Etikett habe ich am Teebeutel gelassen

    Und das Tarp hätte ich nicht wirklich gebraucht.
    Geändert von AlfBerlin (06.10.2016 um 21:09 Uhr)

  20. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.684

    AW: Anti – UL oder das Thema von der schweren Ausrüstung

    #20
    Zitat Zitat von trekkingtoni Beitrag anzeigen
    Scrat79 hat mich ja schon für den Ultra Heavy Award vorgeschlagen:

    Ich seh schon. Da hab ich was angerichtet.
    Leider hab ich den Faden erst jetzt gesehen...

    11 Kilo Ofen schlepp ich zwar nicht mit, aber beim Paddeln kann sich schon mal eine UL-Melone ins Boot schleichen.
    Selbst bei einigen Umtragestellen...

    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)