Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #1
    Vor einigen Tagen sah ich hier in irgendeinem Tröt (hab ich leider nicht mehr gefunden) eine interessante Idee. Jemand hatte Luftlöcher in den Außentopf von 2 Trangia 27 Töpfen gebohrt, Spriritusbrenner hinein und den inneren Topf drauf.

    Ich hatte noch ein Uralt-Trangia 27 im Keller und mein Stove 8 hatte genau die richtige Höhe. Also, Löcher reingebohrt, Brenner rein und den Pott mit ca. 0,5L Wasser drauf und angezündet.

    Nach weniger als 4 Minuten kochte das Wasser sprudelnd. Das ist wirklich schnell. Jemand hatte in besagtem Tröt (vielleicht kann den noch jemand verlinken?) ebenfalls von Turbo-Tempo berichtet. Kann ich bestätigen. Allerdings wurde der Außentopf recht heiß und hat mir einen schönen Brandfleck auf meine Arbeitsplatte gesengt.

    Meine Meinung: Tolle Idee und ein Ansatz mit dem man noch weiter rumexperimentieren sollte! Schneller kriegt man mit Spiritus m.E. kein Wasser heiß.

    HAL
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

  2. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.192

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #2

  3. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #3
    Jupp, das is es! Danke Wilbert!
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

  4. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.883

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #4
    User PWD
    Bastelt da gerade was mit dem Decagon Stove

  5. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #5
    ich muss bei ueberhitzten systemen immer an den darwin award denken.

    spiritus + druck machen ja einige brenner.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  6. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #6
    Habe zwar den Decagon noch nicht - deshalb mit schnell gebautem Mini Dosenbrenner der gleichen Höhe:



    Das funktioniert ganz gut, wenngleich ich mit der Zeit mit diesem Minibrenner nicht ganz mithalten kann.

    Muss aber auch dazu sagen, dass mein Wunsch, den Pott möglichst tief in den Windschutz zu versenken um dem Wackeln gänzlich vorzubeugen, es mit sich bringt, dass der Pott zur Hälfte im Windschutz verschwinden soll und oben nur ein minimalster Abstand zwecks Hitzeabzug von max. 2 mm rundherum besteht. Deshalb geht nix, ohne dass man oben zusätzlich Löcher einbringt. Der Windschutz wird dann aber auch sehr gut warm!

    Ich wollte den Decagon, weil der mit seinem Bodenschild (∅ 11 cm) exakt auf den Boden des Trangia 27 outer Pott passt und auch nicht verwackeln kann.

    Der Topf vom 25er ist mir zu groß als Windschutz, da wackelt mir dann alles zu viel.

    Die Löcher für die Zuluft im Bodenbereich sieht man hier auf dem Bild nicht, sind aber im Halbkreis vorhanden.
    Geändert von PWD (06.10.2016 um 20:01 Uhr)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #7
    2 mm Hitzeabzug scheinen mir deutlich zu wenig. Das gibt m.E. einen fetten Hitzestau und der dürfte mindesten zu hohen Spritverbrauch führen, wenn nicht sogar zu einem kleinen flammenden Inferno.

    Die Notwendigkeit, den Topf so tief im Windschutz zu versenken sehe ich auch nicht. Auf meinem Dosenkocher steht der Topf derart, dass sich der Boden ca. 2 mm unterhalb des Windschutzrandes befindet. Da bleibt noch genügend Platz damit die heiße Luft auch weg kann. Und so ohne weiteres kippt der Topf auch nicht um.

    Bei meinem Kocher sehe ich vor allem noch Optimierungsbedarf bei den Löchern für die Zuluft. Die ist wohl noch zu gering. Und eine Unterlage aus Carbonfilz scheint auch 'ne gute Idee zu sein.

    HAL
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.883

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #8
    Die Kombi bekommt mehr Luft als ein Cone

    Im Bodenbereich auch noch 3-4 Loecher bohren
    Geändert von lutz-berlin (06.10.2016 um 17:31 Uhr)

  9. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    AW: Whow! - Spiritus im Turbomodus

    #9
    Hab jetzt nochmal ein bischen mit dem Turbo-Alc rumgespielt. Erstmal noch ein paar Luftlöcher mehr gebohrt, so wie es auch der Stromfahrer gemacht hat.
    Und dann hab ich mal probiert, wie das Teil mit meinem Mini-Carbonfilzbrenner funktioniert. Meine Erkenntnis: Es funzt klasse!

    Hab den Brenner mit 30 ml Sprit gefüllt, auf den Windschutzboden gestellt, angezündet, Potstand aus Volierendraht drum, Topf mit 0,5 L kaltem Leitungswasser drauf.
    Das Wasser brodelte nach 3' 50" heftigst unter dem Topfdeckel. Und es brodelte noch gute 8 Minuten weiter. Das heißt, die Brennzeit wurde durch den Einsatz des Brenners in diesem Kocher nicht verkürzt. Da hätte ich wegen der heftigen Heizleistung deutlich was anderes erwartet.
    Auch der relativ große Abstand Brenner-Topfboden von ca. 4 cm führte nicht zu erkennbaren Leistungseinbußen. Wer also nur zügig Wasser heiß machen will ist mit diesem Brenner-Kocher-Setup bestens bedient. Nette Bastelei mit alten Trangia-Töpfen.

    Da wird richtig geheizt! Vorsicht, der Windschutztopf wird derart heiß, dass er den Untergrund versengen kann! Deshalb habe ich Carbonfilz untergelegt.


    Nach weniger als 4 Minuten brodelt das Wasser.


    Für einen Filzbrenner ganz schöne Flammen.


    Nach 12 Minuten war Schluss.


    Theoretisch müsste man den halben Liter Wasser mit 10 - 15 ml Sprit in Rekordzeit zum Kochen bringen können. Das wäre wirklich ok.

    HAL
    Geändert von HAL 23562 (07.10.2016 um 19:19 Uhr)
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)